• www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61264/PyrogenesisValueDrivers_German.001.jpeg

    TRANSFORMATIV UND REVOLUTIONÄR

    Ein Lösungsanbieter und aufstrebender Marktführer bei der Reduzierung von Treibhausgasen

    Nachhaltigkeit nachhaltig gestalten

    Frankfurt am Main, 3. September, 2021: PyroGenesis Canada Inc. (NASDAQ: PYR; TSX: PYR; FWE: 8PY) (PyroGenesis oder das Unternehmen) ist ein führendes Unternehmen in der Konzeption, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von fortschrittlichen Plasmaprozessen und nachhaltigen Lösungen, die Treibhausgase (THG) reduzieren und wirtschaftlich attraktive Alternativen zu herkömmlichen „dreckigen“ Prozessen bieten. PyroGenesis hat eigene, patentierte und fortschrittliche Plasmatechnologien entwickelt, die von mehreren milliardenschweren Branchenführern in vier großen Märkten geprüft wurden, und in Verwendung sind: Eisenerzpelletierung, Aluminium, Abfallmanagement und additive Fertigung (3D-Druck). Das Unternehmen ist in Montreal, Kanada ansässig.

    PyroGenesis befindet sich in einer dynamischen Wachstumsphase. Wie aus der nachstehenden Tabelle hervorgeht, beliefen sich die Einnahmen im zweiten Quartal 2021 auf über 5,5 Mio., was einem Anstieg von mehr als 289% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht. Der Umsatz für die sechs Monate des Geschäftsjahres 2021 stieg um 411% gegenüber dem Umsatz im gleichen Zeitraum 2020 und ist damit höher als im Jahr 2019.

    Drei Monate zum% VeränderSechs Monate % Veränderu
    ung zum ng
    30. Juni 2021 30. Juni 2021

    vs 2020 vs 2020
    2021 2020 2021 2020
    Einnahm 5.5 1.4 289% 9.7 1.9 411%
    en Mio Mio Mio. Mio.

    Darüber hinaus verfügt das Unternehmen zum 16. August 2021 über Auftragsbestand in Höhe von 21,6 Millionen. PyroGenesis erwirtschaftet Rekordumsätze mit einer Bruttomarge von 59,6% und steigert gleichzeitig den Bestand an unterzeichneten Verträgen. CEO und Vorsitzender Peter Pascali „erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt“.

    PyroGenesis hat sich zu einem weltweit führenden Unternehmen entwickelt, das die Eisenerzindustrie bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen (THG) unterstützt. Die Eisenerz-Pelletierungsindustrie hat in der Vergangenheit Brenner für fossile Brennstoffe verwendet, die große Mengen an CO2 und Treibhausgasen ausstoßen, um Eisenerz zu Pellets zu verbrennen, damit diese leicht transportiert werden können. Weltweit schreiben Regierungen vor, dass Materialverarbeitungsanlagen Treibhausgase reduzieren oder eliminieren müssen.

    Was ist eine Plasmabrenner-Technologie? Vereinfacht gesagt, bei der Plasmabrenner-Technologie werden Gase in Plasmamaterie umgewandelt. Plasma wird als der vierte Aggregatzustand nach fest, flüssig und gasförmig angesehen. Ein Plasmabrenner kann mehr als 5.000 Grad Celsius erreichen (so heiß wie die Sonne) und ist ein hervorragendes Werkzeug für die Umwandlung von Materialien in Produkte mit Mehrwert.

    Zahlreiche Werttreiber, Wettbewerbsvorteile und wichtige Meilensteine für PyroGenesis sollen den Shareholder Value und die Rendite der Investoren in den nächsten 12 Monaten steigern:

    Werttreiber, Wettbewerbsvorteile und wichtige Meilensteine

    Das Unternehmen verfügt über starke Wettbewerbsvorteile auf dem Weltmarkt, da es seit mehr als 25 Jahren an der Spitze der Plasmatechnologie steht, über 110 weltweite Patente besitzt, mehr als 85 Mitarbeiter beschäftigt und eine der höchsten Konzentrationen von Plasmakompetenz unter einem Dach hat. Diese Wettbewerbsvorteile verschaffen PyroGenesis einen starken und überzeugenden First-Mover-Vorteil.

    PyroGenesis ist weltweit als Marktführer in 4 wichtigen Märkten anerkannt:
    1. Eisenerz-Pelletierung
    2. Aluminiumindustrie (DROSRITETM)
    3. Abfallbehandlung/Umweltschutz
    4. Additive Fertigung (plasmagestäubte Pulver für den 3D-Druck)

    1. Eisenerz-Pelletierung
    PyroGenesis könnte die größten Bergbauunternehmen der Welt dabei unterstützen, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren, um die Ziele der CO2-Neutralität auf kosteneffiziente Weise zu erreichen. Das weltweit patentierte Verfahren stellt sicher, dass Eisenerz ohne Treibhausgasemissionen zu Pellets (Pelletierung) für den Transport zerkleinert werden kann, ohne dass hochgradig umweltschädliche Diesel- oder fossile Brenner benötigt werden. Dies ist eine revolutionäre Technologie, die einen Markt von über 6,5 Mrd. 1) erschließt. Obwohl das Unternehmen nur das Patent für die Eisenerzpelletierungsindustrie besitzt, ist es der Ansicht, dass es über das technologische Know-how und den First-Mover-Vorteil in der Zement-, Stahl-, Aluminium- und Automobilindustrie verfügt.

    Es wird erwartet, dass die Plasmabrenner-Technologie, die die Brenner für fossile Brennstoffe in der Eisenerzpelletierungsindustrie ersetzt, in den kommenden Jahren zu einem erheblichen Umsatzwachstum führen wird. Das Unternehmen erhielt kürzlich eine Anfrage für einen Kostenvoranschlag von einem großen Eisenerzproduzenten für 36 Plasmabrenner. Es wird erwartet, dass ein weiterer Kundenauftrag (zwischen 1-5 Brenner) mit hoher Wahrscheinlichkeit zustande kommt. PyroGenesis geht davon aus, dass die Eisenerzpelletierungsindustrie ein großer Nutzer seiner Plasmabrenner sein wird.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61264/PyrogenesisValueDrivers_German.002.png

    2. Aluminiumindustrie (DROSRITETM)
    Neue, von PyroGenesis entwickelte Technologien ermöglichen es Aluminiumherstellern, salzfreie Schlacke aus dem Schmelzprozess zurückzugewinnen. Dies ist ein bedeutender Wettbewerbsvorteil und wird wahrscheinlich auch das Umsatzwachstum vorantreiben. Im Jahr 2016 gab es einen Auftrag für diese Technologie in Höhe von rund 402.000, 2019/2020 liegen die Aufträge bereits bei über 13 Millionen.

    Das Unternehmen gibt derzeit ein Angebot für ein Upstream-Verfahren ab, das mit rund 26,9 Mio. bewertet wird. Dieses Verfahren ist plasmabasiert und reduziert nicht nur die Treibhausgasemissionen, sondern scheint auch kostengünstiger zu sein als alternative Technologien.

    3. Abfallbehandlung / Umweltschutz
    Das Unternehmen verfügt über eine patentierte Technologie zur Umwandlung von Abfällen in ungiftige Rückstände oder zur Erzeugung wertvoller Nebenprodukte aus den Abfällen. Diese Technologie wird von der US Navy auf High-Tech-Flugzeugträgern eingesetzt. Die US-Marine hat die Technologie von PyroGenesis sogar in die Konstruktion von Flugzeugträgern einfließen lassen und im September 2020 im Rahmen eines 7,7 Mio. Vertrags zwei weitere Systeme von PyroGenesis bestellt.

    PyroGenesis hat kürzlich einen Vertrag über 810.000 für zwei Air-Plasmabrennersysteme mit einem asiatischen Kunden unterzeichnet. Diese Brenner werden in die Systeme des Kunden zur Vernichtung medizinischer Abfälle integriert und könnten ineffiziente medizinische Verbrennungsanlagen ersetzen, die oft wegen der Erzeugung von Treibhausgasen kritisiert werden.

    4. Additive Fertigung (plasmagestäubte Pulver für den 3D-Druck)
    Durch patentierte Technologie hat PyroGenesis Verfahren zur Verbesserung der additiven Fertigung unter Verwendung hochreiner kugelförmiger und spezieller Pulver entwickelt. Es wird erwartet, dass der globale 3D-Druckmarkt exponentiell von rund 516 Mio. im Jahr 2019 auf 2,13 Mrd. im Jahr 20242) wachsen wird. Für europäische Investoren ist interessant, dass das Unternehmen einen beiderseitig exklusiven Vertriebsvertrag mit Aubert & Duval in Frankreich (einer Abteilung des Großkonzerns Eramet) abgeschlossen hat, der unter anderem Großkunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie umfasst. Der Vertrag umfasst den Verkauf von Titanpulvern in Europa.

    Das Unternehmen verfügt über eine patentierte Technologie namens NEXGEN zur Herstellung von plasmagestäubtem Pulver für die additive Fertigung. Diese Technologie hat das Potenzial, etwa die doppelte Menge an Pulver pro Stunde zu produzieren als die meisten Wettbewerber. Unmittelbar nach Fertigstellung der NEXGEN-Produktionslinie schloss ein großes, renommiertes Luft- und Raumfahrtunternehmen einen Qualifizierungsvertrag mit PyroGenesis ab.

    Entwicklungen & Kommerzialisierung

    PyroGenesis verfügt über mehrere Möglichkeiten erhebliche Einnahmequellen in der Zukunft zu generieren. Diese beinhalten:
    1. Umwandlung von Siliziumdioxid (Quarz, SiO2) in hochreines Siliziummetall
    2. Umwandlung von Silizium (Si) in Nano-Silizium-Pulver
    o Ziel ist es, die Leistung und Speicherkapazität von Lithium-Ionen-Batterien zu erhöhen, indem Graphit durch diese Nano-Silizium-Pulver ersetzt wird
    3. Umwandlung von Siliziumdioxid (Quarz, SiO2) in pyrogenes Silizium
    4. Verfahren zur Rückgewinnung von Potlining-Abfällen (in Zusammenarbeit mit Aluminerie Alouette)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61264/PyrogenesisValueDrivers_German.003.png

    – Im Mai 2021 erhielt das Unternehmen einen Förderungszuschuss von Sustainable Development Technology Canada in Höhe von 467.000 für die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Umwandlung von Quarz in Silizium. Im Juli 2021 gab das Unternehmen einen Auftrag in Höhe von 2,2 Millionen von HPQ Silica Polver Inc. bekannt, um nachgelagerte Geschäftsmöglichkeiten durch die Umwandlung von Quarz in pyrogenes Silizium mithilfe eines neuartigen plasmabasierten Reaktors in einem Schritt zu entwerfen, zu entwickeln und herzustellen. Die Nachfrage nach pyrogenem Silizium ist mit einem adressierbaren Markt von rund 1,9 Mrd.3) erheblich.

    – Im August 2021 hat das Unternehmen AirScience Technologies Inc. (AST) für einen maximalen Barbetrag von 2,9 Mio. erworben. AirScience ist ein in Montreal ansässiges Unternehmen, das Technologien, Anlagen und Fachwissen für die Aufbereitung von Biogas zu leitungsfähigem erneuerbarem Erdgas anbietet. AST hat derzeit einen Auftragsbestand von ca. 6,7 Mio., der voraussichtlich innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen sein wird, 9,4 Mio. in der Pipeline und verzeichnete in den letzten vier Jahren (2016-2019) eine durchschnittliche Bruttomarge von mehr als 40%. Das Unternehmen war 2019 mit einem Umsatz von ca. 3,2 Mio. profitabel.

    – Die Übernahme erweitert die Marktchancen für die Entwicklung und den Bau von Systemen und Prozessen, welche die Aufbereitung von Gas wie Biogas zu erneuerbarem Erdgas nutzen. Zudem hilft die Akquisition PyroGenesis, sein Portfolio zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu erweitern. PyroGenesis ist der Ansicht, dass die Erfahrung von AST mit der Aufbereitung von Biogas in Kombination mit den technischen Fähigkeiten von PyroGenesis einen Katalysator und eine große Wachstumschance für die steigende Nachfrage nach sauberem Biogas darstellen wird.

    Erwartete Katalysatoren

    Es wird erwartet, dass folgende Katalysatoren in naher Zukunft einen erheblichen Aktionärswert schaffen werden:

    – Plasmabrenner / Eisenerz-Pelletierung:
    o Aufträge für Plasmabrenner von zusätzlichen Kunden für Eisenerzpelletieranlagen
    o Zusagen für langfristige Käufe für Eisenerz-Pelletizer

    – DROSRITETM
    o Abschluss des Joint Ventures für Aluminumrückstände (Schlacke)
    o Upstream DROSRITETM Vertrag (geschätzte 26,9 Millionen)
    – Landbasierte Einheiten / Umwelt
    o Vertrag / Verträge über Abfallbeseitigung (nicht-militärisch) an Land

    Investment Highlights

    PyroGenesis ist gut positioniert, um kurz- und langfristigen Shareholder Value zu liefern und zu steigern, wie oben beschrieben und hier zusammengefasst:

    – Proprietäre patentierte fortschrittliche Plasmatechnologien – geprüft und in Verwendung von mehreren Multimillarden-Dollar-Branchenführern
    – Vollständig kommerzialisierte Lösungen, die aktiv in vier großen Märkten vermarktet werden
    – Zahlreiche potenzielle Anwendungsmöglichkeiten in großen Märkten
    – Starke Bilanz ermöglicht Beschleunigung der organischen Wachstumsstrategie sowie synergistische Fusionen und Übernahmen
    – Schwerpunkt auf der Reduktion von Treibhausgasemissionen
    – Kurzfristige Katalysatoren

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61264/PyrogenesisValueDrivers_German.004.png

    Weitere Informationen

    Weitere Informationen über PyroGenesis Canada Inc. finden Sie unter den folgenden Links:

    1. YouTube Video: DGWA Video with President and CEO Peter Pascali
    www.youtube.com/watch?v=Gyi5sV1kN4o&t=171s
    2. Deutsche Investoren Präsentation: PyroGenesis – Präsentation für Investoren
    dgwa.org/wp-content/uploads/2021/04/PyroGenesis-IR-Deck-13-04-2021_DE.pdf
    3. PyroGenesis Website: PyroGenesis Corporate View / Progress Report – www.pyrogenesis.com/corporate-view-progress-report/

    Quellenangaben

    1) Unternehmensinterne Berechnungen, basierend auf: www.eia.gov/outlooks/ieo/pdf/industrial.pdf & www.iea.org/commentaries/clean-and-efficient-heat-for-industry
    2) 3-D Printing Metals Market by Form, Technology, Metal Type, End-Use Industry, Region – Global Forecast to 2024 Report, Februar 2020
    3) Quelle: Marketandmakerts.com

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS

    Die Inhalte der DGWA Berichte werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die DGWA GmbH übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keinster Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Analysen erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Angebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Informationen richten sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. DGWA GmbH übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Analysen oder die auf in enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

    Gegenstand von publizierten Finanzanalysen können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen.

    Gegenstand von publizierten Finanzanalysen sind Aktien, die mit großen Kursrisiken verbunden sind und deshalb für unerfahrene oder risikoaverse Anleger nicht geeignet sind. Dies gilt insbesondere für alle Over The Counter (OTC), d. h. außerhalb einer überwachten Börse oder eines geregelten Marktes oder im sog. Freiverkehr gehandelten Aktien. Ähnliches gilt für die Aktien, die an der australischen Börse (ASX), an kanadischen Börsen (z.B. in Toronto oder Vancouver) oder am Alternative Investment Market (AIM), einem Segment der Londoner Börse, gehandelt werden. Die von uns analysierten Aktien werden häufig auf einem dieser Märkte gehandelt, bei denen es sich um Segmente der höchsten Risikoklasse handelt. Titel, die dort gehandelt werden, sind jederzeit von der Möglichkeit eines Totalverlustes, von hoher Volatilität und der Möglichkeit eingeschränkter Handelbarkeit und insbesondere Veräußerbarkeit auf Grund geringer Handelsvolumina bedroht. Hohen Kurschancen stehen gewaltige Risiken gegenüber.

    Publizierte Finanzanalysen enthalten lediglich eine unverbindliche Meinungsäußerung zu den angesprochenen Anlageinstrumenten und den Marktverhältnissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Dokuments. Eine Einschätzung zur Firma, insbesondere zu Aktienkurszielen kann sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Alle Daten und Informationen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Research-Dokumente / Berichte übernimmt der Herausgeber / Autor keinerlei Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit der in den Berichten enthaltenen Informationen bzw. für Verluste, die sich aus eventuellen Fehlern, Auslassungen oder Ungenauigkeiten ergeben könnten. Haftungsansprüche gegen die DGWA GmbH bzw. den Autor, welche sich auf Schäden ideeller oder materieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn es liegt vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Autors bzw. der DGWA GmbH vor. Insbesondere übernimmt die DGWA GmbH keine Garantie dafür, dass genannte Prognosen eintreffen oder Kursziele / mögliche zukünftige Firmenwerte erreicht werden. Ferner bilden weder diese Veröffentlichung noch die in ihr enthaltenden Informationen die Grundlage für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

    Die DGWA GmbH übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen, Markteinschätzungen und anderweitige Informationen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung dar. Die Hintergrundinformationen, Handelsanregungen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die DGWA GmbH in ihren Analysen veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien, aber auch nicht von Rohstoffen, Devisen, sonstigen Wertpapieren oder strukturierten und derivativen Finanzprodukten dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Obwohl die in den Analysen, Veröffentlichungen und Markteinschätzungen enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Fehler, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in den Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen. Bevor der Kunde Investmententscheidungen trifft, sollte er sich sorgfältig über die Chancen und Risiken des Investments informiert haben. Aus einer positiven Wertentwicklung eines Finanzprodukts in der Vergangenheit kann keinesfalls auf zukünftige Wertentwicklungen geschlossen werden. Der Leser wird nachdrücklich aufgefordert, alle Informationen und Behauptungen selbst zu überprüfen. Eine Anlage in die von uns vorgestellten, teilweise hochspekulativen Aktien sollte nicht vorgenommen werden, ohne vorher die neuesten Bilanzen, Vermögensberichte und Presseerklärungen des Unternehmens einzusehen.

    Offenlegung der Interessen:
    Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung:

    Die DGWA GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die in den DGWA GmbH Analysen veröffentlichte Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte third parties) bezahlt. Zu den third parties zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Broker oder Investoren. Die DGWA GmbH könnte teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter third parties mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen.

    IMPRESSUM: siehe www.dgwa.org

    DGWA – Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH
    Kaiserhofstraße 13
    D-60313 Frankfurt am Main
    CEO: Stefan Müller

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    DGWA – Finest Financial Engineering
    Stefan Müller
    Kaiserhofstraße 13
    60313 Frankfurt am Main
    Deutschland

    email : info@dgwa.org

    Pressekontakt:

    DGWA – Finest Financial Engineering
    Stefan Müller
    Kaiserhofstraße 13
    60313 Frankfurt am Main

    email : info@dgwa.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    DGWA Update: PyroGenesis Canada

    veröffentlicht am 3. September 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 2 x angesehen • Artikel-ID: 129414

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: