• Noch schnell der hübschen, neuen Nachbarin beim Tragen der Kartons helfen und plötzlich, oh Schreck… irgendetwas stimmt im Rücken nicht, höllische Schmerzen, womöglich ein Bandscheibenvorfall.

    BildMünchen, 29.11.2018 – Bandscheibenvorfall – Prolapsus nuclei pulposi

    Schnell einmal steht bei akuten Rückenschmerzen die Vermutung eines Bandscheibenvorfalles im Raum. Dabei machen diese nur einen kleinen Teil aller akuten Rückenbeschwerden aus. Hier erfahren Sie, was ein Bandscheibenvorfall genau ist, was mögliche Symptome sind und was sie dagegen tun können.

    Was ist ein Bandscheibenvorfall?

    Von einem Bandscheibenvorfall spricht man, wenn ein Teil einer Bandscheibe aus ihrem Platz zwischen zwei Wirbelknochen heraustritt. Oft scheint das ein plötzlicher unvermittelter Event, zum Beispiel beim Aufheben einer schweren Einkaufstasche. Schlussendlich ist es aber meistens das Resultat eines jahrelangen Verschleißes der Bandscheiben und der gesamten Wirbelsäule.

    Je nach Lage und Austreten der betroffenen Bandscheibe können die Symptome sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Typisch sind:

    – Schmerzen von der Wirbelsäule aus, eventuell ausstrahlend bis Arme oder Beine
    – Sensibilitätsstörungen in Rücken bis Beine und Füße oder bis in die Arme, je nach Lage des Vorfalls
    – Kribbelgefühle bis Lähmungserscheinungen
    – Einnahme einer „Schonhaltung“
    – Treten Ausfälle bei der Blasen- oder Mastdarmfunktion oder Taubheitsgefühle im Anal- oder Intimbereich auf, muss unbedingt schnell ein Arzt aufgesucht werden, weil die Gefahr einer bleibenden Schädigung sonst sehr groß ist.

    Wie erkenne ich einen Bandscheibenvorfall?

    Obwohl oft schnell ein Bandscheibenvorfall vermutet wird, ist er in Wirklichkeit sogar eher selten die Ursache für plötzliche Rückenschmerzen. Lediglich circa 3 – 5% der akuten Rückenschmerzen werden durch einen Bandscheibenvorfall verursacht. Allerdings werden andererseits auch circa 60% der Bandscheibenvorfälle bei älteren Menschen nur durch Zufall entdeckt, weil sie keine größeren Beschwerden verursacht haben.

    Normalerweise liegen einem Vorfall verschlissene Bandscheiben zugrunde. Als Auslöser genügt dann ein relativ geringer Impuls, eine Seitwärtsdrehung des Rückens beispielsweise, oder das falsche Aufheben eines Gewichtes. Plötzlich auftretende starke Rückenschmerzen, häufig ausstrahlend von der Wirbelsäule her bis in die Beine und Füße oder in die Arme sind die häufigsten Symptome eines Vorfalles. Je nach dem auf welche Nerven die Bandscheibe drückt, sind ebenso Sensibilitätsstörungen und Kribbeln in den entsprechenden Regionen zu beobachten.

    Welche konservativen Therapie Möglichkeiten gibt es?

    Am Anfang der Therapie steht die Schonung, damit die Bandscheibe nicht noch weiter gequetscht und die Situation akut noch schlimmer wird. Schon bald sollte aber eine stärkende Physiotherapie stattfinden, weil durch zu viel Schonung stützende Muskeln abgebaut werden. Unterstützend zur Physiotherapie können Wärmebehandlungen oder manuelle Therapien gute Dienste leisten. Meistens werden orale Schmerzmittel verordnet, um die Rückenschmerzen erträglicher zu machen.

    Die Apex-Spine Klinik

    Es gibt Fälle. In denen eine Operation unumgänglich ist, oder sogar die bessere Alternative, weil die Operation anschließend eine deutlich höhere Lebensqualität verspricht. Sollte eine Operation unumgänglich sein, macht es Sinn, sich für eine Klinik mit großer Erfahrung zu entscheiden. Dr. Schubert vom Apex-Spine Wirbelsäulenzentrum ist einer der weltweit führenden Wirbelsäulenchirurgen mit Erfahrung aus über 8.000 Operationen in 19 Jahren. Die zahlreichen, positiven Rückmeldungen von zufriedenen Patienten sprechen für sich. Hier sind Sie gut aufgehoben.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Bandscheibenvorfall erkennen und richtig behandeln.

    veröffentlicht am 29. November 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 1 x angesehen • Artikel-ID: 95118

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: