• Vor allem für Personen ab ca. 30 Jahren wird das Thema der Hautverjüngung immer akuter. Man liest und hört oft von Hyaluronsäure, weiß aber nicht wirklich, wie und ob diese wirkt.

    Hyaluronsäure – wo kommt sie vor?

    Die Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die sich vor allem in der Epidermis und der Lederhaut – das sind die erste und zweite von drei Hautschichten – befindet. Die Hyaluronsäure findet weiters in der extrazellulären Matrix, der Nabelschnur, der Gelenkflüssigkeit, dem Knorpelgewebe und im Glaskörper des Auges. Der Glaskörper des Auges besteht zu etwa zwei Prozent aus Hyaluronsäure.

    Welche Wirkung hat die Hyaluronsäure?

    Hyaluron hat unter anderem die Fähigkeit, Wasser zu binden. 1 Gramm der Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser binden. Bereits ab dem 25. Lebensjahr beginnt ein schleichender Abbauprozess, welcher mit etwa 40 Jahren auch nach Außen in Erscheinung tritt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man auf den Effekt der Bindung von Wasser vor allem in der Kosmetik- bzw. Schönheitsindustrie setzt. Durch verschiedenste Präparate wird nämlich versucht, Falten und Fältchen mit einem an sich natürlichen Wirkstoff aufzupolstern.

    Hyaluronsäure in der Kosmetik

    Die Palette an Produkten, die Hyaluron als Hauptwirkstoff beinhaltet, ist relativ groß. So werden neben klassischen Hyaluron-Seren und -Cremes auch Hyaluron-Kapseln zur oralen Einnahme angeboten.
    In der Schönheitschirurgie setzt man vor allem auf sogenannte Hyaluron-Filler, auch HA-Filler genannt (HA steht für hyaluronic acid). Dabei wird die gelartige Substanz mittels Spritze injiziert, um Fältchen, aber auch leichte Gesichtsdeformationen und Narben auszugleichen bzw. aufzufüllen. Nach der Behandlung mit der Hyaluron-Spritze hält die aufpolsternde Wirkung, je nach Qualität, bis zu zwei Jahre an.

    Weitere Anwendungsmöglichkeiten der Hyaluronsäure

    Hyaluronsäure wird oft auch in Haar- und Hautpflegeprodukten verwendet. Als Wirkstoff wirkt sie außerdem ebenso in Augentropfen. Die wasserbindende Fähigkeit des Hyaluron bewirkt, dass die Binde- und die Hornhaut gut befeuchtet wird.

    Weiterführende Informationen

    Weiterführende Informationen zum Thema Hyaluronsäure finden Sie auf https://katawan.de/koerper/haut/pflege/hyaluronsaeure/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    katawan.de
    Herr Alexander Perc
    Hütteldorfer Straße 257/3
    1140 Wien
    Österreich

    fon ..: 004369917116227
    web ..: https://katawan.de/
    email : alex.perc@live.at

    katawan.de ist eine Plattform zum Thema Körper und betrachtet diesen als Ganzen.
    Hier finden Sie unter anderem ausführliche Informationen zu Nährstoffen, Produkten, Lebensmitteln, Sportarten und vieles weitere.

    Sie können diese Pressemitteilung mit Quelllink auf unsere Homepage gerne auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden!

    Pressekontakt:

    katawan.de
    Herr Alexander Perc
    Hütteldorfer Straße 257/3
    1140 Wien

    fon ..: 004369917116227
    web ..: https://katawan.de/
    email : alex.perc@live.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Was steckt hinter der bekannten Hyaluronsäure?

    veröffentlicht am 23. November 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 1 x angesehen • Artikel-ID: 94893

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: