• Schwetzingen / Heidelberg Kennen Sie schon ChatGPT? Das Tool, das alle Texter dieser Erde arbeitslos machen soll – weil eine Maschine jetzt automatisch die Texte erstellt?

    BildWas ist das für ein System?
    Die Grundtechnik besteht darin, dass ein Chatbot, also ein automatisches Chatsystem, das Internet und damit nicht nur die Suchmaschinen, sondern auch wesentliche Webseiten, nach einer Anfrage durchsucht und die Lösung nicht nur als Link, sondern als Text veröffentlicht. All das soll in geschriebener, verständlicher Form geschehen. Dazu nutzt die KI, die künstliche Intelligenz, eine Datenbank, in der sie Wörter nach statistischer Wahrscheinlichkeit aneinanderreiht. Klingt spektakulär und das kann es auch sein, wenn man eine Suche ausführt.
    Jedoch gehen die Bemühungen vieler Firmen gerade in eine andere Richtung: Das System ChatGPT soll einfach zu den Schlüsselwörtern (Keyworten) automatisch korrekten Text ausgeben und den schreibt man dann auf die Webseite, den Blog, in die Newsletter.

    Das Problem mit automatisch generierten Texten
    Was das automatische Aneinanderreihen von Texten betrifft, mag das eine schöne Sache sein. Jedoch werten alle Suchmaschinen automatisch erstellte Texte als minderwertig ab. Das bedeutet, wenn man seine Webseite oder Texte von einer Webseite mit ChatGPT oder einem anderen automatischen Texter-Tool erstellt, dann wird das automatisch zu einem deutlich schlechteren Auffinden der Webseite bis hin zur Verbannung aus dem Suchindex führen. Genau da fängt ein anderes Problem an. Diese Techniken greifen auf Webseiten zu, die als „wichtig“ und als „wesentlich für dieses Problem / Thema“ angesehen werden. Wenn man seine eigene Webseite also von Maschinen erstellen lässt, dann wird die Webseite, so schön sie dann auch aussehen mag und so viel Text man auch verwendet, als unwesentlich gekennzeichnet und damit im Suchergebnis nicht mehr erscheinen. Hier stellt sich die Frage: Wofür sollte man dann eigentlich noch SEO, also Suchmaschinenoptimierung mit Text und Struktur betreiben? Um in den Suchmaschinen im organischen Suchergebnis möglichst weit vorne gefunden zu werden.

    Schnell billigen Text erstellen und im Ranking abstürzen
    Wie verheerend sich die Idee, schnell viel Text zu veröffentlichen und dazu auch gerne Maschinen zum Schreiben hinzuzuziehen auswirkt, ist nicht erst seit dem prominenten Beispiel von BMW bekannt. Hier hatte eine besonders teure Werbeagentur die Idee, Google mit Spamseiten und möglichst vielen Suchbegriffen zu fluten. Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Google sperrte die Webseite aus dem Suchindex aus. Was das für die Firma bedeutete, dürfte klar sein: Umsatzverluste und Imageschaden. Quelle: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/suche-manipuliert-google-straft-bmw-ab-a-399214.html

    Was nur Texter können – und warum sie Muttersprachler sein sollten

    Wer je eine Bedienungsanleitung sehenden Auges durchgelesen hat, hat sich sicher auch schon einmal gefragt, wer solche Texte erstellt. Ja, das hat jeder von uns. Manche Webseite wurde zwar von Menschen geschrieben, aber Menschen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen. Vielleicht haben sie Deutsch in einem Fernkurs gelernt oder leben im Ausland, wo die Arbeitszeit weniger kostet. Das Ergebnis sind Sätze und Aussagen, die nicht verwendet werden, Wortkonstrukte, die jeden halbwegs intelligenten Leser abschrecken. Daher sollte man immer einen Muttersprachler damit beauftragen, Texte zu erstellen, und dieser sollte sich dann auch mit dem Internet auskennen. Denn nur dann wissen diese Menschen, wie man Webseiten, Produkte und Dienstleistungen positiv positionieren kann.

    Seit fast 20 Jahren mit eigenen Webseiten selbstständig, Autoren, SEO Experten, Freelancer

    Wir sind ein Ehepaar, das seinen Familienbetrieb als SEO Experten und Texter / Content Creators in Deutsch aus Schwetzingen und Heidelberg betreibt. Wir liefern für eine einzelne Webseite, aber auch für ein großes Projekt Texte, die funktionieren. Das Beste daran: Wir arbeiten als Freelancer und das bedeutet, dass unsere Kunden immer nur das bezahlen, was sie wirklich benötigen. Sie fragen einen Text, eine Salespage, einen Blogartikel an und wir schreiben – zu einem vorher festgelegten Preis. Es gibt bei uns keine Krankheits- oder Urlaubsausfälle. Wir liefern pünktlich das Vereinbarte und zu den vereinbarten Kosten. Wir arbeiten dazu sehr erfolgreich mit der Plattform Fiverr zusammen (https://fiverr.com/Nastel) natürlich ist es auch möglich, sich über unsere Webseite zu informieren.

    Das klingt interessant? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Marketing Nastasi Gbr
    Herr Alexander Nastasi
    Keplerstr 1
    68723 Schwetzingen
    Deutschland

    fon ..: 062029453085
    web ..: https://www.Marketing-Nastasi.de
    email : info@Marketing-Nastasi.de

    Marketing Nastasi GbR wird von Julia und Alexander Nastasi betrieben. Das Ehepaar ist seit fast 20 Jahren selbstständig und arbeitet im Texter- / SEO-Bereich als Freelancer, zum Beispiel im Jahr 2022 mit über 100 Kunden aus 15 Ländern zusammen. Sie sind spezialisiert auf die deutsche Sprache in Wort und Schrift. Sie arbeiten mit der Freelancerplattform Fiverr zusammen, auf der sie den höchsten Status „Pro-zertifizierter Top Verkäufer“ erreicht haben. Über 400 positive Bewertungen ihrer Arbeit inklusive. Sie leben mit ihren beiden Kindern in Schwetzingen.

    Pressekontakt:

    Marketing Nastasi Gbr
    Herr Alexander Nastasi
    Keplerstr 1
    68723 Schwetzingen

    fon ..: 062029453085
    web ..: https://www.Marketing-Nastasi.de
    email : info@Marketing-Nastasi.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Gibt es einen Unterschied zwischen ChatGPT und einem von Menschen erstellten Text?

    veröffentlicht am 17. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 145095

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: