• Planegg/Martinsried (23.02.2023) – Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard) ist ein Immunonkologie-Unternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert. Prof. Dr. Dolores Schendel, Chief Scientific Officer von Medigene, wurde eingeladen, auf dem CAR-TCR Summit in London am 23. Februar 2023 zum Thema „Implementing Automation & Innovation to Improve Manufacturing of TCR-T Cells“ zu referieren.

    Im Mittelpunkt der Präsentation steht das Thema, wie Medigene die Produktionskapazitäten durch die Umstellung von einem multi-modularen auf ein geschlossenes automatisiertes Produktionssystem verbessert, um den Herausforderungen einer kosteneffektiven und termingerechten Zelltherapieherstellung zu begegnen. Medigene hat sich für das CliniMACSTM Prodigy System entschieden, ein automatisiertes, geschlossenes Gerät, das die Herstellungsprozesse vereinfacht, das Kontaminationsrisiko senkt und die Produktions- und Personalzeiten verkürzen kann, was letztlich die Kosten für die Herstellung von TCR-T-Medikamenten für einzelne Patienten reduzieren wird.

    Prof. Schendel wird die Zelltherapieproduktion mit dem neuen automatisierten System und dem bestehenden, validierten, multimodularen System vergleichen und zwar anhand von Produktions- Referenzwerten aus der erfolgreichen Herstellung von MDG1011 (MDG1011, eine PRAME HLA-A2 TCR-T-Therapie) für die Phase 1-Studie (NCT03503968) bei den Blutkrebserkrankungen AML, MDS und MM. Mit Hilfe des multimodularen Systems wurde bei 92% der Patienten geeignete TCR-T Zellmengen hergestellt, obwohl die Patienten älter und stark vorbehandelt waren.

    Erste Ergebnisse aus dem Validierungsprozess des neuen automatisierten Systems zeigen eine hohe Vitalität der hergestellten Zellen unter Verwendung angereicherter CD8-positiver T-Zellen, verbesserte TCR-Transduktionsraten im Vergleich zum multimodularen System und starke funktionelle Aktivitäten der Arzneimittelprodukte nach Antigenstimulation. Diese Ergebnisse entsprechen oder übertreffen die etablierten multimodularen Referenzwerte und deuten darauf hin, dass eine erfolgreiche Umstellung auf eine vollautomatische Produktion von TCR-T-Zellen möglich ist.

    „Wir sind sehr zufrieden mit den guten Zwischenergebnissen auf unserem Weg zu einem vollständig geschlossenen, automatisierten Produktionssystem“, sagt Prof. Dolores Schendel, Chief Scientific Officer von Medigene. „Dies bestätigt unseren ganzheitlichen Ansatz, unsere End-to-End-Technologieplattform kontinuierlich zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass die Innovationen im Herstellungsprozess zu messbaren Vorteilen in Form von einfacheren und kosteneffizienteren Behandlungen für die Patienten führen werden.“

    Weitere Einzelheiten finden Sie in der Präsentation auf der Website von Medigene:
    www.medigene.de/technologien/abstracts

    Über Medigene

    Medigene AG (FWB: MDG1) ist ein führendes Immuno-Onkologie-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von T-Zell-Therapien zur effektiven Krebsbekämpfung spezialisiert hat. Seine End-to-End-Technologieplattform, die auf mehreren proprietären und exklusiven Produktverbesserungs- und Produktentwicklungstechnologien aufbaut, ermöglicht es Medigene, erstklassige differenzierte T-Zell-Therapien mit T-Zell-Rezeptoren (TCR-T) für mehrere solide Tumorindikationen zu entwickeln, die sowohl hinsichtlich Sicherheit als auch Wirksamkeit optimiert sind. Diese Plattform liefert Produktkandidaten sowohl für die eigene Therapeutika-Pipeline als auch für Partnerschaften.

    Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Über Medigenes TCR-T-Therapie-Plattform

    Medigenes Immuntherapien tragen dazu bei, die körpereigenen Abwehrmechanismen des Patienten zu aktivieren, indem sie sich T-Zellen im Kampf gegen den Krebs zu Nutze machen. Die End-to-End-Plattform von Medigene kombiniert mehrere exklusive und proprietäre Technologien, um die besten TCR-T-Therapien ihrer Klasse zu entwickeln. Die Plattform umfasst mehrere Produktverbesserungstechnologien (z.B. PD1-41BB Switch Receptor, Precision Pairing) und Entwicklungsoptimierungstechnologien (z.B. Allogeneic-HLA (Allo-HLA) TCR Priming), um die Entwicklung von differenzierten TCR-T-Therapien zu unterstützen. Partnerschaften mit mehreren Unternehmen, darunter BioNTech, 2SeventyBio und Hongsheng Sciences, dienen der weiteren Validierung der Assets und Technologien der Plattform.

    Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

    Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

    Kontakt

    Pamela Keck
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene präsentiert erste Ergebnisse zur automatisierten Herstellung von T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen

    veröffentlicht am 23. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 19 x angesehen • Artikel-ID: 146097

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: