• Die Untersuchungen zeigen eine hervorragende Kontinuität und ein großes Potenzial für die Erweiterung der hochgradigen Silber- und Goldmineralisierung.

    Vancouver, 13. September 2022 – Summa Silver Corp. („Summa“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/summa-silver-corp/), (TSXV:SSVR) (OTCQX: SSVRF) (Frankfurt:48X) freut sich, weitere Abschnitte mit hochgradigen Silber- und Goldmineralisierungen auf dem Projekt Hughes in der Nähe von Tonopah (Nevada) bekannt zu geben. Sieben der acht Bohrlöcher erprobten das Ziel Murray auf der Westseite des Projekts und zeigten eine hervorragende Kontinuität zu früheren Bohrergebnissen.

    Murray Ziel:
    – Alle Bohrlöcher durchschnitten mehrere Zonen mit gestapelten, aderhaltigen Silber- und Goldmineralisierungen. Zu den Highlights gehören (siehe beigefügte Abbildungen):
    o 535 g/t Silberäquivalent* (335 g/t Ag und 2,73 g/t Au) auf 4,6 m, einschließlich 1.273 g/t Silberäquivalent* (811 g/t Ag und 6,35 g/t Au) auf 1,4 m in SUM22-57.
    o 233 g/t Silberäquivalent* (146 g/t Ag und 1,2 g/t Au) auf 5,8 m in SUM22-53.

    Belmont Ziel:
    – Ein Bohrloch erprobte 100 m entlang des Streichs den Kerns der gestapelten und hochgradigen Adern Rescue:
    o Es wurden mehrere Zonen mit aderhaltiger Silber- und Goldmineralisierung durchschnitten.
    o 496 g/t Silberäquivalent* (173 g/t Ag und 4,0 g/t Au) über 0,5 m in SUM22-58.

    Dimensionen der Mineralisierung:
    – Die hochgradige Mineralisierung bei Murray wurde in mehreren gestapelten Strukturen auf einer Fläche von 500 x 300 m durchschnitten, wo sie für eine Erweiterung offen bleibt.
    – Die hochgradige Mineralisierung bei Belmont wurde in mehreren gestapelten Strukturen auf einer Fläche von 400 x 100 m durchschnitten, wo sie weiterhin für eine Erweiterung offen ist.
    – Weitere Mineralisierungen sind in mehreren zusätzlichen Gebieten auf einer Länge von 3,5 km vorhanden, einschließlich der Entdeckung Ruby, einer 1,3 km langen Ausbaustufe der historischen Mine Belmont.

    *AgEq wird unter Zugrundelegung von 20 US$/oz Ag, 1.800 US$/oz Au und einer metallurgischen Ausbeute von 90 % Ag und 95 % Au berechnet. AgEq = (Ag-Gehalt x Ag-Gewinnung)+((Au-Gehalt x Au-Gewinnung) x (Au-Preis / Ag-Preis)). Die tatsächlichen Mächtigkeiten sind noch nicht bekannt.

    Galen McNamara, CEO, erklärte: „Wir sind mit den Ergebnissen des Hughes-Projekts im historischen Tonopah-Distrikt weiterhin sehr zufrieden. Dieser klassische amerikanische hochgradige Silberbezirk hat noch viel zu bieten und wir haben das Gefühl, dass wir mit den beiden Unternehmen, die in diesem Bezirk tätig sind, erst an der Oberfläche des gesamten Entdeckungspotenzials hier kratzen.“

    Tabelle 1: Testergebnisse
    Bohrloch Von (m) Bis (m) Länge (m) Au (g/t) Ag (g/t) AgEq (g/t) Ader
    SUM22-0051 382.5 382.8 0.3 1.3 55 157 Murray
    und 444.2 445.6 1.4 0.9 82 147
    und 451.7 452.6 0.9 1.5 174 283
    und 456.8 457.3 0.5 0.5 67 104
    SUM22-0052 369.5 369.9 0.4 1.0 107 182 Murray
    und 403.3 405.3 2.0 0.9 69 136
    einschließlich 404.8 405.3 0.5 1.5 211 317
    SUM22-0053 406.6 412.4 5.8 1.2 146 233 Murray
    einschließlich 411.4 412.4 1.0 2.3 261 433
    einschließlich 412.2 412.4 0.2 9.8 1081 1812
    SUM22-0054 238.4 238.7 0.3 1.0 64 142 Murray
    und 277.0 277.2 0.2 2.2 127 302
    und 280.1 280.4 0.3 0.9 80 152
    und 336.6 337.7 1.1 2.4 200 388
    einschließlich 336.9 337.2 0.3 3.2 283 525
    SUM22-0055 413.9 414.7 0.8 0.6 114 153 Murray
    und 464.5 464.9 0.4 1.9 67 222
    SUM22-0056 326.3 326.6 0.3 0.5 82 114 Murray
    und 371.9 372.5 0.6 0.6 53 101
    und 377.8 379.8 2.0 0.9 82 152
    und 383.1 383.7 0.6 0.8 92 154
    und 386.9 387.2 0.3 0.8 76 139
    und 393.8 394.7 0.9 1.3 101 200
    und 397.9 402.4 4.5 0.9 85 154
    einschließlich 399.9 401.2 1.3 1.4 118 222
    einschließlich 401.6 402.4 0.8 1.7 184 312
    und 405.1 406.1 1.0 2.8 318 526
    und 410.7 411.8 1.1 1.3 101 204
    SUM22-0057 335.4 337.5 2.1 2.6 166 372 Murray
    einschließlich 337.0 337.2 0.2 19.6 1245 2793
    und 411.5 412.8 1.3 1.4 189 289
    und 417.2 421.8 4.6 2.7 335 535
    einschließlich 419.1 420.5 1.4 6.3 811 1273
    und 424.0 425.6 1.6 0.6 64 132
    und 434.0 435.3 1.2 1.9 124 277
    und 442.9 448.2 5.3 1.0 74 149
    einschließlich 442.9 443.4 0.5 7.0 316 887
    SUM22-0058 417.8 421.2 3.4 1.0 65 141 Rescue
    einschließlich 417.8 418.2 0.5 4.0 173 496
    und 436.4 437.5 1.1 0.8 88 147
    und 451.5 451.8 0.3 0.6 61 103
    *AgEq wird unter Zugrundelegung von 20 US$/Unze Ag, 1.800 US$/Unze Au und einer metallurgischen Ausbeute von 90 % bei Ag und 95 % bei Au berechnet. AgEq = (Ag-Gehalt x Ag-Gewinnung)+((Au-Gehalt x Au-Gewinnung) x (Au-Preis / Ag-Preis))

    Bohrprogramm

    Murray Ziel

    Die Ergebnisse aller sieben Bohrlöcher, die das Murray-Adersystem auf der Westseite des Projekts Hughes im Jahr 2022 erprobten, sind in Tabelle 1 aufgeführt. Die Infill- und Explorationsbohrungen wurden konzipiert, um die Gehaltskontinuität und die Ausdehnung der Mineralisierung neigungsaufwärts und neigungsabwärts entlang des Murray-Adersystems weiter zu untersuchen. Frühere Bohrungen bei Murray haben bedeutende breite Zonen mit hochgradiger Silber- und Goldmineralisierung identifiziert (z.B. 455 g/t Silberäquivalent* auf 6,1 m in SUM21-40; siehe Pressemitteilung vom 22. September 2021).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67434/13092022_DE_SSVR_PR Hughes_Murray_Assays_2022 FINALde.001.png

    Abbildung 1: Standorte der Bohrlöcher im Murray Target

    Jüngste geologische Modellierungen bei Murray deuten darauf hin, dass die Mineralisierung eher in einer Reihe von gestapelten Adern und schrägen Aderschichten als in einer einzigen komplexen Ader vorkommt. Die Mineralisierung steht in Zusammenhang mit breiten Abschnitten mit starker argillischer Alteration, die von bis zu 30 m breiten Zonen mit Quarz-Stockwerk und lokalen Silber-Sulfid-haltigen, gebänderten Quarzadern durchzogen sind. Diese Interpretation der gestapelten Adern wird durch Bohrloch SUM22-57 unterstützt, das eine breite 110 m lange Zone mit zahlreichen Abschnitten einer epithermalen Mineralisierung und damit verbundenen Adern und Aderbrekzien (z.B. 2.793 g/t AgEq auf 0,2 m und 535 g/AgEq auf 4,6 m, einschließlich 1.273 g/t AgEq auf 1,4 m) durchteufte. In ähnlicher Weise durchteufte Bohrloch SUM22-56 mehrere Mineralisierungszonen auf 85 Metern (Tabelle 1).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67434/13092022_DE_SSVR_PR Hughes_Murray_Assays_2022 FINALde.002.png

    Abbildung 2: Längsschnitt Murray Ziel

    Bohrloch SUM22-53 ist eines der größten neigungsabwärts verlaufenden Step-Out-Bohrlöcher, die bis dato auf dem Ziel Murray gebohrt wurden (Abbildung 2). Das Bohrloch durchschnitt 233 g/t AgEq auf 5,8 m und bestätigt das neigungsabwärts gerichtete Potenzial des Murray-Adersystems.

    Weitere Bohrungen neigungsabwärts sowie Bohrungen, die sich auf die Erkundung von Adern und interpretierten Aderschichten weiter oben im Murray-System konzentrieren, sind gerechtfertigt. Die geologische Modellierung ist im Gange und die Ziele auf dem gesamten Projekt, einschließlich Murray, werden für die nächste Bohrrunde eingestuft und priorisiert.

    Belmont Ziel

    Die Ergebnisse eines Bohrlochs (SUM22-58), das die Rescue Adern des Ziels Belmont erprobte, sind in Tabelle 1 angegeben. Das Bohrloch wurde konzipiert, um die Ausdehnung des hochgradigen Kerns des komplexen, aus mehreren Adern bestehenden, gestapelten Systems entlang des Streichs und neigungsabwärts zu erproben (z. B. 3.971 g/t Silberäquivalent* auf 2,8 m in SUM21-30 und 1.559 g/t Silberäquivalent* auf 4,3 m in SUM21-31; siehe Pressemitteilungen vom 21. Juli 2021 und 22. September 2021). Das Bohrloch durchteufte mehrere gebänderte bis brekziöse Quarz-/Adulariadern mit lokalen Silbersulfiden und damit verbundenen argillischen Alterationshalos, die durch 496 g/t Silberäquivalent auf 0,5 m innerhalb von 141 g/t Silberäquivalent auf 3,4 m hervorgehoben wurden (Tabelle 1). Die Ergebnisse belegen die Kontinuität der Mineralisierung in vielen der hochgradigen Rescue-Adern entlang des Streichs in Richtung Westen. Weitere Bohrungen und Modellierungen sind erforderlich, um die neue Zone vollständig auf zusätzliche hochgradige und abfallende mineralisierte Ausläufer zu untersuchen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67434/13092022_DE_SSVR_PR Hughes_Murray_Assays_2022 FINALde.003.png

    Abbildung 3: Standorte der Bohrlöcher im Belmont Target
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67434/13092022_DE_SSVR_PR Hughes_Murray_Assays_2022 FINALde.004.png

    Abbildung 4: Längsschnitt durch das Rescue-Adersystem

    Tabelle 2: Bohrkragenbandinformationen für SUM22-51 bis SUM22-58
    Zielgebiet Bohrloch Östliche Nord-ende Azimut Dip Endgültige Tiefe
    Ausrichtung (m)

    Murray SUM22-0051 479333 4214215 92 -82 539
    Murray SUM22-0052 479305 4214150 142 -77 464
    Murray SUM22-0053 479598 4214379 214 -70 587
    Murray SUM22-0054 479305 4214150 195 -45 442
    Murray SUM22-0055 479598 4214379 230 -76 671
    Murray SUM22-0056 479430 4214109 153 -88 475
    Murray SUM22-0057 479333 4214215 150 -77 528
    Belmont SUM22-0058 481056 4213620 188 -63 553
    UTM Z 11 NAD27

    Analytische und QA/QC-Verfahren

    Alle Proben wurden zur Aufbereitung und Analyse an Paragon Geochemical Laboratories in Sparks, Nevada, geschickt. Paragon erfüllt alle Anforderungen des International Accreditation Service AC89 und weist die Einhaltung der ISO/IEC-Norm 17025:2017 für Analyseverfahren nach. Die Proben wurden mittels Brandprobe mit einem AA-Finish („Au-AA30“) auf Gold und mittels Atomemissionsspektroskopie oder induktiv gekoppelter Plasmamassenspektroskopie nach einem Vier-Säuren-Aufschluss („AgMA-AAS oder 48MA-MS“) auf Silber analysiert. Proben, die mehr als 8 ppm Au enthielten, wurden mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss („Au-GR30“) erneut untersucht. Proben, die mehr als 200 oder 100 ppm Ag (je nach Ag-Methode) ergaben, wurden mittels einer Brandprobe für Ag mit gravimetrischem Abschluss („Ag-GRAA30“) erneut untersucht. Zusätzlich zu den Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokollen („QA/QC“) von Paragon führt Summa Silver ein internes QA/QC-Programm durch, das die Einfügung von Leerproben, Duplikaten und zertifizierten Referenzmaterialien an systematischen und zufälligen Punkten in den Probenstrom umfasst.-

    Qualifizierte Person

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Galen McNamara, P. Geo., dem CEO des Unternehmens und einer qualifizierten Person gemäß National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Über Summa Silver Corp.

    Summa Silver Corp. ist ein junges kanadisches Mineralexplorationsunternehmen. Das Unternehmen besitzt eine 100%ige Beteiligung am Grundstück Hughes im Zentrum Nevadas und hat eine Option auf eine 100%ige Beteiligung am Grundstück Mogollon im Südwesten New Mexicos. Das Grundstück Hughes beherbergt die hochgradige, ehemals produzierende Mine Belmont, die zwischen 1903 und 1929 zu den produktivsten Silberproduzenten der Vereinigten Staaten zählte. Das Grundstück Mogollon ist der größte historische Silberproduzent in New Mexico. Beide Grundstücke sind seit der Einstellung der kommerziellen Produktion inaktiv und wurden vor der Beteiligung des Unternehmens nicht weiter exploriert.

    Folgen Sie Summa Silver auf Twitter: @summasilver
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/summa-silver-corp/

    IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATS
    „Galen McNamara“
    Galen McNamara, Geschäftsführender Direktor
    info@summasilver.com
    www.summasilver.com

    Investor Relations Kontakt:
    Giordy@summasilver.com
    (604)288-8004

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse, Ergebnisse, Entwicklungen, Leistungen oder Errungenschaften beziehen, von denen Summa annimmt oder erwartet, dass sie in Zukunft (ganz oder teilweise) eintreten werden, sollten als zukunftsgerichtete Informationen betrachtet werden. Solche Informationen können unter anderem Aussagen in Bezug auf die Exploration und Erschließung der Mineralexplorationsgrundstücke des Unternehmens beinhalten, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, des Erweiterungspotenzials beim Projekt Hughes und des Entdeckungspotenzials im Tonopah-Distrikt. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von Wörtern wie „plant“, „erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „glaubt“ oder Variationen (einschließlich negativer Variationen) solcher Wörter und Phrasen identifiziert werden, oder Aussagen, die in der Zukunftsform formuliert sind oder darauf hindeuten, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden können“, könnten“, würden“, könnten“ oder werden“ (oder andere Variationen des Vorstehenden), eintreten, erreicht werden oder eintreten. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf derzeit verfügbaren Wettbewerbs-, Finanz- und Wirtschaftsdaten sowie operativen Plänen, Strategien oder Überzeugungen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, beinhalten jedoch bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Summa erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Solche Faktoren können auf Informationen beruhen, die Summa gegenwärtig zur Verfügung stehen, einschließlich Informationen, die von dritten Branchenanalysten und anderen dritten Quellen stammen, und basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen oder Überzeugungen des Managements in Bezug auf zukünftiges Wachstum, Betriebsergebnisse, zukünftiges Kapital (einschließlich des Betrags, der Art und der Quellen der Finanzierung) und Ausgaben. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt. Der Handel mit den Wertpapieren von Summa sollte als höchst spekulativ angesehen werden.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Summa Silver Corp.
    Maria Wells
    918 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mwells@sentinelcorp.ca

    Pressekontakt:

    Summa Silver Corp.
    Maria Wells
    918 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : mwells@sentinelcorp.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Summa Silver durchschneidet 1.273 g/t Silberäquivalent über 1,4 m innerhalb von 535 g/t Silberäquivalent über 4,6 m auf dem hochgradigen Silber-Gold-Grundstück Hughes, Nevada

    veröffentlicht am 13. September 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 141728

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: