• Toronto, Ontario, 9. Januar 2023 – Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU; OTCQB: AUIAF; Frankfurt: 20Q) („Aurania“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/aurania-resources-ltd/) meldet, dass die Diamantbohrkampagne auf dem unternehmenseigenen Ziel Tatasham im Südosten Ecuadors nach einer Urlaubspause wieder aufgenommen wurde. Das erste Bohrloch (TT-001) wurde vor der Pause Ende 2022 in einer Endtiefe von 567,52 Metern abgeschlossen und ein zweites Bohrloch (TT-002) wurde gestern in einer Tiefe von 337,29 Metern fertiggestellt. Insgesamt sind bei Tatasham derzeit vier Bohrungen geplant.

    TT-001 durchteufte zwei Zonen der Verkieselung und des Kieselsäureersatzes mit kalihaltiger Alteration über 37 bzw. 30 Meter ( Kernlänge ) zwischen zwei Störungszonen. Darüber hinaus wurde kurz vor der Ferienpause eine Zone entdeckt, die als hochgradiger kieselhaltiger Sinter und Brekzie interpretiert wird (siehe sechs Bilder unten). Diese Zone liegt vor der Plattform, auf der TT-001 gebohrt wurde, und wurde erst gefunden, nachdem ein umgestürzter Wagen in der Nähe der Plattform bis zu einer Felswand fast senkrecht über dem Bohrer verfolgt wurde. Dies war ein großer Glücksfall, da die Erkundung der steilen Felswand aus Sicherheitsgründen als unpraktisch erachtet wurde. Die Felswand wird im kommenden Monat von Geologen mit Hilfe von Seilen und Sicherheitsgurten genau untersucht werden.

    TT-002 durchteufte eine Zone mit intensiver Verkieselung über mehr als 60 Meter (Kernlänge), die eine Zone mit hydrothermalen Brekzien und lokalen Chalcedonadern umgibt. Zusätzlich zu diesen charakteristischen epithermalen Texturen weist das alterierte Gestein in TT-002 reichlich disseminierte Sulfide auf, die örtlich von ersetzten Kalzit-Gitterstrukturen begleitet werden.

    Die Streichlänge der gesamten interessierenden Zone beträgt ca. 4 Kilometer und ist nach Norden hin weiterhin offen. Die Entfernung zwischen TT-001 und TT-002 beträgt 2,1 Kilometer.

    Gesteins- und Bohrkernproben wurden zur Untersuchung an das Labor gesandt; zu diesem Zeitpunkt wurden noch keine Ergebnisse vom Labor erhalten.

    Die Bodenproben in Tatasham weisen geringe Anomalien für die typischen epithermalen Pfadfinderelemente As, Sb, Mo, Tl, Se und hohe für Hg und Pb auf. Dabei handelt es sich meist um Anomalien an einer Station, mit Ausnahme einer zusammenhängenden Anomalie für Sb, Tl, Mo, Pb und Se nordwestlich des Sinters auf der Kammlinie. Der Goldgehalt ist einheitlich niedrig. Aufgrund des Geländes wurde das Gebiet nur spärlich beprobt, und in der Nähe des Sinters wurden bisher keine Proben entnommen.

    Eine PIMA-Bewertung (tragbarer Infrarot-Mineralanalysator von Terraspec) von Alterationsmineralen aus einer Kartierungskampagne, die vor den Bohrungen über Tatasham durchgeführt wurde, beschrieb eine nord-südlich ausgerichtete Zone der Verkieselung an der Oberfläche innerhalb einer Hochtemperatur-Illit-Ton-Alterationshülle. Weiter von der Achse der Zone entfernt deutet das Vorhandensein von durchdringendem Chlorit auf eine propylitische Alteration hin. Das Mineral „Kutnahorit“, ein seltenes rosafarbenes Kalzium-Mangan-Karbonat-Mineral mit Magnesium und Eisen, das zur Dolomitgruppe gehört, wurde an der Oberfläche an mehreren Stellen in Tatasham gefunden. Es ist ein häufiges Gangmineral in der Goldmine Fruta del Norte in Ecuador, die derzeit von Lundin Gold in Ecuador betrieben wird und etwa 100 Kilometer entfernt ist (Leary et al., 2016).

    President und CEO Dr. Keith Barron kommentierte: „Die Entdeckung von Fruta del Norte, an der ich beteiligt war, ergab sich aus der Nachuntersuchung von drei Schürfproben, die stark anomale Werte für Arsen (bis zu 1.895 ppm), Antimon (bis zu 212 ppm) und Quecksilber (bis zu 27,9 ppm) aufwiesen. Der Goldgehalt war nur sehr schwach anomal (bis zu 0,15 g/t). Zu diesem Zeitpunkt hatten wir keinen Zugang zu einem PIMA-Gerät, obwohl später festgestellt wurde, dass Illit eine häufige Alterationskomponente war. Unserer Einschätzung nach handelte es sich bei dem Gebiet um eine Leckagezone eines blinden Ziels in der Tiefe, und die Ausscheidungskinetik bedeutete, dass die Edelmetallzone entkoppelt sein und tiefer unter den flüchtigen Pfadfinderelementen (As, Hg, Sb) liegen würde. Diamantbohrungen in dieser Zone führten zu einer Gold-Silber-Entdeckung direkt unter einem vergrabenen Sinter. Ich erwarte keine hohen Goldgehalte in den Sinterproben von Tatasham. „

    Tatasham ist sowohl eine magnetische Anomalie als auch eine mobile magnetotellurische (MobileMT) Anomalie, geophysikalische Merkmale, die für einen kombinierten Porphyr-Magnetit-Skarn-Körper typisch sind, jedoch nicht an der Oberfläche zutage treten und in unbekannter Tiefe vergraben sind. Die vier bei Tatasham geplanten Bohrlöcher sollen geophysikalische Ziele in mittlerer Tiefe und Bereiche mit Alteration an der Oberfläche erproben.

    Ein kurzes Video von Faustino Tsenkush, Geologe bei Aurania, bei der Beprobung des Sinters in Tatasham kann durch Anklicken dieses Links angesehen werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.001.jpeg

    Vertikale Freilegung von kieselhaltigem Sinter, hydrothermalen Brekzien, gebändertem Chalcedonquarz in verkieseltem Vulkangestein. Vertikal über dem Bohrplatz für TT-001 gelegen. Steinhammer als Maßstab.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 1: Hydrothermale Brekzien, die verkieseltes Vulkangestein aufbrechen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 2: Verkieselte Gesteinsbrocken in der Brekzie.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 3: Opalweißer kieselhaltiger Sinter.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.005.jpeg

    Abbildung 4: Laminierter Sinter, brekziös und von epithermalem gebändertem Chalcedonquarz geheilt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68796/ARU_09012023_DEPRcom.006.jpeg

    Abbildung 5: Fein laminierter, kieselhaltiger Sinter.

    Qualifizierte Person
    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen geologischen Informationen wurden von Jean-Paul Pallier, MSc, überprüft und genehmigt. Jean-Paul Pallier ist ein von der European Federation of Geologists ernannter EurGeol und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects der Canadian Securities Administrators.

    Über Aurania
    Aurania ist ein Mineralexplorationsunternehmen , das sich mit der Identifizierung, der Bewertung, dem Erwerb und der Exploration von Mineralgrundstücken beschäftigt, wobei der Schwerpunkt auf Edelmetallen und Kupfer in Südamerika liegt. Das Vorzeigeprojekt, The Lost Cities – Cutucu Project, befindet sich im Jurassic Metallogenic Belt in den östlichen Ausläufern des Andengebirges im Südosten Ecuadors.

    Informationen über Aurania und technische Berichte finden Sie unter www.aurania.com und www.sedar.com, sowie auf Facebook unter www.facebook.com/auranialtd/, Twitter unter twitter.com/auranialtd und LinkedIn unter www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Carolyn Muir
    VP Unternehmensentwicklung & Investor Relations
    Aurania Resources Ltd.
    (416) 367-3200
    carolyn.muir@aurania.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Weder die TSX-V noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX-V) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen gemäß der Definition in den geltenden Wertpapiergesetzen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen der Geschäftsführung widerspiegeln. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören Aussagen über: Auranias Zielsetzungen, Ziele oder zukünftige Pläne, Aussagen, Explorations- und Bohrergebnisse, potenzielle Mineralisierungen, das Portfolio des Unternehmens, die Finanzabteilung, das Managementteam und das verbesserte Kapitalmarktprofil, die Schätzung der Mineralressourcen, die Exploration, den Zeitplan für die Aufnahme des Betriebs und die Einschätzung der Marktbedingungen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Überzeugungen des Managements wider und basieren auf Annahmen und Informationen, die Aurania derzeit zur Verfügung stehen, einschließlich der Annahme, dass es keine wesentlichen nachteiligen Veränderungen bei den Metallpreisen geben wird, dass alle erforderlichen Zustimmungen, Lizenzen, Genehmigungen und Zulassungen eingeholt werden, einschließlich verschiedener lokaler Regierungslizenzen und des Marktes. Investoren werden darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen weder Versprechen noch Garantien darstellen und Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen können, dass zukünftige Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu den Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen, gehören unter anderem das Versäumnis, die erforderlichen behördlichen Lizenzen, Genehmigungen, Zulassungen und Zustimmungen zu erhalten, oder Verzögerungen bei der Erlangung dieser, die Unfähigkeit, die erforderlichen Finanzmittel zu beschaffen, ein allgemeiner wirtschaftlicher Abschwung, ein volatiler Aktienkurs, Arbeitsstreiks, politische Unruhen, Änderungen der für Aurania geltenden Bergbauregelungen, die Nichteinhaltung von Umweltvorschriften und eine Abschwächung des Markt- und Branchenvertrauens in Edelmetalle und Kupfer. Aurania weist den Leser darauf hin, dass die obige Liste der Risikofaktoren nicht erschöpfend ist.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Aurania Resources
    Jochen Staiger
    36 Toronto Street, Suite 1050
    M5C 2C5 Toronto
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Pressekontakt:

    Aurania Resources
    Jochen Staiger
    36 Toronto Street, Suite 1050
    M5C 2C5 Toronto

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Aurania berichtet über die Tatasham-Bohrkampagne in Ecuador

    veröffentlicht am 10. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 144913

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: