• 14. Februar 2023 – Vancouver, B.C. / IRW-Press / Reflex Advanced Materials Corp. (CSE: RFLX), (OTCQB: RFLXF), (FWB: HF2) gibt seine Pläne für die Phase 2 seines Mineralexplorationsprogramms im Graphitprojekt Ruby bekannt. Das im Beaverhead County im US-Bundesstaat Montana gelegene Graphitprojekt Ruby (das Projekt) erstreckt sich über eine Grundfläche von rund 2.000 Acres und umfasst 96 staatliche Bergbaukonzessionen (Lode Mining Claims). Das Unternehmen sicherte sich im September eine Option auf den Erwerb sämtlicher Besitzanteile (100 %) des Projekts (siehe Pressemeldung vom 12. Oktober 2022). Das Phase-2-Programm, das voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2023 stattfinden wird, soll der Ermittlung und Bewertung möglicher graphitführender Gangstrukturen auf dem Projektgelände dienen.

    Reflex hat die in Bozeman im US-Bundesstaat Montana ansässige Firma Ethos Geological (Ethos) mit der Aufsicht über die Explorationsaktivitäten beauftragt. Ethos ist derzeit mit der Erstellung eines NI 43-101-konformen Fachberichts für das Konzessionsgebiet befasst, der voraussichtlich im ersten Quartal 2023 fertiggestellt wird. Ethos wird bei der Ermittlung möglicher graphitführender Strukturen behilflich sein und ein Geomodell der Stratigraphie und Struktur entwickeln. Als Teil dieser Arbeiten plant das Unternehmen die Durchführung eines Bohrprogramms im zweiten Quartal 2023 (das Programm). Weitere Einzelheiten zum Programm wird das Unternehmen nach Erhalt des von der Firma Ethos erstellten 43-101-konformen Fachberichts veröffentlichen.

    Wie das Unternehmen am 6. Januar 2023 bekannt gab, haben die bisherigen geologischen Untersuchungen von Ethos nahe gelegt, dass der Ursprung der geologischen Bedingungen im Projektgebiet eine alte marine Abfolge von Schlämmen, Schluffen und Karbonaten ist; dass vor mehr als 2,5 Milliarden Jahren Algenrasen in dieser archäischen Umgebung vorhanden waren; und dass die Sedimentgesteine wahrscheinlich die Quelle des Kohlenstoffs für die als Erzgänge oder Flocken vorliegende Graphitmineralisierung waren, die während der Metamorphose und der späteren hydrothermalen Alteration entstanden ist.

    Die ersten von Ethos im Jahr 2022 durchgeführten Explorationsaktivitäten umfassten eine detaillierte geologische Feldkartierung, die Entnahme von Gesteinsproben an über 25 Stellen innerhalb der Konzessionsgrenzen des Projekts, eine Bodenmessung, eine detaillierte photogrammetrische Untersuchung, eine Höhenmodellierung, die Erfassung von elektromagnetischen Oberflächendaten auf einer Länge von 100 Streckenkilometern sowie eine Induktionsmessung entlang von drei Linien mit rund 1500 m Länge und einem Dipolabstand von 50 m. Ethos hat die bereits erwähnten Gesteinsproben an die in Twin Falls im US-Bundesstaat Idaho ansässige Firma ALS Minerals (ALS) übergeben und wartet nun auf die Analyseergebnisse. Sobald diese Analyseergebnisse von Ethos übermittelt wurden, werden sie von Reflex bekanntgegeben.

    Der NI 43-101-konforme Fachbericht über die ersten, im Jahr 2022 durchgeführten Explorationsarbeiten, wird voraussichtlich Empfehlungen für weitere Explorationsaktivitäten auf dem Projektgelände, Pläne für zusätzliche geophysikalische Messungen sowie Ziele für Diamantkernbohrungen zur Erkundung der von Ethos auf dem Projektgelände ermittelten Entwicklungszüge mit hoher Leitfähigkeit beinhalten. Nachdem es sich bei Graphit um ein stark leitfähiges Element handelt, deuten die von Ethos ermittelten Entwicklungszüge mit elektromagnetischer Leitfähigkeit auf das Vorhandensein zusätzlicher graphitführender Strukturen hin. Aus Sicht des Unternehmens liefern diese Entwicklungszüge in Verbindung mit dem Wissen, dass Ruby in den frühen 1900er Jahren ein aktiver Förderbetrieb war, sowie den Vorkommen von Graphitaufschlüssen an der Oberfläche einen überzeugenden Hinweis darauf, dass das Konzessionsgebiet möglicherweise eine bedeutende Graphitmineralisierung beherbergt.

    Außerdem rechnet Reflex damit, dass anhand von geophysikalischen Messungen (IP) und dank der neuen geologischen Erkenntnisse aus dem Arbeitsprogramm 2022 gegen Ende des ersten Quartal 2023 ein Explorationsziel ermittelt und veröffentlicht werden kann, das die im Jahr 2023 geplanten Bohrungen erleichtern wird.

    Paul Gorman, CEO von Reflex Advanced Materials, dazu: Wir können es kaum erwarten, die Analyseergebnisse zu den Gesteinsproben in Händen zu halten und den ersten NI 43-101-konformen Fachbericht zu veröffentlichen, mit dem wir von Reflex unsere Partner bei Ethos für das Explorationsprogramm 2022 beauftragt haben. Wir wollen die Daten und Empfehlungen des Fachberichts in vollem Umfang für die Ermittlung von Bohrzielen für unser geplantes Bohrprogramm nutzen, das uns hoffentlich erste Hinweise auf die Graphitmineralisierung bei Ruby liefern und das Konzessionsgebiet der kommerziellen und nachhaltigen Produktion ein wichtiges Stück näher bringen wird.

    Hintergrund des Graphitprojekts Ruby

    Das Graphitprojekt Ruby befindet sich im südwestlichen Teil des Gebirgszuges Ruby Range im Südwesten von Montana, etwa 14 Meilen (22 km) südöstlich der Stadt Dillon (Montana). Das Gelände des Projekts Ruby besteht aus einer Kombination von privatem und öffentlichem Land mit einer Gesamtfläche von 1.945 Acres (787 Hektar) und umfasst 96 Erzgang-Bergbauclaims mit einer Gesamtfläche von 1.764 Acres (714 Hektar). Die staatlichen Bergbauclaims berechtigen zur Exploration, zum Abbau und zur Gewinnung von Mineralen auf dem Land.

    Das Projekt umfasst eine früher abgebaute Naturgraphitlagerstätte, die von 1901 bis 1948 als Crystal Graphite Company betrieben wurde und mehr als 2.000 Tonnen Graphit aus Erzgängen produzierte. Ein Feuer vernichtete die kleine Konzentrationsanlage und einen Teil des Bergbaulagers um 1950, woraufhin der Standort aufgegeben wurde und weitgehend in Vergessenheit geriet. Reflex plant, die Graphitproduktion wiederzubeleben und die einzige Erzgang-Graphitmine in den USA zu werden.

    Reflex hat sich zu einer verantwortungsvollen Exploration und Erschließung seiner Mineralprojekte verpflichtet und wird während des gesamten Programms alle relevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften einhalten.

    Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Scott Close, P.Geo. (EGBC 158157), President von Ethos Geological, der in keinem Abhängigkeitsverhältnis zum Emittenten steht, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger (QP) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects geprüft und genehmigt.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS,

    Paul Gorman
    CEO & Director

    Reflex Advanced Materials Corp
    info@reflexmaterials.com
    Tel. (416-768-6101)
    Suite 915-700 West Pender Street
    Vancouver, BC V6C 1G8
    Kanada

    Über Reflex Advanced Materials

    Reflex Advanced Materials Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen mit Firmensitz in der kanadischen Provinz British Columbia. Der Unternehmenszweck besteht darin, wirtschaftlich interessante Mineralvorkommen in den Bereichen strategische Metalle und neuartige Materialien aufzufinden und diese – sofern rentabel – zu erschließen. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf die Verbesserung der Effizienz der inländischen Infrastruktur für Spezialmineralien gerichtet, um die zunehmende Nachfrage der nordamerikanischen Hersteller zu befriedigen. Das Unternehmen arbeitet derzeit am weiteren Ausbau seines Graphitprojekts Ruby in Beaverhead County in Montana sowie seiner Lithiumkonzession ZigZag Lake im Bergbaurevier Thunder Bay in der Region Crescent Lake in Ontario.

    Weitere Informationen finden Sie in den Unterlagen des Unternehmens, die Sie unter www.sedar.com einsehen können.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Die Verwendung der Wörter könnte, beabsichtigen, erwarten, glauben, wird, projiziert, geschätzt und ähnlicher Ausdrücke und Aussagen sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen und beruhen auf den gegenwärtigen Überzeugungen oder Annahmen des Unternehmens hinsichtlich des Ergebnisses und des Zeitpunkts solcher zukünftiger Ereignisse. Alle Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Programme, Prognosen, Projektionen, Ziele, Annahmen, Erwartungen oder Überzeugungen bezüglich zukünftiger Leistungen, wie z.B. Aussagen über: die Fähigkeit des Unternehmens, potenziell graphitführende Gebiete auf dem Projekt zu identifizieren; die geologische Struktur des Projekts, einschließlich der Quelle des Kohlenstoffs für die Erzgang- und Flockengraphitvorkommen auf dem Projekt; die Überzeugung des Unternehmens, dass die Leitfähigkeitstrends, die Graphitausbisse an der Oberfläche und die ehemalige Produktion im Projektgebiet auf eine Graphitmineralisierung auf dem Projekt hinweisen; den geplanten NI 43-101-konformen technischen Bericht über das Projekt, einschließlich seines Zeitplans und Inhalts; die Fähigkeit des Unternehmens, den NI 43-101-konformen technischen Bericht über das Projekt zur Ermittlung von Bohrzielen für zukünftige Explorationsarbeiten zu verwenden; zukünftige Explorationsarbeiten, die das Unternehmen auf dem Projekt durchzuführen beabsichtigt, und deren Zeitplan, einschließlich des geplanten Phase-II-Explorationsprogramms des Unternehmens und seine Absicht, im zweiten Quartal 2023 Diamantbohrungen zu absolvieren; die Pläne des Unternehmens, die Graphitproduktion auf dem Projekt wiederzubeleben und die einzige derzeit in Betrieb befindliche Naturgraphitmine in den USA zu werden; die Pläne des Unternehmens, die Analyseergebnisse der vorherigen im Projekt entnommenen Gesteinsproben zu veröffentlichen; und die Pläne des Unternehmens, sich an alle relevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften zu halten.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens wider, die auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen des Unternehmens beruhen, einschließlich Erwartungen und Annahmen in Bezug auf: die Fähigkeit des Unternehmens, mögliche graphitführende Gebiete im Projektgebiet zu identifizieren; die Struktur und Geologie des Projekts, einschließlich der Kohlenstoffquelle für die Erzgang- und Flockengraphitvorkommen auf dem Projekt hinweisen; die Einschätzung, dass Leitfähigkeitstrends, Graphitausbisse und eine ehemalige Produktion im Projektgebiet auf eine Graphitmineralisierung hinweisen; die Fähigkeit des Unternehmens, einen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht über das Projekt innerhalb des Zeitrahmens fertigzustellen, der die derzeit erwarteten Empfehlungen enthält; die Art und den Zeitplan zukünftiger Explorationsarbeiten des Unternehmens auf dem Projekt; und die Fähigkeit des Unternehmens, das Projekt von der Explorationsphase zur Erschließungs- und Produktionsphase voranzutreiben; die Erwartung, dass Ethos die Analyseergebnisse der vorherigen im Projekt entnommenen Gesteinsproben erhalten wird; und dass das Unternehmen in der Lage sein wird, alle relevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften erfolgreich einzuhalten.

    Obwohl zukunftsgerichtete Aussagen auf den begründeten Annahmen des Managements beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichteten Aussagen sind naturgemäß einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem die Risiken, die mit der Exploration und Erschließung von Mineralvorkommen verbunden sind, einschließlich der Risiken in Bezug auf Änderungen der Projektparameter oder Verzögerungen bei der Neudefinition von Plänen, die Tatsache, dass die Mineralexploration von Natur aus ungewiss ist und dass die Ergebnisse der Mineralexploration möglicherweise nicht auf die tatsächliche Geologie oder Mineralisierung eines Projekts hinweisen, dass die Mineralexploration erfolglos ist oder nicht die vom Unternehmen erwarteten Ergebnisse liefern kann, dass das Unternehmen möglicherweise nicht in der Lage ist, einen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht über das Projekt innerhalb des derzeit erwarteten Zeitrahmens oder überhaupt fertigzustellen, der die derzeit erwarteten Empfehlungen enthält, dass Ethos die Analyseergebnisse der vorherigen im Projekt entnommenen Gesteinsproben möglicherweise nicht im derzeit erwarteten Zeitrahmen oder überhaupt nicht erhält, dass diese Analyseergebnisse nicht schlüssig sind oder eine weitere Analyse erfordern; dass es dem Unternehmen nicht erfolgreich gelingt oder es nicht in der Lage ist, alle relevanten Gesetze zu befolgen, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, die Graphitproduktion auf dem Projekt wieder aufzunehmen, sowie jene Risiken und Ungewissheiten, die regelmäßig in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig bedacht werden, und die Leser werden davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, die geltenden Wertpapiergesetze erfordern dies. Die Canadian Securities Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Ansprechpartner

    Paul Gorman
    Director und CEO
    Telefon: 416 768 6101

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Reflex Advanced Materials Corp.
    Dave Jason Bowen
    905 West Pender Street, 6th Floor
    V6C 1L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dbowen14@hotmail.com

    Pressekontakt:

    Reflex Advanced Materials Corp.
    Dave Jason Bowen
    905 West Pender Street, 6th Floor
    V6C 1L6 Vancouver, BC

    email : dbowen14@hotmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Reflex gibt Planung für Phase 2 seines Graphitexplorationsprogramms bei Ruby bekannt

    veröffentlicht am 14. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 19 x angesehen • Artikel-ID: 145746

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: