• Gerade hat der Goldpreis, gerechnet in US-Dollar den höchsten Stand seit sieben Monaten erreicht.

    In Euro wurde das Edelmetall mit einem Preis von 1.666 Euro so teuer gehandelt wie seit September 2020 nicht mehr. Die Querelen an der russisch-ukrainischen Grenze sind sicher preistreibende Faktoren. Dazu kommt die Veröffentlichung eines Protokolls der neuesten Zinssitzung der Fed. Im März soll es mit 0,25 Prozentpunkten bei den Zinsen nach oben gehen. Allgemein war mit dem Doppelten gerechnet worden, so dass dies dem Goldpreis wohl einen weiteren Schub nach oben verpasst hat. Und die Goldnachfrage aus Europa und aus den USA ist äußerst stark. So kauften die Amerikaner im vergangenen Jahr eine Rekordmenge.

    Beim Blick auf die Inflationszahlen haben die USA mit 7,5 Prozent Gesamtinflation ein erneutes 40-Jahres-Hoch erreicht. Da wundern sich viele, warum der Preis für Gold nicht schon im Jahr 2021 stärker nach oben tendiert hat. Experten verweisen darauf, dass der Goldpreis eine Inflation von mindestens sieben Prozent braucht, um sich wirklich zu bewegen. Dies ist nun in den USA gegeben, während im Jahr 2021 die von den USA gemeldeten Inflationszahlen diese magische Grenze noch nicht erreicht hatten. Nun scheint der Goldpreis auf die Inflation zu reagieren. Gold ist ein Inflationsschutz, denn es diversifiziert das Portfolio und das Vermögen. Dabei folgt der Preis des Edelmetalls eben nicht dem Verbraucherpreisindex im Gleichschritt.

    Die Kaufkraft des Goldes ist stabil, dies zeigt die Zeit. Auch haben die jüngsten Wirtschaftsdaten im Bereich des verarbeitenden Gewerbes aus den USA enttäuscht. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit gekommen über Investments in Goldunternehmen nachzudenken, die mit einem Hebel auf den Goldpreis punkten. Da wäre zum Beispiel CanaGold Resources oder Chesapeake Gold.

    Das New Polaris-Goldprojekt in British Columbia von CanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=GH4F1q7hGgc – Resources beinhaltet sogar sichtbares Gold. Die gut finanzierte Gesellschaft verfügt zudem über Projekte in Nevada und Kanada.

    Chesapeake Gold – https://www.youtube.com/watch?v=fQpO8W_hBWQ&t=14s – besitzt in Mexiko das Flaggschiff-Projekt Metates, eine der größten unerschlossenen Gold-Silber-Liegenschaften in den USA.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Gold nähert sich der 1.900 US-Dollar-Marke je Feinunze

    veröffentlicht am 19. Februar 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 3 x angesehen • Artikel-ID: 135161

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: