• Vancouver (British Columbia), 7. Juli 2021. Kodiak Copper Corp. (TSX-V: KDK) (Kodiak oder das Unternehmen) meldete heute die ersten 2021 Bohrergebnisse des vollständig finanzierten, 30.000 m umfassenden Bohrprogramms beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia.

    Zone Gate: 575-m-Ausfallbohrung in Richtung Süden

    – Die Entdeckung in der Zone Gate wurde erfolgreich um das Sechsfache der bisherigen Streichlänge von etwa 125 auf etwa 800 m in Nord-Süd-Richtung erweitert.
    – Das neue Bohrloch MPD 21-009 war eine 575-m-Ausfallbohrung südlich aller anderen Bohrkragen bei Gate und durchschnitt 87 m mit 0,51 % Kupfer, 0,43 g/t Gold und 0,81 g/t Silber (0,78 % Kupferäquivalent*) innerhalb von 242 m mit 0,38 % Kupfer und 0,22 g/t Gold (0,52 % Kupferäquivalent*) und einem mächtigeren Abschnitt von 468 m mit 0,25 % Kupfer, 0,16 g/t Gold und 0,51 g/t Silber (0,35 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1 und Abbildung 3A).
    – MPD 21-009 durchschnitt die erste hochgradige bornitdominierte Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung, die im Konzessionsgebiet beobachtet wurde und mit einer starken Illit-Kaolinit-Überlagerung der Kalium-Alteration einhergeht. Die Alteration und die Mineralisierung weisen darauf hin, dass dies das Gebiet mit der höchsten Temperatur des Porphyr-Kupfer-Systems der Zone Gate ist, das bis dato bebohrt wurde, und dass es möglicherweise näher an einer potenziellen Mineralisierungsquelle liegt als das ursprüngliche Entdeckungsgebiet der Zone Gate.
    – Die Ergebnisse von über 15 Bohrlöchern, die Kodiak bis dato abgeschlossen hat, weisen darauf hin, dass das 1,2 km lange Kupfer-in-Boden-Ziel in diesem Gebiet oberhalb eines bedeutsamen Kupfer-Gold-Silber-Porphyr-Systems liegt.

    Chris Taylor, Chairman von Kodiak, sagte: Angesichts einer Versechsfachung der mittels Bohrungen bestätigten Streichlänge auf über 800 m und der Identifizierung einer bornitreichen Hochtemperatur-Kupfermineralisierung weist die Zone Gate immer mehr Ähnlichkeiten mit anderen großen Kupfer-Porphyr-Systemen in British Columbia auf. Insbesondere die jüngsten Mineralisierungs- und Alterationsentdeckungen weisen Ähnlichkeiten mit der Lagerstätte Red Chris auf, an der Newcrest Mining Ltd. kürzlich eine 70-%-Beteiligung erworben hat. Ebenso wie die Zone Gate bei MPD weist auch Red Chris einen hochgradigen Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierungskern mit einem breiten, niedriggradigen Hof auf. Die Gehalte bei Red Chris sind vielen der bis dato gemeldeten Bohrabschnitte in der Zone Gate ähnlich.

    Laufende Bohrungen in Entdeckungsgebiet von Zone Gate

    – Im Rahmen von Ausfallbohrungen wurde ein beträchtlich angereichertes Kupfer-Gold-System auf einer Streichlänge von 800 m, einer Mächtigkeit von 350 m und bis in eine Tiefe von 850 m durchschnitten. Die Bohrungen zeigen weiterhin eine hervorragende Beständigkeit der Porphyrmineralisierung in der Zone Gate (Abbildungen 1 und 2).
    – Die neuen Bohrlöcher MPD-21-003, -004 und -006 wurden in Richtung Süden zwischen der ursprünglichen Entdeckung der Zone Gate und der 575-m-Ausfallbohrung in Bohrloch MPD-21-009 gebohrt. Alle Bohrlöcher haben erfolgreich Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung durchschnitten.
    – Bohrloch MPD-21-004 durchschnitt 87 m mit 0,58 % Kupfer, 0,32 g/t Gold und 3,33 g/t Silber (0,81 % Kupferäquivalent*) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 361,4 m mit 0,35 % Kupfer, 0,18 g/t Gold und 1,50 g/t Silber (0,47 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1).
    – Bohrloch MPD-21-006 durchschnitt 51 m mit 0,54 % Kupfer, 0,36 g/t Gold und 2,77 g/t Silber (0,79 % Kupferäquivalent*) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 678,0 m mit 0,26 % Kupfer, 0,11 g/t Gold und 0,89 g/t Silber (0,34 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1 und Abbildung 3B).
    – Bohrloch MPD-21-003 durchschnitt 72 m mit 0,39 % Kupfer, 0,09 g/t Gold und 1,23 g/t Silber (0,46 % Kupferäquivalent*) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 546 m mit 0,12 % Kupfer, 0,04 g/t Gold und 0,48 g/t Silber (0,15 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1 und Abbildung 4B).
    – Ausfallbohrungen werden weiterhin systematisch die Kupfer-in-Boden-Anomalie in der Zone Gate bewerten, die im Zentrum eines regionalen magnetischen Tiefstwerts liegt, der sich über 3 km erstreckt. Das Unternehmen plant auch, nach möglichen Verbindungen zwischen der Zone Gate und dem Zielgebiet Man zu suchen, das sich einen weiteren Kilometer südlich innerhalb desselben regionalen magnetischen Tiefstwerts befindet.

    Claudia Tornquist, President and CEO von Kodiak, sagte: Wir sind mit den bisherigen Bohrergebnissen im Jahr 2021 sehr zufrieden. Dies ist ein großer Schritt nach vorne und bestätigt unsere These, wonach MPD das Potenzial aufweist, ein großes Porphyrsystem zu beherbergen. Wir haben nach wie vor nur einen Teil des Zielgebiets erprobt, das durch die Kupfer-in-Boden-Anomalie definiert wurde, die mit der Mineralisierung in der Zone Gate in Zusammenhang steht. Wir freuen uns auch auf weitere Explorationen entlang des darunter liegenden, 3 km langen magnetischen Abschnitts, der sich bis zum Gebiet Man erstreckt wo historisches Kupfer in Schürfgräben und oberflächennahen Bohrlöchern vorgefunden wurde. Da nun zwei Bohrgeräte im Einsatz sind, planen wir, uns in der zweiten Jahreshälfte auch anderen, ebenso vielversprechenden Zielgebieten wie Dillard zuzuwenden.

    Ausfallbohrungen nördlich des Entdeckungsgebiets Gate

    – Zwei Ausfallbohrlöcher, MPD-21-001 und -002, wurden 70 m nördlich der ursprünglichen Entdeckung in der Zone Gate gebohrt. Obwohl sich das Zentrum des Porphyrsystems Interpretationen zufolge im Süden befindet, muss das Unternehmen auch die äußeren Ränder der Kupfermineralisierung in alle Richtungen definieren.
    – Beide Bohrlöcher durchschnitten mächtige Abschnitte mit niedriggradiger Kupfermineralisierung mit einer propylitischen Alteration (Epidot-Pyrit +/- Chalkopyrit), die charakteristisch für die äußere Hülle größerer Porphyrsysteme ist. Diese Bohrlöcher stellen die nördlichsten Durchschneidungen der mächtigeren Hülle der mit Porphyr in Zusammenhang stehenden Mineralisierung bei Gate dar.
    – Das neue Bohrloch MPD-21-001 durchschnitt eine breite Zone von 517,5 m mit 0,10 % Kupfer, 0,02 g/t Gold und 0,35 g/t Silber (0,11 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1).
    – Das neue Bohrloch MPD-21-002 durchschnitt ebenfalls eine breite Zone von 537 m mit 0,15 % Kupfer, 0,04 g/t Gold und 0,57 g/t Silber (0,18 % Kupferäquivalent*) (Tabelle 1 und Abbildung 4A)).

    Tabelle 1: Gewichtete Analyseabschnitte für die Bohrlöcher MPD-21-001 bis MPD-21-004, MPD-21-006 und MPD-21-009 (siehe auch Abbildung 2)

    Bohrloch-Nrvon bis Abschnitt*% Cu Au Ag %CuÄq*
    . (m) (m) *(m) g/t g/t

    MPD-21-009 245 713 468 0,25 0,16 0,51 0,35
    einschließl414 656 242 0,38 0,22 0,63 0,52
    ich

    einschließl434 614 180 0,43 0,27 0,67 0,6
    ich

    und 446 533 87 0,51 0,43 0,81 0,78
    einschließ
    lich

    MPD-21-006 143 821 678 0,26 0,11 0,89 0,34
    einschließl323 686 363 0,29 0,16 1,19 0,39
    ich

    einschließl436,9515 78,2 0,37 0,21 1,4 0,51
    ich

    einschließl623 674 51 0,54 0,36 2,77 0,79
    ich

    und 737 821 84 0,4 0,08 0,5 0,46
    einschließ
    lich

    MPD-21-004 184,8546,2361,4 0,35 0,18 1,5 0,47
    einschließl320 527 207 0,47 0,27 2,06 0,66
    ich

    einschließl326 413 87 0,58 0,32 3,33 0,81
    ich

    und 440 494 54 0,53 0,31 1,24 0,73
    einschließ
    lich

    MPD-21-003 102 648 546 0,12 0,04 0,48 0,15
    einschließl444 648 204 0,23 0,05 0,74 0,27
    ich

    einschließl498 648 150 0,28 0,06 0,86 0,32
    ich

    und 576 648 72 0,39 0,09 1,23 0,46
    einschließ
    lich

    MPD-21-002 150 687 537 0,15 0,04 0,57 0,18
    einschließl306 687 381 0,18 0,04 0,68 0,21
    ich

    einschließl434,7633 198,4 0,21 0,05 0,86 0,25
    ich

    und 453 603 150 0,24 0,06 0,96 0,29
    einschließ
    lich

    MPD-21-001 86 603,5517,5 0,1 0,02 0,35 0,11
    einschließl121,9179 57,1 0,12 0,03 0,31 0,14
    ich

    einschließl359 454,995,9 0,17 0,03 0,5 0,2
    ich

    und 556,4603,547,1 0,12 0,03 0,35 0,14
    einschließ
    lich
    *Die Kupferäquivalentgehalte (CuÄq %) dienen lediglich zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind nicht gedeckelt und die Ausbeute wird mit 100 % angenommen, da keine metallurgischen Daten vorhanden sind. Für die Formel CuÄq % = Cu-Gehalt + (Au-Preis x Au-Gehalt + Ag-Preis x Ag-Gehalt)/31,104/(Cu-Preis*22,046) zur Berechnung des Kupferäquivalentgehalts wurden folgende Metallpreise herangezogen: 4,25 USD pro Pfund Kupfer, 1.800 USD pro Unze Gold und 26 USD pro Unze Silber.
    **Die angegebenen Abschnitte entsprechen den Bohrkernlängen im Loch. Die bisherigen Bohrdaten reichen nicht aus, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung feststellen zu können.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.001.png

    Abb. 1: Plankarte der Zone Gate mit allen Bohrungen 2021 und bisherigen Analyseergebnissen. Bei den Hintergrunddaten handelt es sich um konturierte historische Kupfer-in-Boden-Daten. Die Mineralisierung bei Gate wurde bis in eine Tiefe von 850 m, über eine Mächtigkeit von 350 m (Ost-West) und eine Länge von über 800 m (Nord-Süd) weiterverfolgt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.002.jpeg

    Abb. 2: Nord-Süd-Querschnitt 681400mE, siehe Ergebnisse in Tabelle 1 für Bohrungen MPD-21-001 bis -004, -006 und -009
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.003.jpeg

    3A
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.004.jpeg

    3B

    Abb. 3: Beispiele von Bohrkernen von 2021 bei MPD: 3A) MPD-21-009: Bornitdominierte Kupfermineralisierung als Disseminierungen und in späten Quarzgängen. Der Kern stammt von einem 87,0-m-Abschnitt, der 0,51 % Kupfer, 0,43 g/t Gold und 0,81 g/t Silber zwischen 446,0 und 533,0 m aufweist. 3B) MPD-21-006: Stark mineralisierte hydrothermale Brekzie mit Chalkopyrit-Pyrit. Der Kern stammt von einem 51,0-m-Abschnitt, der 0,54 % Kupfer, 0,36 g/t Gold und 2,77 g/t Silber zwischen 623,0 und 674,0 m aufweist. Die Bilder stammen von ausgewählten Abschnitten und repräsentieren nicht die gesamte Mineralisierung im Konzessionsgebiet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.005.jpeg

    4A
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59379/Kodiak_070721_DEPRcom.006.jpeg

    4B

    Abb. 4: Beispiele von Kernen der Bohrungen 2021 bei MPD: 4A) MPD-21-002: Massivsulfid-Erzgang, dominiert von Chalkopyrit. Der Kern stammt von einem 99,7-m-Abschnitt, der 0,21 % Kupfer, 0,04 g/t Gold und 0,64 g/t Silber zwischen 306,0 und 405,7 m aufweist. 4B) MPD-21-003: Chalkopyrit-Pyrit-Quarzerzgänge in alteriertem Vulkangestein. Der Kern stammt von einem 72-m-Abschnitt, der 0,39 % Kupfer, 0,09 g/t Gold und 1,23 g/t Silber zwischen 576,0 und 648,0 m aufweist. Die Bilder stammen von ausgewählten Abschnitten und repräsentieren nicht die gesamte Mineralisierung im Konzessionsgebiet.

    Tabelle 2: Informationen zu den Standorten der Bohrungen 2021 bei MPD – Gate Zone

    Bohrloch-RechtswHochwerHöhe (mAzimut NeigLochegemeldet
    Nr. ert t ) (Grad) ung nde
    /EOH
    (UTM (UTM (m)
    Z10) Z10)

    MPD-21-00681755 55157691258 270 -67 766 6.7.2021
    1

    MPD-21-00681756 55157691258 270 -50 750 6.7.2021
    2

    MPD-21-00681415 55156381237 165 -60 648 6.7.2021
    3

    MPD-21-00681415 55156381237 115 -67 641 6.7.2021
    4

    MPD-21-00681415 55156381237 135 -75 86 Loch ging
    5 verloren

    MPD-21-00681415 55156381237 130 -76 821 6.7.2021
    6

    MPD-21-00681280 55150761204 90 -88.713 6.7.2021
    9 5

    gesamt 4425

    Die Zone Gate wurde im Jahr 2019 entdeckt und im Rahmen des Bohrprogramms 2020 mit insgesamt 6.698 m, die in neun Bohrlöchern gebohrt wurden, erweitert. Der Schwerpunkt der Bohrungen 2021 wird weiterhin auf der Erweiterung der Kupfer-Gold-Mineralisierung in der Zone Gate mittels Ausfallbohrungen entlang der kilometerlangen Kupfer-in-Boden-Anomalie liegen. Das Bohrprogramm 2021, das bis zu 30.000 m umfasst, wird auch weitere analoge Porphyrziele wie Dillard erproben, die beträchtliches Potenzial für eine ähnliche Kupfer-Gold-Porphyr-Mineralisierung aufweisen.

    Die Bohrlöcher MPD-21-001 und -002 wurden in westlicher Richtung vom ersten Bohrstandort 2021 gebohrt, der 70 m nördlich der Bohrungen im Vorjahr liegt. Die Bohrlöcher MPD-21-003 bis -006 wurden von einem bereits zuvor genehmigten Standort gebohrt, um die Mineralisierung in der Zone Gate in südlicher und südöstlicher Richtung zu erproben (MPD-21-005 ging vor dem Erreichen der Zieltiefe verloren). Bohrloch MPD-21-009 wurde von einem dritten Bohrstandort aus gebohrt, der sich 575 m südlich des zweiten Bohrstandorts befindet (Tabelle 2).

    Das Unternehmen erhielt kürzlich eine Neufassung seiner aktuellen gebietsbezogenen Explorationskonzession, die erweiterte Explorationsarbeiten und mehrere neue Bohrstandorte bis 2026 genehmigt. Der Schwerpunkt der Arbeiten wird nun auf Ergänzungsbohrungen bei Gate und weiteren vorrangigen Zielen im gesamten Konzessionsgebiet MPD liegen. Die Pläne für 2021 umfassen auch geotechnische Studien, Schürfgrabungen sowie geophysikalische, geochemische und umwelttechnische Untersuchungen.

    MPD ist ein umfassendes, konsolidiertes Landpaket (14.716 ha mit dem jüngsten Erwerb von Axe), das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

    Webinar

    Kodiak wird ein Webinar veranstalten, um die jüngsten Ergebnisse des Unternehmens und zukünftige Explorationspläne zu erörtern. Das Webinar wird am Mittwoch, dem 7. Juli, um 9 Uhr PST bzw. 12 Uhr EST, stattfinden. Nach der Präsentation steht das Management zur Verfügung, um Fragen zu beantworten.

    Um am Webinar teilzunehmen, registrieren Sie sich über diesen Link (enthält auch Anweisungen zur Einwahl): my.6ix.com/8Jg24o4r

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Der NQ-Bohrkern wurde geteilt und auf etwa drei Meter langen Abschnitten beprobt. Alle Kernproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Proben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Abgesehen von den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Kodiak geht davon aus, dass die in dieser Pressemeldung enthaltenen historischen Daten aus zuverlässigen Quellen stammen, die zum damaligen Zeitpunkt dem Branchenstandard entsprachen. Allerdings hat das Unternehmen diese historischen Daten nicht von unabhängiger Seite verifizieren lassen bzw. kann für die Richtigkeit dieser Daten nicht garantieren.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Herrn Knox Henderson, Investor Relations, Tel. +1 604 646 8362 oder khenderson@kodiakcoppercorp.com .

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten.. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Kodiak meldet Erhöhung der Streichlänge von Zone Gate von 125 auf 800 m und durchschneidet 242 m mit 0,52 % Kupferäquivalent bei 575-m-Ausfallbohrung

    veröffentlicht am 7. Juli 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 127310

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: