• Die Zentralbanken sind dem Ankauf von Gold weiterhin positiv gestimmt, so eine aktuelle Umfrage durch das World Gold Council.

    Dass sich Gold in Krisenzeiten bewährt und finanzielle Eigenschaften besitzt, hat die jüngste Vergangenheit mal wieder unter Beweis gestellt. Blicken die Zentralbanken in die Zukunft, dann müssen sie ihre Finanzen ausgleichen. Gleichzeitig bestehen geopolitische Unsicherheiten. Auch wenn das Kaufvolumen der Zentralbanken vielleicht nicht so groß sein wird wie in den letzten zehn Jahren, so werden sie doch Nettokäufer von Gold sein, so das World Gold Council. Gemäß der Umfrage beabsichtigen im laufenden Jahr 21 Prozent der Zentralbanken in den nächsten zwölf Monaten ihre Goldreserven zu erhöhen.

    Denn noch besteht eine gewisse Unsicherheit aufgrund der wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie. Diese sei, so 84 Prozent der Befragten, relevant für die Entscheidung die Reserven aufzustocken oder nicht, beziehungsweise um wieviel. Ein gleich hoher Prozentsatz sieht mit Sorgen auf die Fortsetzung der expansiven Geld- und Fiskalpolitik. Dazu kommen steigende Inflationsaussichten. Liquide Vermögenswerte im Portfolio seien daher von Bedeutung. Heute verzeichnen 68 Prozent der Zentralbanken höhere Reserven als noch vor fünf Jahren. Gold diene „als Puffer“ gegen den Saldo von Zahlungskrisen. Der Hauptgrund für das Halten von Gold sei bei 79 Prozent der Befragten die dem Gold eigene „Leistung in Krisenzeiten“. Als weitere Argumente für Gold wurden „langfristige Wertaufbewahrung, kein Ausfallrisiko und fehlendes politisches Risiko“ genannt.

    All diese Gründe und Überlegungen gelten auch für private Anleger. Diese können sich beispielsweise Aktien von Goldunternehmen ins Depot legen.

    So besitzt etwa Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=-ijjocFA-Dk – ein aussichtsreiches Gold-Silber-Projekt im Panuco-Bezirk in Mexiko. Die Beteiligung von Eric Sprott spricht für Qualität.

    Condor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=UT5UrBiITMU -, bestens finanziert, verfügt in Nicaragua über das La India-Goldprojekt, welches bereits sehr gute Bohrergebnisse vorweisen kann (bis zu gut 12 Gramm Gold pro Tonne Gestein). Die Umweltgenehmigung liegt vor.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Anhaltendes Interesse der Zentralbanken an Gold

    veröffentlicht am 10. Juni 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 126074

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: