• ECKDATEN

    – Eine neue finale Machbarkeitsstudie (DFS) unterstützt die Planung einer 12,5 Mio. AUD teuren Anlage für die Mikronisierung von Graphit in Collie.

    – Die Anlage ist eine der ersten ihrer Art in Australien und wird voraussichtlich im dritten Quartal 2024 in Betrieb gehen.

    – Die Mikronisierung ist der erste Schritt in der Herstellung von Batterieanodenmaterial (BAM) und bedient einen eigenen Industriemarkt.

    – Die Betriebskosten für mikronisierte Produkte belaufen sich auf durchschnittlich 1.980 USD pro Tonne, wobei die aktuellen Verkaufspreise bei über 3.000 USD pro Tonne liegen.

    – Frühzeitige Produktverkäufe wirken sich positiv auf den Bekanntheitsgrad und die Glaubwürdigkeit der Marke aus und bringen Erfahrungswerte für die Verarbeitung. Gleichzeitig wird ein Markt für zukünftige mikronisierte Feinanteile geschaffen, die als Nebenprodukt bei der Herstellung von sphäroidisiertem Graphit in der BAM-Produktion anfallen.

    15. März 2023 / IRW-Press / – International Graphite Limited (ASX: IG6) (IG oder das Unternehmen) hat eine finale Machbarkeitsstudie (DFS) veröffentlicht, in der das technische, finanzielle und vertriebstechnische Potenzial der Errichtung und des Betriebs einer Graphitmikronisierungsanlage in Collie (Westaustralien) mit einer Nennleistung von 4.000 Tonnen pro Jahr unter Beweis gestellt wird.

    Die Anlage, die Mitte 2024 errichtet und im dritten Quartal 2024 in Betrieb genommen werden könnte, wäre eine der ersten ihrer Art in Australien. Die DFS wurde von der Firma BatteryLimits Pty Ltd. erstellt und punktet mit einem Genauigkeitsgrad der AACE-Klasse 3 (Association for the Advancement of Cost Engineering).

    International Graphite hat bereits bewiesen, dass es in seinen bestehenden Betriebsanlagen in Collie mikronisierte Produkte im Pilotmaßstab herstellen kann. Es wurden bereits Anlagenteile für die Verarbeitung im Qualifizierungsmaßstab bestellt, die im Juni geliefert und am Standort Collie installiert werden sollen. Diese Qualifizierungsanlage dient der Herstellung von Material für die im dritten Quartal 2023 beginnende Kundenqualifizierung und -abnahme sowie als Orientierungshilfe für eine endgültige Investitionsentscheidung im Hinblick auf einen Betrieb im kommerziellen Maßstab.

    Wie Managing Director & CEO Andrew Worland erklärt, würde eine Graphitmikronisierungsanlage mit geringen Investitionskosten dem Unternehmen eine frühzeitige Cashflow-Generierung ermöglichen, die dem kontinuierlichen Aufbau von Produktionskapazitäten für einen vollintegrierten Betrieb zur Herstellung von Batterieanodenmaterial mit dem geplanten Abbau in Springdale und der nachgelagerten Verarbeitung in Collie zugute kommt.

    Aus strategischer Sicht wird uns eine kommerzielle Mikronisierungsanlage dabei helfen, auf dem Graphitmarkt Fuß zu fassen, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern und die betrieblichen Fertigkeiten in den Mahlphasen der zukünftigen BAM-Produktionslinie zu entwickeln, so Worland.

    Mikronisierter Graphit ist der essentielle erste Schritt in der Herstellung von BAM und auch ein Nebenprodukt der Graphitsphäroidisierung. Wenn wir hier einen Markt schaffen können, wird das unserem zukünftigen BAM-Betrieb einen enormen Aufschwung bringen.

    Darüber hinaus herrscht auch eine breite Nachfrage nach mikronisiertem Graphit als Zusatzmaterial für Kathoden in Lithiumionenbatterien und für die Verwendung in Schmiermitteln, technischen Produkten, Polymeren und Kunststoffen in den diversen Industriemärkten.

    Die Einrichtung eines kommerziellen Betriebs ist der nächste Schritt beim Aufbau eines neuen und bedeutenden internationalen Geschäftsbetriebs in Collie, der bei der Versorgung mit Batterien für die globale Dekarbonisierung eine entscheidende Rolle spielen wird.

    Wir freuen uns ganz besonders über die führende und unterstützende Rolle der westaustralischen Regierung beim Umbau der wirtschaftlichen Situation in Collie und bei der Ansiedelung neuer Unternehmen wie dem unseren in dieser Region.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69666/20230315IGMicronisingCostStudy_DE_PRcom.001.jpeg

    Bild 1: Der F&E-Bereich und die Verarbeitungsanlage im Pilotmaßstab in Collie (Westaustralien).

    International Graphite hat die DFS für den Betrieb einer Graphitmikronisierungsanlage in Collie (Westaustralien) mit einer Nennleistung von 4.000 Tonnen pro Jahr abgeschlossen. Die geplanten Verarbeitungsquoten wurden im Vergleich zu einer ersten Machbarkeitsstudie, die 2020 erstellt wurde und als Grundlage für die Bewilligung einer Zuwendung in Höhe von 2 Millionen Dollar aus dem Collie Futures Industry Development Fund der westaustralischen Regierung diente, deutlich erhöht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69666/20230315IGMicronisingCostStudy_DE_PRcom.002.jpeg

    Bild 2: Mellisa Teede, CEO der South West Development Commission, und Phil Hearse, Chairman von International Graphite, bei der Besichtigung des BAM-Forschungs- und Entwicklungsbereichs von IG in Collie.

    Hier die wichtigsten Erkenntnisse aus der DFS:

    – Die Nennleistung der Anlage von 4.000 Tonnen pro Jahr ergibt sich aus den Mikronisiermühlen, die je nach den endgültigen Mesh-Anforderungen des Produkts jährlich bis zu 5.000 Tonnen mikronisiertes Material herstellen können.

    – Die Verkaufspreise und Betriebskosten variieren je nach Qualität des Ausgangsmaterials sowie der Qualität und Größe der Endprodukte. Die DFS geht davon aus, dass Produkte in verschiedenen Größen und mit einem Graphitreinheitsgrad von jeweils 95 % und 99 % hergestellt werden. Die durchschnittlichen Betriebskosten, einschließlich der Kosten für den Import von Konzentrat für die Verarbeitung in Collie, werden pro Tonne mikronisiertes Produkt auf 1.980 USD geschätzt Angenommen wird ein USD:AUD-Wechselkurs von 0,70 Dollar
    , wobei die durchschnittlichen Verkaufspreise für das mikronisierte Produkt, basierend auf unabhängigen Marktquellen, derzeit bei über 3.000 USD pro Tonne liegen. Der Qualifizierungsprozess dient der Bestätigung, Veredelung und Optimierung des endgültigen Produktmixes.

    – Der bestehende F&E-Bereich für BAM in Collie wird erweitert, um Platz für die geplante neue Graphitmikronisierungsanlage zu schaffen.

    – Die Investitionskosten für die Installation, einschließlich Rücklagen für Eventualitäten (15 %), werden auf 12,5 Mio. AUD geschätzt.

    – Ab Auftragserteilung sind zehn Monate für die Herstellung und Installation der Anlagenteile vorgesehen

    – Zunächst werden in der Anlage importierte Graphitkonzentrate von Drittanbietern verarbeitet und auch die Verarbeitung einer Teilmenge der Graphitkonzentrate aus dem Graphitprojekt Springdale nach Aufnahme des dortigen Betriebs ist hier eingeplant.

    – Die Mikronisierungsanlage wird die Marktentwicklung für mikronisierte Produkte, auch von mikronisierten Nebenprodukten aus den geplanten BAM-Anlagen in Collie, erleichtern.

    Eine endgültige Investitionsentscheidung zugunsten einer Graphitmikronisierungsanlage in Collie wird während der Produktqualifizierungsphase getroffen werden. Das Unternehmen prüft derzeit mehrere nicht verwässernde Kapitalformen zur Finanzierung des Baus der Graphitmikronisierungsanlage in Collie.

    Diese Pressemitteilung wurde vom Board von International Graphite Limited zur Veröffentlichung freigegeben.

    Andrew Worland
    Managing Director & CEO

    Über International Graphite
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69666/20230315IGMicronisingCostStudy_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 3: Lage der internationalen Graphit-Projekte.

    International Graphite ist ein aufstrebender Lieferant von verarbeiteten Graphitprodukten, einschließlich Batterieanodenmaterial, für die globalen Märkte für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energie. Das Unternehmen entwickelt eine souveräne australische Mine-to-Market-Fähigkeit mit integrierten Betrieben, die zur Gänze in Western Australia angesiedelt sind. Das Unternehmen beabsichtigt, mit dem zukünftigen Abbau und der Produktion von Graphitkonzentraten vom zu 100 % unternehmenseigenen Graphitprojekt Springdale und der nachgelagerten Verarbeitung im kommerziellen Maßstab in Collie auf dem Ruf Australiens für technische Exzellenz und herausragende ESG-Leistungen aufzubauen. International Graphite notiert an der ASX (ASX: IG6) sowie an der Börse Frankfurt (FWB: H99, WKN: A3DJY5) und ist ein Mitglied der European Battery Alliance (EBA250) sowie der European Raw Minerals Alliance (ERMA).

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Robert Hodby
    CFO/Company Secretary
    robert.hodby@internationalgraphite.com.au
    +61 407 770 183

    Marie Howarth
    Media and Communication
    marie.howarth@internationalgraphite.com.au
    +61 412 111 962

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    International Graphite Limited
    Phil Hearse
    Level 1, 333 Charles Street
    6006 North Perth
    Kanada

    email : media@internationalgraphite.technology

    Pressekontakt:

    International Graphite Limited
    Phil Hearse
    Level 1, 333 Charles Street
    6006 North Perth

    email : media@internationalgraphite.technology


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    International Graphite – Finale Machbarkeitsstudie spricht für eine Graphitmikronisierungs-Anlage in Collie mit Cashflow in 18 Monaten

    veröffentlicht am 15. März 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 21 x angesehen • Artikel-ID: 146747

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: