• Plastisoldruck für Ihre Arbeits-/ oder Vereinsbekleidung. Für Fasnetsbekleidung, Merchandising.
    Es gibt für jeden Einsatz die richtige Metode um Textilien zu bedrucken oder zu besticken.

    BildAber alles nacheinander. Heute möchten wir Ihnen den Plastisoldruck etwas näher bringen und die Vor- & Nachteile aufzeigen.

    Was ist ein Plastisoltransfer?

    Ein Plastisoltransfer wird im Siebdruckverfahren hergestellt und als indirekter Druck verwendet. Indirekt bedeutet, dass Plastisoltransfere, anders als beim Direktdruck, erst auf ein spezielles Trägermaterial gedruckt und anschließend mit Hilfe einer Transferpresse auf das Textil übertragen werden. Ein spezieller Schmelzkleber, mit dem die Farbe überzogen wird, sorgt für bestmöglichen Halt auf fast allen Textilien.
     
    Mit einem Plastisoltransferdruck lassen sich feinste Linien und detailreiche Motive darstellen. Motive, die mit einem Flex- oder Flockdruck nicht möglich wären, sind mit einem Plastisoltransfer schnell und einfach zu realisieren. Anstelle von unifarbenen Folien werden hier also individuell bedruckte Transfere verwendet.
     
    Plastisoltransferdrucke zeichnen sich besonders durch ihre hohe Deckkraft und beste Farbkonsistenz aus. Auch die gute Waschbeständigkeit und Langlebigkeit sind als Merkmale hervorzuheben. Alle Farben und Kleber, die für unsere Plastisoltransferdrucke verwendet werden, sind frei von Weichmachern. Die Textilien, die Sie mit unseren Transfers veredeln, können Sie unbedenklich tragen. (ACHTUNG: Wir bedrucken auch angelieferte Textilien!)
     
    Ein großer Vorteil der Plastisoltransferdrucke ist die Möglichkeit das nach der Erstbestellung auch einzelne Textilien/Drucke bestellt werden können, da die Transfers (nach Absprache) auf Lager liegen.
     
    Was ist der Unterschied zwischen einem Plastisoltransfer und Siebdruck?
    Anders als beim klassischen Siebdruck wird die Farbe nicht direkt auf die Textilien aufgebracht, sondern erst auf ein Trägerpapier gedruckt. Durch diese Vorgehensweise werden beim Aufpressen der Plastisoltransfere keine Fasern in die Farbschicht gezogen, was für eine deckendere Farbfläche sorgt. Ein fusselfreier und besonders klarer Druck ist das Ergebnis.
     

    Vorteile von Plastisoltransfer

    bis zu 6 Druckfarben möglich
    breite Farbpalette
    brilliante Farbdeckung und Farbbrillanz
    detaillierte Motive und Schriften möglich
    Druck von Sonderfarben möglich
    Druckgrößen bis 33 x 47 cm möglich
    einfache Handhabung
    extrem haltbar und langlebig
    geeignet für fast alle Textilien
    günstige Herstellungskosten
    hohe Lichtechtheit
    hohe Waschbeständigkeit
    mehrfarbige Motive möglich
    sehr hochwertiger Druck
    Transferdrucke mindestens 12 Monate abrufbar

    Nachteile von Plastisoltransfer

    bei sehr großen Druckflächen Haptik nicht ganz so weich wie ein Direktdruck
    Farbverläufe nur mit Rasterung möglich

    Wie lange halten Plastisoltransferdrucke?

    Ganz pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten, da verschiedene Faktoren darauf Einfluss nehmen. Welches Waschmittel wird verwendet, wie oft wird gewaschen oder auch welchen Strapazen ist das Textil im Alltag ausgesetzt. Ein Druck auf einem Sporttrikot muss beispielsweise mehr aushalten, als auf einem Arbeitsshirt im Büro.
     
    Dennoch lässt sich sagen, dass ein Plastisoltransfer sehr langlebig ist. Durch das Aufbringen mit einer Transferpresse wird der Transfer großer Hitzeentwicklung und einem hohen Druck ausgesetzt. Dies macht den Transfer anschließend sehr unempfindlich und strapazierfähig.
     
    Um die maximale Haltbarkeit zu gewährleisten und möglichst lange Freude am Druck zu haben, haben wir noch einige Pflegehinweise für Sie zusammengestellt.
     

    Pflegehinweise für Plastisoltransfers
    Die folgenden Punkte sollten Sie beachten, um die maximale Haltbarkeit Ihres Drucks zu gewährleisten:

    Stets aus Links waschen
    Ohne Weichspüler waschen
    Waschen bei maximal 40°C
    Nicht in den Trockner geben
    Stets auf Links bügeln

    Wo werden Plastisoltransfers eingesetzt?

    Plastisoltransferdrucke eignen sich für alle Textilien, die für ein Bedrucken in Frage kommen und der Hitze und dem Pressdruck standhalten können. Häufig genutzt werden Plastisoltransfers für Freizeitmode, Arbeitskleidung oder Sportartikel.
     
    Besonders gut geeignet sind Plastisoltransferdrucke zum Beispiel für Vereine oder Firmen, bei denen regelmäßig auch einzelne T-Shirts oder Trikots nachgedruckt werden müssen. So umgeht man, wenn im Vorfeld etwas mehr Transferdrucke bestellt wurden, teure Einzelproduktionen.

    Melden Sie sich bei uns und wir besprechen gemeinsam was die sinnvollste und kostengünstigste Methode für den Textildruck in Ihrem Falle ist.

    Wir bedrucken nicht nur T-shirts!, sondern auch Mützen, Eintrittsbänder, Schürzen, Westen, Pullover, Jacken, Hosen, Hemden uvm.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mendel Print Design
    Herr Bernd Mendel
    Simoniusstraße 40
    88239 Wangen im Allgäu
    Deutschland

    fon ..: 07522 97 37 0
    web ..: http://www.deutscher-digitaldrucker.de
    email : info@mendel-printdesign.de

    Pressekontakt:

    Mendel Print Design
    Herr Bernd Mendel
    Simoniusstraße 40
    88239 Wangen im Allgäu

    fon ..: 07522 97 37 0
    web ..: http://www.deutscher-digitaldrucker.de
    email : info@mendel-printdesign.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Textildruck – Arbeitsbekleidung / Handwerker Zubehör / Baustellenwerbung (einheitliches Auftreten)

    veröffentlicht am 19. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 145158

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: