• Im Epizentrum des digitalen Wandels steht der Mensch. Ein Einblick in die flexible, kompetenzorientierte Weiterbildung bei Infineon.

    BildNeu erschienen im Hanser Verlag, das eBook: „Einführung von kompetenzorientierter Weiterbildung im Bereich Operations der Infineon Technologies AG – ein Erfahrungsbericht“ von Andrea Stich, Director Frontend Academy bei der Infineon Technologies AG.

    Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen. Infineon gehört heute zu den zehn größten Halbleiterunternehmen weltweit. Während in der Vergangenheit vor allem die Technologie die zentrale Quelle für Wettbewerbsvorteile war, fordern die Kunden heute systemorientierte Angebote, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind und zur Zielanwendung passen. Es geht nicht mehr nur darum, wie technisch und qualitativ hochwertig die einzelnen Produkte sind – andere Faktoren jenseits der technischen Dimensionen werden zunehmend relevanter. Um besser hierauf vorbereitet zu sein, entschieden sich erste Bereiche des Unternehmens Infineon vor circa 8 Jahren für die Einführung von kompetenzbasierter fachlicher Weiterbildung. Der Bereich Operations, der für die gesamte Halbleiterproduktion von Infineon verantwortlich ist, war einer davon. In ihrem eBook schenkt Andrea Stich uns einen tiefen und sehr spannenden Einblick in den fachlichen Weiterbildungsansatz von Infineon. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in der eigenen Rolle im Unternehmen entlang der eigenen Aufgaben mit den für die Zukunft notwendigen Kompetenzen individuell und differenziert betrachtet. Vom Kompetenzmanagement-Prozess, der Priorisierung von Zielgruppen, über Kompetenzprofile und die Infineon-Lernphilosophie, bis hin zu praktischen Beispielen aus den Pilotprojekten und der Einbindung von Bachelor- und Master-Arbeiten in den Prozess des Kompetenzaufbaus, ist dieses Kapitel voller praktischer Ideen und Ansätzen. Eines sticht dabei deutlich heraus: im Epizentrum des digitalen Wandels steht der individuelle Mensch. Kompetenzorientierte Weiterbildung bietet die notwendige Flexibilität für die Einbindung aller auf dem Weg in die Zukunft.

    „Kompetenzmanagement kauft man nicht von der Stange und hofft, dass es dann passt. Das werden wohl viele Unternehmen bestätigen können, die schon durch diesen Prozess gegangen sind. Ein nachhaltig funktionierender fachlicher Kompetenzmanagement Prozess muss dem Unternehmen und seinen Bereichen auf den Leib geschneidert werden. Nicht das Prinzip des „Alle haben alles zu lernen!“ zählt, sondern die individuellen Kompetenzen entlang der eigenen (Job)-Rolle im Unternehmen bestimmen die personalisierte Weiterbildung.“, so Andrea Stich, Director Frontend Academy bei der Infineon Technologies AG. „Der Wunsch Kompetenzmanagement einzuführen, muss top down entstehen und vom Management beauftragt werden. Diese Stakeholder mit Entscheidungskraft, deren Meinung im Unternehmen wahrgenommen wird, spielen eine Schlüsselrolle bei der dauerhaften Etablierung.“ so die Autorin weiter. 

    „Durch die Geschwindigkeit des Wandels, verändern sich Jobprofile ständig. Die individuellen Kompetenzen der einzelnen Menschen spielen eine entscheidende Rolle bei der Zukunftssicherung von Unternehmen. Die Digitalisierung bietet vielen Menschen die Möglichkeit ihre Fähigkeiten und Kompetenzen entsprechend weiterzuentwickeln. Dafür bedarf es Weiterbildungsprogramme innerhalb von Unternehmen, die dies berücksichtigen. Mit ihrem als eBuch ausgegliedertem Kapitel aus dem „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung, zeigt Andrea Stich in bemerkenswerter Weise auf, wie Infineon mit dem kompetenzorientierten Weiterbildungsansatz es schafft, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in die Zukunft mitzunehmen und unter Berücksichtigung ihrer tatsächlichen Kompetenzprofilen für den kontinuierlichen Wandel zu rüsten. Deshalb freue ich mich sehr, diesen ganz konkreten Einblick in ein Weltunternehmen wie Infineon in unserem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung dabei zu haben, so Philipp Ramin, Herausgeber des Handbuchs Digitale Kompetenzentwicklung und CEO des Innovationszentrums für Industrie 4.0 in Regensburg.

    Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung erfahren Leser und Leserinnen, wie führende Unternehmen unterschiedlichster Branchen, Pionierprojekte umsetzen. Die Beiträge aus der Wissenschaft stellen zentrale, konzeptionelle Grundlagen dar und geben gleichzeitig einen Ausblick, was die Zukunft des Lernens und der Kompetenzentwicklung bringen kann.  Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung, das den Anspruch eines Standardwerks für die zeitgemäße, beruflichen Weiterbildung hat, schreiben neben Andrea Stich mehr als 45 weitere Experten und Expertinnen aus Unternehmen und Organisationen wie Airbus Defence and Space, Deutsche Telekom, IBM, Bosch, Siemens, Fujitsu, Infineon Technologies, Continental, Deutsche Bundesbank, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Volksbank Mittweida, Deutscher Volkshochschul-Verband, Bayerischer Volkhochschulverband, Acatech, Stat-Up Statistical Consulting & Data Science, BOLD Enterprise Business-, Organizational- & Leadership, Bertelsmann Stiftung, Innovationszentrum für Industrie 4.0,  MÜNCHNER KREIS e.V., LMU, Technische Hochschule Deggendorf, Universität Bamberg, Maschinenfabrik Reinhausen, Fachhochschule Aachen, Universität Regensburg, Bundesinstitut für Berufsbildung, mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung, Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien.

    Erhältlich hier:

    „Einführung von kompetenzorientierter Weiterbildung im Bereich Operations der Infineon Technologies AG – ein Erfahrungsbericht“
    Andrea Stich 
    ISBN   978-3-446-47076-7
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 
    https://www.amazon.de/Einf%C3%BChrung-kompetenzorientierter-Weiterbildung-Operations-Technologies-ebook/dp/B098KXK2JS

    #digikompetenzbuch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg
    Deutschland

    fon ..: +49 941 46297780
    web ..: http://www.i40.de/
    email : anne.k@i40.de

    Über Infineon
    Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 46.700 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020 (Ende September) einen Umsatz von mehr als 8,5 Milliarden Euro. Durch die Übernahme der US-amerikanischen Cypress Semiconductor Corporation im April 2020 gehört Infineon zu den zehn größten Halbleiterunternehmen weltweit. Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
    www.infineon.com
    .
    Über das Innovationszentrum Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Mit über 150.000 Lernenden, mehr als 50 Themengebieten und Lerninhalten in 8 Sprachen und in 14 Ländern weltweit, ist das Innovationszentrum für Industrie 4.0 der führende internationale EdTech Anbieter für die digitale Transformation und Industrie 4.0. Das Team des Innovationszentrums entwickelt für Unternehmen in Branchen wie Automotive, Banking, Telekommunikation oder dem Maschinenbau, individuelle Qualifizierungslösungen. Dazu gehören zielgruppenspezifische Weiterbildungscurricula, Lernstrategien für lebenslanges Lernen sowie AR/VR ¬Lösungen, E-Learnings und komplette digitale Online¬-Lernsysteme für alle Mitarbeitergruppen und Führungskräfte. Hinter dem Innovationszentrum für Industrie 4.0 steht ein interdisziplinäres und internationales Expertenteam für den Kompetenzaufbau im digitalen Zeitalter. Diese Struktur erlaubt einen ganzheitlichen Digitalisierungsblick. Nicht allein Technologie steht im Mittelpunkt, sondern ebenso Fragestellungen der Organisation, der Prozesse, des Geschäftsmodells sowie der Unternehmenskultur und Führung.
    www.i40.de

    Über den Hanser Verlag
    Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Hanser Verlag) ist eines der wenigen mittelständischen Verlagsunternehmen im deutschsprachigen Raum, die sich noch im Besitz der Gründerfamilie befinden. Hanser, das sind mehrere, verschiedenartige Verlage: ein renommierter Literatur- und Kinderbuchverlag und ein bedeutender industrienaher Fachverlag. Das Profil geht auf das verlegerische Credo von Carl Hanser zurück. Als er seinen Verlag 1928 gründete, waren es von Anfang an zwei unternehmerische Zielsetzungen: ein literarischer Verlag mit hohem Anspruch und ein technischer Fachverlag mit industriellem Praxisbezug. Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG erhielt das undotierte Gütesiegel des Deutschen Verlagspreises 2020.
    www.hanser.de

    Pressekontakt:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg

    fon ..: +49 941 46297780
    email : anne.k@i40.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Neues eBook zu kompetenzorientierter Weiterbildung für die digitale Transformation – Praxisbeispiel Infineon

    veröffentlicht am 7. Juli 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 127303

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: