• Karies und Parodontose sind gewissermaßen in aller Munde, doch es gibt eine weitere, stille Gefahr, die Zähne und vor allem den Zahnschmelz angreift – das sind Säureschäden, z.B. durch Sodbrennen.

    BildSaarlouis, 25.11.2020 Stiller Reflux – häufige und unerkannte Ursache für Säureschäden

    Bisher war vor allem Karies für schwere Zahnschäden und Zahnverlust verantwortlich. Doch während die Karies Erkrankungen seit einiger Zeit substantiell zurückgehen, nehmen die schweren Säureschäden am Zahnschmelz durch Reflux (Sodbrennen) immer weiter zu. Besonders auch der „stille Reflux“ und seine zerstörerische Wirkung auf den Zahnschmelz wird dabei oftmals erst sehr spät erkannt.

    Zahnschädigungen durch Sodbrennen

    In der Karies Therapie ist der Erfolg abzulesen. Die Zahlen an Erkrankungen gehen seit längerer Zeit kontinuierlich zurück. Eine weitere Ursache für schwere Zahnerkrankungen und Zahnschädigungen tritt aber dafür in den Vordergrund. Immer mehr Patienten weisen Zahnschädigungen auf, die durch Sodbrennen verursacht werden. Die Ursache ist dabei einerseits das Einwirken von Magensäure, die durch saures Aufstoßen etc. in den Mundraum gelangt. Verursacht wird dieses Sodbrennen häufig durch säurehaltige Lebensmittel, die zu einer Überproduktion von Magensäure führen.

    Der Zahnschmelz wird durch die Säure angegriffen. Während am Tage der Speichelfluss noch eine gewisse Schutzfunktion ausübt, ist diese Schutzwirkung nachts praktisch nicht vorhanden, weil nicht ausreichend Speichelfluss erfolgt. Die zweite Ursache ist außerdem der sogenannte stille Reflux. Dieses Krankheitsbild ist noch gefährlicher, weil es selbst von vielen Zahnärzten nicht oder nicht rechtzeitig erkannt wird. Dabei erfolgt die Schädigung durch säurehaltige Gase. Dieser Prozess kann über Jahre erfolgen und somit auch erst beim Auftreten von irreversiblen Schäden bemerkt werden. Dann ist es aber häufig für präventive Maßnahmen zu spät.

    Behandlung bei Säureschäden

    Der Zahnarzt kann in dem Stadium nur noch durch Verfüllung mit Composite etc. die verbliebene Zahnsubstanz schützen. Im frühen Stadion besteht noch die Möglichkeit, durch eine Versiegelung der Zahnoberfläche schützend einzugreifen. Die Erosion des Zahnes durch die Säure bewirkt eine Entmineralisierung des Zahnes. Eine weitere Schädigung kann durch Abrasion (mechanisch, z. B. durch Knirschen, falsches Bißverhalten) hinzukommen.

    In jedem Fall ist die rechtzeitige Diagnose und das Erkennen der konkreten Ursache durch den Zahnarzt wichtig, um die geeigneten Maßnahmen für die Zahngesundheit und Zahnerhaltung zu treffen. Der Patient kann seinen Zahnschmelz vor Säureschäden schützen, indem er sein Essverhalten ändert und zum Beispiel säurehaltige Nahrungsmittel wie Fruchtsäfte explizit vermeidet.

    Beratung und Diagnose für frühzeitige Erkennung

    Die Praxis ZA. Jankowski (ZahnaerzteSaarland.de) hat eine große Expertise und fachliche Qualifikationen, besonders für die Therapie von Zahnerkrankungen und Zahnschädigungen, die kausal durch Sodbrennen bedingt sind, erworben. Die Praxis ist generell auf alle modernen Therapien im Bereich Oralchirurgie spezialisiert. Aber auch für alle anderen zahnärztlichen Behandlungsarten und Behandlungsfelder ist die Praxis die kompetente Adresse.

    Weitere Informationen zur Problematik und Therapiemöglichkeiten sind unter https://www.zahnaerztesaarland.de/ zu finden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Zahnärzte Saarland (2018)
    Herr Julian Jankowski
    Schulstraße 22
    66740 Saarlouis
    Deutschland

    fon ..: 06831-98614-0
    web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
    email : presse@zahnaerztesaarland.de

    Ein Team aus mehreren Ärzten mit langjähriger Erfahrung, die sich auf Parodontologie, ästhetische Zahnmedizin und Implantologie spezialisiert haben, steht Ihnen mit Rat und Tat aktiv zur Seite und bietet Ihnen durch ständige Weiterbildung, neuste Techniken und kompetente Betreuung die bestmöglichen Behandlungen.

    Qualität und Vertrauen haben unser Erfolgskonzept über die Jahre geprägt und im Zusammenspiel mit unserer angenehmen Praxisatmosphäre gewährleisten wir Ihnen einen auf Sie individuell abgestimmten Besuch in unserer Praxis.

    Pressekontakt:

    Praxis für ästhetische Zahnmedizin
    Herr Julian Jankowski
    Schulstraße 22
    66740 Saarlouis

    fon ..: 06831-98614-0
    web ..: http://www.zahnaerztesaarland.de/
    email : presse@zahnaerztesaarland.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Säureschäden am Zahnschmelz durch Sodbrennen

    veröffentlicht am 25. November 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 2 x angesehen • Artikel-ID: 118056

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: