• Der Batterieberg erobert den WEiNDOTCOM Weinversand

    BildNeusäß 13.01.2022. Das Weingut Immich-Batterieberg aus Enkirch, eines der ältesten Weingüter an der Mosel, füllt nun eine Lücke im Sortiment des bayerischen Online-Händlers WEiNDOTCOM. Mit Herzchen und Detonationen, mit einer langen Weingutsgeschichte und deren modernen Neuinterpretation und vor allem mit erstklassigen, top bewerteten Weinen. Laut Vinum zählt es zu den Unique Wineries of the World, ihr Detonation Riesling ist ihr Aushängeschild und das Team von WEiNDOTCOM hat endlich ein Weingut an der Mosel gefunden, welches ihr Herz im Sturm erobert hat.

    „Bisher war in Sachen Mosel bei uns ja noch nichts los. Ein sprichwörtlicher weißer Fleck auf unserer Weingüter-Landkarte. Wir wollten einfach kein fades Einerlei, sondern unserer Linie treu bleiben. Und dann kamen wir auf das Weingut Immich-Batterieberg und haben deren Weine verkostet. Wow! Die sind bei uns wirklich eingeschlagen. Dazu kam noch die nachhaltige Bewirtschaftung, interessante Geschichte und das große Potential, welches hier zu Grunde liegt. Einfach rundum der Knaller. Diese Weine kurz nach Silvester in unser Sortiment aufzunehmen, ok, das war jetzt schon ein bisschen Absicht. Trotz allem nicht den Humor zu verlieren ist heutzutage wirklich wichtig geworden und wir könnten uns keine schönere Möglichkeit vorstellen, in das neue Jahr zu starten, als mit solch einem grandiosen, neuen Weingut. Wenn schon kein Feuerwerk am Himmel, so haben wir wenigstens in Sachen Wein für ordentlich Detonationen gesorgt.“ so Florian Janek, Inhaber von WEiNDOTCOM, mit einem deutlichen Schmunzeln im Gesicht.

    Weingut Immich-Batterieberg – Explosive Weine, die richtig steil gehen

    Weltweit genießen die Weine aus der Mosel Region höchste Anerkennung, sowohl in der Spitzengastronomie als auch bei Weinkritikern. Und doch gelten diese in Deutschland oftmals als verpönt. Zu wuchtig, einfach too much und oftmals beliebig austauschbar. Und dann schlägt ein Mosel-Riesling aus dem Hause Immich-Batterieberg im Glas ein, mit voller Wucht und ordentlich Schiefer, Mineralität und Salzigkeit im Gepäck. Wo kommt der plötzlich her? Dabei ist das Weingut alles andere als ein Jungspund. Es ist eine lange, stolze Geschichte mit allen Höhen und Tiefen, auf die man hier in Enkirch an der Mosel zurück blicken kann. In einer Schenkungsurkunde im Jahre 908 n. Chr. erstmals erwähnt, erhielt das Hauptgebäude im 12. Jahrhundert seinen Namen und wurde das Gut Escheburg, da es als Lehen an die Fürsten von Esch vergeben wurde. Zwischen 1425 bis 1989 befand es sich dann im Besitz der Familie Immich. Karge, schieferhaltige Spitzensteillagen mit bis zu 15% Steigung nennt man hier sein eigen, unter anderem den Batterieberg, welcher, um überhaupt bewirtschaftet werden zu können, in den Jahren 1841 bis 1845 mittels Sprengbatterien seine heutige Form und den ungewöhnlichen Namen erhielt. Hier finden sich so viele wurzelechte Rebstöcke, mit einem stolzen Alter von über 50 Jahren, wie auf vermutliche keinem anderen Weingut an der Mosel. Die weitverzweigten, tiefgründigen Wurzeln der Rebstöcke, welche sich hier durchgekämpft haben, sorgen für die unverkennbare Mineralik der Trauben. Im Jahre 2009 übernahmen die Familien Probst und Auerbach das sich zu diesem Zeitpunkt am Tiefpunkt befindende Weingut und holten sich mit Gernot Kollmann einen gebürtigen, weinverliebten Enthusiasten an Bord. Im Weinsektor kein Unbekannter, führte er doch schon das Weingut Van Volxem äußerst beeindruckend zum Erfolg. Und so gelang es ihm auch mit Immich-Batterieberg. Doch nicht nur die Weine haben einen hohen Widererkennungswert, auch die im Jugendstil gehaltenen Etiketten der Flaschen, verziert mit Engelchen, Kanonen und Herzen, bleibt direkt im Gedächtnis. Interessant hierbei ist auch die jährlich wechselnde Farbwahl der Hintergründe, hiermit möchte man die sich im Wandel befindende Charakteristik der Weine ausdrücken. Jahrgangsunterschiede werden als das akzeptiert, was sie sind – Ausdruck eines jeden Jahres mit all seinen Facetten. Von Schönung, künstlichen Enzymen oder ähnlichem will man absolut nichts wissen.

    Das Weingut Immich-Batterieberg ist ein Spezialist in Sachen Riesling. Sage und schreibe 97% der Rebfläche entfallen auf diese Rebsorte, und doch weißt jeder Wein eine prägende Individualität auf. Hier wird durch die Namensgebung der Geschichte des Weinguts Respekt gezollt. So zum Beispiel beim CAI Riesling, welcher die Initialen des ehemaligen Inhabers Carl August Immich trägt. Oder der Detonation Riesling, der an die Sprengungen zur Formung des Berges erinnert. Der Escheburg Riesling hingegen wurde nach dem Gutsgebäude, der historischen Escheburg, benannt. Allen dreien gemein sind die hohen Bewertungen von James Suckling, Stuart Pigott und Robert Parker, genau wie bei einigen weiteren Immich Weinen. Nicht entgangen dürften Ihnen die fehlenden 3% sein – diese entfallen auf des Kellermeisters experimentelle Spielerei, dem Spätburgunder, welchen er ebenso hingebungsvoll verarbeitet, wie seine Riesling Trauben. Unter anderem zum ROsé vom Batterieberg, kurz ROB. Ungewöhnliche, starke Weine, vom Terroir geprägt und mit einer ganz eigenen Geschichte, das sind die Weine vom Weingut Immich-Batterieberg.

    WEiNDOTCOM „sprengt“ sich den Weg an die Spitze

    Bei WEiNDOTCOM wird weiterhin ohne Pause daran gearbeitet, das Angebot und Einkaufserlebnis für die Kunden stetig zu optimieren. So bietet der Onlineshop, zusätzlich zum hochwertigen Weinsortiment, eine große Auswahl hochwertiger Weingeschenkkartons, virtuelle Weinproben für Firmenfeiern sowie maßgeschneiderte Weinpräsente an, welche zudem mit geschmackvollen Grußkarten und Geschenkverpackungen abgerundet werden. Genau dieser vorbildliche Kundenservice ist einer der Hauptgründe, warum WEiNDOTCOM immer beliebter wird. Der 2010 gegründete Familienbetrieb wartet mit einer modernen, übersichtlichen Seite auf, einem sorgsam ausgewählten Sortiment aus Deutschland, Italien und Österreich und dem Bestreben, anders zu sein als alle anderen. So kommt kein Wein ins Sortiment, welcher nicht verkostet wurde, kein Weingut, welches nicht absolut überzeugen konnte. Individualität, ein hohes Qualitätsstreben und Kreativität sind hierbei schon eine Grundvoraussetzung geworden, um noch aufgenommen zu werden. Um den Kunden einen leichten Einstieg in die Welt der Weine zu ermöglichen, kann jeder Wein in beliebiger Menge zum Probieren bestellt werden. Das Motto lautet: Keine Mindestbestellmengen! Denn Wein ist hier für jeden was! Und so ist man bestrebt, die immer wichtiger werdenden Rubriken Bio und Vegan noch weiter auszubauen und erstellt themen- und anlassbezogene Probierpakete, immer nach dem Credo: „Ein Wein ist dann ein guter Wein, wenn er dir schmeckt und handwerklich gut gemacht ist!“. Abgerundet wird das Angebot durch verständliche, unterhaltsame Weinbeschreibungen, informative Lexikoneinträge und interessante Fun Facts zum Thema Wein. Und so ebnet sich WEiNDOTCOM weiter den Weg nach ganz oben. Ganz ohne Krach und Getöse, dafür mit Charme, Humor und ausgezeichneten Spitzenweinen.

    Weitere Informationen zu Immich Batterieberg unter: https://www.weindotcom.de/weingut-immich-batterieberg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WEiNDOTCOM
    Herr Florian Janek
    Gutenbergstr. 11
    86356 Neusäß
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 821 / 34 32 13
    web ..: https://www.weindotcom.de
    email : florian.janek@weindot.com

    Über WEiNDOTCOM:
    Der WEiNDOTCOM Weinversand bietet seit seiner Gründung im Jahr 2010 edle Weine und Schaumweine von prämierten Spitzenweingütern aus Deutschland, Österreich und Italien an. Liebevoll zusammengestellte Weinpakete zu günstigen Preisen laden Weininteressierte zum Probieren der verschiedenen Weine ein. Das exklusive Sortiment des Wein Onlineshops wird durch ausgefallene Wein Geschenkverpackungen und hochwertiges Weinzubehör abgerundet. Doch WEiNDOTCOM möchte nicht nur erste Anlaufstelle beim Weineinkauf im Netz sein, sondern ist mit vielen informativen Inhalten, Videos und dem umfangreichen Weinlexikon auch ein beliebter Treffpunkt für Genießer und Weinliebhaber. Das Projekt WEiNDOTCOM unterstützt durch die Geschäfts- und Sortimentspolitik bewusst kleine Familienbetriebe und Weingüter, die sich der Kultivierung seltener regionaler und autochthoner Rebsorten verschrieben haben und die traditionelle Herstellungs- und Anbaumethoden versuchen weiter zu erhalten. Zu den online angebotenen Weingütern zählen renommierte Adressen wie Bergdolt-Reif & Nett, Ca dei Frati, Capoverso, Groszer Wein, Hillinger, Metzger, Klumpp, Masseria Li Veli, Pfneisl, Pittnauer, Hannes Reeh, Rings, Salzl Seewinkelhof, Chateau Schembs, Markus Schneider, Winzerhof Stahl, Triebaumer und Qualitätsmarken für Weinzubehör wie Drop Stop, Pulltap und Vacu Vin. Ergänzt wird das Weinangebot durch edle Weingeschenkverpackungen, wie Flaschenbeutel, Weingeschenkkartons und Holzkisten. Weitere Informationen unter www.weindotcom.de

    Unternehmenskontakt:
    WEiNDOTCOM, Gutenbergstr. 11, 86356 Neusäß
    Inh. Florian Janek, Tel. +49 (0) 821 / 34 32 13 66, Fax: +49 (0) 821 / 78 98 01 978, Email: info@weindot.com

    Pressekontakt:
    WEiNDOTCOM Weinversand, Gutenbergstr. 11, 86356 Neusäß
    Katja Janek, Tel. +49 (0) 821 / 34 32 13 66, Fax: +49 (0) 821 / 78 98 01 978, Email: katja.janek@weindot.com

    WEiNDOTCOM auf Facebook unter https://www.facebook.com/WEiNDOTCOM/
    WEiNDOTCOM auf Instagram unter https://www.instagram.com/weindotcom/?hl

    Pressekontakt:

    WEiNDOTCOM
    Frau Katja Janek
    Gutenbergstr. 11
    86356 Neusäß

    fon ..: 0173 9212357
    web ..: https://www.weindotcom.de
    email : katja.janek@weindot.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Kanonendonner zum neuen Jahr – ganz ohne Schall und Rauch:

    veröffentlicht am 19. Januar 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 4 x angesehen • Artikel-ID: 134142

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: