• Die bestehende revolvierende Kreditlinie bei einem von der National Bank of Canada angeführten Bankenkonsortium von 150 auf 350 Mio. CAD aufgestockt.

    BildOsisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR) hat nun noch mehr Geld für weitere Investitionen. Wie der Montrealer Förderzinsrechte-Verwerter am Dienstag mitteilte, wurde die bestehende revolvierende Kreditlinie bei einem von der National Bank of Canada angeführten Bankenkonsortium von 150 auf 350 Mio. CAD aufgestockt. Außerdem wurde der Gesellschaft die Option eingeräumt, den Betrag bei Bedarf noch einmal um bis zu 100 Mio. CAD auf dann insgesamt 450 Mio. CAD zu erhöhen. Das Geld will das Unternehmen für allgemeine Geschäftsaufgaben, aber auch für weitere Investitionen im Bergbausektor nutzen, z.B. zum Erwerb zusätzlicher Förderzins- (,Royalties‘) und Vorkaufsrechte (,Streams‘) oder sonstiger Beteiligungen.

    Zu den Kreditgebern zählen neben der bereits erwähnten National Bank of Canada, deren Investmentbanking-Tochter National Bank Financial als Konsortialführer fungiert, auch die 5 großen kanadischen Geschäftsbanken Bank of Montreal, Bank of Nova Scotia, Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC), Royal Bank of Canada und Toronto-Dominion Bank sowie der staatliche Kreditversicherer Export Development Canada. Die eingeräumte Kreditlinie wird durch Osiskos – https://www.youtube.com/watch?v=kDR7xjw2IpU – Vermögenswerte besichert und hat zunächst eine Laufzeit von 4 Jahren.

    „Wir freuen uns sehr, die National Bank of Canada und die Bank of Montreal als starke Finanzpartner zu haben und wir begrüßen unsere neuen Kreditgeber, derweil wir unseren strategischen Plan verfolgen, unseren Aktionären und Stakeholdern hohe Rendite zu bieten“, erklärte Osiskos Chairman und CEO Sean Roosen. Dieser verwies zudem darauf, dass die Pipeline an Projekten aus dem als ,Beschleuniger-Modell‘ bezeichneten Beteiligungsportfolio sowie die kurzfristig Cashflow-generierenden Vermögenswerte seiner Gesellschaft zu einem einzigartigen Wachstumsprofil innerhalb des ,Royalty‘-Sektors verhelfen würden. Und sein Finanzchef Elif Lévesque ergänzte: „Die neue Fazilität, kombiniert mit unserer Kassenposition (einschließlich unserer kürzlich ausgegebenen 5-jährigen Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von 300 Mio. CAD), schaffen eine Liquidität von bis zu 700 Mio. CAD zur Finanzierung von Wachstumschancen.“

    Darüber hinaus gab das Unternehmen noch bekannt, dass man durch die in der Vorwoche eingegangene ,Stream‘- und Finanzierungsvereinbarung der Tochtergesellschaft Osisko Bermuda Limited (OBL) mit Aquila Resources (TSX: AQA) nun im Besitz von rund 49,7 Mio. Aquila-Aktien sowie 12,3 Mio. Bezugsrechten (,Warrants‘) ist, wobei letztere innerhalb eines Zeitraums von 42 Monaten zum Erwerb weiterer Papiere des u.a. im US-Bundesstaat Michigan aktiven Explorers zu einem Ausübungspreis von 0,34 CAD pro Stück berechtigen. Somit hält Osisko aktuell 15 % der ausstehenden Aquila-Aktien und könnte diesen Anteil im Falle einer vollständigen Ausübung der Bezugsrechte auf bis zu 18 % aufstocken.

    OBL hatte am 10. November im Rahmen einer Privatplatzierung für umgerechnet 12,785 Mio. CAD rund 49,2 Mio. Aquila-Stammaktien zu einem Stückpreis von 0,26 CAD erworben und dazu noch jeweils einen Viertel-,Warrant‘ der Gesellschaft erhalten. Zuvor wurden dem Unternehmen bereits als Entschädigung für die im Zusammenhang mit der Gold-,Stream‘-Vereinbarung für Aquilas ,Back Forty‘-Projekt entstehende Kapitalbindung 478.781 Aktien im Gegenwert von 100.000,- USD (? 0,209 USD pro Aktie) übertragen. Sämtliche Aktien und ,Warrants‘ wurden von OBL nach Abschluss der Privatplatzierung bzw. der Transferierung der ersten Tranche des für den Gold-,Stream‘ vereinbarten Kaufpreises an die Muttergesellschaft Osisko Gold Royalties übertragen.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Werbeanzeige

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Osisko Gold Royalties erweitert seine Kreditlinie auf 350 Mio. CAD

    veröffentlicht am 16. November 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf diesem Blog 13 x angesehen • Artikel-ID: 71413

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: