• Die Polypipe Vertriebs GmbH & Co. KG geht in Ko-operation mit der RG rohrgroup GmbH, stattet die „alten Hasen“ der Inhouse-Rohrsanierung mit ihren RabbitCoater für einen erfolgreichen Neustart aus.

    BildErstklassige Technik trifft alte Hasen 

    Die Polypipe Vertriebs GmbH & Co. KG geht in Ko-operation mit der RG rohrgroup GmbH, stattet die „alten Hasen“ der Inhouse-Rohrsanierung mit ihren RabbitCoater für einen erfolgreichen Neustart aus.

    Wie heißt es so schön in der Rohrinnensanierung? Das Alte nicht wegreißen, sondern als Formgeber für das Neue nutzen. Das haben sich auch die Geschäftsführer Jens Becker (Polypipe Vertriebs GmbH & Co. KG) und Alexander Eysert (RG rohrgroup GmbH) gedacht. So trifft der neue Marktführer Deutschlands als Systemanbieter auf die „alten Hasen“ und beide Unternehmen profitieren. Die Mitarbeiter der rohrgroup arbeiten seit Jahren in der Rohrinnensanierung von Abwasserrohren und möchten nun mit neuem Image neu durchstarten.

    Polypipe: Der Quantensprung in Sachen Rohrsanierung

    Polypipe macht sich seit einiger Zeit einen Namen: Mit innovativer Technik „Made in Germany“ und einem Material, das alen Anforderungen einer Rohrsanierung gerecht wird- perfekt für den Quantensprung in Sachen Rohrinnensanierung von Abwasserrohren. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis jeder um die Alternativen zur Inhouse Sanierung von Entwässerungsrohren weiß und keine Großbaustellen mit Dreck, Lärm oder gar einem Umsetzen der Mieter in Betracht zieht. 

    Material ohne penetranten Geruch

    Gute Neuigkeiten, denn auch Hotels, Krankenhäuser, Rehakliniken oder Schulen und Verwaltungsgebäude brauchen nicht mehr während der Sanierungsarbeiten schließen. Ganz im Gegenteil: Das Material, dass zum Einsatz kommt, verursacht keinen penetranten Geruch. Es kommt ganz ohne Lösungsmittel aus und ist damit bezüglich Nachhaltigkeit ganz vorne im Markt. Die Oberfläche des neuen Rohr-im-Rohr ist erfrischend orange und spiegelglatt. Keine raue, unebene Fläche an der Feststoffe hängen bleiben könnten. Da ist es fast schade, dass die so sanierten Rohre hinter den Wänden schlummern.

    rohrgroup: Wir starten durch!

    Genau das erkannte Alexander Eysert: „Orange ist nun unsere Farbe. Das war längst überfällig. Das Potential dieses Materials und dieser Technik ist enorm. Außerdem ist Polypipe mit seinem professionellen Team genau der Partner, den wir uns wünschen. Wir, als „alte Hasen“ der Branche, bringen erstklassig ausgebildete und erfahrene Technik-Teams mit. Ausgestattet mit dem RabbitCoater und dem RabbitResin werden wir nicht mehr aufzuhalten sein.“ 

    Lösung für den Sanierungsstau

    Dieser Enthusiasmus hat einen Grund. So lieferte Polypipe gleich mehrere seiner Maschinen samt KnowHow an die rohrgroup. Die ersten rohrgroup Mitarbeiter haben schon eine Schulung absolviert und sind begeistert. Sie und all die anderen Unternehmen, die diese Technik bereits nutzen, sind die Formgeber, die es braucht, um dem Sanierungsstau der Abwasserbranche ein Ende zu setzen. 

     

    Möchten auch Sie hier mitmischen? Das Team von Polypipe freut sich auf Ihren Anruf: 02734 4791 316  

    Projektanfragen zum Einsatz dieser Technik nimmt die rohrgroup gern entgegen: 030 235 946 150

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    RG rohrgroup GmbH
    Frau Ines Eichholz-Dündar
    Siegfrieds. 52
    10365 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 235 946 150
    fax ..: 030 235 946 151
    web ..: https://rohrgroup.de
    email : info@rohrgroup.de

    Die RG rohrgroup GmbH bietet ein minimalinvasives Verfahren zur Abwasserrohrsanierung für Wohnungsunternehmen und gewerbliche Kunden, wie Hotels oder Krankenhäuser, im Hochbau an. Mit einem geruchsneutralem Material wird in das alte Abwasserrohr ein neues Rohr gebaut – ohne Stemmarbeiten & Großbaustelle.

    Pressekontakt:

    RG rohrgroup GmbH
    Frau Ines Eichholz-Dündar
    Siegfriedstrasse 52
    10365 Berlin

    fon ..: 030 235 946 150
    email : ines.eichholz-duendar@rohrgroup.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Deutsche Abwasserbranche: Werden die Karten neu gemischt?

    veröffentlicht am 4. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 144825

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: