• Delta, British Columbia, 21. März 2023 / IRW-Press / Desert Gold Ventures Inc. (das Unternehmen) (TSX.V: DAU, FWB: QXR2, OTCQB: DAUGF) freut sich, über den aktuellen Stand der Arbeiten in seinem Projekt SMSZ zu informieren. Insgesamt wurden 445 Bohrlöcher über 2.067 Meter auf vorrangigen Boden- und Strukturzielen in der Nähe der Goldlagerstätten Mogoyafara South und Gourbassi West North von Desert Gold absolviert. Die Proben aus diesen Löchern wurden an die Einrichtung von SGS Laboratories in Bamako geschickt.

    Im Rahmen der regelmäßigen Routinemaßnahmen von Desert Gold am Standort besichtigen Explorationsmitarbeiter unser 440 km2 großes Konzessionsgebiet (Standorte siehe Abbildung 1), um die handwerklichen Bergbauaktivitäten zu dokumentieren. Vor Kurzem wurde etwa 500 Meter südlich unserer Goldlagerstätte Mogoyafara South (Schätzung der vermuteten Mineralressourcen im Umfang von 412.800 Unzen Gold mit einem Gehalt von 1,05 g/t Gold – siehe Pressemeldung von Desert Gold vom 17. Januar 2022) eine neue Zone mit handwerklichen Bergbauaktivitäten festgestellt. Die neue handwerkliche Zone ist etwa 400 Meter lang und 50 bis 75 Meter breit. Das Wirtsgestein besteht aus geschertem Konglomerat, Sandstein, Schluffstein und Schiefer mit sowohl nördlich als auch östlich streichenden Quarzgängen und einer damit verbundenen Albit-, Serizit- und Pyritalteration. Das Bild unten zeigt einen schmalen, nach Osten streichenden Quarzgang mit dunkleren Pyritausfüllungen im verwitterten Gestein neben dem Erzgang. Proben von diesem Standort haben bis zu 1,55 g/t Gold ergeben (siehe Abbildung 1). Eine weitere handwerkliche Abbaustätte hat sich etwa 1.000 Meter östlich des Trends Mogoyafara South aufgetan (siehe Abbildung 2); Stichproben aus zwei 50 Meter langen und 2 bis 5 Meter breiten handwerklichen Abbaustätten ergaben Werte von bis zu 5,04 g/t Gold.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69757/DesertGold_032123_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1 – Neue handwerkliche Abbaustätte bei Mogoyafara South – Stichprobe ergab 1,55 g/t Gold
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69757/DesertGold_032123_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2 – Neue handwerkliche Abbaustätten und Schneckenbohrstationen 2023 bei Mogoyafara South

    Eine weitere inoffizielle Abbaustätte wurde etwa 2 km östlich der Zone Kolon (den Standort entnehmen Sie bitte Abbildung 1) im östlichen Zentrum des Konzessionsgebiets entdeckt. In diesem Gebiet, das bisher noch nicht von Desert Gold erkundet wurde, wurde in größerem Umfang Bergbauaktivitäten betrieben, wobei Bagger und mehrere große Auswaschrinnen zum Einsatz kamen, die mit Wasser aus zwei 50 bis 100 Meter breiten, künstlich angelegten Seen gespeist wurden. Die obertägigen Abbaustätten in den saprolithischen Sedimenten erreichten eine Breite von bis zu 100 Metern und eine Tiefe von bis zu 15 Metern, bevor die Behörden den Arbeiten Einhalt geboten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69757/DesertGold_032123_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3 – Illegaler Bergbaubetrieb

    Jared Scharf, President und CEO, sagt dazu: Ich bin immer wieder angenehm überrascht, wenn auf unserem Konzessionsgebiet SMSZ neue handwerkliche Abbaustätten auftauchen. Diese neuen Aktivitäten bekräftigen uns in der Überzeugung, dass wir mit weiteren Arbeiten neue Goldzonen auf unserem Konzessionsgebiet entdecken werden. Ich freue mich auch, dass wir mehr Schneckenbohrlöcher als geplant absolvieren konnten und immer noch unter dem Budget liegen. Wir sehen der baldmöglichsten Veröffentlichung dieser Ergebnisse entgegen.

    Die ersten geplanten Explorationsbohrungen bestanden aus Schneckenbohrungen (etwa 2.500 Meter in 325 Bohrlöchern), um die Streichlänge der Trends der magnetischen Anomalien auf eine Goldanreicherung zu untersuchen, mehrere großräumige strukturelle Ziele zu erproben und die nahe gelegenen hohen Goldwerte (>200 ppb) in Böden und Termitenhügeln zu bestätigen. Bis dato wurden Schneckenbohrungen über 2.067 Meter mit einer durchschnittlichen Tiefe von jeweils 4,6 Metern (Tiefen von 2 bis 15 Metern) niedergebracht. Aus jedem Bohrloch wurden zwei Proben entnommen, und zwar eine aus dem unteren Teil des Laterits und eine aus dem oberen Teil des Saproliths bzw. des verwitterten Gesteins. Sobald die Analyseergebnisse der ersten Bohrphase vorliegen, werden im Rahmen des Vertrags über Schneckenbohrungen im Umfang von 2.500 m weitere Löcher niedergebracht werden, um die besten Anomalien abzugrenzen. Nach Erhalt der Ergebnisse der Schneckenbohrungen werden voraussichtlich Folgebohrungen zur weiteren Erprobung der Lagerstätte und zur Erkundung neuer Ziele vorgeschlagen. Desert Gold gelang es, mithilfe von Schneckenbohrungen neue Goldzonen zu entdecken, wie etwa die Zone Gourbassi West North, wo Bohrungen bis zu 1,08 g/t Au auf 123,95 Metern lieferten (die wahre Mächtigkeit wird auf etwa 87 Meter geschätzt).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69757/DesertGold_032123_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 4. Übersichtskarte der Mineralvorkommen und -zonen, bedeutende Bohrlochabschnitte**, Zusammenfassung der geochemischen Bodenanomalien auf farbkonturierten magnetischen Analysesignaldaten

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte wissenschaftliche und technische Informationen. Das Unternehmen ist allein für den Inhalt und die Richtigkeit der wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich. Don Dudek, P.Geo., ein Director von Desert Gold, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    **Alle Goldgehalte über die gesamte Mächtigkeit, mit Ausnahme der Prospektionsgebiete Soa, Berola und Gourbassi, beziehen sich auf Bohrlöcher, deren wahre Mächtigkeit bei den meisten Löchern zwischen 65 und 95 % liegt. Die geschätzten wahren Mächtigkeiten für die Prospektionsgebiete Soa und Berola sind nicht bekannt. Die geschätzten wahren Mächtigkeiten in den Gourbassi-Zonen liegen zwischen 60 % und 90 %. Die wahren Mächtigkeiten bei Linnguekoto West werden auf 50 % der gebohrten Länge geschätzt.

    Qualitätsanalyse /-kontrolle (QA/QC)

    Alle Gesteinsproben werden zur Einrichtung von SGS in Bamako (Mali) gebracht, wo sie aufbereitet und analysiert werden. Standard-, Leer- und Doppelproben werden alle 20 Proben eingeführt. Alle Analysechargen werden auf ihre Qualität überprüft, indem 20 Standardproben mit einer Standardabweichung von mehr als 2 bis 3 SD von einem bestimmten Wert und 20 Leerproben, die mehr als 10 ppb Gold enthalten, erneut analysiert werden.

    QA/QC-Verfahren zu den Ashanti Gold-Bohrergebnissen der Zonen Gourbassi East und West

    Zertifizierte Referenzmaterialien und Leerproben wurden im Verhältnis 1:20 in den Probenfluss eingebracht. Felddoppelproben wurden im Verhältnis von 1:50 genommen. Alle Proben wurden von SGS Laboratories in Bamako im Standardpräparationsverfahren und mit 50 Gramm-Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss analysiert. SGS bringt seinerseits eigene QA/QC-Proben in den Probenfluss ein und berichtet diese an Ashanti zur doppelten Prüfung. Hochgradigere Proben werden wiederholt aus Pulp- oder Ausschussmaterial oder beidem analysiert.

    QA/QC-Verfahren von Hyundai

    Desert Gold liegen keine Informationen über die QA/QC-Verfahren von Hyundai in der Zone Linnguekoto West vor. Die Nachverfolgung historischer Bohrergebnisse im Barani-Gebiet deutet jedoch auf ein akzeptables Maß an Genauigkeit hin.

    Andere Angelegenheiten

    Gemäß dem Aktienoptionsplan des Unternehmens wurden 2.875.000 Incentive-Aktienoptionen an bestimmte Board-Mitglieder, Führungskräfte, Mitarbeiter und Berater des Unternehmens ausgegeben. Die Optionen können zu einem Preis von 0,07 Dollar pro Aktie ausgeübt werden und verfallen fünf (5) Jahre nach dem Ausgabedatum.

    Im Namen des Boards
    Jared Scharf
    ___________________________
    Jared Scharf
    President & CEO

    Suite 210, Surrey, British Columbia
    Kanada V3T 2X9
    Büro +1 (604) 357 4726
    Fax +1 (604) 592 6882

    Über Desert Gold

    Desert Gold Ventures Inc. ist ein Goldexplorations- und Erschließungsunternehmen, das das 440 km2 große Projekt SMSZ in West-Mali kontrolliert. SMSZ beherbergt nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen von 8,47 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,14 g/t Gold (insgesamt 310.300 Unzen) und vermutete Mineralressourcen von 20,7 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,16 g/t Gold (insgesamt 769.200 Unzen). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte das Unternehmensprofil auf www.SEDAR.com oder unsere Firmenwebseite unter www.desertgold.ca.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Solche Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen, unterliegen einer Reihe von Ungewissheiten und Risiken, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in solchen Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Ungewissheiten und Risiken zählen unter anderem die Stärke der Kapitalmärkte, der Goldpreis, Betriebs-, Finanzierungs- und Liquiditätsrisiken, das Ausmaß, in dem Mineralressourcenschätzungen die tatsächlichen Mineralressourcen widerspiegeln, das Ausmaß, in dem Faktoren vorliegen, die ein Mineralvorkommen wirtschaftlich rentabel machen würden, sowie die mit dem Bergbaubetrieb verbundenen Risiken und Gefahren. Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit des Unternehmens werden in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens, die bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada eingereicht wurden und unter www.sedar.com abrufbar sind, ausführlicher erörtert, und die Leser werden dringend gebeten, diese Unterlagen zu lesen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu nennen, warum die tatsächlichen Ergebnisse von diesen Aussagen abweichen könnten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf der hierin beschriebenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die hierin beschriebenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch auf Rechnung oder zugunsten einer US-Person angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen dieses Gesetzes vor.

    Kontakt
    Jared Scharf, President and CEO
    E-Mail: jared.scharf@desertgold.ca
    Tel.: +1 (858) 247-8195

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Desert Gold Ventures Inc.
    Jared Scharf
    4770 – 72nd Street
    V4K 3N3 Delta, British Columbia
    Kanada

    email : info@desertgold.ca

    Pressekontakt:

    Desert Gold Ventures Inc.
    Jared Scharf
    4770 – 72nd Street
    V4K 3N3 Delta, British Columbia

    email : info@desertgold.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Desert Gold informiert über aktuelle Aktivitäten auf seinem SMSZ-Projekt in Westmali; Neuer handwerklicher Bergbau in vorrangigem Explorationszielgebiet

    veröffentlicht am 21. März 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 22 x angesehen • Artikel-ID: 146944

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: