• Jetzt vielfältige, inklusive Sportprojekte bis 30.09.2021 unterstützen!

    6 inklusive Crowdfunding-Projekte aus 6 verschiedenen Bereichen des Sports für Menschen mit Behinderung aus ganz Berlin bitten um Ihre Unterstützung:

    Fußball für Gehörlose & Para-Tischtennis, „Sport für die Sinne“ & Bogenschießen für Sehbehinderte, Para-Rudern & Leichtathletik für Menschen mit sog. geistiger Behinderung.

    Wie können Sie helfen?

    Spenden Sie jedem dieser sechs Vereine je 10,-EUR über die Plattform fairplaid.org.

    Dann bekommt jeder dieser 6 Vereine sogar noch weitere 20,-EUR aus dem Inklusionsfördertopf des DOSB dazu!

    D.h., alle 6 Vereine erhalten zusammen 180,-EUR! Eine grandiose Spendenvermehrung für mehr Inklusion durch Sport, oder?

    Danke für Ihre Spenden!

    Alfred Grzondziel
    Präsident
    Bogensportclub BB-Berlin e.V.

    Infos über die teilnehmenden Vereine:

    Wir, der Berliner SC Comet, ist ein Fußballverein für Hörgeschädigte. Wie die Bundesliga, spielen wir jedes Jahr um die Deutsche Meisterschaft der Gehörlosen. Zuletzt war der Berliner SC Comet 1983 Deutscher Meister und 2005 Vizemeister. Um der Durststrecke ein Ende zu setzen, brauchen wir eure Unterstützung. Um erfolgreich zu sein hängt es von vielen Faktoren ab. Einer der wichtiger Faktoren ist die Trainingsqualität. Wir brauchen Trainingsmaterialien, wie z. B. Bälle, Hürdenstangen, Medizinbälle, Hütchen etc. Wir finanzieren unsere Fahrten zu den Auswärtspielen und für die materiellen Sachen ausschließlich von Mitgliedsbeiträgen, deshalb bitten wir um eure Unterstützung, spendet für uns, leistet einen Beitrag, um unsere Mission Deutsche Meisterschaft nach fast 30 Jahren verwirklichen zu lassen

    Das Projekt „Sport der Sinne“ des aufrecht berlin e.V. möchte Blinden, Sehende und Sehbehinderten die Möglichkeit zum gemeinsamen Training bieten. In unseren Präsenzkursen dürfen Sehende eine Augenbinde anlegen um ihren Sehsinn auszuschalten.
    Die Sehenden können so erfahren wie es ist, mit den verbliebenen Sinnen einem sportlichen Training nachzugehen. Der Unterricht wird auf Blinde, Sehbehinderte und auf Sportler mit Augenbinde zugeschnitten. Die Trainer achten darauf, dass sie jede Bewegung bis ins kleinste Detail erklären. In der Gruppe der Sehenden mit Augenbinden, kann ein breites Spektrum an Gefühlen auftreten. Von Orientierungslosigkeit über Ängste, bis hin zu Hilflosigkeit ist im negativen Spektrum der Gefühle vieles möglich. Auf der positiven Seite weckt das Projekt vielleicht Neugier, Selbstwirksamkeit und eine Schärfung der Sinne, vor allem eine Schärfung des Tastsinnes, des Gehörsinnes und des Gleichgewichtssinnes.

    Pararudern beim Ruderclub Rapid Berlin e.V.
    Das Rudern mit angepassten Ruderbooten für Menschen mit Beeinträchtigung wurde beim Landesruderverband Berlin im Jahre 1995 gestartet. 1998 haben die Gespräche national und international begonnen, damit körper- und sehbehinderte Menschen in der Nationalmannschaft bei den Paralympics an den Start gehen können. 1998 wurde die Berliner Sommer-Regatta, die eigentlich der Länderentscheid der Berliner Ruderjugend ist, um ein Highlight erweitert: ein Demorennen der Ruderer/in mit Beeinträchtigung. 2000 hat sich dann der Förderverein Wassersporthandicaps gebildet, der nicht nur in Berlin angepasstes Bootsmaterial hatte, sondern auch deutschlandweit helfen wollte, wenn jemand mit Beeinträchtigung rudern wollte. Seit 2000 teilt sich die Berliner Ruderjugend mit dem Förderverein Wassersporthandicaps die Berliner Sommerregatta

    Paratischtennis
    „Dragan hat viel Talent für Tischtennis!“ Das sagen eigentlich alle, die ihn spielen sehen. Aber sein Rollstuhl geht gar nicht mehr, wie ausgelatschte Schuhe. Noch ganz gemütlich, aber eigentlich nicht mehr geeignet. Doch Dragan möchte erfolgreich sein, Turniere gewinnen, ein Super Hero und Vorbild für die nächste Tischtennis Generation sein. Dafür braucht er endlich seinen neuen Rolli!
    Dragan hat schon konkrete Vorstellungen von seinem Rolli und ihm fehlen noch diese 5.000EUR, um die Bestellung abzuschließen und seinen großen Traum erfüllen zu können. Es wird ein aktiv Rollstuhl der Firma Schmicking Reha-Technik, denn auch sein alter Stuhl kommt da her.

    Der Bogensportclub BB Berlin e.V. ist einer der wenigen, die blinde Bogenschützen auf Leistungsniveau trainieren. Blindenbogenschießen ist noch keine paraolympische Sportart, so dass bei internationalen Wettkämpfen ob EM oder WM die Kosten für Begleiter, Unterkunft und Trikots der Nationalmannschaft selber zu tragen sind. Hier benötigen wir Ihre Unterstützung.
    Der BSC BB-Berlin ist deutschlandweit einer der erfolgreichsten Vereine im Bogenschießen. Neben Medaillen bei den olympischen Spielen und Weltmeisterschaften stehen zahlreiche Meistertitel in der Bundesliga zu Buche. Der Bogensportclub BB-Berlin e. V. bietet allen Interessierten die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung, selbst einmal den Bogen in die Hand zu nehmen. Leistungssportler wie auch Freizeitschützen und Menschen mit Behinderung jeder Altersklasse sind bei uns herzlich willkommen!

    Der Sport Club Lebenshilfe Berlin e.V. möchten mit allen Menschen mit Beeinträchtigung die gleich Teilhabe am Sport ermöglichen, wie Menschen ohne Beeinträchtigung. Da wir nicht in der Lage sind die Sportstätte zu ändern, wollen wir zumindest die Sportgruppen entsprechend ausrüsten. Unterstützende Materialien u.a. für Menschen mit Hörbeeinträchtigung, Sehbeeinträchtigung, Gehbeeinträchtigung, Rollstuhlfahrer:innen und Senior:inenn

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Inklusion durch Sport
    Herr Alfred Grzondziel
    Hiddenseestr. 1b
    13189 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 01520 4252190
    web ..: http://alfred.grzondziel@bsc-bb.berlin
    email : Info@BSC-BB.Berlin

    Pressekontakt:

    Inklusion durch Sport
    Herr Alfred Grzondziel
    Hiddenseestr. 1b
    13189 Berlin

    fon ..: 01520 4252190
    web ..: https://bsc-bb.berlin
    email : alfred.grzondziel@bsc-bb.berlin


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Inklusion durch Sport

    veröffentlicht am 27. September 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 130409

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: