• Vancouver, British Columbia. Kanada, 19. Mai 2022; Belmont Resources Inc. (Belmont), (oder das Unternehmen), (TSX.V: BEA; FWB: L3L2) freut sich bekannt zu geben, dass die Bohrungen beim Joint Venture-(JV) -Projekt Kibby von Belmont und Marquee Resources (ASX: MQR) (Marquee) in Nevada begonnen haben.

    Die geplanten 2 Phasen – drei Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.000 Metern zielen auf eine hochgradig leitfähige geophysikalische Anomalie ab, die die Signatur eines potenziell lithiumreichen Aquifers unter der Kibby-Playa (ausgetrockneter Seeboden) aufweist.

    Phase I – 2.000 m: Die Bohrungen KB22-01 und KB22-02 (jeweils 1.000 m) werden die große leitfähige Anomalie in der Tiefe überprüfen.

    Phase II – abhängig von den Ergebnissen der Phase I wird der Schwerpunkt auf Infill-Bohrungen zwischen KB22-01 und KB22-02 liegen, um das geschätzte Solevolumen zu bestimmen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.001.png

    Profilschnitte Kibby-Becken und vorgeschlagene Bohrungen

    President und CEO George Sookochoff kommentierte: Wir sind begeistert, dass wir nach den Bohrprogrammen bei CBC und Lone Star jetzt unser drittes Bohrprogramm in Angriff genommen haben. Wir planen, im Laufe des Sommers viele Neuigkeiten von diesen drei Projekten zu veröffentlichen.

    Die Zielsetzung des Bohrprogramms ist, eine mit Lithium angereicherte Soleaquifer-Lagerstätte im Kibby-Becken, Nevada, USA, abzugrenzen, die für eine Förderung mittels Bohrungen zur Gewinnung von Sole für die Verarbeitung zu einem verkaufsfähigen Lithiumhydroxid-Monohydrat (LiOHH2O) geeignet ist.

    Bei dem potenziellen Lagerstättentyp handelt es sich um einen kontinentalen, mit Mineralien angereicherten Sole-Aquifer innerhalb eines hydrografisch geschlossenen Beckens (endorheisches Becken). Kontinentale Solen sind weltweit die Hauptquelle für Lithiumprodukte. Bradley und andere (2013) stellten fest, dass alle produzierenden Lithiumsole-Lagerstätten eine Reihe von Merkmalen erster Ordnung aufweisen: (1) arides Klima; (2) geschlossenes Becken, das eine Playa oder einen Salar enthält; (3) tektonisch bedingte Absenkung; (4) damit in Zusammenhang stehende vulkanische oder geothermische Aktivität; (5) geeignetes lithiumhaltiges Ausgangsgestein; (6) ein oder mehrere geeignete Aquifere; und (7) ausreichend Zeit, um eine Sole zu konzentrieren.

    Das Ziel ist ein potenziell mit Lithium angereicherter Aquifer (Grundwasserleiter) in einer geschätzten Tiefe von 800-1.000 Metern. Aus dieser Tiefe hat Albermarle, Eigentümer der einzigen produzierenden Lithiummine Nordamerikas im Clayton Valley, bereits erfolgreich Lithiumsole gefördert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.002.png

    Kibby- und Clayton-Becken

    Geologie des Konzessionsgebietes
    Das Lithiumprojekt Kibby Basin weist ähnliche Merkmale wie das Clayton Valley in Nevada auf und bietet potenziell günstige Bedingungen für die Entwicklung lithiumreicher Solen, wie z. B. ein arides Klima, ein großes Auffangbecken, ein Becken mit strukturellen Fallen und ein geschlossenes Becken ohne Abflussmöglichkeiten, damit in Zusammenhang stehende vulkanische oder geothermische Aktivitäten, geeignetes lithiumhaltiges Ausgangsgestein und einen oder mehrere geeignete Aquifere.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.003.png

    Das Kibby-Becken und ähnliche Merkmale wie das Clayton Valley-Becken
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.004.png

    Geologische Besonderheiten des Kibby-Beckens, die es potenziell günstig für die Entwicklung von lithiumreichen Solen machen.

    Jüngste Aktivitäten auf dem Projekt
    Im Juni 2016 wurde über dem Konzessionsgebiet Kibby Basin eine Gravitationsuntersuchung durchgeführt, um ein Modell der Beckenfüllung als Hilfsmittel für die Lithiumexploration zu erstellen. Die Ergebnisse der Vermessung wurden in eine frühere luftgestützte magnetische Vermessung integriert, die vom USGS durchgeführt und von Wright (2016) beschrieben wurde. Die Schwerkraftuntersuchung zeigte, dass das Kibby-Becken ein Senkungs-Becken ist, das ein Auffangbecken für lithiumhaltige Asche und Schotter über Millionen von Jahren darstellt.

    Im Jahr 2018 wurde von Quantec Geoscience Ltd. eine magnetotellurische (MT) Untersuchung über dem Kibby-Becken in Nevada durchgeführt, um die Leitfähigkeit des Materials zu messen (Lithiumsolen sind äußerst leitfähig). Die Untersuchung wies auf eine große, stark leitfähige Anomalie unter dem Playa-Seebett an der Oberfläche hin, die möglicherweise die Signatur eines Lithiumsole-Pools ist, der von der östlichen Verwerfung eingeschlossen ist, ähnlich wie im Clayton Valley.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.005.png

    Magnetotellurische (MT) Leitfähigkeitsanomalie und Becken

    Genehmigung für Wasserentnahme auf Lithium-Claims im Kibby-Becken
    Das Lithium-Konzessionsgebiet Kibby Basin verfügt über eine vollständige Genehmigung des Bundesstaates Nevada zur Entnahme von maximal 2.896 Acre-Feet (944 Millionen Gallonen) Wasser pro Jahr für die Soleverarbeitung und die Produktion von Lithiumverbindungen.

    Der Erhalt einer Wassergenehmigung für das Lithiumprojekt Kibby Basin war ein wichtiger Meilenstein für Belmont, da Wasser aufgrund der Wüstenbedingungen in der Region für jeden potenziellen Bergbaubetrieb von großer Bedeutung ist. Das Clayton Valley-Becken beispielsweise ist überbeansprucht (die derzeitigen Wasserrechte übersteigen die für ein durchschnittliches Jahr verfügbaren Wassermengen), und der Erhalt von Wasserrechten für geplante Betriebe ist eine Hürde, die mehrere Unternehmen im Clayton Valley-Becken selbst in ihrem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium noch überwinden müssen.

    Cypress Development (TSV: CYP) zahlte vor Kurzem 3.000.000 Dollar für eine Wassergenehmigung im Clayton Valley (siehe Pressemitteilung von Cypress), die die Nutzung von 1.770 Acres/Fuß (577 Millionen Gallonen) Wasser pro Jahr für den Bergbau, die Aufbereitung und den Hausgebrauch erlaubt.

    Zusammenfassung
    Das Lithiumprojekt Kibby Basin ist ein sehr aussichtsreiches Projekt, das sich innerhalb eines Radius von 60 km um die einzige produzierende Lithiummine Nordamerikas befindet, die dem weltweit größten Lithiumproduzenten, Albemarle, gehört. Das Projekt Kibby Basin bietet potenziell günstige Bedingungen für die Entwicklung von lithiumreichen Solen und weist ähnliche Merkmale wie das Clayton Valley auf, in dem sich die Lithiummine Silver Peak von Albemarle befindet.

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass das Lithiumprojekt Kibby Basin die Kriterien für ein potenziell großes Lithiumprojekt erfüllt und sich außerdem innerhalb eines Radius von 50 km um das Lithium-Bor-Vorzeigeprojekt Rhyolite Ridge des an der ASX notierten Unternehmens Ioneer Ltd (ASX: INR) befindet. Ioneer hat vor Kurzem ein Joint Venture mit Sibanye Stillwater Limited (Sibanye-Stillwater) gegründet, um das Projekt zu entwickeln, wobei Sibanye-Stillwater 490 Mio. USD für eine 50%ige Beteiligung an dem Joint Venture beisteuert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.006.png

    Kibby-Bohrplan und leitfähige Anomalie (Lithiumsole-Ziel)

    Über Belmonts Options-/JV-Vereinbarung mit Marquee
    Im November 2021 meldete Belmont ein Options-/JV-Abkommen mit Marquee Resources (ASX.MQR) für den Playa-Block Kibby, einen von sechs Claim-Blöcken im Kibby-Becken.

    Die Vereinbarungsbedingungen sehen vor, dass Marquee bei der Unterzeichnung Belmont 100.000 CAD in bar zahlt (abgeschlossen), 3.000.000 Marquee-Aktien ausgibt (1.000.000 wurden am 10. Dezember 2021 ausgegeben) und innerhalb von 15 Monaten nach Unterzeichnung des Optionsvertrags 2.500.000 CAD an Explorationsausgaben tätigt, um eine Beteiligung von bis zu 80 % am Claim-Block Playa im Kibby-Becken zu erwerben.

    Über Belmont Resources
    Belmont Resources hat ein Portfolio an äußerst aussichtsreichen Kupfer-Gold-Lithium- und Uranprojekten in den kanadischen Provinzen British Columbia und Saskatchewan sowie in den US-Bundesstaaten Washington und Nevada zusammengestellt. Zu seinem Besitz gehören die Projekte Come By Chance (CBC), Athelstan-Jackpot (AJ) und Pathfinder, die sich im produktiven Bergbaurevier Greenwood im Süden von British Columbia befinden, das Uranprojekt Crackingstone im uranreichen Athabaska-Becken im Norden von Saskatchewan, die Kupfer-Gold-Mine Lone Star im mineralienreichen Bergbaurevier Republic im Norden des US-Bundesstaates Washington und das Lithiumprojekt Kibby Basin, 60 Kilometer nördlich des lithiumreichen Clayton Valley-Beckens.

    Das Projektportfolio von Belmont beinhaltet folgende Konzessionsgebiete:
    – Athelstan-Jackpot, B.C. – * Gold-Silber-Minen
    – Come By Chance, B.C. – * Kupfer-Gold-Mine
    – Lone Star, Washington – * Kupfer-Gold-Mine
    – Pathfinder, B.C. – * Gold-Silber-Minen
    – Black Bear, B.C. – Gold
    – Pride of the West, B.C.- Gold
    – Kibby Basin, Nevada – Lithium
    – Crackingstone, Sask. – Uran
    – * ehemals produzierende Mine
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65890/BEA_051922_DEPRcom.007.png

    Bekanntmachung gemäß NI 43-101
    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden in Übereinstimmung mit den kanadischen behördlichen Bestimmungen gemäß National Instrument 43-101 erstellt und von Laurence Sookochoff, P.Eng., geprüft und genehmigt. Herr Sookochoff ist ein Director von Belmont Resources Inc.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

    George Sookochoff

    George Sookochoff, CEO/President

    Tel: 604-505-4061
    E-Mail: george@belmontresources.com
    Website: www.BelmontResources.com

    Suite 615 – 800 W. Pender Street,
    Vancouver, B.C. V6C 2V6
    Tel: 604-505-4061

    Wir bemühen uns um das Safe-Harbor-Zertifikat. Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Die TSX Venture Exchange hat die hierin enthaltenen Informationen weder genehmigt noch abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Belmont Resources Inc
    George Sookochoff
    625 Howe St #600
    V6C 2T6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : georgel@belmontresources.com

    Pressekontakt:

    Belmont Resources Inc
    George Sookochoff
    625 Howe St #600
    V6C 2T6 Vancouver, BC

    email : georgel@belmontresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Belmont beginnt mit Bohrungen auf Lithiumprojekt Kibby Basin, Nevada

    veröffentlicht am 19. Mai 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 138310

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: