• 16. März 2021. Rouyn Noranda, Quebec. Granada Gold Mine Inc. (TSXV: GGM) (das Unternehmen oder Granada) gibt die Einreichung eines technischen Berichts für sein Goldprojekt Granada bei SEDAR (www.sedar.com) bekannt. Der Bericht vom 15. März 2021 trägt den Titel Technical Report on the Granada Gold Project Mineral Resource Estimate Update, Rouyn-Noranda, Quebec, Canada [Technischer Bericht über die Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung des Goldprojekts Granada, Rouyn-Noranda, Quebec, Kanada]. Der Bericht ist auch auf der Website des Unternehmens unter www.granadagoldmine.com zu finden und enthält eine aktualisierte Schätzung der hochgradigen Mineralressourcen in der Goldlagerstätte Granada unter Verwendung schmaler, reichhaltiger Gangmodelle sowie Tagebau- als auch Untertagebauressourcen und überarbeitete Parameter zur Grubenoptimierung, die auf der Möglichkeit der kundenspezifischen Aufbereitung des Erzes außerhalb des Standorts beruhen, anstatt des Baus und der Verwendung einer Aufbereitungsanlage vor Ort.

    Der Bericht wurde gemäß den Bestimmungen in National Instrument 43-101 – Offenlegungsstandards für Mineralprojekte (NI-43-101) von Yann Camus P.Eng. und Maxime Dupéré, Géo., Mitarbeiter von SGS Canada Inc., erstellt, die beide unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101 sind. Der Bericht unterstützt und bietet detailliertere Informationen zu den technischen Grundlagen und wissenschaftlichen Begründungen der aktualisierten Ressourcenschätzung, die ursprünglich in einer Pressemitteilung des Unternehmens vom 29. Januar 2021 bekannt gegeben wurde. Die aktualisierte Mineralressourcenschätzung konzentrierte sich auf die Verwendung eines Szenarios mit Cutoff-Gehalten, die höher sind, diejenigen, die in der Mineralressourcenschätzung aus dem Jahr 2019 verwendet wurden. Der verwendete Goldpreis beträgt 1600 USD/Unze.

    Schlussfolgerungen des Berichts

    Das Projekt bietet die Möglichkeit, auf dem Konzessionsgebiet die bekannte Mineralisierung in der Tiefe und im Streichen zu erweitern.

    Die Autoren sind der Ansicht, dass die Lagerstätte Granada eine bedeutende Tagebau- und Untertagebauressource enthält, die mit einem gut umrissenen mit Gold mineralisierten Trend und Modell in Zusammenhang steht. Die derzeitige Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung hat gezeigt, dass die Lagerstätte wahrscheinlich durch konventionelle Tagebau- und Untertagebauverfahren in einem Szenario mit einer kundenspezifischen Aufbereitung außerhalb des Standorts abgebaut werden kann, anstatt des Baus und der Verwendung einer Aufbereitungsanlage vor Ort. Tiefere Bohrungen, die kürzlich fertiggestellt wurden, zeigen auch, dass das Konzessionsgebiet das Potenzial für eine signifikante Untertageressource besitzt.

    Die Autoren sind der Ansicht, dass das Konzessionsgebiet ein erhebliches Potenzial zur Abgrenzung zusätzlicher Mineralressourcen aufweist und weitere Explorationsarbeiten gerechtfertigt sind. Granada Gold beabsichtigt, auf der Lagerstätte im Jahr 2021 weiter zu bohren, und plant, seine Explorationsbemühungen auf das Ressourcenwachstum auszurichten, wobei der Schwerpunkt auf der Erweiterung der Grenzen der bekannten Mineralisierung in Streichrichtung und zur Tiefe sowie auf Infill-Bohrung auf der vorhandenen Lagerstätte liegt, um Teile der vermuteten Mineralressourcen in die Kategorie angedeutet oder nachgewiesen umzuwandeln.

    Angesichts des Potenzials des Konzessionsgebiets ist der Autor der Ansicht, dass auf dem Konzessionsgebiet weitere Explorationsarbeiten gerechtfertigt sind und ein vorgeschlagener Plan für weitere Arbeiten begründet ist. Ein von SGS vorgeschlagenes Arbeitsprogramm wird dazu beitragen, die Lagerstätte in eine Vorentwicklungsphase zu avancieren, und wichtige Informationen liefern, die zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit eines Bergbauprojekts (Tagebau und Untertagebau) auf dem Niveau einer Vormachbarkeitsstudie erforderlich sind.

    SGS empfiehlt Granada Gold, weitere Explorationsarbeiten durchzuführen, vorbehaltlich der Finanzierung und anderer Angelegenheiten, die dazu führen können, dass das vorgeschlagene Explorationsprogramm im normalen Verlauf ihrer Geschäftstätigkeit geändert wird, oder vorbehaltlich von Änderungen, die sich auf das Programm aufgrund der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten selbst auswirken können. Für das Jahr 2021 werden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 45.000 m vorgeschlagen, um sich weiterhin auf die Vergrößerung und Ausdehnung der Mineralressourcen, die Aktualisierung bestehender vermuteter Ressourcen sowie die Erkundung der Lagerstätte in der Tiefe zu konzentrieren.

    Die Gesamtkosten des empfohlenen Arbeitsprogramms werden auf 10.775.000 CAD geschätzt (Tabelle 1).

    Tabelle 1. Empfohlenes Arbeitsprogramm 2021 auf Lagerstätte Granada
    Einzelposten Kosten in CAD$
    Bohrungen zur Ressourcenerweiterung und $2.250.000
    Verbesserung der
    Ressourcenklassifizierung im Jahr
    2021
    (Tagebau; <500 m Tiefe) 15.000 m
    Bohrungen zur Ressourcenidentifizierung $6.000.000
    (
    Untertagebau; > 500 m Tiefe) Gesamtlänge
    der Bohrungen

    20.000 bis 30.000 m
    Analysen/Geochemie $1.400.000
    Zusätzliche metallurgische Testarbeiten $250.000
    Fortsetzung der geotechnischen Studien $150.000
    für verbesserte Parameter der
    Grubenoptimierung

    Umweltbasisstudien $150.000
    Aktualisierte Ressourcenschätzung $75.000
    Vormachbarkeitsstudie und zugehörige $500.000
    Studien

    Gesamt: $10,775,000

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Yann Camus, P.Eng., einem unabhängigen qualifizierten Sachverständigen und Mitarbeiter von SGS, erstellt und von Claude Duplessis, P.Eng., von GoldMinds Geoservices Inc., einem Mitglied des Québec Order of Engineers und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß den Standards von National Instrument 43-101, geprüft.

    Über Granada Gold Mine Inc.
    Granada Gold Mine Inc. setzt die Erschließung des Goldkonzessionsgebiets Granada in der Nähe von Rouyn-Noranda (Quebec) fort. Bis dato wurden im Konzessionsgebiet etwa 120.000 Meter an Bohrungen abgeschlossen, deren Hauptaugenmerk vor allem auf die erweiterte Zone LONG Bars gerichtet war, die sich über zwei Kilometer in Ost-West-Richtung über eine potenzielle 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur erstreckt. Der äußerst produktive Cadillac Break, der im vergangenen Jahrhundert über 75 Millionen Unzen Gold produzierte, durchschneidet den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets Granada. Dies weist jedoch nicht zwangsläufig auf eine Mineralisierung hin, die sich im Konzessionsgebiet des Unternehmens befindet.

    Die Scherzone Granada und die Scherzone South enthalten, basierend auf detaillierten historischen Kartierungen sowie auf aktuellen und historischen Bohrungen, bis zu 22 mineralisierte Strukturen, die über fünfeinhalb Kilometer in Ost-West-Richtung verlaufen. Drei dieser Strukturen wurden früher über vier Schächte und drei Tagebaubetriebe abgebaut. Die historischen Untertagegehalte beliefen sich auf acht bis zehn Gramm Gold pro Tonne von zwei Schächten bis in eine Tiefe von 236 bzw. 498 Metern mit Tagebaugehalten von 3,5 bis 5 Gramm Gold pro Tonne.

    Aktualisierte Mineralressource

    Die aktualisierte Ressource auf dem Goldprojekt Granada des Unternehmens in Rouyn-Noranda (Quebec) wurde von SGS Canada geschätzt und in einer Pressemitteilung am 29. Januar 2021 beschrieben.

    Aktualisierte Mineralressourcenschätzung im Basisfall mit Einzelheiten zwischen dem Tagebaubereich und dem Untertagebaubereich

    Typ Kategorie Tonnen Au Goldunzen
    (g/t
    )

    In der Nachgewiesen 3,756,000 1.89 228,000
    Grube

    Angedeutet 1,357,000 2.55 111,000
    Nachgewiesen & 5,113,000 2.06 339,000
    angedeutet

    Vermutet 34,000 11.2912,000
    Untertage Nachgewiesen 37,000 4.22 5,000
    Angedeutet 807,000 4.02 104,000
    Nachgewiesen & 844,000 4.03 109,000
    angedeutet

    Vermutet 1,244,000 6.33 253,000

    1. Die Cutoff-Gehalte basieren auf einem Goldpreis von 1.600 US$ pro Unze, einem Wechselkurs von 0,76 USD für 1 CAD und einer Goldgewinnung von 93 %.
    2. Die auf die Tagebaugrube beschränkten Mineralressourcen werden mit einem Cutoff-Gehalt von 0,9 g/t Au innerhalb eines konzeptionellen Grubenmodells gemeldet.
    3. Unterirdische Mineralressourcen werden mit einem Cutoff-Gehalt von 3,0 g/t Au innerhalb eines abbaubaren Volumens angegeben.

    Das Unternehmen verfügt über alle Abbaugenehmigungen, die für den Beginn der ersten Abbauphase, den sogenannten Rolling Start, der es dem Unternehmen ermöglicht, bis zu 550 Tonnen pro Tag abzubauen, erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.granadagoldmine.com.

    Frank J. Basa

    Frank J. Basa P. Eng.
    President und Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Frank J. Basa, P. Eng., President und CEO unter +1-819-797-4144 oder
    Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, unter +1 416-710-2410 oder waynecheveldayoff@gmail.com

    2875 Ave Granada
    Rouyn Noranda, Québec J9Y 1Y1
    Tel : 819-797-4144 / Fax: 819-792-2306

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung usw. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Granada Gold Mine Inc.
    Frank Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam
    Kanada

    email : fbasa@granadagoldmine.com

    Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

    Pressekontakt:

    Granada Gold Mine Inc.
    Frank Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam

    email : fbasa@granadagoldmine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Granada Gold Mine meldet Einreichung des NI 43-101-konformen technischen Berichts für das Goldprojekt Granada in Quebec mit aktualisierter Schätzung der hochgradigen Mineralressourcen

    veröffentlicht am 16. März 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 122415

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: