• Vancouver (British Columbia), 6. Januar 2021. WPD Pharmaceuticals Inc. (CSE: WBIO, FWB: 8SV1) (WPD oder das Unternehmen), ein Pharmaunternehmen im klinischen Stadium, freut sich bekannt zu geben, dass es die Image Analysis Group (die IAG), ein führendes Unternehmen für medizinische Bildgebung damit beauftragt hat, kritische Bildgebungsdienste während der klinischen Phase-2-Studie über Berubicin bereitzustellen, die im Februar 2021 beginnen soll.

    Die IAG kann eine umfassende Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit globalen Biotech-Unternehmen vorweisen, um eine zentralisierte Ablesung und Analyse von Patientenreaktionen in Echtzeit zu ermöglichen. Die wissenschaftliche und klinische Bildgebungsexpertise der IAG im Bereich von Glioblastoma multiforme (GBM) in Zusammenhang mit der von der IAG entwickelten und mit künstlicher Intelligenz (KI) betriebenen Plattform DYNAMIKA wird es WPD und dessen Partnern ermöglichen, die Bewertungen der Wirksamkeit sowie die objektiven Reaktionen zu überprüfen und die Wirkung von Berubicin bei Patienten mit GBM sorgfältig zu untersuchen.

    Moderne Krebstherapien führen oftmals zu einer Pseudoprogression, einer lokalen Gewebereaktion, die durch die Infiltration von Immunzellen entsteht und Entzündungen, Tumornekrosen und Ödeme verursacht, die bei traditionellen MRTs oftmals fälschlicherweise als Tumorwachstum interpretiert werden. Gemäß der Vereinbarung wird die IAG ihre modernen KI-gesteuerten Methoden nutzen, die zuverlässige, frühe Daten zur Wirksamkeit liefern. Eine Pseudoprogression ist unter Anwendung routinemäßiger klinischer MRT-Bewertungen nur schwer von einer Progression der Krankheit zu unterscheiden und die moderne Technologie der IAG wird für die Früherkennung und Progression entscheidend sein.

    Mariusz Olejniczak, CEO von WPD, sagte: Wir freuen uns über die Partnerschaft mit der IAG, um bei den bevorstehenden Studien über Berubicin sowie bei anderen Studien, einschließlich WPD101, in Zukunft möglicherweise zusammenzuarbeiten. Die IAG kann bei der Zusammenarbeit mit führenden Biotech-Unternehmen hinsichtlich der Erfassung, Analyse und Bewertung kritischer Bildgebungsdaten, die ein wichtiger Teil unserer Phase 2-Studien über Berubicin sind, eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen bei der Vorbereitung auf den Beginn dieser Studien.

    Olga Kubassova, CEO der IAG, sagte: Wir freuen uns, dass die einzigartige Schwerpunktlegung der IAG auf die Nutzung quantitativer Bildgebung und KI dazu beitragen wird, die Entwicklungsprogramme von WPD zu beschleunigen und gleichzeitig die F&E-Kosten, die Zeitrahmen und die Ungewissheiten zu reduzieren. Diese Arbeiten werden den Bereich der modernen Entwicklung von Krebsmedikamenten als Ganzes unterstützen und Patienten mit Glioblastom die dringend benötigten Behandlungsoptionen bieten.

    Diana Dupont-Roettger, Chief Scientific Alliance Officer der IAG, sagte: Die Integration von moderner Bildgebung und KI-gesteuerter Bildanalyse wird eine falsche Bewertung der Patientenreaktion mit Pseudoprogression verhindern und somit die Bewertung der Wirksamkeit von Berubicin verbessern, einen frühen Patientenabbruch vermeiden und Kosten sparen. Die IAG freut sich auf die Zusammenarbeit mit WPD sowie darauf, die klinische Entwicklung mit optimaler Studienplanung für die Bildgebung, effizientem Management der Bildgebungsdaten und der Bewertung der Reaktion zu unterstützen.

    Über die Image Analysis Group

    Die Image Analysis Group (die IAG) ist ein einzigartiger Partner für die klinische Entwicklung von Biowissenschaftsunternehmen. Die IAG nutzt ihre eigenen Bildanalysemethoden, die Leistungsfähigkeit unserer Cloud-Plattform DYNAMIKA, eine jahrelange Erfahrung im Bereich der KI und des maschinellen Lernens sowie individuelle Geschäftsmodelle für die gemeinsame Entwicklung, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass vielversprechende Therapeutika die Patienten erreichen. Der unabhängige Geschäftsbereich der Bio-Partnerschaften der IAG verbindet Geschäftsmodelle mit Risikobeteiligung und eine agile Kultur, um die Entwicklung neuer Arzneimittel zu beschleunigen.

    Über WPD Pharmaceuticals

    WPD ist ein biotechnologisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Onkologie und Virologie, d.h. Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln mit biologischen Verbindungen und kleinen Molekülen. WPD verfügt über 10 neuartige Arzneimittelkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese Arzneimittelkandidaten wurden an medizinischen Institutionen wie der Mayo Clinic und der Emory University erforscht und WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University sowie führenden Krankenhäusern und wissenschaftlichen Zentren in Polen zusammen.

    WPD hat Lizenzverträge mit Wake Forest University Health Sciences und Unterlizenzverträge mit Moleculin Biotech, Inc. bzw. CNS Pharmaceuticals, Inc. abgeschlossen, die WPD jeweils eine exklusive, gebührenpflichtige Unterlizenz für bestimmte Technologien des Lizenzgebers gewähren. Solche Vereinbarungen gewähren WPD u.a. bestimmte Forschungs-, Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsrechte. Das Gebiet, auf das sich die Unterlizenzen von CNS Pharmaceuticals und Moleculin Biotech beziehen, schließt 30 Länder in Europa und Asien ein, darunter auch Russland.

    Für das Board:

    ‚Mariusz Olejniczak‘

    Mariusz Olejniczak
    CEO, WDP Pharmaceuticals

    Ansprechpartner:

    Investor Relations
    E-Mail: investors@wpdpharmaceuticals.com
    Tel: 604-428-7050
    Web: www.wpdpharmaceuticals.com

    Vorsorgliche Hinweise

    Die Canadian Securities Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung des Unternehmens in Zukunft eintreten werden oder eintreten können. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, dass die Technologie von IAG unsere Analyse der Wirkung von Berubicin verbessern wird; dass wir eine Partnerschaft mit IAG in Bezug auf unsere anderen Wirkstoffe eingehen werden; und dass die Arzneimittel von WPD zu neuartigen Behandlungen von Krebs entwickelt werden könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen den aktuellen Erwartungen des Unternehmens auf Grundlage der dem Management derzeit vorliegenden Informationen und sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorhergesagten abweichen. Die Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Aussagen nicht realisiert werden, beinhalten: dass die Technologie von IAG nicht den erwarteten Nutzen hat und wir die Services der Firma nicht weiter in Anspruch nehmen werden; dass Mitbewerber und andere Dritte ein erteiltes Patent erfolgreich anfechten und dass das Patent für ungültig erklärt werden könnte; dass wir nicht in der Lage sind, ausreichende Mittel für unsere Forschungsarbeit aufzubringen; dass wir nicht die Anforderungen für den Erhalt der gewährten Fördermittel erfüllen; dass unsere Arzneimittel keine positive Behandlung bieten oder dass sie trotz positiver Therapieergebnisse schädliche Nebenwirkungen haben; dass Mitbewerber bessere oder billigere Arzneimittel entwickeln können; und dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die von uns entwickelten Arzneimittel zu erwirken. Die Leser sollten die Risikoerklärung einsehen, die regelmäßig in den auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens enthalten ist. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und man sollte sich dementsprechend nicht auf sie verlassen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    WPD Pharmaceuticals arbeitet mit IAG zusammen, um künstliche Intelligenz und quantitative Bildgebung zur Bewertung der Wirkung von Berubicin zu nutzen

    veröffentlicht am 6. Januar 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 119477

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: