• Vancouver, British Columbia (20. Mai 2021) – Tarachi Gold Corp. (CSE: TRG) (OTCQB: TRGGF) (Frankfurt: 4RZ) (Tarachi oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tarachi-gold-corp/) gibt bekannt, dass die Bohrmannschaften das Schneckenbohrprogramm auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Mühlen- und Tailings-Projekt Magistral (Magistral) in Durango, Mexiko, abgeschlossen haben. Das Bohrprogramm war Teil der Ressourcenschätzung und der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment/PEA), die von Ausenco Engineering erstellt werden.

    Cameron Tymstra, CEO von Tarachi, kommentierte: Der Abschluss dieses Bohrprogramms ist der erste große Schritt zur Inbetriebnahme der Magistral-Mühle. Die Bohrmannschaft hatte aufgrund von Lieferverzögerungen des aus den USA stammenden Shelby-Rohr-Probenahmesystems einen verspäteten Start. Die Bohrarbeiten wurden jedoch schnell durchgeführt und alle 37 Bohrungen in weniger als 3 Wochen fertiggestellt. Ausenco wird jetzt über das Material verfügen, das sie benötigen, um mit der PEA voranzukommen. Die Ergebnisse erwarten wir Mitte des Sommers.

    Mittels eines Schneckenbohrers und 70 cm langen Shelby-Probenentnahmerohren wurden insgesamt 37 Bohrungen in Tiefen von 1,3 bis 14,5 m niedergebracht (Abbildung 1 und Abbildung 2). Die Proben wurden vom Geologenteam des Unternehmens vor Ort protokolliert und befinden sich nun auf dem Weg zu einem Mineralienlabor in Kamloops, British Columbia. Die Proben werden analysiert und als Teil der metallurgischen Testarbeiten werden repräsentative Sammelproben zusammengestellt. Die Testarbeiten werden von Ausenco Engineering betreut. Nach Eintreffen der Proben in Kamloops werden diese Testarbeiten voraussichtlich etwa sechs Wochen in Anspruch nehmen. Die Ergebnisse werden die Informationen liefern, die erforderlich sind, um die Ressourcenschätzung und die PEA durchzuführen und gegebenenfalls zu bestimmen, welche Änderungen das Unternehmen am Fließschema von Magistral vornehmen wird, bevor die Anlage im Jahr 2022 in Betrieb genommen wird. Der verzögerte Beginn der Tailings-Bohrungen wird voraussichtlich zu einer kleinen Verzögerung bei der Fertigstellung der PEA gegenüber dem ursprünglich geschätzten Zeitraum vom Ende des zweiten Quartals bis Mitte des Sommers führen.

    Tarachis geologisches Team wird ungefähr zwei Wochen lang die Feldarbeiten unterbrechen. Wenn die Teams im Juni ins Gelände zurückkehren, werden sie sich zur Bergbaukonzession San Javier in Sonora, Mexiko, begeben. In San Javier wird das Team ein Anschluss-Diamantbohrprogramm durchführen, das auf die potenzielle Tiefenerweiterung eines mineralisierten Brekziensystems abzielt, das im Laufe des ersten Bohrprogramms des Unternehmens in San Javier im Jahr 2020 entdeckt wurde (siehe Pressemitteilung vom 16. Februar 2021). Die Ergebnisse umfassten 11,9 g/t Au über 2 m und 5,39 g/t Au über 5,6 m.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58528/TarachiGold_May20-EndTailsDrilling-FINAL_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1 – Karte der Ansatzpunkte der Schneckenbohrungen in Magistral

    Mühlen- und Tailings-Projekt Magistral

    – Tarachi Gold erwarb das Projekt von Manto Resources S.A. de C.V. im Jahr 2021.
    – Das Projekt liegt in Durango, Mexiko. Erreichbar über den Highway und ca. 5 km nördlich von Santa Maria del Oro (5.000 Einwohner).
    – Speziell angefertigte Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 1.000 Tonnen pro Tag zur Wiederaufbereitung von Tailings mittels Merrill-Crowe-Kreislauf und neues Tailings-Lager.
    – Zugang zur historischen Tailings-Halde Magistral mit einer geschätzten historischen Ressource von 1,3 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 2,05 g/t Au (nicht NI 43-101-konform) für 85.000 Unzen Au.
    – PEA wird von Ausenco Engineering voraussichtlich Mitte des Sommers 2021 fertiggestellt.
    – Für 2022 geplante Inbetriebnahme der Anlage mit einer erwarteten jährlichen Goldproduktion von 15.000 Unzen/Jahr bei voller Kapazität.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58528/TarachiGold_May20-EndTailsDrilling-FINAL_DEPRcom.002.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58528/TarachiGold_May20-EndTailsDrilling-FINAL_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 2 – Schneckenbohranlage und Tailings-Probe aus Magistral

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Aufgrund der Verwendung von 70 cm langen Shelby-Stahlrohren zum Auffangen der schlecht verfestigten Tailings-Kerne konnte keine Aufspaltung der Kerne vorgenommen werden. Jeder 70-cm-Rohrkern wird von den Geologen des Unternehmens gewogen, fotografiert und protokolliert. Jede Probe besteht aus zwei Shelby-Rohrlängen, die zusammen eine Länge von 1,4 Metern haben. Diese werden in eine Plastiktüte mit jeweils einem Probenetikett gelegt, bevor sie versiegelt und auf dem Gelände in einem sicheren Bereich aufbewahrt werden.

    In jeder Charge von 20 Proben haben die Geologen des Unternehmens die Stelle der Qualitätskontrollproben bestimmt, die aus einer Standard-, Blind- und Doppelprobencharge bestehen. Die Proben werden per Federal Express von Hermosillo, Mexiko, zur Einrichtung von Base Metallurgical Laboratories in Kamloops, British Columbia, Kanada, verschickt. Ausenco Engineering wird dann die analytischen und metallurgischen Testarbeiten betreuen.

    Über Tarachi Gold Corp.

    Tarachi Gold ist ein in Kanada börsennotiertes Junior-Goldexplorationsunternehmen, das sich auf die Erkundung und Erschließung von Projekten in Mexiko konzentriert. Das Tarachi-Projekt des Unternehmens umfasst 3.708 Hektar stark höffige Mineralkonzessionen im Goldgürtel Sierra Madre in Sonora, Mexiko, in unmittelbarer Nähe von Alamos Golds Mine Mulatos und Agnico Eagles Mine La India. Tarachi hat ebenfalls das Mühlen- and Tailings-Projekt Magistral in Durango, Mexiko erworben. Magistral umfasst eine Mühle mit einer Kapazität von 1.000 Tonnen pro Tag und Zugang zu einer Tailings-Ressource (nicht NI 43-101-konform), die laut Schätzungen 1,3 Mio. Tonnen mit 2,11 g/t Au enthält. Das Unternehmen erwartet, das Projekt bis 2022 zur Produktion zu bringen.

    Qualifzierter Sachverständiger

    Lorne Warner, P.Geo, VP Exploration und ein Director des Unternehmens, ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 und hat die wissenschaftlichen und technischen Angaben in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Kontaktinformationen: Für nähere Informationen und eine Aufnahme in den Verteiler des Unternehmens wenden Sie sich bitte an:

    Cameron Tymstra, CEO
    E-Mail: cameron@tarachigold.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    SONDERHINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und zukunftsgerichtete Informationen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Die Verwendung von Wörtern wie antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, planen, prognostizieren, können, würden, könnten, planen und ähnlichen Wörtern oder Ausdrücken in dieser Pressemeldung dient der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf: zukünftige Explorationsprogramme einschließlich des Niederbringens von Bohrungen; potenzielle Mineralisierung sowie den Erhalt der Analyseergebnisse.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf zukünftige Mineralproduktion, Liquidität, Wertsteigerung und Kapitalmarktprofil von Tarachi, zukünftiges Wachstumspotenzial für Tarachi und sein Geschäft sowie zukünftige Explorationspläne basieren auf vernünftigen Annahmen, Schätzungen und Erwartungen des Managements, Analysen und Meinungen, die auf der Erfahrung des Managements und der Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen könnten. Es wurden unter anderem Annahmen getroffen über den Preis von Silber, Gold und anderen Metallen; keine Eskalation der Schwere der COVID-19-Pandemie; Kosten für Exploration und Entwicklung; die geschätzten Kosten für die Entwicklung von Explorationsprojekten; Tarachis Fähigkeit, sicher und effektiv zu arbeiten, und seine Fähigkeit, Finanzmittel zu angemessenen Bedingungen zu erhalten.

    Diese Aussagen spiegeln die jeweiligen aktuellen Ansichten von Tarachi in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Management als angemessen erachtet werden, von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Eventualitäten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die durch solche zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Tarachi hat Annahmen und Schätzungen gemacht, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder damit zusammenhängen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung: die Abhängigkeit des Unternehmens von einem Mineralprojekt; Volatilität der Edelmetallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbautätigkeiten des Unternehmens in Mexiko; behördliche Verzögerungen, Verzögerungen bei Bewilligungen und Genehmigungen; Risiken in Bezug auf das Vertrauen in das Managementteam des Unternehmens und externe Auftragnehmer; Risiken in Bezug auf Mineralressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf wirtschaftlich angemessener Basis oder überhaupt abzuschließen; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Fehlen eines ausreichenden Cashflows aus dem operativen Geschäft; Risiken im Zusammenhang mit Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unwägbarkeiten, die allen Bergbauprojekten inhärent sind, einschließlich der Ungenauigkeit der Reserven und Ressourcen, metallurgischen Ausbringung sowie Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten um Besitzrechtansprüche, insbesondere um Besitzrechtansprüche an nicht erschlossenen Konzessionsgebieten; Gesetze und Vorschriften für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, die Auswirkungen von COVID-19 zu managen und zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Bergbau- oder Entwicklungstätigkeiten; Mitarbeiterbeziehungen, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit von Personal; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und handwerklichen Bergleuten; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Projekte erfolgreich zu integrieren; der spekulative Charakter der Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos einer Verringerung der Mengen oder Gehalte der Reserven; Volatilität an den Aktienmärkten; Interessenkonflikte bei bestimmten Board-Mitgliedern und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; Prozessrisiko; und die Faktoren, die unter der Überschrift Risikofaktoren im Lagebericht von Tarachi (MD&A) identifiziert wurden. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen unangemessene Sicherheit zuzuschreiben. Obwohl Tarachi versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht vorhergesehen, geschätzt oder beabsichtigt sind. Tarachi beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die sich auf solche Aussagen oder Informationen auswirken, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tarachi Gold Corp.
    Lorne Warner
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : lorne@tarachigold.com

    Pressekontakt:

    Tarachi Gold Corp.
    Lorne Warner
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : lorne@tarachigold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Tarachi Gold beendet Tailings-Bohrprogramm auf Projekt Magistral in Durango, Mexiko

    veröffentlicht am 20. Mai 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 125286

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: