• Hochgradige, oberflächennahe Abschnitte in Zone 109 Footwall gemeldet, einschließlich 2,4 % Ni, 4,3 % Cu und 37,2 g/t Pt + Pd + Au auf 5,1 m

    Sudbury (Ontario, Kanada), 11. April 2023 / IRW-Press/ – Magna Mining Inc. (TSX-V: NICU) (Magna oder das Unternehmen) freut sich, die ersten Analyseergebnisse der Diamantbohrungen 2023 von der zu 100 % unternehmenseigenen Mine Crean Hill in Sudbury in Ontario bekannt zu geben. Die Ergebnisse der ersten drei Bohrlöcher, in denen eine hochgradige Edelmetallmineralisierung in Oberflächennähe in Zone 109 Footwall (FW) durchschnitten wurde, sind eingetroffen (für Details siehe Tab. 1). Etwa 14 Bohrlöcher wurden bis dato im Jahr 2023 bei Crean Hill abgeschlossen, wobei die Analyseergebnisse der restlichen Bohrlöcher noch ausstehend sind.

    Die Höhepunkte der neuen Analyseergebnisse beinhalten:

    – Zone 109 Footwall (Bohrloch MCR-23-013): 0,2 % Ni, 0,6 % Cu und 11,0 g/t Pt + Pd + Au auf 95,4 m,
    o einschließlich 0,76 % Ni, 1,54 % Cu und 32,83 g/t Pt + Pd + Au auf 21,8 m,
    o einschließlich 2,4 % Ni, 4,3 % Cu und 37,2 g/t Pt + Pd + Au auf 5,1 m,
    o und einschließlich 0,6 % Ni, 2,3 % Cu und 122,5 g/t Pt + Pd + Au auf 2,8 m

    – Zone 101 Footwall (MCR-23-011): 2,1 % Ni, 3,0 % Cu und 1,1 g/t Pt + Pd + Au auf 2,2 m

    Jason Jessup, CEO von Magna, sagte: Die heute bekannt gegebenen Analyseergebnisse verdeutlichen das oberflächennahe Potenzial des hochgradigen, sulfidreichen Kerns der Zone 109 Footwall innerhalb der allgemeinen mächtigeren Zone mit mineralisierten Brekzien. Die Beständigkeit von Massivsulfid in der Zone 109 Footwall wird nicht gut verstanden und zurzeit nicht in das Ressourcenblockmodell integriert, weshalb diese Ergebnisse äußerst vielversprechend sind. Angesichts der bisherigen Ergebnisse von Crean Hill hat Magna ein zweites Diamantbohrgerät mobilisiert und wird mehrere Bohrlöcher bohren, um die oberflächennahe Zone 109 Footwall besser zu definieren. Dies wird es uns ermöglichen, die oberflächennahe Großprobe bei Crean Hill, die innerhalb der kommenden sechs bis neun Monate beginnen sollte, besser zu bewerten und zu planen.

    Magna meldete nun zwei Bohrlöcher, die oberflächennahe, hochgradige halbmassive/massive Sulfide innerhalb des Kerns der Zone 109 Footwall durchschnitten haben (Abb. 2 und 3). MCR-22-010 (bereits bekannt gegeben) durchschnitt 3,7 % Ni, 2,8 % Cu und 20,2 g/t Pt + Pd + Au auf 7,1 m innerhalb einer allgemeinen mineralisierten Zone mit einem Gehalt von 0,4 % Ni, 0,5 % Cu und 7,2 g/t Pt + Pd + Au auf 98,3 m, beginnend ab einer Tiefe von 26,6 m. Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse von MCR-23-013 lieferten einen Abschnitt von 0,76 % Ni, 1,54 % Cu und 32,83 g/t Pt + Pd + Au auf 21,8 m innerhalb einer allgemeinen mineralisierten Zone von 95,4 m mit einem Gehalt von 0,2 % Ni, 0,6 % Cu und 11,0 g/t Pt + Pd + Au, beginnend ab einer Bohrlochtiefe von 9,0 m. Die oberflächennahen Diamantbohrungen sind im Gange und sollen die Verteilung und die Beständigkeit der hochgradigen Erzgänge in diesem Gebiet besser definieren. Sobald die Ergebnisse dieser Bohrungen vorliegen, werden sie in ein aktualisiertes Ressourcenmodell für den oberflächennahen Teil der Zone 109 FW integriert werden und die detaillierte Planung einer oberflächennahen Großprobe vereinfachen, mit der Magna noch vor Ende 2023 zu beginnen plant.

    Ein sekundäres Ziel von Bohrloch MCR-23-013 war die Erprobung eines tieferen Bereichs mit hochgradiger edelmetallreicher Mineralisierung im Liegenden, die zuvor in der Tiefe im historischen Bohrloch 655460 durchschnitten wurde. Historische Analyseergebnisse von Bohrloch 665460 wiesen ähnliche Gehalte auf wie jene von Magna in Bohrloch MCR-23-013, einschließlich 2,3 % Ni, 4,1 % Cu und 35,5 g/t Pt + Pd + Au auf 13,2 m (Abb. 2). Bohrloch MCR-23-013 wich jedoch nicht wie geplant ab und drang vor dem geplanten Ziel in die historischen Grubenbaue ein. Infolgedessen wurde das angepeilte Ziel nicht erreicht und das Bohrloch durchschnitt stattdessen ein kurzes Intervall mit einer mineralisierten Brekzie mit einem Gehalt von 1,4 % Cu auf 3,4 m. Es sind nun weitere Bohrungen geplant, um die Tiefenausdehnung der Zone 109 FW unter Verwendung dieser neuen Informationen von den jüngsten Bohrungen zu erproben, da historische Bohrungen im Liegenden der Zone Main auf ein hohes Potenzial für zusätzliche Mineralisierungen wie in 109 Footwall unterhalb der zurzeit definierten Zone 109 FW hinweisen.

    Zwei Bohrlöcher (MCR-23-011 und MCR-23-012) peilten die abwärtsgerichtete Erweiterung der Zone 101 Footwall an (Abb. 4). MCR-23-011 durchschnitt 2,5 % Ni, 3,0 % Cu und 1,1 g/t Pt + Pd + Au auf 2,2 m in der Zone 101 FW, etwa 60 m neigungsabwärts des hochgradigen Teils der Zone 101 FW, der von Magna im Jahr 2022 bebohrt worden war. MCR-23-012 durchschnitt keine bedeutsame Mineralisierung und befand sich länger als erwartet im Diabas, weshalb die Stratigrafie der Zone 101 FW auf dieser Höhe nicht erprobt wurde.

    Der Standort der Diamantbohrungen von 2023 ist in Abb. 1 bis 4 dargestellt. Die Analyseergebnisse sind in Tab. 1 und die Bohrlochkoordinaten in Tab. 2 zusammengefasst.

    Abb. 1: Schräger Längsschnitt von Mine Crean Hill, Blickrichtung Nordosten, mit historischer Infrastruktur und Erzzonen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.001.png

    Tab. 1: Zusammenfassung von Analyseergebnissen 2023
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.002.png

    Alle Längen sind Bohrlochlängen.
    NiÄq % = ( (Ni % x 2.204 x Ni-Preis $/lb) + (Cu % x 96 % Gewinnungsrate x 2.204 x Cu-Preis $/lb) + (Co % x 56 % Gewinnungsrate x 2.204 x Co-Preis $/lb) + (Pt g/t x 69 % Gewinnungsrate / 31,1035 x Pt $/oz) + (Pd g/t x 68 % Gewinnungsrate / 31,1035 x Pd $/oz) + (Au g/t x 68 % Gewinnungsrate / 31.1035 x Au $/oz)) / 2.204 x Ni $/lb
    NEU

    Abb. 2: Längsschnitt von Zone Main bei Crean Hill, Blickrichtung Westen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.003.png

    Abb. 3: Längsschnitt von Zone 109 FW bei Crean Hill, Blickrichtung Westen. Blockmodellgehalt und Bohrlochabschnitte > 1,1 % NiÄq über > 10 ft
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.004.png

    Abb. 4: Längsschnitt von Zone 101 bei Crean Hill, Blickrichtung Westen, mit Standort von Bohrlöchern MCR-23-011 und -012
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.005.png

    Tab. 2: Koordinaten von Bohrkragen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70035/Magna_110423_DEPRcom.006.png

    * Die Bohrlochkoordinaten sind im Koordinatensystem NAD 83 Zone 17 angegeben.

    Qualifizierte Person

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von David King, M.Sc., P. Geo. geprüft und genehmigt. Herr King ist Senior Vice President, Technical Services bei Magna Mining Inc. und ist eine qualifizierte Person gemäß Canadian National Instrument 43-101.

    Qualitätssicherung und -kontrolle

    Die QA/QC-Verfahren für die Proben von Magna wurden so konzipiert, dass sie den Industriestandards entsprechen oder diese übertreffen. Der Bohrkern wird aus dem Diamantbohrer entnommen und in versiegelten Kernschalen zu den Kernanlagen von Magna transportiert. Der Bohrkern wird dann protokolliert, die Proben werden in Abständen von bis zu 1,5 m markiert und mit einer Diamantsäge geschnitten. Die Proben werden dann in Plastikbeutel verpackt. 10 Proben werden in Reissäcke verpackt und mit dem Ontario Northland Bus zu den Swastika Laboratories in Kirkland Lake Ontario transportiert. Die Proben werden in Chargen von 50 Stück mit 5 QA/QC-Proben, darunter 2 zertifizierte Referenzmaterialstandards, 2 Blindproben und 1 Duplikat, eingereicht.

    Über Magna Mining Inc.

    Magna Mining ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf Nickel-, Kupfer- und PGM-Projekte in der Region Sudbury in der kanadischen Provinz Ontario gerichtet ist. Die Vorzeigeaktiva des Unternehmens sind die vormals produzierenden Minen Shakespeare und Crean Hill. Die Mine Shakespeare ist ein Projekt in der Machbarkeitsphase, für das wesentliche Genehmigungen für die Errichtung einer Tagebaumine mit einer Kapazität von 4.500 tpd, einer Verarbeitungsanlage und einer Bergelagereinrichtung erteilt wurden und das von einem zusammenhängenden, vielversprechenden Landpaket mit einer Größe von 180 km² umgeben ist. Crean Hill ist eine vormals produzierende Nickel-, Kupfer- und PGM-Mine mit einem technischen Bericht vom August 2022. Weitere Informationen über das Unternehmen sind auf SEDAR (www.sedar.com) sowie auf der Website des Unternehmens (www.magnamining.com) verfügbar.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Jason Jessup
    Chief Executive Officer

    oder

    Paul Fowler, CFA
    Senior Vice President
    E-Mail: info@magnamining.com

    Vorsorglicher Hinweis

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen, wie in den geltenden Wertpapiergesetzen definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Fakten und unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich Aussagen bezüglich der Produktion in den Minen Shakespeare und Crean Hill, des wirtschaftlichen und betrieblichen Potenzials der Minen Shakespeare und Crean Hill, möglicher Akquisitionen, Pläne zur Durchführung von Explorationsprogrammen, möglicher Mineralisierungen, Explorationsergebnisse und Aussagen bezüglich der Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten des Unternehmens. Die Ressourcenexploration und -erschließung ist in hohem Maße spekulativ und durch mehrere bedeutende Risiken gekennzeichnet, die auch durch eine Kombination aus sorgfältiger Bewertung, Erfahrung und Wissen nicht ausgeschlossen werden können. Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diese Vorsichtsmaßnahme eingeschränkt. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Magna Mining Inc.
    Jason Jessup
    45 Oak Street, Box 103
    P0M 1R0 Dowling, Ontario
    Kanada

    email : jason.jessup@magnamining.com

    Pressekontakt:

    Magna Mining Inc.
    Jason Jessup
    45 Oak Street, Box 103
    P0M 1R0 Dowling, Ontario

    email : jason.jessup@magnamining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Magna Mining gibt neue Analyseergebnisse von Diamantbohrungen 2023 bei Crean Hill bekannt

    veröffentlicht am 11. April 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 18 x angesehen • Artikel-ID: 147585

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: