• Eckdaten

    – Proben für diagnostische Edelmetalllaugung ausgewählt
    – Massenprobenahmen und Konditionierung der metallurgischen Anlage im Gange
    – Lokales ISO-zertifiziertes Labor, LTM, für die Analyse und Qualitätskontrolle der Massenprobe ausgewählt
    – Genehmigung mit zwei Jahren Gültigkeit für Bohrungen und Schürfgrabungen bei Pilar bestätigt

    Calgary, Alberta -14. März 2023 / IRW-Press / Tocvan Ventures Corp. (das Unternehmen) (CSE: TOC; OTCQB: TCVNF; FWB: TV3) freut sich, über die aktuellen Fortschritte seiner ersten Massenprobe auf dem Gold-Silber-Projekt Pilar im mexikanischen Sonora zu berichten. Die Materialaufbereitung und die Vorbereitung der Haufenlaugungsplatte sind im Gange. Die Schürfgrabungen und die Probenahme bei Pilar laufen ebenfalls. Am Aufbereitungsstandort wurden die Brecher- und Förderbandkreisläufe in Betrieb genommen und sind nun bereit für Tests. Die Bodenbearbeitung ist abgeschlossen und bereit für die Installation der Auskleidung, gefolgt von einem Kiesbett und der Einrichtung des Entwässerungssystems. Laboratorio Technologico de Metalurgia (LTM) wurde mit der Überwachung und Qualitätskontrolle der fortschreitenden Massenprobe beauftragt. LTM ist ein ISO-zertifiziertes Labor mit Sitz in Hermosillo, das über international ausgebildete und zertifizierte technische Experten für metallurgische Analysen verfügt. Gleichzeitig mit der Massenprobe wird LTM Untersuchungen zur diagnostischen Edelmetalllaugung durchführen, um das Verständnis der Goldeigenschaften und der Laugungskinetik zu verbessern und die zukünftigen Verarbeitungsanlagen zu optimieren. Fünf (5) bis 10 Kilogramm schwere Proben, die an der Oberfläche bzw. dem Bohrkern entnommen werden, werden der diagnostischen Edelmetalllaugung unterzogen. Im Arbeitsumfang sind 1) die Analyse des Gehalts im Fördererz (Head Grade) und 2) die Charakterisierung der Edelmetalle vorgesehen (Ergebnisse sind für jede Kategorie vorzulegen: freies Gold; freiliegendes, aber anhaftendes Gold; mit Karbonaten vergesellschaftetes Gold; mit Sulfiden vergesellschaftetes Gold; und in kieselhaltige Minerale eingekapseltes Gold).

    Ferner freut sich das Unternehmen bekannt zu geben, dass es eine erneute Genehmigung für Pilar erhalten hat. Die Genehmigung ist für zwei Jahre gültig und sieht neun Bereiche für Schürfgrabungen und 83 Bohrplatten bei Pilar vor. Die Genehmigung ermöglicht den Zugang zu Bereichen entlang des 1,2 Kilometer langen Trends, der bei Pilar noch weitgehend unerprobt ist, um dort wie geplant Infill- und Stepout-Bohrungen zu absolvieren.

    Dies ist eine sehr aufregende Zeit für uns, da wir uns auf die erste Massenprobe von Oberflächenmaterial bei Pilar vorbereiten, so CEO Brodie Sutherland. Dies wird die Voraussetzungen für die Erschließung von Pilar schaffen und Aufschluss über den erwarteten Gehalt im Fördererz und die Gewinnungsrate über unsere wichtigsten Oxidzonen hinweg geben. Die Tatsache, dass uns ein lokales, zertifiziertes Labor bei der metallurgischen Analyse und der Qualitätskontrolle der Ergebnisse unterstützt, ist ein weiterer Vorteil, der sich aus der Tätigkeit in einem führenden Rechtsgebiet für den Bergbau ergibt. Die Untersuchungen zu den Goldeigenschaften werden zur Verbesserung der Gewinnungsrate und des Verständnisses des mineralisierten Systems bei Pilar beitragen. Die Möglichkeit, die Bohrungen bei Pilar weitere zwei Jahre lang fortzusetzen, eröffnet das Potenzial, weitere Mineralisierungen entlang eines sehr vielversprechenden Trends abzugrenzen. Wir freuen uns darauf, unsere Aktionäre über den Fortgang der Arbeiten auf dem Laufenden zu halten.

    Über die Massenprobe

    Bis zu 1.000 Tonnen oxidisches Goldmaterial werden im gesamten Projektgebiet aus ausgewählten, an der Oberfläche aufgeschlossenen Bereichen entnommen, wobei der Schwerpunkt auf der Main Zone und den 4-T-Trends liegt, wo vorläufige Säulenlaugungsstudien vielversprechende Ergebnisse in Bezug auf den Goldgehalt im Fördererz und die Gewinnungsrate lieferten. Das Material der Massenprobe wird entnommen und für die Aufbereitung mittels Haufenlaugung in einem privaten Bergbaubetrieb weniger als 25 Kilometer westlich von Pilar vorbereitet. Die aus der Probe gewonnenen Informationen sollen einen detaillierteren Bericht über den erwarteten Goldgehalt im Fördererz und die prozentuale Goldgewinnung liefern sowie wichtige Informationen zur Optimierung zukünftiger Produktionsanlagen bereitstellen. Außerdem werden sie in die Planung in Abstimmung mit den Genehmigungsverfahren für die großangelegten Minen- und Aufbereitungsanlagen auf Pilar einfließen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69630/TOC_031423_DEPRcom.001.png

    Fotos 1 und 2. Oben: Bodenaufbereitung für die Haufenlaugungsplatte. Unten: Absorptionstanks für die Behandlungslösung.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69630/TOC_031423_DEPRcom.002.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69630/TOC_031423_DEPRcom.003.jpeg

    Fotos 3 und 4. Oben: Aufhaldung bei Pilar – Main Zone. Unten: Schürfgrabungen bei Pilar – Main Zone.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69630/TOC_031423_DEPRcom.004.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69630/TOC_031423_DEPRcom.005.jpeg

    Foto 5. Aushubvorbereitung in Pilar – Main Zone. Die Ergebnisse der kürzlich entnommenen Schlitzproben werden zur Anleitung der Massenprobenahmen verwendet.

    Über das Konzessionsgebiet Pilar

    Das Gold-Silber-Konzessionsgebiet Pilar hat vor kurzem einige der besten Bohrergebnisse der Region geliefert. In Verbindung mit den ermutigenden Gold- und Silbergewinnungsergebnissen der metallurgischen Testarbeiten ist Pilar bestens aufgestellt, ein potenzieller kurzfristiger Produzent zu sein. Pilar wird als strukturkontrolliertes epithermales System mit niedriger Sulfidierung in Andesitgestein interpretiert. Drei Zonen mit Mineralisierung wurden durch historische Oberflächenarbeiten und Bohrungen im nordwestlichen Bereich des Konzessionsgebiets identifiziert und werden als die Main Zone, North Hill und 4-T bezeichnet. Die Trends der Main Zone und 4-T sind nach Südosten hin offen, und vor Kurzem wurden neue parallele Zonen entdeckt. Strukturmerkmale und Mineralisierungszonen innerhalb der Strukturen folgen einem Mineralisierungstrend, der gesamtheitlich betrachtet von Nordwesten nach Südosten verläuft. Die Mineralisierung erstreckt sich entlang eines 1,2 km langen Trends, wobei bisher nur die Hälfte dieses Trends durch Bohrungen erprobt wurde. Bis dato wurden mehr als 23.000 Bohrmeter absolviert.

    – Zu den Höhepunkten der Phase-III-Diamant-Bohrungen 2022 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 116,9 m mit 1,2 g/t Au, einschließlich 10,2 m mit 12 g/t Au und 23 g/t Ag
    o 108,9 m mit 0,8 g/t Au, einschließlich 9,4 m mit 7,6 g/t Au und 5 g/t Ag
    o 63,4 m mit 0,6 g/t Au und 11 g/t Ag, einschließlich 29,9 m mit 0,9 g/t Au und 18 g/t Ag

    – Zu den Höhepunkten der Phase-II-RC-Bohrungen 2021 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 39,7 m mit 1,0 g/t Au, einschließlich 1,5 m mit 14,6 g/t Au
    o 47,7 m mit 0,7 g/t Au, einschließlich 3 m mit 5,6 g/t Au und 22 g/t Ag
    o 29 m mit 0,7 g/t Au
    o 35,1 m mit 0,7 g/t Au

    – Zu den Höhepunkten der Phase-I-RC-Bohrungen 2020 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    o 94,6 m mit 1,6 g/t Au, einschließlich 9,2 m mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag
    o 41,2 m mit 1,1 g/t Au, einschließlich 3,1 m mit 6,0 g/t Au und 12 g/t Ag
    o 24,4 m mit 2,5 g/t Au und 73 g/t Ag, einschließlich 1,5 m mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag

    – Zu den Höhepunkten der historischen Kern- und RC-Bohrungen über 15.000 m gehören:
    o 61,0 m mit 0,8 g/t Au
    o 16,5 m mit 53,5 g/t Au und 53 g/t Ag
    o 13,0 m mit 9,6 g/t Au
    o 9,0 m mit 10,2 g/t Au und 46 g/t Ag

    Über das Konzessionsgebiet El Picacho

    Es wird angenommen, dass das Gold-Silber-Konzessionsgebiet El Picacho ein orogenetisches Goldsystem innerhalb des regionalen orogenetischen Goldgürtels Caborca ist, der für aktive Goldminen wie unter anderem La Herradura (>10 Mio. Unzen Au) und San Francisco (>3 Mio. Unzen Au) bekannt ist. Das Projekt liegt 140 Kilometer nördlich von Hermosillo und nur 18 Kilometer südwestlich der aktiven Mine San Francisco. Das Projekt erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 24 Quadratkilometern und ähnelt in puncto Geologie und Struktur der Mine San Francisco. Auf höffigen Trends mit über sechs Kilometer Gesamtlänge wurden auf dem Konzessionsgebiet fünf wesentliche Mineralisierungszonen identifiziert. Bei Oberflächenproben und historischen Arbeiten wurden hochgradige Gold- und Silberwerte festgestellt. Vor Kurzem schloss das Unternehmen sein erstes Bohrprogramm bei El Picacho ab, das sein Modell bestätigte und auf eine bedeutende Goldmineralisierung im Streichen der historischen Abbaustätten stieß. Die Bohrung SRA-22-010 lieferte 44,2 Meter mit 0,6 g/t Au, einschließlich 12,2 Meter mit 2,0 g/t Au und 7 g/t Ag. Im Zuge der weiteren Explorations- und Bohrarbeiten ist Tocvan der Ansicht, dass dies eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Entdeckung eines Bezirks mit mehreren Millionen Unzen darstellt.

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Erschließungsunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo das Management Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat rund 38 Millionen Aktien ausgegeben und ist derzeit dabei, 100 % der Anteile an zwei faszinierenden Projekten in Sonora (Mexiko) zu erwerben: das Gold-Silber-Projekt Pilar und das Gold-Silber-Projekt El Picacho. Nach Einschätzung des Managements bieten beide Projekte eine hervorragende Gelegenheit zur Steigerung des Unternehmenswertes.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., CEO von Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TOCVAN VENTURES CORP.
    Brodie A. Sutherland, CEO
    820-1130 West Pender St.
    Vancouver, BC V6E 4A4
    Telefon: 1 888 772 2452
    E-Mail: ir@tocvan.ca

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Tocvan berichtet über die Fortschritte der metallurgischen Untersuchungen und der Massenprobe; verlängert Bohrgenehmigung bei Pilar um zwei Jahre

    veröffentlicht am 14. März 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 27 x angesehen • Artikel-ID: 146671

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: