• Zinc One beschreibt weiteren Weg nach erfolgreichem Bohrprogramm 2018 beim Projekt Bongará Zinc Mine (Peru)

    Vancouver (British Columbia), 29. November 2018. Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z, OTC Markets: ZZZOF, Frankfurt: RH33) (Zinc One oder das Unternehmen – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298394) freut sich bekannt zu geben, dass alle Daten des Bohrprogramms 2018 beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Bongará Zinc Mine im Norden von Peru von Watts, Griffis, and McOuat Ltd. mit Sitz in Toronto (WGM) nun zusammengestellt, interpretiert und modelliert wurden. Die Daten werden verwendet, um eine unabhängige Mineralressourcenschätzung für die oberflächennahe, hochgradige Zinkoxidmineralisierung bei den Lagerstätten Mina Grande, Mina Chica und Bongarita zu erstellen, die voraussichtlich Anfang 2019 veröffentlicht werden wird. Die Mineralressourcenschätzung wird als Grundlage der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) dienen, die voraussichtlich Ende 2019 fertiggestellt werden wird.

    Höhepunkte des Bohrprogramms 2018

    – Entdeckung einer neuen hochgradigen Mineralisierung bei Mina Chica mit Gehalten von nicht weniger als 46,8 und 38,7 % Zn
    – Weiterentwicklung in Richtung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung, die für Anfang 2019 erwartet wird
    – Bestätigung des Explorationspotenzials außerhalb von zuvor bebohrten Gebieten (siehe Abbildung 1 unten)

    Dr. Bill Williams, COO und interimistischer CEO von Zinc One Resources, sagte: Der wichtigste Höhepunkt unseres Bohrprogramms war die Entdeckung der Lagerstätte Mina Chica und wir sind zuversichtlich, dass die Ressourcenschätzung dort einen wichtigen Beitrag zu den gesamten Ressourcen leisten wird. Die nicht nur bei Mina Chica, sondern auch bei Mina Grande Norte, Mina Grande Centro und Mina Grande Sur bebohrten Zinkoxidlagerstätten wurden jeweils in alle bis auf eine Richtung beschrieben, in der das Potenzial weitere Definitionsbohrungen erfordert. Am wichtigsten ist, dass die besten und längsten Abschnitte nicht zutage traten, sodass es zwischen diesen Lagerstätten noch Gebiete mit großem Potenzial gibt, insbesondere das 300 mal 400 Meter große unerkundete Gebiet zwischen Mina Grande Norte und Mina Chica.

    Zusammenfassung des Bohrprogramms 2018

    Eine Karte des Bohrprogramms 2018 ist unten in Abbildung 1 dargestellt. Weitere Karten sind auf der Website des Unternehmens unter www.zincone.com verfügbar.

    Abb. 1: Bohrprogramme beim Projekt Bongará Zinc Mine
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45328/11-29-18 – Zinc One Provides Drill Summary_FINAL_dePRcom.001.png

    Entdeckung von Mina Chica (53 Bohrlöcher auf 2.327,9 Metern) – Das Gebiet zeichnet sich durch einen Mangel an Vegetation aus, in dem die Zinkmineralisierung zutage tritt. Ein Gebiet mit tief liegender Vegetation befindet sich über einer 100 mal 100 Meter großen Zone mit außergewöhnlichen Zinkgehalten auf einer Mächtigkeit von Dutzenden Metern. Dieses kommt innerhalb eines Bereichs der Zinkmineralisierung vor, der sich über 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung und über 120 Meter in Nordost-Südwest-Richtung erstreckt. Die Lagerstätte ist in Richtung Westen offen. Die bedeutsamsten Abschnitte beinhalteten:

    – MCH-18-013: 19,8 m mit 46,8 % Zn in einer Tiefe von 1,9 m
    – MCH-18-014: 49,5 m mit 38,7 % Zn in einer Tiefe von 7,3 m
    – MCH-18-035: 39,0 m mit 27,4 % Zn in einer Tiefe von 23,8 m
    – MCH-18-041: 21,0 m mit 27,5 % Zn in einer Tiefe von 5,8 m

    Beschreibung von Mina Grande Sur (95 Bohrlöcher auf 2.328,4 Metern) – Dieses Gebiet verfügt über eine gültige aktuelle Abbaugenehmigung (350 Tonnen pro Tag). Es beinhaltet auch eine zutage tretende Mineralisierung, Gebiete mit tief liegender Vegetation befinden sich jedoch über einer hochgradigen Zinkoxidmineralisierung, die wenige Meter unterhalb des Deckgesteins liegt. Die bekannte Mineralisierung umfasst ein Gebiet von nicht weniger als 350 Metern in Nord-Süd-Richtung sowie von 200 Metern in Ost-West-Richtung und ist in Richtung Süden offen. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

    – MGS-18-020: 20,5 m mit 34,3 % Zn an der Oberfläche

    – MGS-18-055: 33,7 m mit 24,2 % Zn in einer Tiefe von 15,6 m
    – MGS-18-066: 16,5 m mit 26,5 % Zn an der Oberfläche
    – MGS-18-077: 18,0 m mit 36,0 % Zn in einer Tiefe von 21,0 m

    Beschreibung von Mina Grande Centro (64 Bohrlöcher auf 2.237,3 Metern) – Dieses Gebiet wurde vom vorherigen Betreiber vor zehn Jahren teilweise abgebaut, sodass der Schwerpunkt dieses Programms auf der Beschreibung der zurückgelassenen potenziellen Mineralisierung lag. Die bekannte Mineralisierung verläuft etwa 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung sowie nicht weniger als 100 Meter in Nordost-Südwest-Richtung und ist in Richtung Nordosten offen. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

    – MGC-18-012: 31,8 m mit 28,2 % Zn in einer Tiefe von 18,0 m
    – MGC-18-016: 10,5 m mit 39,3 % Zn an der Oberfläche
    – MGC-18-051: 18,1 m mit 24,1 % Zn in einer Tiefe von 7,5 m

    Beschreibung von Mina Grande Norte (15 Bohrlöcher auf 449,8 Metern) – Dieses Gebiet wurde vom vorherigen Betreiber vor zehn Jahren ebenfalls teilweise abgebaut. Der Schwerpunkt der Bohrungen lag auf einem Gebiet am östlichen Rand des sanierten Gebiets und einer bekannten oberflächennahen, hochgradigen Zinkoxidmineralisierung, die im Rahmen der Probennahmen bei bestehenden Explorationsgruben und historischen Bohrungen von Zinc One vorgefunden wurde. Im Rahmen dieser Bohrungen wurde der westliche Rand der Lagerstätte definiert, die sich über etwa 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung und etwa 125 Meter in Nordost-Südwest-Richtung erstreckt. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

    – MGN-18-004: 30,0 m mit 28,3 % Zn in einer Tiefe von 4,5 m
    – MGN-18-006: 37,0 m mit 31,6 % Zn in einer Tiefe von 5,0 m
    – MGN-18-010: 39,6 m mit 37,0 % Zn in einer Tiefe von 3,7 m
    – MGN-18-012: 14,4 m mit 40,5 % Zn in einer Tiefe von 3,0 m

    Beschreibung von Bongarita (36 Bohrlöcher auf 587,2 Metern) – Die gesamte Zinkoxidmineralisierung in diesem Gebiet ist in Erde enthalten. Im Rahmen der Bohrungen wurde diese Mineralisierungsart auf einer Fläche von etwa 100 mal 100 Metern beschrieben. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

    – BO-18-005: 11,5 m mit 16,0 % Zn an der Oberfläche
    – BO-18-007: 7,0 m mit 5,3 % Zn an der Oberfläche
    – BO-18-029: 5,8 m mit 19,1 % Zn an der Oberfläche

    Zukünftige Bohrungen geplant

    Zinc One hat beim Ministerium für Energie und Bergbau die Genehmigung für die Bohrung von 583 Bohrlöchern auf 364 Plattformen entlang eines 1,4 Kilometer langen Gebirgskamms von Mina Chica bis über Mina Grande Sur hinaus beantragt (siehe Abbildung 1). Die für die Beschreibung und Ergänzungsbohrungen bei den bekannten Lagerstätten geplanten Plattformen sind in einem Raster von nominell 30 Metern und die Explorationsbohrlöcher in einem Raster von nominell 50 Metern angelegt. Insgesamt 20, 41, 27 bzw. 43 Plattformen werden die früheren Bohrungen bei Mina Chica, Mina Grande Norte, Mina Grande Centro bzw. Mina Grande Sur beschreiben und teilweise ergänzen, wobei jede Plattform für jeweils zwei Bohrlöcher genehmigt ist. Explorationsbohrungen werden in günstigen Umgebungen in Gebieten mit tief liegender Vegetation priorisiert werden. Zurzeit befasst sich Zinc One mit Umwelt- und Logistikfragen des Ministeriums für Energie und Bergbau, die bestätigen werden, dass unsere Pläne den bestehenden Bestimmungen entsprechen, und es dem Ministerium ermöglichen werden, die Genehmigung zu erteilen.

    Die Leser werden ersucht, Abbildung 1 sorgfältig zu prüfen, die das Potenzial durch weitere Beschreibungen (rot: vorgeschlagene Plattformen) sowie das Potenzial durch Explorationen (schwarz: vorgeschlagene Plattformen) veranschaulicht. Über dieses geplante Bohrprogramm hinaus verläuft der acht Kilometer lange Abschnitt, von dem das Unternehmen annimmt, dass er zusätzliches Explorationspotenzial aufweist.

    Geologie von Bongará

    Die Zinkmineralisierung im Zinkminenprojekt Bongará wird als Lagerstätte des Mississippi Valley-Typs klassifiziert und liegt größtenteils in stark dolomitisiertem, brekziösem und schichtgebundenem Kalkstein. Die Mineralisierung kann auch in Form von flachen Körpern mit unregelmäßigen Grenzen vorkommen, was ein Charakteristikum dieser Mineralisierung darstellt, die entlang des Randes der Brekzien vorgefunden wurde, insbesondere bei Mina Chica. Hydrozinkit (ein Zinkoxidmineral), Smithsonit (ein Zinkkarbonatmineral), Hemimorphit (ein Zinksilikatmineral) und ein Zink-Aluminium-Eisen-Silikat sind die primären Zinkminerale, die in Erdreich, dolomitisierten Brekzien, stark verwittertem, gebrochenem und ausgehöhltem, dolomitisiertem Kalkstein sowie in fein- bis grobkörnigem, dolomitisiertem Kalkstein vorkommen.

    Probenahme und Analyseprotokolle

    Zinc One führt ein systematisches, konsequentes Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramm durch, das von Dr. Bill Williams, COO und Director von Zinc One, beaufsichtigt wird.

    Aus jedem Bohrkerndurchgang wird eine Probe entnommen und in einen 60 Zentimeter langen Kunststoffbehälter mit fünf Spalten gelegt. Das gewonnene Kernmaterial, die Bezeichnung der Gesteinsqualität (Rock Quality Designation oder RQD) und die geologischen Merkmale werden protokolliert und die Probenabschnitte – im Allgemeinen unter 2 Meter lang – werden ausgewählt. Jeder Kernbehälter wird fotografiert. Anschließend werden mit einem Spatel Proben entnommen (Erde oder stark verwittertes Gestein) oder mit einer Kernsäge geschnitten. 50 % des Probenmaterials wird in Säcke gefüllt und in einem sicheren Bereich am Standort eingelagert. Das Unternehmen fügt unabhängig zertifizierte Kontrollstandardproben, Leer- und Doppelproben in den Probenstrom ein, die jeweils mindestens 20 % der Probencharge darstellen, um die Probenvorbereitung und die analytische Qualität zu überwachen. Die Proben werden an einem sicheren Ort gelagert, bis sie zur Vorbereitung und Untersuchung an das Labor von CERTIMIN in Lima, das nach ISO 9001 zertifiziert ist, versandt werden. Im Labor werden die Proben getrocknet, zerkleinert und pulverisiert; anschließend wird ein Vier-Säuren-Aufschluss angewandt, gefolgt vom Analyseverfahren ICP-AES für 33 Elemente, einschließlich Blei. Die gleiche Methode wird verwendet, um Zink mit einem Gehalt bis zu 20 % zu analysieren. Wenn ein Zinkgehalt von 20 % überschritten wird, wird Zink mittels einer Titrationsmethode analysiert. Auch das Labor fügt Leer- und Standardproben ein und nimmt Doppelanalysen vor.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Dr. Bill Williams, Interim-CEO, COO und Director von Zinc One Resources Inc., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 verifiziert und genehmigt. Diese Pressemitteilung wurde auch von Al Workman, P.Geo., Vice-President von WGM und einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft. WGM ist ein unabhängiges Unternehmen von beratenden Geologen und Technikern, das das Projekt seit 2015 regelmäßig besichtigen.

    Über Zinc One Resources Inc.

    Die Hauptaktiva von Zinc One sind das Zinkprojekt Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen Zinkoxidmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Projekt Charlotte-Bongará in über sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen auch mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse einer Zinkoxidmineralisierung mit hohem Erzanteil befinden.

    Weitere Informationen
    Monica Hamm
    VP, Investor Relations
    Zinc One Resources Inc.
    Tel: (604) 683-0911
    E-Mail: mhamm@zincone.com
    www.zincone.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Zinc One Resources Inc.
    Ryan Johnson
    601 – 666 Burrard Street
    V6C 3P6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rjohnson@zincone.com

    Zinc One ist ein in Vancouver ansässiges Unternehmen, das auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten spezialisiert ist.

    Pressekontakt:

    Zinc One Resources Inc.
    Ryan Johnson
    601 – 666 Burrard Street
    V6C 3P6 Vancouver, BC

    email : rjohnson@zincone.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Zinc One beschreibt weiteren Weg nach erfolgreichem Bohrprogramm 2018 beim Projekt Bongará Zinc Mine (Peru)

    veröffentlicht am 29. November 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 95099

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: