• – Im Jahr 2022 wurden 57 Horizontalbohrungen (brutto) zur Auffindung von Leichtölvorkommen niedergebracht; die Erfolgsquote lag bei 100 %
    – Bei den im Jahr 2022 gebohrten und in Betrieb genommenen Löchern lag die Fördermenge in den ersten 30 Betriebstagen (IP30) im Schnitt um 16 % über den Erwartungen der Leitkurve
    – Die geschätzte durchschnittliche Fördermenge stieg im 4. Quartal 2022 auf einen Rekordwert von 12.514 BOE/Tag (96 % Öl und Erdgaskondensate) und entsprach den im Mai 2022 veröffentlichten Förderleitwerten

    CALGARY, ALBERTA – 13. Februar 2023 / IRW-Press / Saturn Oil & Gas Inc. (TSXV: SOIL) (FWB: SMKA) (OTCQX: OILSF) (Saturn oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse aus seinem Investitionsprogramm 2022 bekannt zu geben und über seine betrieblichen Erfolge zu berichten. Das Investitionsprogramm 2022 schlug mit Aufwendungen in Höhe von insgesamt rund 89,1 Millionen Dollar zu Buche. 80 % der Ausgaben entfielen auf Horizontalbohrungen in den beiden Saturn-Betriebsstandorten, dem Standort Oxbow im Südosten von Saskatchewan und dem Standort Viking im westlichen Zentrum von Saskatchewan. Die verbleibenden Investitionen flossen in die Aufrüstung der Anlagen, in Aufwältigungs- und Optimierungsprojekte sowie in den Ankauf von Konzessionsflächen. Hier die wichtigsten Eckdaten des Investitionsprogramms 2022:

    – Es wurden 57 Horizontalbohrungen (brutto – 55,4 netto) absolviert, die allesamt in Produktion gingen (Förderung von Leichtöl). Die Aufwendungen beliefen sich auf insgesamt rund 71,1 Millionen Dollar und setzten sich zusammen wie folgt:
    o 25 Bruttobohrungen (24,4 netto) wurden am Standort Oxbow niedergebracht, darunter fünf Bruttobohrungen (4,7 netto), bei denen es sich um Reaktivierungen bzw. horizontale Abzweigungen von bestehenden Bohrlöchern handelte. Die beiden letzten dieser Löcher gingen im Dezember in Produktion.
    o 32 Bruttobohrungen (31,0 netto) wurden am Standort Viking niedergebracht. Die Fördermenge in den ersten 30 Betriebstagen (IP30) betrug pro Bohrung im Schnitt 93,7 bbl/Tag und lag damit um rund 38 % über der von Saturn prognostizierten Leitkurve für die Bohrungen am Standort Viking, wo die Plattform mit den letzten drei Bohrungen im Januar 2023 fertiggestellt wurde und in Produktion ging.
    – Die Fördermenge im 4. Quartal 2022 wird auf 12.514 BOE/Tag geschätzt und entspricht damit den Prognosezielen für die Förderung, die bei Übernahme des Standorts Viking im Mai 2022 bekannt gegeben wurden; die Fördermenge im Dezember 2022 betrug laut Schätzung 13.128 BOE/Tag.

    Im Jahr 2022 konnte Saturn das aktivste und effektivste Investitionsprogramm in seiner Firmengeschichte verbuchen. Wir sind mit den Gesamtergebnissen des Bohrprogramms sehr zufrieden, da sie unsere prognostizierten Leitkurven übertreffen und unser Geomodell erweitern. So können wir zusätzliche Leichtölressourcen für die zukünftige Erschließung erfassen, kommentiert Justin Kaufmann, Chief Development Officer von Saturn. Mit dem Beginn der Bohrkampagne 2023 hoffen wir darauf, an unsere Erfolge im Jahr 2022 anknüpfen und von den Erfahrungen profitieren zu können, die wir bei der Erschließung der von uns rasch erweiterten Konzessionsflächen und Bohrstandorte gemacht haben.

    In der nachfolgenden Tabelle sind Saturns Bohrergebnisse 2022 zusammengefasst:

    Standorte Durchschnittl. Leitkurve Tatsächliche Gesamtkapital Kapitaleffizienz
    brutto IP30-Rate pro Kurve vs.
    Standort Leitkurve
    Neue Horizontalbohrungen 20 63,3 bbl/Tag 69 bbl/Tag -8 % 21,7 Mio. $ 17.150 $/bbl/Tag
    Oxbow
    Neue Horizontalbohrungen 32 93,7 bbl/Tag 68 bbl/Tag +38 % 46,2 Mio. $ 15.400 $/bbl/Tag
    Viking
    Reaktivierungen Oxbow 5 47,3 bbl/Tag 42 bbl/Tag +12 % 3,2 Mio. $ 13.330 $/bbl/Tag
    Gesamt/Durchschnitt 57 79,0 bbl/Tag 66,1 bbl/Tag +16 % 71,1 Mio. $ 15.800 $/bbl/Tag

    Betriebs-Update zum Standort Oxbow

    Ziel des Bohrprogramms 2022 im Südosten von Saskatchewan war die weitere Erschließung von bestehenden Leichtölvorkommen; hier hatte Saturn Reservoirerweiterungen entdeckt und Möglichkeiten zur Steigerung der Leichtölgewinnung ermittelt. Die Bohrkosten pro Standort bei Oxbow beliefen sich auf durchschnittlich rund 1,1 Million Dollar und entsprachen damit den ursprünglich budgetierten Ausgaben zu Beginn des Jahres 2022, obwohl die Material- und Dienstleistungskosten in der Branche generell gestiegen sind. Maßnahmen zur Produktionsoptimierung im Jahr 2022 resultierten in einer zusätzlichen Leichtölfördermenge von 656 bbl/Tag mit Durchschnittskosten von 4.237 Dollar pro Barrel Öl. Das Bohrprogramm 2023 am Standort Oxbow ist derzeit im Gange. Zwei Bohrlöcher, die auf die Leichtölvorkommen der Formation Frobisher gerichtet sind, wurden mittlerweile fertiggestellt. Mit diesen Folgebohrungen will man an die erfolgreichen Bohrungen in den Zonen Weirhill und Gainsborough im Jahr 2022 anknüpfen.

    Betriebs-Update zum Standort Viking

    Besonders erfolgreich war Saturn bei der Erschließung und Förderung der Leichtölvorkommen an seinem Standort Viking, wo die durchschnittliche IP30-Förderrate in jeder neuen Horizontalbohrung um rund 38 % über den prognostizierten Leitkurven lag. Die Bohrkosten pro Standort bei Viking beliefen sich im Schnitt auf rund 1,4 Millionen Dollar, was auf die größeren Seitenlängen des Bohrlochdesigns, eine Steigerung der Fertigstellungsphasen und die höheren Fertigstellungskosten zurückzuführen ist. Die durchschnittliche Fördermenge über 30 Tage aus den 31 Nettobohrungen, die im Jahr 2022 am Standort Viking niedergebracht wurden, belief sich insgesamt auf rund 2.900 Barrel Leichtöl pro Tag. Saturn schloss im Jahr 2022 zwei Übernahmen am Standort Viking ab: die Übernahme von Plato im Februar mit 240 BOE/Tag und die Übernahme von Viking im Juli mit 4.000 BOE/Tag. Insgesamt konnte Saturn die Produktion am Standort Viking um 1.650 % steigern, und zwar von rund 294 BOE/Tag im Januar 2022 auf rund 5.158 BOE/Tag im Dezember 2022. Das Bohrprogramm 2023 am Standort Viking ist derzeit noch im Gange. Es werden hier von einer Plattform ausgehend drei Bohrlöcher niedergebracht, als Ausgleich für die leistungsstarken Bohrungen, die im Jahr 2022 in der Zone Herschel absolviert wurden.

    Über Saturn Oil & Gas Inc.

    Saturn Oil & Gas Inc. ist ein wachsendes kanadisches Energieunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die weitere verantwortungsvolle Erschließung hochwertiger Leichtölprojekte positive Aktionärsrenditen zu erwirtschaften. Unterstützt wird dieser Fokus durch eine Akquisitionsstrategie, die auf äußerst wertsteigernde, ergänzende Gelegenheiten abzielt. Saturn hat ein attraktives Portfolio von in Betrieb befindlichen Projekten mit freiem Cashflow und geringem Rückgang in Südost-Saskatchewan und Westzentral-Saskatchewan aufgebaut, die langfristige wirtschaftliche Bohrmöglichkeiten in mehreren Zonen bieten. Mit einem unerschütterlichen Engagement für den Aufbau einer auf ESG ausgerichteten Kultur ist es das Ziel von Saturn, die Reserven, die Produktion und den Cashflow bei einer attraktiven Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Die Aktien von Saturn sind an der TSXV unter dem Kürzel SOIL, an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel SMKA und am OTCQX unter dem Kürzel OILSF notiert.

    Weitere Informationen und eine Unternehmenspräsentation finden Sie auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com.

    Kontakt für Investoren & Medien bei Saturn Oil & Gas:

    John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer
    Tel: +1 (587) 392-7902
    www.saturnoil.com

    Kevin Smith, MBA – VP Corporate Development
    Tel: +1 (587) 392-7900
    info@saturnoil.com

    Hinweise für den Leser

    Nicht-GAAP-konforme und andere Finanzkennzahlen

    In dieser Pressemitteilung und in anderen Unterlagen, die das Unternehmen veröffentlicht, verwenden wir bestimmte Kennzahlen zur Analyse der finanziellen Leistung, der Finanzlage und des Cashflows. Diese nicht GAAP-konformen und andere Finanzkennzahlen haben keine standardisierte Bedeutung, die von den IFRS vorgeschrieben ist, und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. Die Nicht-GAAP-konformen und andere Kennzahlen sollten nicht als aussagekräftiger angesehen werden als GAAP-konforme Kennzahlen, die in Übereinstimmung mit den IFRS ermittelt werden. Der ungeprüfte verkürzte konsolidierte Zwischenabschluss des Unternehmens und die MD&A für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2022 sind auf der Website des Unternehmens unter www.saturnoil.com und in unserem SEDAR-Profil unter www.sedar.com verfügbar. Die Offenlegung im Abschnitt Nicht-GAAP-konforme und andere Finanzkennzahlen, einschließlich Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen und -Quoten, Kapitalmanagementkennzahlen und ergänzende Finanzkennzahlen in der MD&A, wird durch Verweis in diese Pressemitteilung aufgenommen.

    In dieser Pressemitteilung wird der Begriff Investitionsausgaben verwendet, der eine Nicht-GAAP-Kennzahl darstellt. Diese Nicht-GAAP-Finanzkennzahl ist keine standardisierte Finanzkennzahl nach IFRS und ist möglicherweise nicht mit ähnlichen Finanzkennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. Siehe die Offenlegung im Abschnitt Non-GAAP Financial Measures and Ratios in unserer MD&A für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2022 für eine Erläuterung der Zusammensetzung dieser Kennzahlen und der Art und Weise, wie diese Kennzahlen nützliche Informationen für einen Investor liefern, sowie die zusätzlichen Zwecke, für die das Management diese Kennzahlen gegebenenfalls verwendet.

    Wo zutreffend, sind die in dieser Pressemitteilung verwendeten ergänzenden Finanzkennzahlen entweder eine Offenlegung pro Einheit einer entsprechenden GAAP-Kennzahl oder eine Komponente einer entsprechenden GAAP-Kennzahl, die im ungeprüften verkürzten konsolidierten Zwischenabschluss dargestellt ist. Ergänzende Finanzkennzahlen, die pro Einheit ausgewiesen werden, werden berechnet, indem die gesamte GAAP-Kennzahl (oder deren Komponente) durch die entsprechende Einheit für den Zeitraum dividiert wird. Ergänzende Finanzkennzahlen, die auf der Basis von Komponenten einer entsprechenden GAAP-Kennzahl ausgewiesen werden, sind eine granulare Darstellung eines Jahresabschlusspostens und werden in Übereinstimmung mit GAAP ermittelt.

    ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN UND AUSSAGEN

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten in der Regel Aussagen mit Begriffen wie antizipieren, glauben, erwarten, planen, beabsichtigen, schätzen, vorschlagen, projizieren, geplant, werden oder ähnliche Begriffe, die auf zukünftige Ergebnisse oder Aussagen über einen Ausblick hindeuten. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung zählen unter anderem die Kapitalausgaben sowie die Geschäftspläne und die Strategie des Unternehmens.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen von Saturn, einschließlich Erwartungen und Annahmen in Bezug auf: den Zeitplan und den Erfolg zukünftiger Bohr-, Erschließungs- und Fertigstellungsaktivitäten, Workovers und Optimierungsprojekte, die Ergebnisse bestehender Bohrungen, die Ergebnisse neuer Bohrungen, die Verfügbarkeit und die Ergebnisse von Anlagen und Pipelines, die geologischen Eigenschaften der Konzessionsgebiete von Saturn, die Anwendung von behördlichen und lizenzrechtlichen Anforderungen, die Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen, die Kreditwürdigkeit von Industriepartnern und die Fähigkeit, Akquisitionen von Vermögenswerten zu finden und abzuschließen.

    Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken, die mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen verbunden sind (z.B., operative Risiken bei der Erschließung, Exploration und Produktion, die Ungewissheit von Reservenschätzungen, die Ungewissheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, Maßnahmen der OPEC- und OPEC+-Mitglieder, Änderungen der Gesetzgebung, die sich auf die Öl- und Gasindustrie auswirken, ungünstige Wetterbedingungen oder Betriebsunterbrechungen sowie Ungewissheiten, die sich aus potenziellen Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Erschließungsprojekten oder Investitionsausgaben ergeben. Diese und andere Risiken werden im Jahresbericht von Saturn für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr ausführlicher dargelegt.

    Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf einer Reihe von Faktoren und Annahmen, die zur Entwicklung dieser Informationen herangezogen wurden, die sich jedoch als falsch erweisen können. Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, vernünftig sind, sollte man sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Zusätzlich zu anderen Faktoren und Annahmen, die in dieser Pressemitteilung genannt werden, wurden Annahmen getroffen, die sich unter anderem auf die Verfügbarkeit von Dienstleistungen, die Fähigkeit, die geplanten höheren Investitionen zu tätigen, und die Auswirkungen höherer Ölpreise auf das Geschäft des Unternehmens beziehen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht alle Faktoren und Annahmen enthält, die verwendet wurden.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und Saturn übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt.

    INFORMATIONEN ÜBER BOE

    BOE steht für Barrel Öläquivalent. Alle BOE-Umrechnungen in dieser MD&A basieren auf der Umrechnung von Gas zu Öl im Verhältnis von 6.000 ft3 (Mcf) Erdgas zu einem Barrel (bbl) Öl. BOE könnten irreführend sein, vor allem wenn sie ohne Kontext verwendet werden. Das BOE-Umwandlungsverhältnis von 1 BOE zu 6 Mcf basiert auf einer Umrechnungsmethode der Energieäquivalenz, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt. Da das Wertverhältnis von Erdöl im Vergleich zu Erdgas auf Basis der aktuellen Preise erheblich vom Energieäquivalenzverhältnis von 1 bbl zu 6 Mcf abweicht, könnte die Verwendung eines Umrechnungsverhältnisses von 1 bbl zu 6 Mcf als Wertangabe irreführend sein.

    ABKÜRZUNGEN UND HÄUFIG WIEDERKEHRENDE BEGRIFFE

    Saturn verwendet in dieser Pressemitteilung die folgenden Abkürzungen und häufig wiederkehrenden Begriffe: bbl bezieht sich auf Barrel; bbl/Tag bezieht sich auf Barrel pro Tag; und Mcf bezieht sich auf tausend Kubikfuß.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Alle hierin enthaltenen Dollar-Zahlen sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischen Dollar angegeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver
    Kanada

    email : jjeffrey@saturnoil.com

    Saturn Oil + Gas Inc. ist ein kanadisches Junior-Energieunternehmen, das eine Reihe von Erdöl- und Kohleprojekten in Saskatchewan und Manitoba erschließt

    Pressekontakt:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver

    email : jjeffrey@saturnoil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Saturn Oil & Gas Inc. meldet solide Ergebnisse aus seinem Bohrprogramm 2022 und Rekordfördermengen im 4. Quartal 2022

    veröffentlicht am 13. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 22 x angesehen • Artikel-ID: 145684

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: