• Wichtigste Eckdaten:

    – Probenahme aus Aufschlüssen von Hillside Eiserne Hut liefern hohe Anteile an Kupfer, Gold, Silber und Basismetallen auf einer Streichlänge von 14 km.
    – Neuentdeckung einer Manganlagerstätte in den Aufschlüssen, die annähernd parallel zum Eisernen Hut verlaufen, wobei die weitere Exploration priorisiert werden.
    – Zu den wichtigsten Ergebnissen zählen:
    o HS0014:-1,2 ppm Au, 18,8 % Cu, 77 ppm Ag, 0,17 % Zn, 0,057 % Co
    o HS0021:-0,77 ppm Au, 3,7 % Cu, 187 ppm Ag, 0,5 % Zn, 0,06 % Co
    o HS0023:-1,06 ppm Au, 13,9 % Cu, 79 ppm Ag, 0,44 % Zn
    o HS0024:-0,31 ppm Au, 4,5 % Cu, 76 ppm Ag, 0,35 % Zn, 0,05 % Co
    o HS0027:-0,28 ppm Au, 1,3 % Cu, 14 ppm Ag, 0,17 % Zn, 0,04 % Co
    o HS0028:-0,45 ppm Au, 3,1 % Cu, 50 ppm Ag, 0,49 % Zn
    o HS0029:-0,34 ppm Au, 3,0 % Cu, 22 ppm Ag
    o HS0031:-0,83 ppm Au, 7,2 % Cu, 78 ppm Ag, 0,93 % Zn, 0,095 % Co
    o HS0033:-59,4 % MnO (> 46 % Mn)
    – Bohrungen sind geplant; alles ist bereit für eine Mobilisierung Ende Oktober (Genehmigung steht noch aus)

    Fe Limited (ASX: FEL) (FEL oder das Unternehmen) hat vor kurzem eine Earn-In-Vereinbarung mit der Firma Macarthur Minerals Limited (Macarthur) für 18 Pachtkonzessionen in der Region Pilbara (Reichweite: ab südlich von Nullagine bis nördlich von Pilgangoora) unterzeichnet. Das gesamte Konzessionsgebiet birgt großes Potenzial für Lithium-, Gold-, Kupfer-, Basismetall- und Eisenerzvorkommen und es finden sich zahlreiche bekannte Lagerstätten in und um das Konzessionsgebiet bzw. generell im Osten der Region Pilbara.

    Anfang September fand eine Geländeerkundung statt, die sich auf den Bereich des Projekts Hillside (Konzessionen E45/4824 und E45/4685) (Hillside) sowie den südöstlich gelegenen Bereich der Konzession Strelley (E45/4735) konzentrierte und nach Ausläufern der Basismetalllagerstätte VentureX suchte.

    Der Schwerpunkt bei Hillside lag auf der Kartierung und Probenahme im Bereich der bereits bekannten Mineralisierung von Eisernen Hut, die zum Teil in Form von Aufschlüssen vorliegt, sowie auf der Untersuchung der Quarzriffausbisse. In beiden finden sich bekanntlich Goldmineralisierungen (laut Berichten von Schürfern) und neu entdeckte Aufschlüsse.

    Der Eiserne Hut wurde auf einer Streichlänge von 14 km in Nord-Süd-Richtung nachverfolgt; auf der gesamten Länge waren in regelmäßigen Abständen Überreste von Aufschlüssen zu beobachten. Die Bereiche zwischen den Aufschlüssen präsentierten sich mehrheitlich als gelaugter Saprolith, was auch dem typischen Modell des Eisernen Huts entspricht (siehe Abbildung 1).

    Abbildung 1. Schematischer Längsschnitt einer typischen Mineralisierung von Eisernem Hut

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49074/0407 – Hillside field trip Sept_(031019)DRAFT2 (3) ohne Anhang_DEPrcom.001.jpeg

    Es wurden insgesamt 36 Proben entnommen, von denen 15 aus den Aufschlüssen von Eisernem Hut stammten (mit und ohne sichtbare Kupferanteile).

    Das Unternehmen freut sich außerordentlich bekannt geben zu können, dass 8 Proben einen Kupferanteil von über 1 % – darunter auch einen Spitzenwert von 18,8 % – aufwiesen. In allen Proben fanden sich zusätzlich größere Mengen an Gold, Silber und Zink (+/- Kobalt).

    Eine weitere positive Überraschung zeigte sich im Ausbiss eines neu entdeckten Oxiderzhorizonts; hier waren 46 % Mn (konsolidierter Mineralressourcengehalt Woodie Woodie: 31,4 % Mn (2014)) enthalten und das Unternehmen wird seine weitere Exploration hier priorisieren (siehe Abbildung 2 – Karte mit Standorten der Probenahme; Abbildungen 3 – 7 mit Aufnahmen von Proben).

    Die übrigen Proben wurden aus Quarzaufschlüssen gewonnen; viele davon lieferten stark anomale Goldwerte, die noch genauer zu untersuchen sind.

    Derzeit ist ein Bohrprogramm in Planung, das nach Ausläufern der Mineralisierung von Eisernem Hut in der Tiefe suchen soll. Die ersten Bohrlöcher, die in einem relativ flachen Winkel niedergebracht wurden, haben den mutmaßlichen Einfallwinkel durchteuft, der von der lokalen Struktur vorgegeben ist. Abhängig davon, welche Ergebnisse die weiteren Feldarbeiten liefern, sollen auch einige tiefere Löcher gebohrt werden. Der Start des Programms ist Ende Oktober vorgesehen, es müssen allerdings noch die erforderlichen Genehmigungen eingeholt werden.

    In den nachfolgenden Tabellen 1 und 2 sind die Probenergebnisse und Standorte aller Probenahmen ersichtlich.

    Non-Executive Chairman Tony Sage meint zu den Resultaten: Die bisherigen Ergebnisse stimmen das Unternehmen äußerst optimistisch, vor allem die Manganvorkommen und die hohen Kupferanteile auf einer Streichlänge von 14 km. Das Unternehmen verfügt über die nötigen Mittel für das bevorstehende Bohrprogramm. Einen Zuwachs zu unseren Barreserven erwarten wir außerdem im Dezember, wenn die nächste Eisenerzgebühr von Mineral Resources Ltd fällig wird; hier haben wir bis dato bereits über 500.000 Dollar erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    FE LIMITED

    Tony Sage
    Non-Executive Chairman

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:
    Investor Relations—–
    Tel:+61 8 6181 9793—–
    Email: -ir@felimited.com.au
    —–
    Follow us
    Twitter: @FeLimited
    LinkedIn: fe-limited

    KOMPETENTE PERSON

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Olaf Frederickson zusammengestellt wurden. Herr Frederickson ist ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (AusIMM) und verfügt über ausreichend Erfahrung, wie sie für die hier dargestellte Art der Mineralisierung und die Lagerstättenart und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten nötig sind, um ihn als kompetente Person gemäß der Definition der Ausgabe von 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (der JORC Code) zu qualifizieren. Herr Frederickson ist Berater von Fe Limited und stimmt zu, dass die Explorationsergebnisse in der bestehenden Form und im jeweiligen Kontext in den Bericht aufgenommen werden.

    Die vollständige Originalmeldung finden Sie hier: www.asx.com.au/asxpdf/20191009/pdf/4499x6v0811d7l.pdf

    Fe Limited ABN: 31 112 731 638
    32 Harrogate St, West Leederville, Western Australia 6007 Phone +61 8 6181 9793
    Email-admin@felimited.com.au

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FE Limited
    Tony Sage
    32 Harrogate Street
    6007 West Leederville
    Australien

    email : admin@felimited.com.au

    Pressekontakt:

    FE Limited
    Tony Sage
    32 Harrogate Street
    6007 West Leederville

    email : admin@felimited.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    FE Limited: Weitere hervorragende Ergebnisse aus dem Projekt Hillside – u.a. 59,4 % MnO

    veröffentlicht am 9. Oktober 2019 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 104864

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: