• Whitepaper von Zukunftsforscher Kai Gondlach zum Thema KI 2030. Verschlafen vor allem Deutschland und Europa die Zukunft – und hier insbesondere der Mittelstand im deutschsprachigen Raum?

    BildLeipzig, 15.11.2022. Wer hat Angst vor künstlicher Intelligenz? Kai Gondlach, Zukunftsforscher, Geschäftsführer von PROFORE Institut für Zukunft und Autor, geht in seinem richtungsweisenden Whitepaper „KI 2022 – und das Ende von ,Made in Germany'“ vielen entscheidenden Fragen nach und gibt klare Antworten.

    „Wer nicht in diesem Jahr erste KI-Projekte realisiert, kann schon Unterlagen für das Insolvenzverfahren im nächsten vorbereiten.“ Selten habe es in Bezug auf eine Technologie eine derartige Ansammlung kollektiver Unsicherheit gegeben, das letzte Mal vielleicht bei der Entdeckung der Kernspaltung, so Gondlach. Viele Unternehmen würden das Thema zu Unrecht noch immer in der Science-Fiction-Ecke verorten, während die (globale) Konkurrenz längst Lösungen umsetzt.

    Im Whitepaper steht, was vor allem Manager:innen aus dem Mittelstand, die jetzt ins KI-Thema einsteigen, beachten sollten. Eine Checkliste erleichtert zudem die praktische Umsetzung in den Unternehmen. Kai Gondlach hat dabei den Fokus auf die Einführung für Organisationen und das Einsatzpotenzial gelegt und weniger auf die technischen Voraussetzungen. Auszug aus dem Inhalt:

    Was ist KI?
    Ist KI für den Mittelstand relevant?
    Die Chancen und Hemmnisse der KI-Nutzung im Mittelstand
    Digitales Entwicklungsland statt „Made in Germany“?
    EU-Regulierung statt Tatenlosigkeit
    Ein- und Ausblick: KI bis 2030

    „KI ist wie Rassismus: Man kann nicht keine Meinung darüber haben“, sagt der Wissenschaftler und ergänzt mit einer zum Einsatz von KI passenden Aufforderung: „Wir alle müssen mehr Zukünfte denken als Vergangenheiten verwalten. Wenn aus dem Konjunktiv meines vagen Ausblicks Gegenwart werden soll, ist keine Zeit mehr zu zögern.“

    Kostenfreier Download: https://www.kaigondlach.de/whitepaper/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    PROFORE Gesellschaft für Zukunft mbH
    Herr Kai Arne Gondlach
    Markgrafenstr. 2
    04109 Leipzig
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 34 1234 678 41
    web ..: https://www.profore-zukunft.de/
    email : kontakt@profore-zukunft.de

    Über PROFORE und Kai Gondlach:
    Die PROFORE Gesellschaft für Zukunft mbH wurde 2022 vom Zukunftsforscher Kai Gondlach mit Sitz in Leipzig gegründet. Ihr Angebot umfasst Zukunftsstudien, Trendreports und -analysen sowie strategische Vorausschau. Der Wissenschaftler und PROFORE-Geschäftsführer ist selbstständiger Zukunftsforscher und gehört in DACH zu den gefragtesten Rednern über Zukunfts- und Innovationsthemen. Aktuell schreibt der Mitherausgeber des Bestsellers „Arbeitswelt und KI 2030“ (Springer Gabler) an weiteren Büchern über die Zukünfte.
    www.profore-zukunft.de
    www.kaigondlach.de

    Pressekontakt:

    PROFORE Gesellschaft für Zukunft mbH
    Frau Angela Zeyn
    Markgrafenstr. 2
    04109 Leipzig

    fon ..: +49 (0) 170 497 99 29
    web ..: https://www.profore-zukunft.de/
    email : zeyn@profore-zukunft.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Künstliche Intelligenz – (k)ein Zukunftsmotor für den Mittelstand in DACH!?

    veröffentlicht am 15. November 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 143590

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: