• Die Gewinner der 17. Hong Kong Jewellery Design Competition wurden im Vorfeld der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show am 18. Februar in Hongkong vorgestellt.

    Bild277 Teilnehmer hatten 2016 ihre Designs unter dem Motto „Harmony“ eingereicht, die die Can-do-Mentalität und die kulturelle Vielfalt Hongkongs in den Mittelpunkt rückten. Bewertet wurden die Gewinnerdesigns auf der Grundlage von Kreativität und Innovation, Ästhetik, handwerkliches Können, Tragbarkeit und Bezug zum Thema.

    Eine der drei Gewinnerinnen eines „Best of Show Awards“ in der Open Group ist Ava Chan. Ihr Entwurf „Bird of Joy“ ist ein Zweifingerring mit einem Vogel aus 18-karätigem Gold und einer Blüte bestehend aus Diamanten gekrönt von einem violetten Jadestein. Er symbolisiert das Treffen und harmonische Zusammenleben des „Bird of Joy“ mit der Blume der Liebe.

    Weitere „Best of Show Awards“ gingen jeweils an die Ohrring-Designs von Hang Kit Chan und Sin Pui Li. Hang Kit Chans Ohrringe „Sound of Love“ spiegeln mit ihrer Form eines geteilten Herzes die Ohrkontur wider und stehen dafür, sich selbst treu zu bleiben und auf das Herz zu hören. In Hongkong aufzuwachsen bedeute, zu verschiedenen Kulturen und Schichten zu gehören. Alle sollten respektiert werden, gleiche Chancen haben und gleichermaßen gehört werden. Dafür stehen die zwei aus 18-karätigem Rosé- und Gelbgold versetzt aufeinandergelegten und mit Diamanten verzierten Herzformen.

    Der kulturellen Vielfalt Hongkongs widmet sich auch das dritte Gewinnerdesign „The World Garden“ von Sin Pui Li. Das Ohrringpaar aus 18-karätigem Roségold, weißen Diamanten sowie rosafarbenen Achaten und Opalen besteht aus zwei verschiedenen Formen: Während der mit rosafarbenen Blüten verzierte Ohrring komplett über die linke Ohrkontur gelegt wird, handelt es sich beim rechten Ohrring um einen Stecker mit Blüten, der in eine Goldquaste übergeht. Die durch die beiden unterschiedlichen Ohrringtypen entstehende Asymmetrie drückt die Diversität und Internationalität der Metropole aus.

    Für seine Schmetterlings-Brosche „Butterfly in the City“, die gleichzeitig als Anhänger getragen werden kann, wurde Siu Chong Ho mit dem „Craftsmanship & Technology Award“ ausgezeichnet. Der Schmetterling aus 18-karätigem Gold, der mit Rubinen, grünen Granatsteinen, rosa Saphiren sowie gelben und braunen Diamanten und weißen Kristallen besetzt ist, ist hochwertig und mit viel Liebe zum Detail verarbeitet. Drückt man leicht auf den Rubin in der Mitte, bewegen sich die Flügel. So wie die verschiedenen Edelsteine sollen sich die verschiedenen Kulturen in Hongkong zu einer einzigartigen Kultur verbinden.

    Champion in der Student Group wurde Betsy Chan von der School of Continuing Education, Hong Kong Baptist University. „Hand in Hand“ ist der Titel ihrer Halskette, an deren Lederband kleine Figürchen aus verschiedenfarbigen Edelmetallen hängen, die sich an den Händen halten und die Verbundenheit von Menschen verschiedener Kultur und Herkunft ausdrücken.

    Zum ersten Mal gab es seit Beginn des Wettbewerbs in der Studentengruppe zwei Zweitplatzierte. Die Kette mit dem Thema „Bauhinia Blakeana“ von Ying Tung Kwok des Hong Kong Design Institutes ist dem floralen Symbol Hongkongs nachempfunden und mit farbigen Blütenblättern verziert, die die ethnische Vielfalt der Metropole aufgreifen. Zudem integrierte die Studentin als Anhänger das architektonische Wahrzeichen des Bank of China Towers, das den Wohlstand Hongkongs widerspiegeln soll.

    Mit ihrer Kette „Unity“ belegte Kelly Mak vom Gemological Institute of America (Hong Kong) ebenfalls einen zweiten Platz. Als Anhänger wählte die Studentin fünf miteinander verbundene Pandabären als Symbol für Hongkongs Vielfalt und die gemeinsam dort lebenden Nationalitäten. Der Körper des größten Pandas besteht aus einer Tahiti-Perle, die Hongkongs Ruf als „Perle des Orients“ versinnbildlicht, die Aufhängung des Anhängers ist hinter einem aquamarinfarbenen Achat verborgen.

    Die kreativsten Designs der Student Group und der Open Group sowie die Gewinnerstücke der Craftsmanship & Technology Awards werden während der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show vom 3. bis 7. März in Halle 1E ausgestellt sein. Organisiert wurde der Wettbewerb vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) in Zusammenarbeit mit der Hong Kong Jewellers´ & Goldsmiths´ Association, der Hong Kong Jewellery & Jade Manufacturers Association sowie der Hong Kong Jewelry Manufacturers‘ Association und der Diamond Federation of Hong Kong, China Limited.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gold und Edelsteine in Harmonie – die Gewinnerdesigns der 17. Hong Kong Jewellery Design Competition

    veröffentlicht am 23. Februar 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf diesem Blog 127 x angesehen • Artikel-ID: 56488

    Schlagwörter: , ,



    artikel, informationen, news, aktuelles, fachartikel, information
    informieren, blog, blogartikel, info, artikelverzeichnis