• Saguenay (Quebec), 28. März 2023 / IRW-Press / First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es mit Integrals Power Limited (IPL) aus Milton Keynes im Vereinigten Königreich ein Abkommen hinsichtlich der Homologation von Lithium-Eisenphosphat (LFP) sowie ein Lizenzabkommen hinsichtlich der LFP-Produktionstechnologie unterzeichnet hat. Das Abkommen wurde am 10. Januar 2023 geschlossen und trat am 24. März 2023 in Kraft. Das Abkommen könnte dazu dienen, die künftigen Produktionsanlagen des Unternehmens für LFP-Kathodenaktivmaterial zu verankern, und hat derzeit einen unbekannten potenziellen künftigen finanziellen Wert. Das Abkommen sieht die folgenden für beide Seiten vorteilhaften, unbefristeten Vereinbarungen zwischen den Parteien vor:

    – IPL wird die gereinigte Phosphorsäure und das Eisensulfat in LFP-Qualität von First Phosphate für die Verwendung in LFP-Batteriezellen validieren.

    – Beim Homologationsprozess für Kathodenaktivmaterial von IPL werden die gereinigte Phosphorsäure und das Eisensulfat von First Phosphate in LFP-Qualität verwendet werden.

    – IPL erteilt First Phosphate eine Lizenz für die LFP-Produktionstechnologie zur Herstellung von LFP-Kathodenaktivmaterial in einer der Produktionsanlagen, die First Phosphate in der kanadischen Provinz Quebec oder an einem anderen Standort in Nordamerika errichten wird. Für alle Verkäufe von LFP-Kathodenaktivmaterial wird eine Lizenzgebühr von 1,5 % fällig.

    – First Phosphate hat 7.386 Stammaktien von IPL zu einem Preis von 83.060,35 Dollar erworben und besitzt das Recht, in zukünftigen Finanzierungsrunden weitere Investitionen zu tätigen.

    – First Phosphate und IPL planen, den Zugang von First Phosphate zu grüner Wasserkraft in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in Quebec zu nutzen, um eine Möglichkeit für den Ausbau der zukünftigen Produktionsanlagen von IPL auszuloten.

    Wir haben die Anlagen von IPL im Vereinigten Königreich besichtigt und konnten das von IPL hergestellte LFP-Kathodenaktivmaterial sehen und anfassen, sagte John Passalacqua, CEO von First Phosphate. Wir haben auch die Leistungsprotokolle von Testbatteriezellen gesehen, die mit dem LFP-Kathodenaktivmaterial von IPL hergestellt wurden. Wir sind vorsichtig optimistisch, dass die Technologie von IPL die Antwort auf eine verbesserte Leistung von LFP-Batterien sein könnte.

    Es gibt das traditionelle Feststoffverfahren zur Herstellung von LFP-Kathodenaktivmaterial aus Eisenphosphat- und Lithiumphosphat-Grundstoffen, das zurzeit die primäre Produktionsformel in China ist. Außerdem gibt es vielversprechende neue moderne hydrothermale Verfahren, wie etwa jene, die von IPL entwickelt wurden, mit denen leistungsstärkere LFP-Batterien hergestellt werden können, sagte Peter Kent, President von First Phosphate. Wir halten es für vernünftig, dass das Unternehmen Zugang zum modernen Verfahren von IPL zur Formulierung des LFP-Kathodenaktivmaterials hat.

    Wir freuen uns, mit First Phosphate zusammenzuarbeiten, um strategischen Zugang zu gereinigter Phosphorsäure und Eisensulfat in LFP-Qualität zu erhalten, die in naher Zukunft knapp sein werden, wenn die LFP-Produktion in der westlichen Welt in Betrieb geht, sagte Behnam Hormozi, Chief Executive Officer von IPL. Wir brauchen einen Entwicklungspartner wie First Phosphate, der sich voll und ganz der LFP-Batterieindustrie verschrieben hat, für einen geringen CO2-Fußabdruck, für die Konformität mit den ESG-Richtlinien, für eine konfliktfreie ethische Beschaffung, für eine rückverfolgbare und sichere Versorgung sowie für eine rechtzeitige Bereitstellung. All dies sind strategische Produktionsvorteile für IPL und unsere Kunden.

    Die Technologie von IPL verdeutlicht die Verbesserungen, die die Produktion von LFP-Batterien mit vereinfachten Kühlsystemen, größerer Kompaktheit, geringerem Platzbedarf und geringeren Vorwärmanforderungen bei niedrigeren Temperaturen ermöglichen sollen. Die Vorteile beinhalten:

    – Höhere Kapazität bei hohen Entladungsraten
    – Hohe Kapazitätserhaltung bei Raum- und extremen Umgebungstemperaturen
    – Niedrigere Kosten oder höhere Kapazität

    Das Unternehmen wurde darüber informiert, dass IPL kürzlich eine überzeichnete Kapitalinvestitionsrunde abgeschlossen hat, die durch ein von der Regierung des Vereinigten Königreichs subventioniertes Projekt zur Entwicklung einer Pilotanlage für LFP-Batteriematerial mitfinanziert wurde. Die Pilotanlage von IPL wird voraussichtlich bis Ende 2023 in Betrieb sein.

    First Phosphate verfolgt einen gemäßigten und stufenweisen Entwicklungsansatz, um ein vollständig vertikal integrierter Hersteller von LFP-Kathodenaktivmaterial in Nordamerika zu werden. First Phosphate kann diese Strategie verfolgen, weil es Zugang zu sauberem vulkanischem phosphathaltigem Anorthositgestein in der kanadischen Provinz Quebec hat, das es zu großen Mengen gereinigter Phosphorsäure in Batteriequalität aufbereiten kann. Das heutige Abkommen mit IPL verschafft First Phosphate einen weiteren bedeutsamen technologischen Vorteil bei der Herstellung von LFP-Kathodenaktivmaterial für Nordamerika.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Peter Kent, President
    peter@firstphosphate.com
    Tel: +1 (647) 707-1943

    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Website: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate/

    Über Integrals Power Limited (IPL)

    IPL ist ein Unternehmen für Batterie-Nanomaterialien der nächsten Generation, das sich der beschleunigten Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung modernster Batterien verschrieben hat. Das aus Unternehmern, Wissenschaftlern und Technikern bestehende Team hat eine umfassende Marktprüfung und -validierung durchgeführt, um seine Strategie für die Entwicklung von kommerziell machbaren hochmodernen Batteriematerialien zu verfolgen. Diese umfassende Marktforschung ermöglichte die beschleunigte Entwicklung und Produktion des eigenen leistungsstarken, kosteneffektiven und skalierbaren Batteriekathodenmaterialien von Integrals für LFP für lithiumbasierte Batterien. Die neuesten Ergebnisse der Batteriematerialentwicklung von IPL ermöglichen wirtschaftliche Zellen mit höherer Leistung im Vergleich zu den herkömmlichen Alternativen.

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralerschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Reinigung von Phosphat zur Herstellung von aktivem Kathodenmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat-(LFP)-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, unter Einhaltung aller ESG-Standards und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt vertikal von der Abbauquelle in die Lieferketten größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an Landschürfrechten, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus seltenem Anorthosit-Phosphat-Eruptivgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphatmaterial ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Zukunftsgerichtete Informationen und Warnhinweise

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, antizipieren, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören Aussagen in Bezug auf: die Verpflichtung des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien unter vollem ESG-Standard und mit geringen CO2-Fußabdruck zu produzieren; die Pläne des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die geplante Entwicklung der Landansprüche des Unternehmens in der Region Saguenay; die erwarteten Vorteile des Abschlusses der IPL-Vereinbarung, einschließlich des Zugangs zu IPLs Lizenzen, Technologien und Rechten für Folgeinvestitionen; der voraussichtliche Zeitplan und die Vorteile der IPL-Pilotanlage; dass das Unternehmen in der Lage sein wird, große Mengen an gereinigter Phosphorsäure in Batteriequalität zu produzieren; und dass die IPL-Vereinbarung dem Unternehmen einen weiteren wichtigen technologischen Vorteil bei der Produktion von aktivem LFP-Kathodenmaterial für Nordamerika verschaffen wird.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf bestimmten Annahmen und erwarteten zukünftigen Ereignissen, und zwar: die Fähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien nach vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Fähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Landrechte in der Region Saguenay zu entwickeln; die Fähigkeit des Unternehmens, die erwarteten Vorteile aus dem Abschluss des IPL-Abkommens zu realisieren; dass das Unternehmen in der Lage ist, den erwarteten Zeitrahmen und die Vorteile der IPL-Pilotanlage zu nutzen; dass das Unternehmen in der Lage ist, große Mengen an gereinigter Phosphorsäure in Batteriequalität zu produzieren; und dass das Unternehmen in der Lage ist, die IPL-Vereinbarung zu nutzen, um einen weiteren wichtigen technologischen Vorteil bei der Produktion von aktivem LFP-Kathodenmaterial für Nordamerika zu erlangen.

    Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von denen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien nach vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Landrechte in der Saguenay-Region zu entwickeln; die Unfähigkeit des Unternehmens, die erwarteten Vorteile aus dem Abschluss des IPL-Abkommens zu realisieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, den erwarteten Zeitplan und die Vorteile der IPL-Pilotanlage zu realisieren; dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, große Mengen an gereinigter Phosphorsäure in Batteriequalität zu produzieren; und dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, die IPL-Vereinbarung zu nutzen, um einen weiteren wichtigen technologischen Vorteil bei der Produktion von aktivem LFP-Kathodenmaterial für Nordamerika zu erlangen.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen sie beruhen, tatsächlich eintreten werden. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich danach noch ändern. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, oder um wesentliche Unterschiede zwischen späteren tatsächlichen Ereignissen und solchen zukunftsgerichteten Informationen zu erklären, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    First Phosphat Corp. unterzeichnet Lizenzabkommen mit Integrals Power Limited hinsichtlich LFP-Produktionstechnologie

    veröffentlicht am 28. März 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 21 x angesehen • Artikel-ID: 147185

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: