• Rechtsanwalt Dieter Abel, ist spezialisiert auf das Arbeitsrecht. Denn nicht jede Entlassung und Kündigung vom Arbeitnehmer ist gerechtfertigt.

    Nicht jeder, der eine Kündigung oder einen Aufhebungsvertrag vonseiten seines Arbeitgebers vorgelegt bekommt, rechnet mit dieser Situation. Darüber hinaus fühlen sich in solchen Momenten Arbeitnehmer oftmals zu Unrecht behandelt. Kein Wunder, denn nicht jede Kündigung bzw. Entlassung ist rechtens. Dieter Abel, Rechtsanwalt für Kündigungsschutzklagen in Hamburg, hat sich auf den Bereich des Arbeitsrechts spezialisiert und kennt die Tücken dieses Rechtszweigs.

    Nach einer Kündigung tickt die Uhr
    Nach Erhalt einer Kündigung hat ein jeder Arbeitnehmer die Möglichkeit, das persönliche Gespräch zum Vorgesetzten zu suchen. Doch nicht immer trägt ein solcher Dialog die erhofften Früchte. Ist man mit der Aufhebung des Arbeitsvertrags nicht einverstanden, versteht nicht einmal den Grund dafür oder wünscht sich eine faire Abfindung, so ist es äußerst ratsam, sich professionelle Unterstützung zur Seite zu nehmen. Ein Rechtsanwalt hat ab dem Zeitpunkt einer Kündigung genau drei Wochen Handlungsspielraum, um in Aktion zu treten, um die Interessen des Arbeitnehmers zu vertreten.

    Welche Kündigung ist rechtens?
    Das Arbeitsrecht als solches ist ein komplexer Rechtsbereich. Dies führt dazu, dass Arbeitnehmern nicht immer ganz klar ist, ob eine Aktion seitens des Arbeitgebers auch wirklich rechtens ist und diese folglich immer häufiger den rechtlichen Beistand eines Experten aufsuchen. Grundsätzlich sieht das Kündigungsschutzgesetz vor, dass kein Arbeitgeber seine Mitarbeiter wahllos entlassen kann. In einem Kündigungsschreiben muss dementsprechend ein triftiger Grund angeführt werden. Hier gibt es prinzipiell drei verschiedene Gründe, die sich wie folgt unterscheiden:

    – Personenbedingte Kündigung
    – Verhaltensbedingte Kündigung
    – Betriebsbedingte Kündigung


    Werbeanzeige

    Unter den Bereich der personenbedingten Kündigungen fallen Kündigungen, die aufgrund von Krankheit, Haft oder mangelnder Eignung erhoben werden. Verhaltensbedingte Kündigungen hingegen sind auf Handlungen zurückzuführen, die durch den Arbeitnehmer getätigt worden sind. Ein jeder Arbeitnehmer hat sich laut Arbeitsvertrag an gewisse Pflichten zu halten. Wer bspw. fahrlässig oder absichtlich gegen solche Pflichten verstößt, dem kann eine Kündigung drohen. Beispielfälle hierfür wären Diebstahl, Arbeitsverweigerung oder das Beleidigen von Kollegen. Die dritte Form einer Kündigung ist die betriebsbedingte Kündigung. Die Schließung von Abteilungen oder Filialen sowie die Umstrukturierung von Arbeitsabläufen können unter Umständen Kündigungen zur Folge haben, falls dringliche Erfordernisse vonseiten des Betriebs offensichtlich vorliegen. Die Entscheidung, welcher Arbeitnehmer die Firma verlassen muss, wird dann per Sozialwahl getroffen.
    Seit Jahren begleitet Rechtsanwalt Dieter Abel Arbeitnehmer verschiedenster Branchen im Großraum Hamburg durch rechtliche Schwierigkeiten im Arbeitsalltag. Die Themen Arbeitsvertrag, Urlaubsanspruch, Arbeitszeugnis und Kündigung gehören zum Alltagsgeschäft des Rechtsexperten.
    Über die Jahre hinweg hat sich der Bereich der Kündigungsschutzklagen zum Spezialgebiet des Anwalts entwickelt. In der Nähe der Alster und unweit der Hafencity gelegen berät und vertritt Abel seine Mandanten der Arbeitnehmerseite in seinen Büroräumen.

    Über:

    Rechtsanwalt Dieter Abel
    Herr Dieter Abel
    Hamburger Straße 144
    22083 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040 – 652 55 77
    fax ..: 040 – 652 44 44
    web ..: http://www.rahh.de
    email : abel@rahh.de

    Pressekontakt:

    RegioHelden GmbH
    Herr Benjamin Oechsler
    Rotebühlstr. 50
    70178 Stuttgart

    fon ..: 0711 128 501-0
    web ..: http://www.regiohelden.de
    email : pressemitteilung@regiohelden.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Kündigungsschutzklage: Immer mehr Arbeitnehmer ersuchen die Unterstützung eines Fachanwalts

    veröffentlicht am 21. Dezember 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf diesem Blog 35 x angesehen • Artikel-ID: 72381

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: