• Eine junge Leserin findet sich in Ulla Hesselings „Das zweite Auge“ in eine Geschichte aus einem alten Buch verstrickt.

    BildAuf den ersten Blick wirkt das verschneite Bergdorf harmlos. Doch kaum hat Mathis ein altes Gemälde entdeckt, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Als dann auch noch Felix nach dem Skilaufen spurlos verschwindet, müssen Tobi und die Rote Bohne etwas unternehmen – aber wie, wenn draußen ein unerbittlicher Schneesturm tobt? Unheimlicher noch als im ersten Band findet Fanny sich beim Lesen wieder selbst in die Geschichte verstrickt. Also macht sie sich auf, endlich die Autorin der alten Bücher zu besuchen. Und ahnt nicht, dass die Vergangenheit sie dabei endgültig einholen wird …

    Viele Leser des Kinderbuchs „Das zweite Auge“ kennen die Romanheldin Fanny bereits aus Ulla Hesselings erstem Band „Der Mondsichel-Ohrring“, in dem Fanny zum ersten Mal in eine packende Detektivgeschichte aus einem alten Roman verwickelt wird – aus der es glücklicherweise einen Ausweg gab. Im zweiten Band, „Das zweite Auge“, wird alles ein wenig brenzliger und es wird den Lesern schwer fallen, das Buch aus den Händen zu legen. Der Krimi für junge Leser bietet einen perfekten Mix aus Spannung, Unterhaltung und ein wenig Schaudern, ohne dabei die Tauglichkeit für junge Leser zu verlieren. Für Eltern, die nach einer unterhaltsamen Geschichte suchen, welche Kinder zum Lesen anregt, präsentiert Ulla Hesseling eine charmante Detektivgeschichte für alle jungen und junggebliebenen Leser.

    „Das zweite Auge“ von Ulla Hesseling ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-0670-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Über:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Das zweite Auge – neuer Kinderkrimi entführt in ein verschneites Bergdorf

    veröffentlicht am 10. April 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf diesem Blog 20 x angesehen • Artikel-ID: 66131

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: