• UPDATE ZU DEN PROJEKTEN IN ARGENTINIEN

    WICHTIGSTE FAKTEN
    – Fortschritte im Genehmigungsverfahren in San Luis
    – Exploration in Catamarca
    – Pilotanlage der Universität UnCuyo – Tests der zweiten Phase abgeschlossen

    27. November 2018, Latin Resources Limited (ASX: LRS) (Latin oder das Unternehmen) informiert über die aktuelle Situation in seinen diversen Projekten in Argentinien, Südamerika.

    Projekt-Update

    San Luis
    Mit den Gemeinden San Francisco und Rio Gomez in der Provinz San Luis wurde inzwischen eine Vereinbarung über Sozial- und Umweltmaßnahmen unterzeichnet. In dieser Vereinbarung, die auch als Community Peace Treaty bezeichnet wird, wird das Interesse der Gemeinden an einer aktiven Beteiligung und Unterstützung der Entwicklung einer nachhaltigen lokalen Bergbauindustrie erklärt und bestätigt, die sich auf den bekannten Lithiumvorkommen der Projekte von Latin Resources in der Region, bekannt als Geminis, Don Gregorio und Maria Del Huerto, und anderen Bergbaukonzessionen in der Provinz San Luis begründen soll.

    Die Vereinbarung mit den Gemeinden über Sozial- und Umweltmaßnahmen ist ein wichtiger Schritt für Latin Resources in dem Ziel, die Provinz San Luis dabei zu unterstützen, zu einem führenden Lithiumproduzenten zu werden und eine umweltfreundliche und wirtschaftlich tragfähige Lithiumindustrie in der Provinz San Luis aufzubauen, welche die Exploration, die Verarbeitung und die Produktion sowie potenziell auch die Herstellung von Batterien umfasst.

    In der Vereinbarung sind seitens des Unternehmens die folgenden Zusagen und Verpflichtungen zugunsten der lokalen Gemeinden enthalten:

    – Durchführung von Aufklärungs- und technischen Gesprächen mit der lokalen Bevölkerung zu bestimmten Bergbau- und Umweltbereichen mit Bezug auf die Projekte, die im Eigentum von Latin Resources stehen oder vom Unternehmen kontrolliert werden, nämlich Geminis, Don Gregorio, Maria del Huerto und andere in der Provinz;
    – Bereitstellung des geistigen Eigentums und Know-hows im Bereich Bergbau für die Erschließung der Hartgestein-Lithiumpegmatite;
    – Bereitstellung kostenloser öffentlicher Kurse in ausgewählten Bildungseinrichtungen, die von erfahrenen Bergbaufachleuten durchgeführt werden;
    – Bereitstellung von Schulungen und Unterstützung der Gemeinden bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und Dienstleistungen in dem Gebiet;
    – Förderung und finanzielle Unterstützung der Gemeinden bei sozialen, Sport- und Freizeitaktivitäten als Bildungsmaßnahmen für die Bevölkerung im Bereich technisches Know-how für die Entwicklung einer Lithiumindustrie in der Provinz San Luis.

    Mit der nunmehr unterzeichneten wichtigen Vereinbarung über Sozial- und Umweltmaßnahmen kann der bevollmächtigte Vertreter von Latin Resources nun Gespräche mit der Regierung von San Luis aufnehmen mit dem Ziel, eine Absichtserklärung im Auftrag des Unternehmens zu unterzeichnen, in welcher die Kriterien für die Entwicklung einer Lithiumindustrie in der Provinz San Luis festgelegt werden, einschließlich der potenziellen Herstellung von Batterien und anderen verwandten Produkten. Die Absichtserklärung wird auch die Ausstellung der Explorations- und Bohrgenehmigungen und die Erteilung bestimmter Konzessionen an Latin Resources abdecken.
    Sobald die Genehmigungen vorliegen, werden die Bohrungen in ausgewählten Projekten von San Luis aufgenommen, wo bereits Bohrziele identifiziert wurden.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45298/181127 LRS Company Update Announcement Nov 2018 ver 6_DE_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1- Der Pegmatit von Geminis

    Das Projekt Geminis & Don Gregorio von Latin Resources ist nach wie vor der Fokus des Explorationsteams in San Luis.

    Das Projektgebiet umfasst zahlreiche große, noch wenig erkundete Pegmatite mit einer bekannten Spodumenmineralisierung, wobei die Mine Geminis am bekanntesten ist. Das Unternehmen arbeitet derzeit an einem detaillierten Ansatz für die systematische Kartierung und Beprobung des Pegmatitfeldes, um das Potenzial einer weiteren Lithiummineralisierung in dem Projektgebiet zu ermitteln.

    Das Explorationsteam hat Vermessungen für eine geplante Zufahrtsstraße von der Stadt La Carolina aus durchgeführt. Das Unternehmen hat Kostenvoranschläge von mehreren Maschinenlieferanten für den Bau bzw. Ausbau dieser Zufahrtsstraße angefordert. Außerdem wurde per Fernunterstützung ein Bohrfachmann angesprochen, der dem Unternehmen Optionen für frühzeitige Probebohrungen im Pegmatit von Geminis aufzeigen soll.

    Wenn die Genehmigungen vorliegen, wird die Explorationsstrategie nunmehr auch ein First-Pass-Erkundungsbohrprogramm umfassen, das in dem Pegmatit von Geminis durchgeführt werden soll. Ziel dieses Kurzprogramms ist es zu gewährleisten, dass der Pegmatit in Streichrichtung umfangreich, mächtig und insgesamt gut mineralisiert ist.

    Bei diesen frühen Probebohrungen entfällt durch den Einsatz eines kleinen tragbaren Bohrgeräts der kostenintensive Aspekt des Straßen- und Bohrplattenbaus; zudem ist es bei den weiteren Tätigkeiten möglich, fundierte und weniger riskante Investmententscheidungen zu treffen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45298/181127 LRS Company Update Announcement Nov 2018 ver 6_DE_PRCOM.002.jpeg

    Abbildung 2 – Spodumen-Pegmatit von Estanzuela in San Luis

    Daneben konzentrierte sich die Exploration auf das umfassende LRS-Konzessionspaket im gesamten restlichen Gebiet der Provinz San Luis, einschließlich Estanzuela, Maria Del Huerto und der Pegmatite von Trapiche.

    Catamarca
    Das Unternehmen hat den Fokus von den bekannten kleineren Spodumenvorkommen in der Region Catamarca hin zu den großen Pegmatitschwärmen im Nordwesten von Alto verlagert. Im Nordwesten von Alto lagern Hunderte von kaum erkundeten Pegmatiten, die über mehrere Quadratkilometer ausstreichen. In diesem Gebiet wurde bisher keine moderne Exploration durchgeführt.

    Mitte Mai begann das geologische Team von LRS mit der systematischen Kartierung und Beprobung dieser umfangreichen Schwärme. Seither hat das Explorationsteam sein Verständnis des Gebiets immer weiter verbessert und ist optimistisch, dass es mit weiteren Arbeiten wertvolle Bohrziele identifizieren kann.

    Wie bereits gemeldet, wurde ein Gesteinssplitter mit 1,219 % Li2O im Bereich einer der einzigen kleinen Minen in der Region identifiziert, nämlich in Buena Estrella, in der früher Beryll abgebaut wurde. Die Probe bestand nicht aus einem traditionellen Lithiumerzmineral; das Explorationsteam ist durch den Fund von Lithium im Bereich NW Alto jedoch ermutigt und wird seine Kenntnisse des Gebiets weiter ausbauen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45298/181127 LRS Company Update Announcement Nov 2018 ver 6_DE_PRCOM.003.jpeg

    Abbildung 3 – Standort NW Alto im Konzessionspaket Catamarca von Latin Resources

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45298/181127 LRS Company Update Announcement Nov 2018 ver 6_DE_PRCOM.004.png

    Abbildung 4 – Entnahmeort der Probe mit 1,219 % Li2O im Nordwesten von Alto. Man beachte die Fundorte zahlreicher Pegmatite in der Region.

    Über den folgenden Link sind Drohnenaufnahmen der Pegmatite im Nordwesten von Alto abrufbar:
    youtu.be/ccdFWQorGxg

    Das Unternehmen ist im Hinblick auf alle Aspekte seiner Explorationstätigkeiten in Argentinien weiterhin offen und beurteilt kontinuierlich mögliche weitere Vorkommen von Lithium und sonstigen Rohstoffen in seinen Projektgebieten.
    Latin Resources untersucht alle dem Unternehmen in Lateinamerika zur Verfügung stehenden Optionen mit einem primären Fokus auf Lithium und andere Batteriemetalle. Potenzielle zukünftige Akquisitionen umfassen hochwertige argentinische und internationale Konzessionsgebiete.

    Universität UnCuyo, Mendoza, Argentinien

    Die Universität hat die zweite Phase der Testarbeiten zur Pilotanlage für den Prozess Spodumen zu Lithiumkarbonat in Mendoza, Argentinien, abgeschlossen; Latin Resources wird dazu einen ausführlichen technischen Bericht erhalten. In dem Bericht werden die Teilergebnisse der Versuche vorgestellt mit dem Ziel, durch chemische Fällung die besten Gewinnungsmethoden für die Nebenprodukte der Laugung von -Spodumen mit Fluorwasserstoffsäure (HF) zu ermitteln, um in jeder Phase dieses Prozesses die Bedingungen für die maximale Gewinnung der Nebenprodukte mit minimalem Lithiumverlust festzustellen. Für die Durchführung dieser Untersuchung wurden die Filtrate oder Lösungen der ersten Testdurchläufe der Minerallösung verwendet, und zwar weitgehend anhand der Tests, die im ersten Bericht dargelegt wurden (siehe ASX-Quartalsbericht vom 31. Oktober 2018). Die nächste Phase bezieht sich auf die Ermittlung der besten Extraktionsweise von Lithiumkarbonat aus dem in der Pilotanlage produzierten Spodumenkonzentrat.

    JV-Verhandlungen
    Das Unternehmen führt mit verschiedenen Unternehmen bereits erste Gespräche hinsichtlich eines möglichen Joint-Venture-Abkommens bzw. Abnahmeabkommens für die Lithiumprojekte in Argentinien.

    Mehrere Unternehmen sind nach wie vor sehr daran interessiert, ein JV mit dem Unternehmen zu gründen, sobald die Probleme mit den Genehmigungen gelöst wurden.

    Chris Gale, der Managing Director, merkte dazu an: Wir freuen uns außerordentlich über die Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen der Provinz San Luis und den Gemeinden. Dies ist ein wichtiger Meilenstein, durch den wir in der Lage sind, endlich mit den Arbeiten in unseren Lithiumprojekten zu beginnen. In den Gesprächen mit der Regierung der Provinz San Luis wird jetzt ein Rahmenwerk nach und nach geschaffen, mit dem nach Abschluss der Explorationsphase durch Latin Resources eine Lithiumindustrie aufgebaut werden kann. Nach der Erteilung der Bohrgenehmigungen für unsere Projekte in San Luis wird das Unternehmen weiter an seinem Ziel arbeiten, seine JORC-konforme Ressource zu erschließen.

    Erklärung zum zuständigen Sachverständigen
    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsergebnisse und Explorationsziele beziehen, basieren auf Informationen und unterstützenden Dokumenten, die von Herrn Samuel Moyle (Exploration Manager von Latin Resources Limited) erstellt wurden, und geben diese angemessen wieder. Samuel Moyle ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und verfügt über ausreichende einschlägige Erfahrung in Bezug auf die hier behandelten Mineralisierungsstile und Lagerstättentypen und die Tätigkeiten, die er als zuständiger Sachverständiger im Sinne des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves des Joint Ore Reserves Committee (JORC) in der Fassung von 2012 ausübt. Insbesondere ist Samuel Moyle damit einverstanden, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer deren Form und Zusammenhang entsprechenden Weise in diesen Bericht aufgenommen werden.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    Chris Gale
    Geschäftsleitung
    Latin Resources Limited
    +61 8 6117 4798

    Über Latin Resources

    Latin Resources Limited ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Schaffung eines Aktionärswerts durch die Identifizierung und Definierung von Mineralressourcen in Lateinamerika gerichtet ist. Das Unternehmen hat sich Explorationskonzessionen mit einer Größe von über 173.000 Hektar in den Lithium-Pegmatit-Gebieten der Provinzen Catamarca, San Luis und Salta in Argentinien sowie vielversprechende Kobaltkonzessionen mit einer Größe von 22.000 Hektar in La Rioja gesichert.

    Das Unternehmen besitzt auch ein Projektportfolio in Peru und entwickelt mit seinem Joint-Venture-Partner First Quantum Minerals Ltd. aktiv seine Eisenoxid-Kupfer-Gold- sowie seine porphyrischen Kupferprojekte in der Region Ilo weiter.

    Latin Resources hat kürzlich seine anderen peruanischen Kupferprojekte an das kanadische Unternehmen Westminster Resources (TSX-V; WMR) verkauft und ist nun der größte Anteilseigner von Westminster.

    info@latinresources.com.au
    www.latinresources.com.au

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45298/181127 LRS Company Update Announcement Nov 2018 ver 6_DE_PRCOM.005.png
    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Latin Resources Limited
    Chris Gale
    32 Harrogate Street
    6007 West Leederville, Western Australia
    Australien

    email : info@latinresources.com.au

    Pressekontakt:

    Latin Resources Limited
    Chris Gale
    32 Harrogate Street
    6007 West Leederville, Western Australia

    email : info@latinresources.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Latin Resources Limited: Update zu den Projekten in Argentinien

    veröffentlicht am 27. November 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 1 x angesehen • Artikel-ID: 94991

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: