• Das Unternehmen bestätigt günstige kristallisierte Feldproben, Kies- und Sandzonen im ersten Bohrloch

    Vancouver, British Columbia / 08. Dezember 2022 – Usha Resources Ltd. (USHA oder das Unternehmen) (TSXV: USHA) (OTCQB: USHAF) (FWB: JO0), ein nordamerikanisches Mineralerwerbs – und Explorationsunternehmen, das sich auf die Erschließung bohrfertiger Batterie- und Edelmetallprojekte konzentriert, freut sich, bekannt zu geben, dass die Bohrungen auf seiner Lithium-Sole-Liegenschaft Jackpot Lake (Projekt) erfolgreich angelaufen sind. Die Bohrung hat mittlerweile eine Tiefe von 250 Metern erreicht und das Explorationsteam ist in der Tiefe auf mehrere Zonen mit Evaporit-Kristallen in Form von Zwischenschichten, Adern und Einschlüssen sowie auf sandige und kiesige Zonen gestoßen. Das Vorhandensein von Evaporit-Kristallen spricht für das Vorhandensein einer Sole-bildenden Umgebung, da die Kristallisation von Evaporiten in einem Süßwassersystem nicht vorkommen würde, während die sandigen und kiesigen Abschnitte Zonen mit hoher Porosität sind, die Ziel von Pumpversuchen für eine zukünftige Ressourcenbewertung sind.

    Aufgrund der Erkenntnisse, die während der Bohrungen und der Evaluierung des Jackpot Lake-Systems gewonnen wurden, ist das Unternehmen der Ansicht, dass sich die Ansammlung von erodiertem Material aus den umliegenden Gebirgszügen und wiederholte Verdunstungsvorgänge in diesem geschlossenen Beckensystem über einen geologischen Zeitraum fortgesetzt haben, was ein primärer Mechanismus der Solekonzentration ist. In Anbetracht der erhöhten, in historischen Bodenproben festgestellten Lithiumkonzentrationen könnten solche Vorgänge theoretisch zu einer Konzentration von Lithium führen, wenn Regenwasser durch diese Materialien fließt und in der Tiefe angereicherte Solen entstehen. Die im Rahmen des bisherigen Explorationsprogramms gewonnenen Informationen deuten darauf hin, dass die Lage des Beckens und die Ansammlung von Mineralien der geologischen Lage der Lithiummine Silver Peak Nevada von Albemarle ähnelt, dem einzigen produzierenden Lithiummine in Nordamerika, wo sich Sedimente aus lithiumreichem Ausgangsgestein in der Umgebung angesammelt und die Lagerstätte aufgefüllt haben, was zu einer Konzentration von Lithiumsole aufgrund aufeinander folgender Verdunstungs- und Konzentrationsvorgänge führte.

    Die bedeutenden Erkenntnisse, die das geologische Umfeld bestätigen, in Verbindung mit den geologischen Ähnlichkeiten und der bemerkenswerten Nähe zum einzigen einheimischen Lithiumproduzenten in den Vereinigten Staaten, sind ein gutes Zeichen für das zukünftige Potenzial von USHA – sowohl kurz- als auch langfristig, sagte der CEO von Usha Resources, Deepak Varshney. Das Explorationsteam wird sich weiterhin auf den Abschluss der aktuellen Bohrkampagne und die Entnahme von flüssigen und geologischen Proben für Labortests konzentrieren, aber ich ziehe auch unsere Optionen für die Erschließung in Betracht, einschließlich möglicher Expansionspläne und Überlegungen zu DLE-Technologiepartnern. Die Tatsache, dass die kritischen Mineral-Anforderungen der Biden-Administration in etwa einem Jahr in Kraft treten werden, ist mir nicht entgangen – 50 % der Batteriekomponenten müssen ab 2024 in Nordamerika hergestellt oder montiert werden und bis Ende 2028 soll dieser Anteil auf 100 % steigen. Da sich die Nachfrage nach Lithiumressourcen beschleunigt und uns keine Kapitalbeschränkungen im Wege stehen, werden wir intelligent bohren, zügig testen und auf Sieg spielen.

    Ein Video-Update des Unternehmens ist unter diesem Link (www.youtube.com/watch?v=6tecO4C01nA) verfügbar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68542/USHANR20221208-JPExplorationUpdate_dePrcom.001.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68542/USHANR20221208-JPExplorationUpdate_dePrcom.002.jpeg

    Abbildung 1 – Sediment aus dem Kernloch JP1 auf dem Lithium-Sole-Projekt Jackpot von USHA. Die Sedimente an der Oberfläche und in Oberflächennähe sind mit kleinen Kristallen und gelegentlichen weißen Bändern durchsetzt, was die Beckenbildung und die Anhäufung von Mineralien bestätigt, die dem Modell für die Lithiummine Silver Peak von Albemarle in Nevada ähnelt. In einem geschlossenen Beckensystem gibt es Perioden, in denen sich Salzkristalle bilden, und das kontinuierliche Vorkommen von Kristallen in den oberen 200 Metern deutet auf eine lange geologische Periode mit aufeinander folgenden Ansammlungen und Konzentrationen hin.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68542/USHANR20221208-JPExplorationUpdate_dePrcom.003.jpeg

    Abbildung 2 – Die Bohrungen auf dem Lithium-Sole-Projekt Jackpot Lake von USHA sind im Gange.

    Die Lithium-Sole-Liegenschaft Jackpot Lake

    Die Lithium-Sole-Liegenschaft Jackpot Lake von USHA befindet sich im Clark County, 35 Kilometer nordöstlich von Las Vegas, Nevada, und besteht aus 140 Mineral-Claims mit einer Gesamtfläche von 2.800 Acres (etwa 11,3 km2).

    Das geologische Umfeld des Projekts ähnelt jenem der Lithiummine Silver Peak Nevada von Albemarle, der einzigen produzierenden Lithiummine in Nordamerika, die seit 1966 ununterbrochen in Betrieb ist, wo sich Sedimente aus dem lithiumreichen umliegenden Ausgangsgestein ansammeln und die Lagerstätte auffüllen, was zu einer potenziellen Konzentration von Lithiumsole aufgrund von aufeinander folgenden Verdampfungs- und Konzentrationsvorgängen führt.

    Das Unternehmen hat 2.700 m in sechs Bohrlöchern genehmigt und beabsichtigt, mit seinem ersten Bohrprogramm zu beginnen, um eine Ressource gemäß 43-101 zu definieren. Das Projektziel wurde anhand von geophysikalischen Studien und 129 vom USGS entnommenen Kernproben mit einem durchschnittlichen Lithiumwert von 175 ppm und einem Höchstwert von 550 ppm identifiziert. Der aktuelle Durchschnittsgehalt für das Projekt von Albemarle beträgt etwa 121 ppm.

    Die Modellierung weist darauf hin, dass das Projektziel den gesamten Schürfrechteblock des Unternehmens (2.800 Acres bzw. 11,3 km²) umfasst und in alle Richtungen für eine Erweiterung offen ist. Das Ziel ist oberflächennah, vorwiegend oberhalb des Festgesteins in einer Tiefe von 625 m, und etwa 450 m mächtig. Das gesamte Becken, in dem sich das Ziel befindet, wird auf etwa 10.900 Acres geschätzt.

    Der qualifizierte Experte (Qualified Professional, QP) des Projekts ist Michael Rosko, ein professioneller Geologe mit über 30 Jahren Erfahrung und umfassender Expertise bei erstklassigen Lithiumsoleprojekten, einschließlich erstklassiger Projekte wie der Lagerstätte Sal de Vida von Galaxy, der Lagerstätte Pasto Grandes von Millennial Lithium und der Lagerstätte Cauchari-Olaroz von Lithium America Corp.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68542/USHANR20221208-JPExplorationUpdate_dePrcom.004.png

    Abbildung 3: 3-D-Modell des interpretierten Lithiumsoleziels Jackpot Lake von Usha. Das interpretierte geophysikalische Ziel mit den Standorten der Bohrlöcher, überlagert von der lokalen Topografie, die mit Maptek Vulcan erstellt wurde. Die umliegenden Formationen der Muddy Mountains werden als Quelle für das in diesem Gebiet vorhandene Lithium interpretiert. Die gelb dargestellte Schale umfasst geophysikalische Ergebnisse, die Widerstandsfähigkeiten von weniger als 5 Ohm lieferten.

    Die folgenden historischen Arbeiten wurden abgeschlossen und deuten auf das Vorhandensein einer hochkonzentrierten Sole hin, die das Potenzial hat, Lithium zu enthalten:

    – Entnahme von 129 Bohrkernproben durch den USGS mit einem durchschnittlichen Lithiumgehalt von 175 ppm und einem Höchstwert von 550 ppm und spektrographische und Atomabsorptionsanalysen von 135 Flusssedimentproben, die das Potenzial für ein Lithiummineralvorkommen bestätigt haben. Der aktuelle Durchschnittsgehalt des Projekts von Albemarle beträgt rund 121 ppm.
    – Gravitationsuntersuchungen, mit denen ein geschlossenes Becken identifiziert wurde; dies ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Solen ohne Verwässerung durch externe Wasserquellen im Becken verbleiben.
    – Die geophysikalische Modellierung auf der Basis von Untersuchungen der Gravitation und Controlled-Source Audio-Frequency Magnetotellurics/Magnetotellurik (CSAMT/MT) lieferte den Nachweis hochkonzentrierter Solen, die sich relativ nahe an der Oberfläche befinden. Die Ergebnisse der CSAMT-Untersuchung im Projekt Jackpot Lake ergaben im gesamten Konzessionsgebiet, vor allem oberhalb von Festgesteinstiefen von 625 Metern, einen großen, durchgängigen Erzkörper mit einem sehr niedrigen spezifischen Widerstand, was im Einklang mit dem Verhalten von hochkonzentrierter Sole steht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68542/USHANR20221208-JPExplorationUpdate_dePrcom.005.jpeg

    Abbildung 4 – Topographische Karte des Lithiumsoleprojekts Jackpot Lake mit den überlagerten Ergebnissen der MT-Messung. Widerstände von < 2,7 Ohm-Meter werden Solen mit einer potenziell höheren Konzentration und Widerstände zwischen 2,7 und 5,0 Ohm-Meter Solen mit einer potenziell mäßigen Konzentration zugeordnet. Qualifizierter Sachverständiger Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Herrn Seth Cude, P.G., CPG. RM, M.Sc., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) geprüft und genehmigt. Über Usha Resources Ltd. Usha Resources Ltd. ist ein nordamerikanisches Mineralerwerbs- und -explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung qualitativ hochwertiger Batterie- und Edelmetallkonzessionsgebiete gerichtet ist, die bohrbereit sind und beträchtliches Erschließungs- und Erweiterungspotenzial aufweisen. Das Portfolio von Usha mit Sitz in Vancouver in British Columbia bietet eine Diversifizierung mit zahlreichen Zielen und umfasst Jackpot Lake, ein Lithiumprojekt in Nevada, Nicobat, ein Nickel-Kupfer-Kobalt-Projekt in Ontario, sowie Lost Basin, ein Gold-Kupfer-Projekt in Arizona. Usha wird an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel USHA, an der OTCQB Exchange unter dem Kürzel USHAF und an der Börse Frankfurt unter dem Kürzel JO0 gehandelt. USHA RESOURCES LTD.
    Deepak Varshney, CEO und Director

    Nähere Informationen erhalten Sie über Tyler Muir, Anlegerservice unter der Rufnummer 1-888-772-2452 oder per E-Mail an tmuir@usharesources.com oder auf der Website unter www.usharesources.com.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung kann gemäß der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung „vorausschauende Informationen“ enthalten. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die gegenwärtigen Überzeugungen des Managements wider und basieren auf einer Reihe von Schätzungen und/oder Annahmen, die vom Unternehmen vorgenommen wurden, sowie auf Informationen, die dem Unternehmen gegenwärtig zur Verfügung stehen und die, obwohl sie als vernünftig erachtet werden, bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Informationen weder Versprechungen noch Garantien darstellen und bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten unterliegen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt auf, allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten, unsichere und unbeständige Aktien- und Kapitalmärkte, des Mangels an verfügbarem Kapital, der tatsächlichen Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, Umweltrisiken, zukünftiger Preise für Basismetalle und andere Metalle, Betriebsrisiken, Unfälle, arbeitsrechtliche Probleme, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen und Erlaubnissen sowie anderer Risiken in der Bergbaubranche.

    Das Unternehmen befindet sich derzeit in einem Explorationsstadium. Die Exploration ist hochgradig spekulativ, birgt viele Risiken, erfordert erhebliche Ausgaben und führt möglicherweise nicht zur Entdeckung von Mineralvorkommen, die gewinnbringend abgebaut werden können. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen derzeit auf keinem seiner Grundstücke über Reserven. Es kann daher nicht garantiert werden, dass sich solche zukunftsgerichteten Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Usha Resources Ltd.
    Deepak Varshney
    1575 Kamloops Street
    V5K 3W1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : deepakvarshney101@gmail.com

    Pressekontakt:

    Usha Resources Ltd.
    Deepak Varshney
    1575 Kamloops Street
    V5K 3W1 Vancouver, BC

    email : deepakvarshney101@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Artikel-auf-Blogs.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Usha Resources identifiziert Evaporit-Kristalle bei den aktuellen Bohrungen auf dem Jackpot Lake Lithium-Sole-Projekt

    veröffentlicht am 8. Dezember 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde auf diesem Blog 0 x angesehen • Artikel-ID: 144299

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: