• Wahlfreiheit nach Fächern oder Schwierigkeit bieten die Möglichkeit, nach den Fähigkeiten ihren Stundenplan zu gestalten. Im Schüleraustausch entfachen die Jugendlichen so ihre Lernbegeisterung neu.

    BildLohmar, 13.02.24. Meeresbiologie statt Biologie? Robotics statt IT? Tourismus, Goldschmieden oder Bewerbungstraining? 

    Die Schüleraustauschorganisation international EXPERIENCE e. V. begleitet Jugendliche in ihrer Auslandszeit für 3, 5 oder 10 Monate und erlebt immer wieder: 

    Austauschschüler sind gut für Überraschungen! Sie probieren im Ausland ein ungewohntes Schulfach aus, und entdecken neue Interessen und Talente. Das Kurswahlsystem für die 9.-12. Klasse erlaubt es an der Highschool, den individuell spannendsten Stundenplan zusammenzustellen und die eigene Lernmotivation neu zu entfachen.

     

    Schritt 1: Die Schulwahl für das Auslandsjahr treffen

    In vielen Ländern können die Schüler konkret „ihre“ Highschool auswählen, an der sie ihre Auslandszeit verbringen. Kanada, Australien, Neuseeland, Privatschulen in und Internate bieten eine überwältigende Bandbreite an Schulfächern – 60 bis über 100 Kurse zur Auswahl überfordern auf den ersten Blick.

    In manchen Ländern wählen die Schüler Schwerpunkte, z.B. naturwissenschaftliches oder sprachlich/geisteswissenschaftliches Profil, oder wählen gezielt eine Privatschule aus.

    Es lohnt deshalb, dass Austauschschüler sich gründliches die Schulvorschläge ansehen, die die Experten von international EXPERIENCE e. V. maßgeschneidert für das Profil und die Voraussetzungen des Bewerbers erstellen. 

    Die Schulwebsite und Erfahrungsberichte von ehemaligen Schülern helfen, schon im Vorfeld zu klären:

    * Gibt es z.B. Spanisch auf meinem Lernniveau in dem Halbjahr, in dem ich dort sein werde?
    * Erfülle ich die Voraussetzungen für einen bestimmten interessanten Kurs?
    * Welche Fächer werden wieviele Hausaufgaben erfordern?
    * Welches sind die Unterrichtszeiten, wann und wo mache ich Hausaufgaben?

     

    Schritt 2: Die Kurswahl an der ausländischen Schule vorbereiten

    Ist die Highschool ausgewählt und der Schulplatz dort bestätigt, sollten Austauschschüler überlegen: 

    * Belege ich den allerschwersten Chemiekurs, als Vorbereitung für meine Schule in Deutschland?
    * Wenn ich eine Fremdsprache im Ausland fortsetze oder neu beginne, kann ich in zwei Stufen lernen, z.B. Englisch-Spanisch-Deutsch?
    * Sollte ich AP Englisch oder einen Cambridge Kurs wählen und die Zeit nutzen, meine Fremdsprachenkenntnisse auch schriftlich nachhaltig zu steigern?
    * Was ist mein Plan B, falls es bestimmte Fächer doch nicht gibt, wenn ich da bin?

     

    Schritt 3: Den Stundenplan vor Ort an der Schule erstellen

    Zum International Student Coordinator an der Schule wird jeder Austauschschüler einen guten Draht aufbauen und das Beste für sich aus der Schulzeit im Ausland herausholen können. Diese Beratungslehrer betreuen die internationalen Gastschüler und können helfen, dass die Kurswahl passt. Wenn sich vor Ort der gewählte Kurs als Fehlgriff erweist, wird die Highschool alles probieren, einen besser passenden Kurs für ihren Gastschüler vorzuschlagen.

    Die Erfahrungen von ehemaligen Austauschschülern und die Expertise der Programmmanager von international EXPERIENCE e.V. helfen dabei, Unsicherheiten abzuwägen. 

    Gastschüler müssen sich vor Ort auch selbst darum kümmern, dass sie wissen, welche Leistungsnachweise erwartet werden, und wie sie an ein Zeugnis für ihre Auslandszeit kommen können.

    Interessierte Eltern und Jugendliche können sich jederzeit individuell beraten lassen. Für erste Informationen lädt international EXPERIENCE e.V. zu virtuellen Infoabenden ein, die Termine finden sich hier. Am 15.02.24 kann man z.B. mehr über amerikanische Privatschulen erfahren. Zusätzlich sind in vielen Städten Bildungsmessen, auf denen man die Ansprechpartner bereits persönlich kennenlernen und befragen kann, in den kommenden Wochen z.B. in Hannover, Münster, Berlin, Frankfurt, Lübeck, Bremen, Köln.

     

     

     

     

     

     

     

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    international Experience e.V.
    Herr Julian Gillner
    Amselweg 20
    53797 Lohmar
    Deutschland

    fon ..: +491726208618
    web ..: https://germany.international-experience.net/
    email : v.wolters@international-experience.net

    International EXPERIENCE e. V. Kurzprofil
    International EXPERIENCE e. V. berät und begleitet Schüler und Familien für ein Auslandsjahr in 14 Ländern. Die Mitarbeiter von iE e. V. besitzen spezifische Erfahrungen. Mit Kollegen vor Ort bzw. langjährigen Partnerorganisationen, intensiver Vorbereitung, durchgehender Erreichbarkeit und einem maßgeschneiderten Onlinetool gewährleisten sie alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Auslandsjahr. Überschüsse von iE e. V. werden an ausgewählte bedürftige Teilnehmer weitergegeben.

    o Ca. 700 Austauschschüler gehen jedes Jahr mit iE e. V. ins Ausland, und zwar nach USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, UK, Irland, Chile, Argentinien, Finnland.
    o Im zweitägigen Vorbereitungsseminar in Deutschland bereiten sich die Schüler intensiv vor, eine Elternsession schließt sich an.
    o Ein eigenes Team in den USA und die dortige Akkreditierung als Advisor beim CSIET Council on Standards for Educational Travel gewährleisten im beliebtesten Zielland eine exzellente Betreuung.
    o iE e. V. ist seit 2017 vom Dt. Institut für Servicequalität geprüft sowie Specialist für Kanada, Australien, Neuseeland.
    o Gegründet 2000, 260 Mitarbeiter:innen in sechs iE Repräsentanzen weltweit.

    Pressekontakt:

    international Experience e.V.
    Frau Verena Wolters
    Amselweg 20
    53797 Lohmar

    fon ..: +491726208618
    email : v.wolters@international-experience.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Im Schüleraustausch gerne lernen: Auslandsjahr bringt Lernmotivation (zurück)

    veröffentlicht am 13. Februar 2024 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 33 x angesehen • Artikel-ID: 156513

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: