• Die Inbetriebnahme der Produktionsanlage von Draganfly mit erweiterter Kapazität ermöglicht es dem Unternehmen, der zunehmenden Nachfrage nachzukommen und das erwartete hohe Wachstum für 2023/24 voranzutreiben.

    Los Angeles, Kalifornien (USA) – 27. März 2023 / IRW-Press / – Draganfly Inc. (NASDAQ: DPRO) (CSE: DPRO) (FWB: 3U8) (Draganfly oder das Unternehmen), ein preisgekrönter und branchenführender Anbieter von drohnengestützten Lösungen und Systementwickler, freut sich, seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2022 bekannt zu geben. Der Umsatz für das vierte Quartal und das Jahr wurde durch organische Verkäufe von Drohnenprodukten und -dienstleistungen erzielt.

    Das Geschäftsjahr 2022 war richtungsweisend für Draganfly, denn 2022 konnte das Unternehmen einen erneuten Rekordumsatz erzielen. Der Gesamtumsatz im Jahr 2022 stieg von 7.053.865 Dollar im Jahr 2021 um 551.194 Dollar auf 7.605.059 Dollar, wobei der Großteil dieses Umsatzes aus Produktverkäufen stammt. Der Dienstleistungsumsatz in Höhe von 2.054.627 Dollar machte etwa 27 % der Gesamteinnahmen aus und lag damit über dem des Vorjahres.

    Wichtigste Finanzergebnisse für 2022:

    – Der Gesamtumsatz für das am 31. Dezember 2022 zu Ende gegangene Jahr stieg um 7,8 % auf 7.605.059 $, verglichen mit 7.053.865 $ im Jahr 2021. Der Erlös aus dem Produktverkauf stieg im Jahr 2022 um 447.033 $ oder 8,8 % im Vergleich zu 2021, während der Umsatz aus dem Dienstleistungsgeschäft im Jahr 2022 um 104.161 $ oder 5,3 % im Vergleich zu 2021 stieg.

    – Der Bruttogewinn betrug 790.675 $, ein Rückgang von 1.852.413 $ gegenüber dem Vorjahr, der auf eine einmalige, nicht zahlungswirksame Abschreibung zurückzuführen ist. Ohne diese Anpassung hätte der Bruttogewinn 2.767.189 $ betragen, was einem Anstieg von 124.101 $ gegenüber dem Vorjahr entspricht.

    – Das Unternehmen verzeichnete einen Gesamtverlust einschließlich aller nicht zahlungswirksamen Posten in Höhe von 27.305.305 $, verglichen mit einem Gesamtverlust von 16.399.137 $ im Jahr 2021. Der Gesamtverlust für das am 31. Dezember 2022 zu Ende gegangene Jahr enthält nicht zahlungswirksame Änderungen, die sich aus einem Gewinn beim beizulegenden Zeitwert der derivativen Verbindlichkeit aus Warrants in Höhe von 5.502.688 $, einem Aufwand für die Wertminderung von Wechselforderungen in Höhe von 309.385 $, einer Abschreibung auf die Vorräte in Höhe von 1,976.514 $ sowie ein Aufwand für die Wertminderung von Firmenwert und immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 6.454.914 $ zusammensetzen, und hätte andernfalls 24.067.180 $ betragen, verglichen mit einem Gesamtverlust von 19.077.715 $ ohne nicht zahlungswirksame Posten im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Weitere Faktoren, die zu dem Anstieg im Vergleich zum Vorjahr beigetragen haben, sind höhere Kosten für Versicherungen, Marketing und Investor Relations, aktienbasierte Vergütungen, Werbung, Löhne und Honorare, die teilweise durch höhere Umsätze ausgeglichen wurden.

    – Der Kassenbestand des Unternehmens belief sich am 31. Dezember 2022 auf 7.894.781 $.

    Wichtigste Finanz- und Betriebsergebnisse für das vierte Quartal 2022 und Anfang 2023

    – Der Umsatz für das vierte Quartal 2022 sank im Jahresvergleich um 19,6 % auf 1.314.162 $, wobei dieser Rückgang hauptsächlich auf Herausforderungen in der Lieferkette zurückzuführen ist, da sich die Aufträge in das Geschäftsjahr 2023 verschoben haben, was zu geringeren Produkt- und damit verbundenen Serviceumsätzen führte.

    – Der Bruttogewinn betrug -1.665.971 $ für das vierte Quartal 2022 im Vergleich zu 626.438 $ im vierten Quartal 2021. Ausschließlich einer einmaligen, nicht zahlungswirksamen Abschreibung auf die Vorräte in Höhe von 1.976.514 $ hätte der Bruttogewinn 310.543 $ betragen.

    – Der Gesamtverlust einschließlich nicht zahlungswirksamer Posten für das vierte Quartal 2022 belief sich auf 16.660.602 $, verglichen mit einem Gesamtergebnis von 12.635.466 $ für den gleichen Zeitraum im Jahr 2021. Der Gesamtverlust für das vierte Quartal 2022 enthält nicht zahlungswirksame Änderungen, die sich aus einem Gewinn aus einer derivativen Verbindlichkeit zum beizulegenden Zeitwert in Höhe von 334.016 $, einer Abschreibung auf die Vorräte in Höhe von 1.976.514 $, einem Aufwand für die Wertminderung von Wechselforderungen in Höhe von 1.080.645 $ und einem Aufwand für die Wertminderung von Firmenwert und immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 6.454.914 $ zusammensetzen, und hätte andernfalls 7.482.545 $ betragen, verglichen mit einem Gesamtverlust in Höhe von 5.321.417 $ ohne nicht zahlungswirksame Posten im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Anstieg des Verlustes ist auf höhere Löhne und Honorare zurückzuführen, die teilweise durch niedrigere Versicherungskosten ausgeglichen wurden.

    – Draganfly gab bekannt, dass DEF-C, ein ukrainisches Unternehmen, das im Zivil- und Verteidigungssektor tätig ist, das Unternehmen als exklusiven Anbieter von Drohnen und damit verbundenen Dienstleistungen ausgewählt hat. Draganfly bietet umfassende Ausrüstungen und Lösungen für den Notfalleinsatz, Sicherheit, Verteidigung und Infrastruktur sowie für Kartierung, Unterstützung und öffentliche Dienste. Die Plattformen von Draganfly können sich an Luft- und Bodensituationen anpassen und bieten Lösungen für ganzheitliche Probleme.

    – Draganfly wurde ausgewählt, seine Technologie für öffentliche Sicherheit in die PromoDrone-Plattform für Notfallmanagement einzubringen. Draganfly stellt seine Produktentwicklungs- und Fertigungskapazitäten zur Verfügung, um die nächste Generation der PromoDrone-Sicherheitsdrohne und das digitale Gehäusepaket zu entwickeln. Draganfly wird auch seine vielseitige UAV-Technologie zur Verfügung stellen, indem es das Gehäuse des Commander 3XL-Flugsystems integriert.

    – Bluvec, ein Pionier in der Entwicklung der Deep Signal Inspection (DSI)-Technologie und ein führender Anbieter von Drohnenabwehrtechnologie, hat Draganfly ausgewählt, um gemeinsame Lösungen zu entwickeln, die eine spezifische militärische und zivile UAS-Bedrohungserkennung ermöglichen. Die UAS-Abwehrplattform von Bluvec wird in die Commander 3XL-Drohne von Draganfly integriert, um eine einzigartige, innovative Lösung zu schaffen, die die Reichweite der bestehenden Produkte von Bluvec erweitert und zusätzliche Fähigkeiten wie ferngesteuerte Situationsaufklärung, Patrouille und Intervention bietet. Draganfly wird darüber hinaus als Vertriebspartner für die Lösungen von Bluvec fungieren und als Kooperationspartner die weltweite Verbreitung der kritischen UAV-Abwehrinfrastruktur fördern.

    – Die Vital Intelligence-Technologie von Draganfly wurde in die Corrections Management Platform von CorrecTek integriert. Die Vital Intelligence-Technologie extrahiert Daten aus Kameraaufnahmen, um menschliche Gesundheitsparameter wie Herz- und Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und Körpertemperatur zu messen. Die Daten werden auf ein einfach zu lesendes Dashboard übertragen, das innerhalb von Sekunden Einblicke in den Gesundheitszustand gewährt. Die Integration der Vital Intelligence-Technologie von Draganfly in die Plattform von CorrecTek bietet eine kostensparende Lösung, die den betrieblichen Einblick, die Arbeitsabläufe, die allgemeine Sicherheit und das Zeitmanagement verbessert.

    – Draganfly kündigte den Start der unternehmenseigenen UAS A.I.R. Space-Fluganlage in Spring Branch (Texas) an, die sich der Förderung von UAS-Programmen in den Bereichen Einführung, Innovation und Forschung widmet. Der Draganfly UAS A.I.R. Space bietet einen Kontrollstandort für die Entwicklung, Validierung und Optimierung von Standardbetriebsverfahren, Sensorauswahl und Datenerfassungstechniken. In Zusammenarbeit mit Coldchain Delivery Systems konzentrieren sich die Tests an diesem Standort derzeit auf das Protokoll für die Erkennung von Anomalien zur Identifizierung von Minen und nicht explodierten Sprengkörpern sowie auf UAV-Lieferungen für den Notfalleinsatz humanitäre Hilfe.

    – Draganfly gab bekannt, dass seine Commander 3 XL-Drohne bei den jährlichen Droning Awards von The Droning Company zur Best Enterprise Drone (in etwa: beste Unternehmensdrohne) gewählt wurde. The Droning Company wurde zur weltweit führenden Ressource für die Drohnen-Community ernannt. Um diese Gemeinschaft zu ehren und zu feiern, hat The Droning Company die Droning Awards ins Leben gerufen, um herausragende Drohnen-Innovationen für das Jahr 2022 anzuerkennen und zu feiern und um Drohnenpiloten und -enthusiasten die Möglichkeit zu geben, in einer Reihe von Kategorien abzustimmen.

    – Draganfly und Lufthansa Industry Solutions, ein IT-Dienstleister und Tochterunternehmen der Lufthansa Group, haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um zu prüfen, ob die Drohnenlösungen und die Vital Intelligence (VI)-Technologie von Draganfly in die bestehende Infrastruktur und Kundenlösungen des Unternehmens integriert werden können. Die Technologie von Draganfly wird das Ziel von Lufthansa Industry Solutions unterstützen, der Schifffahrtsindustrie Informationstechnologie und Leistungsüberwachung auf höchstem Niveau zu bieten.

    – Remote Sensing Instruments (RSI), ein indisches Traditionsunternehmen für Geodaten-Technologie, das auf dem Gebiet der Fernerkundung und der geografischen Informationssysteme (GIS) tätig ist, schloss mit Draganfly eine strategische Vereinbarung über die Entwicklung von Herstellung, Vertrieb und Verkauf von Draganfly-Produkten in Indien. Ein zentraler Bestandteil dieser Vereinbarung ist die Herstellung von Draganfly-Drohnen in Indien im Rahmen des Programms AatmaNirbhar Bharat (Made in India).

    – Draganfly lieferte die erste von drei Situationsbewertungsdrohnen an die DSNS-Notfallabteilung in Kiew (Ukraine). Draganfly wird die zwei weiteren Situationsbewertungsdrohnen an DSNS in andere Regionen der Ukraine ausliefern. Diese sollen dazu dienen, Informationen zur Lageerfassung zu liefern, die Infrastruktur zu bewerten und bei Such- und Rettungsaktionen im ganzen Land zu helfen.

    – Draganfly kündigte an, dass Vermeer seine VPS (Visual Positioning System)-Nutzlast in die Commander 3XL-Drohne von Draganfly integrieren wird. Diese Partnerschaft wird es Draganfly ermöglichen, mit Vermeers Militär- und Regierungskunden zusammenzuarbeiten und Lösungen unter Verwendung der innovativen Drohnentechnologie des Unternehmens zu entwickeln.

    – Am 31. Januar 2023 schloss das Unternehmen einen Kapitalausschüttungsvertrag (Equity Distribution Agreement, der EDA) mit der Maxim Group LLC (der „ATM-Agent“) ab, gemäß dem das Unternehmen von Zeit zu Zeit im Rahmen eines At-the-Market-Emissionsangebot“ (das ATM-Emissionsangebot) Stammaktien des Unternehmens (die ATM-Aktien) im Wert von bis zu 15.000.000 US$ ausschließlich in den Vereinigten Staaten am Nasdaq Capital Market (der Nasdaq) vertreiben kann. Seit dem Start des ATM-Emissionsangebots an bis zum Datum dieser Pressemeldung hat das Unternehmen 650.729 ATM-Aktien im Rahmen des ATM-Emissionsangebots zu einem Durchschnittspreis von 2,62 $ pro Aktie ausgegeben und damit einen Nettoerlös von 1.705.013 $ erzielt.

    Wir sehen dem kommenden Jahr mit großer Spannung entgegen. Unsere Produktionsanlage mit erweiterter Kapazität wird in Betrieb genommen, während das Unternehmen den Kundenanforderungen weiterhin nachkommt und strategische Partnerschaften ausbaut, was unsere Reichweite in der Branche erhöht hat, so Cameron Chell, President und CEO von Draganfly. Unser Team entwickelt nach wie vor Technologien, die die Art und Weise, wie wir komplexe Herausforderungen angehen, revolutionieren. Auf unserem Weg ins Jahr 2023 werden wir den Drohnenbereich auf verschiedene Branchen weiter ausbauen und unzählige Leben zum Besseren verändern.

    Draganfly wird am 27. März 2023 um 2:30 p.m. PDT / 5:30 p.m. EDT eine Telefonkonferenz für Aktionäre abhalten. Eine Anmeldung zur Telefonkonferenz ist über den folgenden Link möglich: bit.ly/3YYpOxY

    Nachstehend sind ausgewählte Finanzzahlen aufgeführt, die zusammen mit dem konsolidierten Konzernabschluss von Draganfly für das am 31. Dezember 2022 zu Ende gegangene Geschäftsjahr und dem dazugehörigen Lagebericht (MD&A) gelesen werden sollten, die unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abrufbar sein werden und auf EDGAR eingereicht werden.

    Für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2022 2021
    Gesamtumsatz $ 7.605.059 $ 7.053.865
    Bruttogewinn (in % des Umsatzes (1) 10,4% 37,5%
    Nettoverlust (27.654.364) (16.202.972)
    Nettoverlust pro Aktie ($)
    – unverwässert (0,82) (0,59)
    – verwässert (0,82) (0,59)
    Gesamtverlust (27.305.305) (16.399.137)
    Gesamtverlust pro Aktie ($)
    – unverwässert (nach Konsolidierung) (0,81) (0,59)
    – verwässert (nach Konsolidierung) (0,81) (0,59)
    Veränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente $ (15.180.932) $ 21.093.297

    (1) Der Bruttogewinn (in % des Umsatzes) hätte 36,4 % betragen, wenn nicht eine einmalige, nicht zahlungswirksame Abschreibung auf die Vorräte in Höhe von 1.976.514 $ berücksichtigt worden wäre.

    Stand: 31. Dezember 31. Dezember
    2022 2021
    Gesamtvermögen $ 14.638.533 $ 42.113.240
    Working Capital* 10.168.800 26.836.922
    Langfristige Verbindlichkeiten, gesamt 249.740 465.214
    Eigenkapital* $ 11.040.881 $ 34.926.239

    Anzahl der ausstehenden Aktien 34.270.579 33.168.946

    * Eigenkapital und Working Capital zum 31. Dezember 2022 beinhalten den beizulegenden Zeitwert einer derivativen Verbindlichkeit in Höhe von 57.314 $ und hätten andernfalls 11.098.195 $ bzw. 10.226.114 $ betragen.

    4. Quartal 2022 3. Quartal 2022 4. Quartal 2021
    Umsatz $ 1.314.162 $ 1.876.221 $ 1.635.265
    Umsatzkosten $ (2.980.133) $ (1.249.313) $ (1.008.827)
    Bruttogewinn $ (1.665.971) $ 626.908 $ 626.438
    Bruttomarge (Prozentsatz) -126,8% 33,4% 38,3%
    Betriebsausgaben $ (7.342.669) $ (7.007.691) $ (5.733.767)
    Betriebsgewinn (-verlust) $ (9.008.640) $ (6.380.783) $ (5.107.329)
    Betriebsverlust pro Aktie – unverwässert $ (0,26) $ (0,19) $ (0,16)
    Betriebsverlust pro Aktie – verwässert $ (0,26) $ (0,19) $ (0,15)
    Sonstige Erträge (Aufwendungen)^ $ (7.575.889) $ 1.039.968 $ 17.811.440
    Veränderung des beizulegenden Zeitwerts von derivativer $ 334.016 $ 305.094 $ 23.428.117
    Verbindlichkeit
    Sonstige umfassende Einnahmen (Verluste) $ (76.073) $ 348.282 $ (151.465)
    Gesamtergebnis (-verlust)^ $ (16.660.602) $ (4.992.533) $ 12.635.466
    Gesamtergebnis (-verlust) pro Aktie – unverwässert $ (0,49) $ (0,15) $ 0,39
    Gesamtergebnis (-verlust) pro Aktie – verwässert $ (0,49) $ (0,15) $ 0,38

    ^ Die sonstigen Erträge (Aufwendungen) und der Gesamtverlust für das vierte Quartal 2022 enthalten nicht zahlungswirksame Änderungen, die sich aus einem Gewinn aus einer derivativen Verbindlichkeit zum beizulegenden Zeitwert in Höhe von 334.016 $, einer Abschreibung auf die Vorräte in Höhe von 1.976.514 $, einem Aufwand für die Wertminderung von Wechselforderungen in Höhe von 1.080.645 $und einem Aufwand für die Wertminderung von Firmenwert und immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 6.454.914 $ zusammensetzen, und anderenfalls 374.346 $ bzw. 7.482.545 $ betragen hätten.

    Über Draganfly

    Draganfly Inc. (NASDAQ: DPRO; CSE: DPRO; FWB: 3U8) ist der Entwickler von qualitativ hochwertigen, hochmodernen Drohnenlösungen, Softwares und KI-Systemen, die die Art und Weise revolutionieren, wie Organisationen ihre Geschäfte abwickeln und ihre Interessensvertreter beliefern können. Draganfly steht seit über 24 Jahren an vorderster Front des Technologiesektors und ist ein preisgekrönter Branchenführer in den Bereichen öffentliche Sicherheit, Landwirtschaft, industrielle Inspektionen, Sicherheit, Kartierungen und Vermessungen. Draganfly ist ein Unternehmen, das von Leidenschaft, Erfindergeist und dem Anliegen angetrieben wird, seinen Kunden in allen Teilen der Welt effiziente Lösungen und erstklassige Dienstleistungen zu bieten, um Zeit und Geld zu sparen und Leben zu retten.

    Für weitere Informationen über Draganfly besuchen Sie uns bitte unter www.draganfly.com.

    Weitere Investoreninformationen finden Sie unter www.thecse.com/en/listings/technology/draganfly-inc, www.nasdaq.com/market-activity/stocks/dpro oder www.boerse-frankfurt.de/aktie/draganfly-inc.

    Medienkontakt
    Arian Hopkins
    E-Mail: media@draganfly.com

    Unternehmenskontakt
    E-Mail: info@draganfly.com

    Hinweis in Bezug auf nicht GAAP-konforme Kennzahlen

    In dieser Pressemeldung werden bestimmte Ertrags- und Aufwandsposten, die ungewöhnlich oder nicht wiederkehrend sind. Es gibt Begriffe, die in den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert sind. Die Verwendung dieser Begriffe durch das Unternehmen kann von der Verwendung durch andere Unternehmen abweichen. Insbesondere der Bruttogewinn und die Bruttomarge sind keine nach den IFRS definierten Begriffe, auf die hier Bezug genommen werden kann. Diese Zahlen werden bereitgestellt, damit der Leser ein besseres Verständnis für die wesentlichen Ereignisse und Transaktionen hat, die sich auf die Ergebnisse des Unternehmens ausgewirkt haben.

    In dieser Meldung wird durchgängig auf Bruttogewinn und Bruttomarge Bezug genommen – beide keine IFRS-konformen Kennzahlen. Das Management ist der Ansicht, dass der Bruttogewinn, definiert als Umsatz abzüglich der Betriebsausgaben, eine nützliche ergänzende Kennzahl für die Geschäftstätigkeit darstellt. Der Bruttogewinn gibt Aufschluss über die Höhe der Kosten, die zur Erzielung von Umsätzen erforderlich sind. Die Bruttomarge veranschaulicht den Bruttogewinn als Prozentsatz des Umsatzes. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass diese nicht IFRS-konformen Kennzahlen möglicherweise nicht mit ähnlichen, von anderen Unternehmen verwendeten Kennzahlen vergleichbar sind. Der Leser wird auch darauf hingewiesen, dass diese nicht IFRS-konformen Kennzahlen nicht als Alternative zu den nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) berechneten Finanzkennzahlen betrachtet werden sollten. Weitere Informationen zu Finanzkennzahlen, die nicht nach GAAP definiert sind, einschließlich Abgleiche mit den am ehesten vergleichbaren GAAP-konformen Kennzahlen, finden Sie im Abschnitt Non-GAAP Measures and Additional GAAP Measures im jüngsten Lagebericht (MD&A) des Unternehmens, der auf SEDAR verfügbar ist.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und bestimmte zukunftsgerichtete Informationen, wie sie nach den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen definiert sind. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen können im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie wie können, werden, erwarten, beabsichtigen, schätzen, rechnen mit, glauben, fortsetzen, Pläne oder ähnlichen Begriffen identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen beruhen auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen und Annahmen, die zwar vom Management als vernünftig erachtet werden, aber naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerbsbedingten Unwägbarkeiten und Eventualitäten unterworfen sind. Diese Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über: die Auswahl von DEF-C als exklusiver Anbieter von Drohnen und damit verbundenen Dienstleistungen; die Auswahl des Unternehmens, seine Technologie für öffentliche Sicherheit für die PromoDrone-Plattform für das Notfallmanagement bereitzustellen; die Auswahl von Bluvec für die Entwicklung gemeinsamer Lösungen, die spezifische militärische und zivile UAS-Bedrohungserkennung ermöglichen; die Integration der Vital Intelligence-Technologie des Unternehmens in die Corrections Management Platform von CorrecTek; die Ankündigung des Starts des UAS A.I.R. Space in Spring Branch (Texas), der der Förderung von UAS-Programmen in den Bereichen Einführung, Innovation und Forschung gewidmet ist; die Bekanntgabe, dass die Commander 3 XL-Drohne des Unternehmens bei den jährlichen Droning Awards von The Droning Company zur Best Enterprise Drone gewählt wurde; die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen dem Unternehmen und Lufthansa Industry Solutions, um zu prüfen, ob die Drohnenlösungen und die VI-Technologie des Unternehmens in die bestehende Infrastruktur und die Kundenlösungen des Unternehmens integriert werden können; den Abschluss einer strategischen Vereinbarung zwischen RSI und dem Unternehmen über die Entwicklung von Herstellung, Vertrieb und Verkauf der Produkte des Unternehmens in Indien; die Auslieferung der ersten von drei Situationsbewertungsdrohnen des Unternehmens an die DSNS-Notfallabteilung in Kiew (Ukraine); die Ankündigung des Unternehmens, dass Vermeer seine VPS-Nutzlast (Visual Positioning System) in die Commander 3XL-Drohne des Unternehmens integrieren wird; Kommentare des CEO des Unternehmens in Bezug auf die Produktionskapazität, die Erfüllung der Kundennachfrage, die Ausweitung strategischer Partnerschaften, den Aufbau von Technologien und das Wachstum des Drohnenbereichs. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen unterliegen verschiedenen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele außerhalb der Möglichkeiten des Unternehmens liegen, sie zu kontrollieren oder vorherzusagen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den hierin zum Ausdruck gebrachten oder implizierten abweichen, und die auf der Grundlage von Annahmen über solche Risiken, Unwägbarkeiten und anderen hierin dargelegten Faktoren entwickelt wurden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die potenziellen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen des öffentlichen Gesundheitswesens, einschließlich des aktuellen Ausbruchs des neuartigen Coronavirus, der als COVID-19 bekannt ist, auf die Geschäftstätigkeit, den Betrieb und die Finanzlage des Unternehmens; die erfolgreiche Integration von Technologien; die den allgemeinen Wertpapiermärkten innewohnenden Risiken; die Ungewissheit in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzmittel; die inhärente Ungewissheit von Kostenschätzungen und das Potenzial für unerwartete Kosten und Ausgaben, Währungsschwankungen; behördliche Beschränkungen; Haftung, Wettbewerb, Verlust von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen und andere damit zusammenhängende Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift Risk Factors in den jüngsten Unterlagen des Unternehmens, die bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada auf SEDAR unter www.sedar.com und bei der U.S. Securities and Exchange Commission auf der EDGAR-Website unter www.sec.gov veröffentlicht wurden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben. Solche zukunftsgerichteten Informationen basieren auf der Beurteilung aktueller Daten, die das Unternehmen nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen hat. Für zukunftsgerichtete Aussagen kann keine Garantie abgegeben werden und die zukünftigen Ergebnisse können unter Umständen stark abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen nicht verlässlich sind.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Draganfly Inc.
    2108 St. George Avenue
    S7M0K7 Saskatoon, SK
    Kanada

    Pressekontakt:

    Draganfly Inc.
    2108 St. George Avenue
    S7M0K7 Saskatoon, SK


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Draganfly meldet Rekordumsatz für das Jahr 2022

    veröffentlicht am 28. März 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 24 x angesehen • Artikel-ID: 147157

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: