• Covid-19-Pandemie treibt das Online-Geschäft stark voran, so der aktuelle Hampleton Partners Report

    BildLaut neuestem Hampleton Partners M&A-Marktreport befindet sich der Sektor „Digitaler Handel“ in einem erneuten Auftrieb. Nachdem er 2016 einen Spitzenwert bei den Transaktionsvolumina erreichte, wurden nun in der ersten Hälfte 2020 794 Transaktionen verzeichnet. Der gesamte Digital-Commerce-Sektor zeigt einen Anstieg des veröffentlichten Transaktionswerts von 61 Mrd. USD – der Median dieses Transaktionswerts lag in den letzten 30 Monaten bei 20 Mio. USD.

    Ralph Hübner, Leiter des Sektors bei Hampleton Partners, kommentiert die aktuelle Entwicklung: „Der Coronavirus-Ausbruch fungiert wie ein Katalysator für die digitale Transformation. Dieser durch die Pandemie verursachte Fokus auf das Internet wird sich fortsetzen, da alle Akteure – auch die bislang eher weniger ‚digitalen‘ wie Regierungen oder Schulen – weiterhin in digitale Alternativen investieren. Darüber hinaus profitieren viele E-Commerce- und Direct-to-Consumer-Marken von einem beispiellosen Geschäftsaufkommen.“

    Internetdienste und Plattformlösungen stehen im Mittelpunkt
    Den deutlichsten Anstieg des Transaktionsvolumens verzeichnete das Segment „Internetdienste und Plattformlösungen“* mit einer Rekordzahl von 370 Transaktionen – also 47 Prozent des Gesamtvolumens der Transaktionen im Digital Commerce in der ersten Hälfte 2020. Der größte Deal in diesem Segment war die Übernahme der Discount-Brokerage- und Online-Handelsplattform E-Trade durch Morgan Stanley für 13 Mrd. USD.

    Im gleichen Teilsegment wachsen die Education-Tech-Plattformen sehr schnell. So stiegen zu dem Zeitpunkt als die World Health Organization die Pandemie bestätigte, die Downloads von Bildungs-Apps weltweit um 90 Prozent im Vergleich zum Wochendurchschnitt im vierten Quartal 2019. Wenige Monate später erwarb Chegg, spezialisiert auf den Verleih von Lehrbüchern und Nachhilfeunterricht, für 100 Mio. USD Mathway, eine hoch bewertete Mathematik-Bildungs-App. Weitere Plattformen, die vom Trend profitieren, sind Zahlungsplattformen – so erwarb zum Beispiel Visa Plaid für 5,3 Mrd. USD.

    Ralph Hübner: „Wo Marken und Einzelhändler nicht die Zeit haben, ihre digitalen Fähigkeiten von Grund auf aufzubauen oder in Bereichen wo sie einfach nur mit der beschleunigten digitalen Wirtschaft Schritt zu halten versuchen, wird M&A weiterhin das Mittel der Wahl sein, um sich Zugang zum Verbraucher zu verschaffen.“

    Und Hübner wagt eine Prognose zur Digital Commerce M&A-Entwicklung: „Schlüsseltrends wie Social Media Commerce, Marketplacegeschäfte und mobiler Handel werden weiter an Dynamik gewinnen. Wir gehen davon aus, dass die Unternehmen des digitalen Handels, die eine glänzende Zukunft verheißen, das Ziel von Wachstumsinvestoren – ob Private Equity oder Venture-Capital-Firmen – sowie von strategischen Käufern sein werden. Denn generell werden sich alle Käufer mit weniger Investitionsalternativen auseinandersetzen müssen. Dies wird die Multiplikatoren hoch halten.“

    M&A-Report zu Digital Commerce kostenlos herunterladen
    Der M&A-Bericht von Hampleton zu Digital Commerce analysiert Transaktionen, Trends und Aktivitäten in den Segmenten Internetdienste und Plattformlösungen, Online-Einzelhandel, Medien, Social und Gaming, Agenturen und Dienstleistungsanbieter sowie Software für den digitalen Handel. Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

    Der aktuelle „Digital Commerce M&A Report 2H2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/digital-commerce-report/?utm_campaign=jevtvdbz_Ffc53_d36&utm_medium=email&utm_source=zbvyvat

    ####

    Kostenfreies Webinar zu Digital Commerce Trends
    Interessenten, die mehr zu den aktuellen Trends im Digital Commerce Sektor erfahren möchten, können sich mit den Hampleton Experten Ralph Hübner und Dr. Jan Eiben bei einem kostenfreien Webinar austauschen.

    6. Oktober, 15:00-15:45 Uhr CET- „Covid-19: A Breakthrough Moment for Digital Commerce“ – Weitere Informationen und kostenfreie Anmeldung unter https://www.eventbrite.co.uk/e/covid-19-a-breakthrough-moment-for-digital-commerce-tickets-114107699200?aff=pr

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hampleton Partners
    Frau Nadine Karrasch
    Woodstock Street 17
    W1C 2AJ London
    Großbritannien

    fon ..: +44 7590 476702
    web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
    email : nadine@hampletonpartners.com

    Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.
    Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

    Pressekontakt:

    Digitalk Text und PR
    Frau Katharina Scheurer
    Rindermarkt 7
    80331 München

    fon ..: +44 7590 476702
    web ..: http://www.digitalk-pr.de
    email : hampleton@digitalk-pr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Digital Commerce Sektor mit Dealrekorden – Ziele sind Plattformen, Marketplaces und E-Commerce-Software

    veröffentlicht am 28. September 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 115919

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: