• Die Kulturschockwelle spüren Austauschschüler in unterschiedlicher Intensität. Im Vorbereitungsseminar bei iE lernen sie, diese Gefühle zu meistern.

    BildLohmar, 12.03.24. – Stellen Sie sich vor, Ihr Jugendlicher ist JETZT in einem fremden Land, wo es eine andere Sprache spricht, eine neue Schule besucht und eine andere Familie hat. Was für ein Abenteuer, was für eine Chance, was für eine Herausforderung!

    Ein Schüleraustausch ist mehr als nur „ein Auslandsjahr“, und schon gar nicht eine Pauschalreise. Es ist eine Zeit, die Ihr Kind für immer prägen wird, das erleben die Experten bei international EXPERIENCE e.V. iE e. V. über ihre Teilnehmer immer wieder. Es kann eine Kurve sein, die mal hoch und mal tief geht, aber immer weiterführt. Es ist die Kulturschockwelle, die Ihr Kind wahrscheinlich durchlebt, um wachsen zu können.

    Im Auslandsjahr fahren die Gefühle auch mal Achterbahn

    Die Kulturschockwelle ist wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die Ihr Kind in fünf Etappen erlebt: Euphorie, Entfremdung, Eskalation, Missverständnisse und Verständigung. Für Daheimgebliebene hier einige Hintergrundinformationen von iE e. V., um im Bedarfsfall ruhig zu bleiben und zu unterstützen.

    Euphorische Ankunft im Schüleraustausch: Wie im Honeymoon

    Die erste Etappe ist die Euphorie, die Ihr Kind spürt, wenn es im Gastland ankommt. Alles ist neu, spannend und interessant. Ihr Kind ist neugierig, aufgeschlossen und begeistert, strengt sich an. Es hat hohe Erwartungen und freut sich auf die kommenden Monate.

    Anpassung an das Fremde ist nicht immer leicht

    Die zweite Etappe ist die Entfremdung, die Ihr Kind fühlt, wenn es merkt, dass es tatsächlich in einer anderen Kultur lebt. Nach einigen Wochen kann dies bereits eintreten. Es fühlt sich fremd, unverstanden und isoliert. Es hat Schwierigkeiten, sich an neue Regeln, Werte und Gewohnheiten anzupassen. Es vermisst seine eigene Familie, Freunde und das gewohnte Leben.

    Heimweh im Schüleraustausch kommt vor

    Die dritte Etappe ist die Eskalation, die Ihr Kind erlebt, wenn es die Krise erreicht. Es ist frustriert, wütend und enttäuscht von seinem Gastland. Die Eltern zu Hause machen sich große Sorgen, sind vermutlich irritiert und entsetzt, wie sich plötzlich alles so verändern konnte. Alles wird kritisiert, das anders ist, und die Heimat idealisiert. Heimweh, Depressionen und Antriebslosigkeit belasten. Mancher Austauschschüler will am liebsten abbrechen und nach Hause gehen. Die Betreuer bei international EXPERIENCE e. V. sind auch hier an der Seite der Gastschüler und immer für sie ansprechbar.

    Austauschschüler arbeiten, um an ihren Erlebnissen zu wachsen

    Die vierte Etappe besteht aus Reflektion und Akzeptanz: Missverständnisse werden überwunden, und nicht alles muss man verstehen, um sich wohl zu fühlen. Austauschschüler lernen, mit den kulturellen Unterschieden umzugehen und sie als Bereicherung zu sehen. Toleranz, Respekt und Humor werden weiterentwickelt. Die Jugendlichen knüpfen Freundschaften und finden ihren Platz in der Gastfamilie und der Schule. Die Betreuer vor Ort erfahren oft sehr warmherzige Rückmeldungen, wenn sie bei ihren Schützlingen und Gastfamilien nachfragen, wie es geht.

    Gastschüler mit positiver Einstellung verstehen die neue Kultur

    Die fünfte Etappe ist die Verständigung, die Ihr Kind erreicht, wenn es sich in die neue Kultur integriert hat. Dies kann nach kürzerer oder längerer Zeit sein und ist abhängig von der Entfernung der Kulturen und der Herangehensweise der Beteiligten. Selbstbewusst und glücklich fühlt der Jugendliche sich in seinem Gastland wohl. Eine positive Einstellung und eine offene Perspektive haben es ermöglicht, viel zu lernen und zu erleben. Auf diese Leistungen können die Austauschschüler stolz sein. 

     

    Schüleraustausch wird mit international EXPERIENCE e. V.  gut vorbereitet 

    Die Kulturschockwelle ist ein normaler und unvermeidbarer Prozess, den jeder Austauschschüler in unterschiedlicher Intensität und Dauer spürt. Das Vorbereitungsseminar bei iE e.V. stärkt im persönlichen Austausch mit erfahrenen Returnees, Betreuern und ehemaligen Gasteltern die Teilnehmer darin, ihre Motivation und ihr Handwerkszeug einzusetzen, diese Gefühle zu meistern.

    Als Eltern unterstützen Sie Ihre Kinder dabei, wenn Sie ihnen Verständnis, Geduld und Ermutigung entgegenbringen. Sie helfen ihnen damit, die Probleme selbst vor Ort zu lösen, Hilfe zu holen, die Emotionen zu verarbeiten und die Chancen zu nutzen, die ein Schüleraustausch bietet. Die langfristige Wirkung, nämlich Entwicklung der Persönlichkeit und Sensibilität für Andere, können sie spätestens bei der Rückkehr nach und nach erleben und wertschätzen.

     

    Interessierte Eltern und Jugendliche werden individuell beraten, welches Programm passt. Auch in Onlinezooms werden viele Informationen gegeben, und man kann Returnees befragen. Termine sind z.B. am 12.03.24 zu Australien und Neuseeland, s. hier: News und Termine – international-experience.net

    Ein erster persönlicher Kontakt ist auch auf einer Bildungsmesse möglich, so z.B. in den kommenden Wochen in Düsseldorf, Berlin, Heidelberg, München, Kiel etc.

     

    International EXPERIENCE e. V. Kurzprofil

    International EXPERIENCE e. V. berät und begleitet Schüler und Familien für ein Auslandsjahr in 14 Ländern. Die Mitarbeiter von iE e. V. besitzen spezifische Erfahrungen. Mit Kollegen vor Ort bzw. langjährigen Partnerorganisationen, intensiver Vorbereitung, durchgehender Erreichbarkeit und einem maßgeschneiderten Onlinetool gewährleisten sie alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Auslandsjahr. Überschüsse von iE e. V. werden im Rahmen eines Taschengeldstipendiums an ausgewählte Teilnehmer weitergegeben.

    o Ca. 700 Austauschschüler gehen jedes Jahr mit iE e. V. ins Ausland, und zwar nach USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, UK, Irland, Argentinien, Finnland.
    o Im zweitägigen Vorbereitungsseminar in Deutschland bereiten sich die Schüler intensiv vor, eine Elternsession schließt sich an.

    o Eine enge Partnerschaft mit international EXPERIENCE  USA und die dortige Akkreditierung als Advisor beim CSIET Council on Standards for Educational Travel gewährleisten im beliebtesten Zielland eine exzellente Betreuung.

    o iE e. V. ist seit 2017 vom Dt. Institut für Servicequalität geprüft sowie Specialist für Kanada, Australien, Neuseeland.

    o Gegründet 2000, 260 Mitarbeiter:innen weltweit.

     

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    international EXPERIENCE e. V.
    Frau Verena Wolters
    Amselweg 20
    53797 Lohmar
    Deutschland

    fon ..: +491726208618
    web ..: https://germany.international-experience.net/
    email : v.wolters@international-experience.net

    International EXPERIENCE e. V. Kurzprofil
    International EXPERIENCE e. V. berät und begleitet Schüler und Familien für ein Auslandsjahr in 14 Ländern. Die Mitarbeiter von iE e. V. besitzen spezifische Erfahrungen. Mit Kollegen vor Ort bzw. langjährigen Partnerorganisationen, intensiver Vorbereitung, durchgehender Erreichbarkeit und einem maßgeschneiderten Onlinetool gewährleisten sie alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Auslandsjahr. Überschüsse von iE e. V. werden im Rahmen eines Taschengeldstipendiums an ausgewählte Teilnehmer weitergegeben.

    o Ca. 700 Austauschschüler gehen jedes Jahr mit iE e. V. ins Ausland, und zwar nach USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, UK, Irland, Chile, Argentinien, Finnland.
    o Im zweitägigen Vorbereitungsseminar in Deutschland bereiten sich die Schüler intensiv vor, eine Elternsession schließt sich an.
    o Eine enge Partnerschaft mit international EXPERIENCE USA und die dortige Akkreditierung als Advisor beim CSIET Council on Standards for Educational Travel gewährleisten im beliebtesten Zielland eine exzellente Betreuung.
    o iE e. V. ist seit 2017 vom Dt. Institut für Servicequalität geprüft sowie Specialist für Kanada, Australien, Neuseeland.
    o Gegründet 2000, mit mittlerweile sechs iE Repräsentanzen weltweit.

    Pressekontakt:

    international EXPERIENCE e. V.
    Frau Verena Wolters
    Amselweg 20
    53797 Lohmar

    fon ..: +491726208618
    email : v.wolters@international-experience.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Schüleraustausch und Kulturschockwelle: Worauf auch Eltern sich einstellen können

    veröffentlicht am 12. März 2024 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 45 x angesehen • Artikel-ID: 157372

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: