• 22. November 2021, Caracal Gold plc, ein Goldproduzent mit Betriebsniederlassungen in Ostafrika, gibt bekannt, dass im Vorfeld der Einleitung eines Bohrprogramms mit Diamantbohrungen und RC-Bohrungen (Reverse Circulation/Umkehrspülverfahren) zwei Bohrgeräte im Land eingetroffen sind, nachdem kurz zuvor, am 17. November 2021, die Prospektionslizenz von Caracal verlängert wurde.

    ECKDATEN
    – Die vor kurzem für die Diamantbohrungen und RC-Bohrungen angekauften Bohrgeräte sind in Kenia eingetroffen und werden nun zur Goldmine Kilimapesa befördert.
    – Die Bohrprogramme im Projekt Kilimapesa werden umgehend eingeleitet; die Arbeiten im Vorfeld der Bohrungen, einschließlich der Vorbereitung der Bohrplattformen, sind bereits weit fortgeschritten.
    – Derzeit liegt das Augenmerk auf der raschen Steigerung der JORC-konformen Ressourcen von rund 670.000 Unzen auf über 2 Millionen Unzen. Dies soll über einen zweigeteilten Ansatz erfolgen:
    – ein erstes Diamantbohrprogramm mit 16 Bohrlöchern und 3.000 Bohrmetern im Bereich der Bergbaukonzession
    – eine regionale RC-Bohrkampagne über 10.000 Bohrmeter über weite Teile der Prospektionskonzession, und zwar sowohl im Bereich der vor kurzem entdeckten südlichen Mineralisierungszone (Southern Mineralised Zone/SMZ) als auch in anderen ermittelten Zielzonen

    Robbie McCrae, Chief Executive Officer von Caracal Gold Plc, erklärt: Mit dem Beginn unserer 3.000 Bohrmeter umfassenden Diamantbohrungen und der regionalen RC-Bohrkampagne über 10.000 Bohrmeter tritt Caracal in die nächste faszinierende Phase seiner Wachstumsstrategie ein. Ziel ist der Ausbau unserer Goldressourcen auf über 2 Millionen Unzen.

    Die kommenden Wochen und Monate sind für Caracal von entscheidender Bedeutung. Neben der Einleitung unserer Bohrprogramme und der laufenden Minenexpansion sondieren wir auch weitere mögliche Übernahmeprojekte in der Region Ostafrika, wobei die Gespräche mit einer Reihe von Vertragsparteien bereits weit fortgeschritten sind. Wir freuen uns darauf, die Marktteilnehmer in Kürze über die aktuellen Entwicklungen zu informieren.

    EINZELHEITEN
    Caracal arbeitet mit Hochdruck an seiner Wachstumsstrategie und zielt darauf ab, sich als wichtiger Goldproduzent in Ostafrika zu etablieren, eine erste Goldressourcenbasis von insgesamt über 2-3 Millionen Unzen aufzubauen und aus dem Projekt Kilimapesa sowie anderen Goldprojekten mehr als 50.000 Unzen pro Jahr zu fördern. Daneben wird am Ausbau des ostafrikanischen Portfolio gearbeitet. Um all dies zu erreichen, hat sich das Unternehmen zu einem ambitionierten Explorationsprogramm und einer Bohrkampagne mit eigenen, vor kurzem angekauften RC- und Diamantbohrgeräten entschlossen.

    Die erste Phase der Bohrkampagne soll vor Ende des ersten Quartals 2022 abgeschlossen sein und beinhaltet folgende Schritte:

    1. Im Bereich der Bergbaukonzession Kilimapesa

    – Fortsetzung der aktuellen Entnahme von Schlitzproben, neuerliche Probenahme im Bereich historischer Gräben und Schürfungen am Hügel Kilimapesa; Abgleich der Ergebnisse mit bekannten Daten aus dem untertägigen Abbau sowie gleichzeitige Diamantbohrungen im Bereich des Hügels.
    – Mit der Diamantbohrkampagne soll nicht nur die Kontinuität der einfallenden Mineralisierung anhand von Diamantbohrungen im Nahbereich der Mine bestätigt werden, sondern sie dient auch der genaueren Definition der Erzgänge, Scherungszonen und Mineralisierungslinsen mit Goldversprengungen im Bereich des Hügels. Diese Ziele wurden vor kurzem im Zuge von geologischen Kartierungen sowie geochemischen Untersuchungen mit Entnahme von Schlitzproben, Gesteinsproben und Schürfproben abgegrenzt.
    – Das Programm umfasst 16 Bohrlöcher, die in eine Tiefe von etwa 200 Meter abgeteuft werden; daraus ergeben sich insgesamt 3000 Bohrmeter. Bei einer Bohrleistung von rund 30 Metern pro Tag sollte dieses Programm noch vor Ende des ersten Quartals 2022 abgeschlossen werden.

    2. Im Bereich der Prospektionskonzession

    – Das erste Explorationsprogramm wird in erster Linie die Fortsetzung des vor kurzem angekündigten Grabungsprogramms und parallel dazu RC-Bohrungen im Bereich der SMZ umfassen.
    – Für die RC-Bohrungen werden Bohrlochreihen (Fence Lines) in einer sogenannten Toe-to-Heel-Konfiguration angelegt, um die bekannten Mineralisierungsmäntel abzudecken, die im Zuge von geologischen Kartierungen, der Entnahme von Stichproben aus dem Gestein sowie Grabungen bzw. Schürfungen definiert wurden. Im Anfangsstadium soll jede Bohrlochreihe eine Länge von maximal 150 Meter haben, wobei die einzelnen Reihen 60 Meter auseinander liegen. Bei einer Bohrleistung von rund 100 Meter pro Tag wird dieses Programm voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen.
    – Diese Konfiguration dient in erster Linie der Tiefen- und Streichenerweiterung der bekannten Goldmineralisierungsmäntel, die während der historischen Exploration der Kolonialzeit und des Kleinbergbaus aufgefunden wurden.
    – In anderen bekannten, hochgradig mineralisierten Zielzonen (einschließlich Olepoipoi, Maghor und Natingile) die im Bericht des qualifizierten Sachverständigen (Competent Person) angeführt sind, finden nach wie vor Entnahmen von Schlitzproben und Grabungen bzw. Schürfungen statt.

    ENDE

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website unter www.caracalgold.com oder über einen der folgenden Ansprechpartner:

    Caracal Gold plc info@caracalgold.com
    Gerard Kisbey-Green
    Jason Brewer
    Novum Securities Ltd crowbury@novumsecurities.com
    (gemeinsamer Broker)
    Colin Rowbury
    VSA Capital Ltd ipo@vsacapital.com
    (Finanzberater und
    gemeinsamer
    Broker)

    Andrew Raca / James Deathe
    St Brides Partners Ltd info@stbridespartners.co.uk
    (Finanz-PR)
    Isabel de Salis / Oonagh Rei
    dy / Isabelle
    Morris

    DGWA, Deutsche Gesellschaft info@dgwa.org
    für Wertpapieranalyse
    (Berater für
    Investor/Corporate
    Relations,

    Europa)
    Stefan Müller / Katharina Lö
    ckinger

    Anmerkungen

    Caracal Gold plc ist ein aufstrebender, auf Ostafrika fokussierter Goldproduzent, der einen klaren Weg zur Steigerung der Produktion und der Ressourcen sowohl organisch als auch durch strategische Übernahmen verfolgt. Ziel des Unternehmens ist es, innerhalb von 12-18 Monaten nach der Börsennotierung im August 2021 die Produktion auf 50.000 Unzen pro Jahr zu steigern und eine JORC-konforme Ressourcenbasis von 3 Mio. Unzen aufzubauen. Zu diesem Zweck wird eine genau definierte Minenoptimierungsstrategie in der zu 100 % unternehmenseigenen Goldmine Kilimapesa in Kenia verfolgt, die ein erhebliches mittelfristiges Expansionspotenzial und die Möglichkeit bietet, die Goldproduktion auf 25.000 Unzen pro Jahr und die Ressource auf über 2 Mio. Unzen zu steigern (aktuelle JORC-konforme Ressource von etwa 671.000 Unzen). Darüber hinaus prüft das erfahrene Team des Unternehmens, das auf eine nachweisliche Erfolgsbilanz bei der Entwicklung und dem Betrieb von Bergbauprojekten in ganz Afrika verweisen kann, weitere komplementäre und strategisch günstig gelegene Goldminen- und Erschließungsprojekte in Ostafrika.

    Caracal ist ein verantwortungsbewusstes Bergbau- und Explorationsunternehmen und fördert den positiven sozialen und wirtschaftlichen Wandel in den Gemeinden in den Regionen, in denen es tätig ist. Caracal ist ein stolzes ostafrikanisches Unternehmen: Es kauft vor Ort ein, beschäftigt örtliche Mitarbeiter und setzt sich für den Schutz der Umwelt sowie der Gesundheit, der Sicherheit und des Wohlbefindens seiner Mitarbeiter und ihrer Familien ein.

    Die Aktien von Caracal sind am Hauptmarkt der Londoner Börse (LON: GCAT) und an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB: 6IK) notiert; eine Notierung an der Börse in Nairobi wird derzeit angestrebt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Caracal Gold plc.
    Simon Games Thomas
    27-28 Eastcastle Street,
    W1W 8DH London
    Großbritanien

    email : info@caracalgold.com

    Pressekontakt:

    Caracal Gold plc.
    Simon Games Thomas
    27-28 Eastcastle Street,
    W1W 8DH London

    email : info@caracalgold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Caracal Gold plc.: Einleitung eines Bohrprogramms

    veröffentlicht am 22. November 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 1 x angesehen • Artikel-ID: 132689

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: