• Unter dem Titel der „etwas anderen DEW21-Museumsnacht“ fand am 19. September die 20. DEW21-Dortmunder Museumsnacht statt. Das Konzept: Ein modifiziertes Veranstaltungskonzept mit digitalem Ticketing.

    BildMit dem neuen Ansatz einer Corona-konformen DEW21-Museumsnacht setzte die Stadt Dortmund bundesweit ein Zeichen. Bisher wurden in allen anderen Städten große Museumsnächte abgesagt oder ausschließlich in digitaler Form angeboten.

    Auch für die Dortmunder DEW21-Museumsnacht war das traditionelle Veranstaltungs- und Ticketkonzept nicht umsetzbar: Normalerweise erwerben alle Besucher*innen ein Eintrittsarmband, mit welchem sie Zutritt zu allen Veranstaltungen und Spielstätten erhalten. Auf diese Weise wäre aber keine zentrale Übersicht und Kontrolle über die Besucherzahlen möglich gewesen. Lange Schlangen sowie Menschenansammlungen, die normalerweise das Bild der beliebten Kulturveranstaltung prägen, durften in diesem Jahr nicht riskiert werden.

    Aus diesem Grund stellte die projektleitende Agentur konzeptschmiede-do im Auftrag der Stadt Dortmund das Veranstaltungskonzept komplett um. Sämtliche ursprünglich geplanten Programminhalte wurden auf Corona-Tauglichkeit geprüft. Die Gesamtveranstaltung „DEW21-Museumsnacht“ wurde in zahlreiche Einzelveranstaltungen aufgeteilt, für die Besucher*innen einzeln Tickets erwerben konnten.

    Die Anforderungen an ein neues, Corona-konformes Ticketkonzept waren hoch. Es musste gewährleistet werden, dass in allen teilnehmenden Spielstätten stets die Höchstbesucherzahlen eingehalten werden, ein zügiger Einlass erfolgt und die Erfassung der Personendaten nach den Vorschriften der CoronaSchVo gewährleistet wird. Gleichzeitig sollten die Tickets für die Besucher*innen möglichst günstig bleiben.

    „Es war eine Herausforderung für uns, in der Kürze der Zeit alle Anforderungen an das neue Veranstaltungskonzept umzusetzen. Es war unser klares Ziel, sowohl Besucher*innen als auch allen Mitwirkenden einen Gefahrenlosen, stressfreien und planbaren Veranstaltungstag zu ermöglichen. Zusammen mit ticket.io haben wir auch bei dem dafür erforderlichen Ticketing eine sehr gute Lösung finden können und gemeinsam eine unglaublich schnelle Umsetzung hinbekommen.“ so Kerstin Keller-Düsberg, Inhaberin der Agentur konzeptschmiede-do und Projektleiterin der Dortmunder DEW21-Museumsnacht.

    Um den Kontakt zwischen den Besucher*innen sowie Wartezeiten zu minimieren, ihnen gleichzeitig jedoch einen regulierten Zugang zu ihren favorisierten Spielstätten zu ermöglichen, wurde in kürzester Zeit die übergreifende Ticketplattform: www.dortmunderdewmuseumsnacht-tickets.de eingerichtet. Diese Plattform fungierte nicht nur als Ticketshop, sondern auch als Übersichtsportal über das gesamte Veranstaltungsprogramm. Die online erworbenen Tickets wurden am Einlass auf dem Smartphone der Besucher*innen oder per ausgedrucktem Print@Home Ticket entwertet. Um im Infektionsfall eine schnelle Identifikation und Rückverfolgbarkeit aller Besucher*innen gewährleisten zu können, hinterlegten die Ticketkäufer*innen im digitalen Buchungsprozess ihre Kontaktdaten.

    Christian Zerner, Head of Operations bei ticket.io: „Das Kulturveranstaltungen wie die Dortmunder DEW21-Museumsnacht mithilfe unserer digitalen Ticketing-Lösung wieder stattfinden können, freut uns sehr. Wir sind sehr froh unseren Beitrag dazu leisten zu können, dass Kultur wieder vor Ort erlebbar ist.“

    In diesem Jahr waren rund 300 Einzelveranstaltungen in insgesamt 28 Spielstätten zu erleben. Mit dabei waren unter anderem das Deutsche Fußballmuseum, das Brauerei-Museum, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern sowie das neu eröffnete Naturmuseum Dortmund. Die Besucher*innen erlebten ein buntes Programm aus Workshops, Führungen, Konzerten und Kunst. Ein wichtiges Signal in dieser Zeit, in der die Veranstaltungsbranche, Deutschlands sechsgrößte Branche, Corona-bedingt vor existenziellen Herausforderungen steht.

    Mit seiner Ticketing-Lösung bietet ticket.io Kommunen und Unternehmen die Möglichkeit, ihren Verkaufsprozess zu digitalisieren. Hierfür wird ein individueller Ticketshop erstellt, der intuitiv und einfach zu bedienen ist. Dieser wird anschließend auf der Website und den Social-Media-Kanälen des Betreibers integriert. Somit besteht die Möglichkeit, Leistungen online zu erwerben und anschließend vor Ort schnell, unkompliziert und sicher einzulösen. Die Entwertung des Tickets erfolgt dabei kontaktlos mittels Smartphone-App.

    Weitere Infos finden Sie unter: www.ticket.io

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Ticket i/O GmbH
    Herr Markus Höller
    Im Zollhafen 2-4
    50678 Köln
    Deutschland

    fon ..: 02213008430
    web ..: http://www.ticket.io
    email : sales@ticket.io

    Pressekontakt:

    Ticket i/O GmbH
    Herr Markus Höller
    Im Zollhafen 2-4
    50678 Köln

    fon ..: 02213008430
    web ..: http://www.ticket.io
    email : sales@ticket.io


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Stadt Dortmund, konzeptschmiede-do und ticket.io setzen DEW21-Museumsnacht Corona-konform um

    veröffentlicht am 15. Oktober 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 1 x angesehen • Artikel-ID: 116569

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: