• Die Zahnarztpraxis Nekzai ist auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert

    BildEine Dental-Phobie äußert sich durch verschiedene Symptome. Betroffene leiden vor und während ihrer Zahnarztbesuche unter starken Panikattacken, die so schlimm sein können, dass der Zahnarztbesuch komplett verweigert wird. Dadurch entsteht eine Art Teufelskreis. Denn wer seine Zähne nicht regelmäßig untersuchen lässt, riskiert, dass sich vorhandene Probleme verschlimmern und heftige Schmerzen, Beeinträchtigungen oder sogar Zahnverluste entstehen. Leiden auch Sie vor Zahnarztbesuchen unter Angstzuständen? Zahnarzt Nekzai in Hamburg ist genau der richtige Ansprechpartner.

    WAS VERSTEHT MAN UNTER DENTAL-PHOBIE?

    Dass man Zahnarztbesuche als eher unangenehme Termine empfindet, ist nicht weiter ungewöhnlich. Wenn Menschen jedoch unter regelrechten Angstzuständen leiden, sich nicht überwinden können, den Zahnarzt aufzusuchen oder sogar unterschiedliche Strategien zur Vermeidung oder Verschiebung von Behandlungen und Untersuchungen entwickeln – dann spricht man von einer Dentalphobie.
    Wie Zahnarzt Nekzai aus Hamburg erklärt, entsteht dadurch eine negative Abwärtsspirale. Ohne zahnärztliche Untersuchungen und Behandlungen verschlimmern sich die Probleme, wodurch die Schmerzen höher und der Behandlungsaufwand größer wird. Dies verursacht bei den Angstpatienten jedoch noch mehr Panik.

    WANN GILT JEMAND ALS ANGSTPATIENT?

    Als Angstpatient gelten Personen, die bei der Aussicht auf Zahnarztbesuche emotional nicht mehr zu einer vernünftigen Handlung in der Lage sind. Angstpatienten entscheiden sich häufig wider besseres Wissen gegen notwendige Prophylaxe-Maßnahmen, Kontrolluntersuchungen oder Behandlungen und riskieren dabei wissentlich eine Verschlimmerung oder ein Entstehen von Beschwerden.

    WIE ÄUSSERT SICH EINE DENTAL-PHOBIE?

    Eine Dental-Phobie kann sich nicht nur im Verhalten, sondern auch körperlich bemerkbar machen. Angstpatienten leiden während ihrer Besuche unter Symptomen wie Herzrasen, Übelkeit und Schweißausbrüchen, die bis hin zu Ohnmachtsgefühlen reichen können. In besonders schwerwiegenden Fällen reicht schon der Geruch oder der Gedanke an den Zahnarzt, um eine körperliche Reaktion auszulösen.
    Menschen, die unter einer Dentalphobie leiden, sind der Angst völlig ausgeliefert und schaffen es selbst mit Unterstützung nicht, die Furcht eigenständig zu überwinden. Für Angstpatienten ist es daher enorm wichtig, einen Spezialisten wie Zahnarzt Nekzai in Hamburg aufzusuchen.

    WELCHE URSACHE KANN DIE ANGST VOR DEM ZAHNARZT HABEN?

    Eine Dentalphobie ist häufig das Resultat traumatischer Erfahrungen in der Kindheit. Dazu zählen unter anderem schmerzhafte Erlebnisse oder ein unpassender Umgangston eines Zahnarztes. Spezialisierte Fachkräfte wie Zahnarzt Nekzai in Hamburg begegnen Angstpatienten mit viel Einfühlungsvermögen, was jedoch nicht leider nicht überall selbstverständlich ist.
    Bis in die 1980er-Jahre hinein war es zum Beispiel üblich, bei Kindern keine Betäubungsspritzen einzusetzen. Selbst tief sitzender Karies wurde ohne Narkose behandelt, weshalb insbesondere Menschen zwischen 45 und 54 Jahren Zahnarztbesuche mit großen Schmerzen verbinden. Aber auch negative Erzählungen von nahestehenden Personen können sich ins kindliche Unterbewusstsein einbrennen und dafür sorgen, dass ein Gedankenkarussell entsteht. So haben Studien ergeben, dass speziell Eltern, die unter einer Dentalphobie leiden, ihre Ängste häufig auf ihre Kinder projizieren.
    Darüber hinaus ist es für einige Menschen unangenehm, die Kontrolle aus der Hand zu geben. Im Zahnarztstuhl empfinden sie ein Gefühl des Ausgeliefertseins. Auch die Angst vor Spritzen oder dem Verlust von Zähnen spielt bei der Dentalphobie häufig eine Rolle.

    WIE WIRD EINE DENTALPHOBIE DIAGNOSTIZIERT?

    Eine Dentalphobie lässt sich zum Beispiel anhand von Fragebögen diagnostizieren, die häufig von Zahnärzten direkt ausgegeben werden. Mittlerweile stehen viele dieser Fragebögen auch online zur Verfügung, um den Patienten die Möglichkeit einer Selbstdiagnose zu geben. Für eine sichere Diagnose empfiehlt es sich jedoch, persönlich in Kontakt mit Ihrem Zahnarzt in Hamburg zu treten. Im Rahmen eines ausführlichen Anamnesegesprächs kann abgeklärt werden, ob eine Dentalphobie vorliegt und wie man dieser am besten entgegenwirken kann.

    DIESE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN BIETET IHR ZAHNARZT IN HAMBURG BEI DENTALPHOBIE

    Zahnarzt Nekzai in Hamburg unterscheidet zwischen einer ausgewachsenen Dentalphobie und einer leichten Angst vor Zahnärzten. Liegt nur eine leichte Angst vor, können verschiedene Überwindungsmethoden Abhilfe verschaffen. Dazu gehören zum Beispiel regelmäßige, kleine Zahnbehandlungen, die das Gesamterlebnis abmildern.
    Bei einer schwerwiegenden Dentalphobie, die einen Besuch beim Zahnarzt nicht möglich macht, helfen nur psychotherapeutische Behandlungen. Hier hat sich die kognitive Verhaltenstherapie bewährt, im Rahmen derer ein Therapeut die Ursache der Ängste durch Gespräche ausfindig macht.
    In der Zahnarztpraxis Nekzai in Hamburg werden Angstpatienten mit besonderer Behutsamkeit behandelt. Ihr Zahnarzt in Hamburg nimmt sich für Menschen, die unter Angststörungen leiden, viel Zeit, hört ihren Anliegen zu und entwickelt Behandlungsstrategien, die ihnen dabei helfen, ihre Angst zu überwinden. Während der Behandlung ist auf Wunsch der Einsatz von Lachgas oder einer Teil-/Vollnarkose möglich. Lachgas hat eine angstlösende Wirkung, die den Patienten in einen Dämmerzustand versetzt, sodass dieser von der Behandlung nicht viel mitbekommt. Eine Narkose empfiehlt sich vor allem bei größeren Behandlungen und setzt das Hinzuziehen eines Anästhesisten voraus.

    WIE KANN MAN SELBST DER ANGST ENTGEGENWIRKEN?

    Die Zahnarztpraxis Nekzai in Hamburg rät Angstpatienten, mit Vertrauenspersonen ins Gespräch zu gehen, die sie gegebenenfalls zu den Terminen begleiten. Wichtig ist hier, dass die Bezugsperson selbst keine Angst vor Zahnarztbesuchen hat, da ein ängstliches Gegenüber Patienten mit Dentalphobie noch mehr verunsichern kann. Wenn ein persönliches Gespräch nicht möglich ist, bietet auch das Internet zahlreiche Gruppen, Foren oder Chaträume, in denen man mit Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen kann. Der Austausch mit anderen Angstpatienten kann zum einen Trost spenden, zum anderen aber auch eine Motivation sein, wenn diese Menschen ihre Angst überwinden konnten.

    ZAHNARZT NEKZAIS TIPPS FÜR ANGSTPATIENTEN

    Für Angstpatienten ist eine vertrauensvolle Beziehung zu einem Zahnarzt besonders wichtig. Der Zahnarzt aus Hamburg rät daher, eine Praxis aufzusuchen, die auf Dentalphobie spezialisiert ist. Um eine Behandlung psychisch durchzustehen, können auch Handzeichen oder andere Signale vereinbart werden, mithilfe derer der Patient um eine Pause bitten kann.
    Für Patienten, deren Zahnzustand aufgrund ihrer Dentalphobie Mängel aufweist, besteht zudem die Möglichkeit einer Zahnzusatzversicherung für Angstpatienten. Größere Eingriffe wie Implantate, Kronen oder Prothesen können nämlich mitunter hohe Kosten verursachen. Hier werden unter anderem die Kosten für Narkosen übernommen. Ob eine solche Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist, bespricht Ihr Zahnarzt in Hamburg gerne im Einzelfall mit Ihnen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Zahnarztpraxis M. Mattin Nekzai
    Herr M. Mattin Nekzai
    Tilsiter Str. 2
    22049 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 40 695 2000
    web ..: https://zahnarztpraxis-nekzai.de/
    email : info@zahnarztpraxis-nekzai.de

    ZAHNARZT DR. NEKZAI HAMBURG – WANDSBEK
    Zahngesundheit und Lebensqualität erhalten, das ist das Ziel von Zahnarzt Nekzai!

    Seit 2005 kümmert sich Nekzai im Herzen von Wandsbek um die Zahngesundheit seiner Patienten. Viele von ihnen begleitet M. Mattin Nekzai gemeinsam mit seinem Team schon viele Jahre – in einer fast familiären, auf jeden Fall aber stets sehr persönlichen Atmosphäre.

    In der Zahnarztpraxis Nekzai in Hamburg-Wandsbek sind die Wege kurz, die Termine daher in der Regel entspannt und nicht mit langen Wartezeiten verbunden. Unter einem Dach bietet Nekzai seinen Patienten das gesamte Behandlungsspektrum der Zahnmedizin an.

    Für Nekzai ist jeder Mensch einzigartig, ob Groß oder Klein: Mit seinen Wünschen und seinen Bedürfnissen, auf die Nekzai den Behandlungsbedarf individuell abstimmt.

    Pressekontakt:

    Zahnarztpraxis M. Mattin Nekzai
    Herr M. Mattin Nekzai
    Tilsiter Str. 2
    22049 Hamburg

    fon ..: +49 (0) 40 695 2000
    web ..: https://zahnarztpraxis-nekzai.de/
    email : pr@nekzai-hamburg.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Dentalphobie? Ihr Zahnarzt in Hamburg bietet Erste Hilfe für Angstpatienten.

    veröffentlicht am 28. Dezember 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 88 x angesehen • Artikel-ID: 155344

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: