• Die Tochtergesellschaft des Unternehmens, House of Kibaa, wurde vor kurzem in einem Artikel des Wirtschaftsmagazins Forbes vorgestellt, um den Lesern über Experten wie Neil Stevenson-Moore die NFT-Technologien näherzubringen

    Vancouver, British Columbia – 8. September 2022 – Looking Glass Labs Ltd. (LGL oder das Unternehmen) (NEO: NFTX) (OTC: LGSLF) (FWB: H1N), eine führende Web3-Plattform, die auf die Architektur der Non-Fungible Token (NFT), immersive Metaversum-Umgebungen, Play-to-Earn-Tokenisierung sowie Lizenzeinnahmen aus virtuellen Assets spezialisiert ist, gibt die Ernennung von Ryan Lange zum Director of Partnership der hundertprozentigen Tochtergesellschaft House of Kibaa (HoK oder Tochtergesellschaft) bekannt.

    In der Funktion eines Director of Partnerships wird Herr Lange folgende Aufgaben übernehmen:

    – die Sondierung von strategischen Partnern für bestehende HoK-Produkte und -Marken für den weiteren Ausbau des Ökosystems sowie
    – die Akquise neuer Kunden für das Web3 Studio Team zur Steigerung der Einnahmen der Organisation.

    Ryan Lange ist als Unternehmer bekannt für seine digitalen Arbeiten. Er hat unter anderem mit Künstlern wie Kanye West, U2 und Migos zusammengearbeitet. Die Arbeiten von Herrn Lange wurden in Formaten wie The Today Show, US Weekly, People Magazine, Dr. Oz, Forbes und GQ präsentiert. Herr Lange war an der Zusammenarbeit mit bzw. an der Lancierung von großen Markenkampagnen für Kunden wie Nike, Apple Music, Harmless Harvest, Carhartt und Home Depot beteiligt. Dank seinem Know-how in den Bereichen Kunst, Musik und Marketing ist es Ryan gelungen, innerhalb der letzten vier Jahre zwei Start-ups zu gründen, die beide für beträchtliche Kaufsummen übernommen wurden.

    Kommentar der Unternehmensführung

    Erfahrene und leidenschaftliche Führungspersönlichkeiten sind spärlich gesät – und Ryan zählt aus unserer Sicht definitiv dazu. Wir kennen und schätzen seine Professionalität und sein Fachwissen und sind überzeugt, dass er gut in das HoK-Team und in die Organisation als Ganzes passt, meint Dorian Banks, Chief Executive Officer von LGL. HoK blickt auf ein prägendes und aufregendes Jahr zurück, und mit Ryan als Director of Partnerships wird sich dieser Trend aus unserer Sicht fortsetzen, fügt Herr Banks hinzu.

    Abschluss der Übernahme von Web 3.0 Holdings

    Im Anschluss an die Mitteilung des Unternehmens vom 9. August 2022 bezüglich der bevorstehenden Übernahme der Firma Web 3.0 Holdings Corp. (Web 3.0) gibt LGL nun bekannt, dass die Übernahme sämtlicher Geschäftsanteile von Web 3.0 (die Übernahme) erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Als Gegenleistung für die Übernahme hat LGL insgesamt 13.979.500 Stammaktien des Unternehmens (die Vergütungsaktien) zu einem festgelegten Preis von 0,15 Dollar pro Vergütungsaktie ausgegeben. Die Übernahme ist eine Transaktion zu marktüblichen Bedingungen (nach dem Fremdvergleichsgrundsatz) und erfolgt im Einklang mit Abschnitt 2.16 der Vorschrift National Instrument – Prospectus Exemptions, auch bekannt als Befreiung von der Angebotspflicht.

    Artikel in Forbes

    Darüber hinaus teilt das Unternehmen mit, dass HoK am 7. September 2022 in einem Online-Artikel im Wirtschaftsmagazin Forbes (der Artikel) vorgestellt wurde. Darin enthalten ist auch ein Expertenkommentar von Neil Stevenson-Moore, der als Chief Business Officer von HoK sowie Chief Product Officer von LGL verantwortlich zeichnet. Der Artikel skizziert den Wertanstieg von NFTs trotz des derzeit schwachen Marktes für digitale Vermögenswerte.

    Der Artikel wurde verfasst, um den Lesern zu versichern, dass der NFT-Markt nicht abwärts tendiert, was in erster Linie auf den Nutzwert zurückzuführen ist. Der Wert des NFT-Marktes und die Verbesserungen, die er für die Blockchain-Technologien gebracht hat, werden in diesem Artikel, der auch von Branchenexperten befürwortet wird, ausführlich beschrieben. Den Artikel finden Sie unter folgendem Link: www.forbes.com/sites/kenrapoza/2022/09/07/if-nfts-are-dead-why-are-bored-apes-still-fetching-100k-plus/?sh=3c0a7011702a.

    ÜBER LOOKING GLASS LABS

    Looking Glass Labs (LGL) mit Hauptsitz in Vancouver in British Columbia ist eine Web3-Plattform, die auf die Architektur von nicht-fungiblen Token (NFT), immersive Metaversum-Umgebungen, Play-to-Earn-Tokenization und Einkünfte aus Lizenzgebühren durch virtuelle Aktiva spezialisiert ist. Die führende Marke, House of Kibaa (HoK), konzipiert und kuratiert ein Metaverse der nächsten Generation für 3-D-Aktiva, das es ermöglicht, dass funktionale Kunst und Sammlerstücke gleichzeitig in unterschiedlichen NFT-Blockchain-Umgebungen bestehen. HoK hat erfolgreich digitale Aktiva veröffentlicht, einschließlich GenZeroes, das in nur 37 Minuten ausverkauft war und LGL Einnahmen in Höhe von insgesamt 6,2 Millionen CAD bescherte – zusätzlich zu einer unbefristeten Lizenzgebühr in Höhe von 5 % auf Sekundärmarktverkäufe. HoK plant, im Jahr 2022 ein hyperrealistisches Metaverse auf Basis der neuesten Version von Unreal-Engine einzuführen.

    Die derzeitige Investoren-Präsentation von LGL ist abrufbar unter www.lgl.io/investors.
    Die Aufnahme in die Mailing-Liste von LGL ist über den folgenden Link möglich: www.lgl.io/contact-us.

    Im Namen von LOOKING GLASS LABS LTD.

    Dorian Banks
    Dorian Banks, Chief Executive Officer
    Twitter: @DorianBanks

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Dorian Banks
    Gebührenfrei: +1 833 LGL-NFTX (833-545-6389)
    E-Mail: info@lgl.io
    Twitter: @LGL_io

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen und umfassen alle Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zu solchen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem: die Entwicklung des GenZeroes-Franchise; das Ziel des Unternehmens, das führende digitale Studio zu werden, das sich auf NFT-Architektur, immersives Metaversum-Design und Monetarisierungsströme für die Darstellung virtueller Assets spezialisiert; die Absicht, durch Kooperationen, wertsteigernde Akquisitionen und andere Vereinbarungen ein Portfolio dauerhafter NFT-Lizenzgebührenströme aufzubauen, die potenziell zu konsistenten, risikoarmen und passiven Einnahmen führen; und die kurzfristigen Projekte und zukünftigen Projekte.

    Zu den wesentlichen Annahmen, auf denen diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, gehören unter anderem, dass das Unternehmen die mit der Blockchain- und NFT-Branche verbundenen Risiken mindern kann; dass es in der Lage ist, mit anderen Unternehmen auf dem NFT-Markt zu konkurrieren; dass ausreichende Finanzmittel zur Verfügung stehen, um die Geschäftsentwicklungspläne des Unternehmens umzusetzen; günstige Marktbedingungen; die Fähigkeit von HoK, alle oder im Grunde alle seiner Angebote zu verkaufen; und die Fähigkeit, die Entwicklung von Overlords zeitgerecht abzuschließen.

    Obwohl das Management diese Annahmen auf der Grundlage der ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen für angemessen hält, können sie sich als falsch erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind lediglich Vorhersagen und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, einschließlich das anhaltende Wachstum und die Akzeptanz von NFT- und Metaverse-Angeboten durch die Verbraucher; die Kosten für die Entwicklung und das Design von NFTs und Metaversen, die wirtschaftlich tragfähig sind; die Fähigkeit des Unternehmens, genügend Arbeitskräfte mit den gewünschten Qualifikationen für die Entwicklung der NFT- und Metaverse-Angebote des Unternehmens zu gewinnen und zu halten; die Verfügbarkeit von Angeboten Dritter auf dem NFT-, Metaverse-Entwicklungs- und Online-Gaming-Markt, um potenzielle Transaktionen zu identifizieren; die zunehmende Akzeptanz von NFTs als Lösung für verschiedene Online-Spiele, Unterhaltung und Sammlerstücke; die Fähigkeit des Unternehmens, die mit der Blockchain- und NFT-Branche verbundenen Risiken zu mindern; und die Fähigkeit, mit anderen Unternehmen auf dem NFT-, Metaverse-Entwicklungs-, Content Creation- und Sammlermarkt zu konkurrieren.

    Obwohl das Management diese Annahmen auf der Grundlage der ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen für angemessen hält, können sie sich als falsch erweisen. Bei diesen zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich lediglich um Vorhersagen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden sind, darunter: das Risiko, dass die Angebote des Unternehmens vom Verbraucher nicht angenommen werden; das Risiko, dass andere Wettbewerber ähnliche digitale Angebote machen; das Risiko, dass sich die allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Bedingungen negativ verändern; das Risiko, dass das Unternehmen einen negativen operativen Cashflow und nicht genügend Kapital hat, um die Entwicklung einer seiner Technologien abzuschließen; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, bei Bedarf zusätzliche Finanzmittel zu erhalten; das Risiko, dass die Kapital- und Betriebskosten steigen; das Risiko, dass die NFT-Technologie Betrug und anderen Fehlern unterliegt; das Risiko, dass es technologische Änderungen und Entwicklungen in der Blockchain gibt, die die NFT-Lösungen veralten lassen; Risiken in Bezug auf regulatorische Änderungen oder Maßnahmen, die die Entwicklung oder den Betrieb der Blockchain-Lösungen behindern können; das Risiko, dass andere Wettbewerber ähnliche Blockchain-Angebote herausbringen; die potenzielle künftige Unrentabilität des NFT-Marktes im Allgemeinen; die schwankenden Kosten des Rechenaufwands, der für die Ausführung bestimmter Vorgänge auf der Blockchain erforderlich ist, und andere allgemeine Risiken im Zusammenhang mit den Blockchain-Lösungen.

    Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens werden in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens, einschließlich der bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Berichte, die unter www.sedar.com abgerufen werden können, ausführlicher behandelt.

    Jedes dieser Risiken kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften nicht so ausfallen wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, warum die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen könnten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, einschließlich der Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten und Kanadas. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Überzeugungen, Pläne, Erwartungen und Absichten angemessen sind, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten als richtig erweisen. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die Offenlegung von Informationen, die sich auf andere hier erwähnte Unternehmen beziehen.

    QUELLE: LOOKING GLASS LABS LTD.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Looking Glass Labs Ltd.
    Dorian Banks
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@lgl.io

    Pressekontakt:

    Looking Glass Labs Ltd.
    Dorian Banks
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : info@lgl.io


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Looking Glass Labs ernennt Ryan Lange zum Director of Partnerships von House of Kibaa und bringt Übernahme von Web 3.0 Holdings zum Abschluss

    veröffentlicht am 8. September 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 141591

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: